Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Abstimmung vom 25.11.07 Ulrich Wydler Mitglied der Unternehmensleitung einer weltweit operierenden Firma Bedeutender Lieferant.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Abstimmung vom 25.11.07 Ulrich Wydler Mitglied der Unternehmensleitung einer weltweit operierenden Firma Bedeutender Lieferant."—  Präsentation transkript:

1 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Abstimmung vom Ulrich Wydler Mitglied der Unternehmensleitung einer weltweit operierenden Firma Bedeutender Lieferant für Unique Beruflicher Vielflieger Wohnsitz in der Anflugschneise Ost (Nürensdorf) Initiant und Projektleiter SOLIDAIR Vorstand FDP Bezirk Bülach, Ressortleiter Wirtschaft + Verkehr Vizepräsident FDP Nürensdorf

2 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Übersicht Vorlagen KriteriumInitiativeZFI+SOLIDAIR Wachstums- beschränkung Bewegungen Keine; Mitsprache der Bevölkerung ab Bewegungen Keine Veränderung des Pistensystems (ca ) LärmbegrenzungDurch Bewegungs- begrenzung Anzahl stark gestörter Einwohner < 47k, stärkere Gewichtung der Randstunden Lärmneutrales Wachs- tum ab Bew., stärkere Gewichtung der Randstunden Nachtruhe9hKeine Aussage7h AnflugkonzeptKeine AussageFluglärm in Gebieten mit geringerer Bevölkerungs- dichte kanalisieren (wahrsch. Massnahme) Ausrichtung möglichst nahe an Situation vor DVO PistenausbauKeine AussageMögliche MassnahmeNein Bevölkerungs- schutz Keine AussageKein Schutz von Minderheiten Gleichbehandlung aller Betroffenen BerechenbarkeitSehr gutNicht nachvollziehbarGut möglich PlanungssicherheitGutKeineGut Wirtschaftl. Entw.Stark eingeschränkt Gemeinden in der Kanalisierung gefährdet Nicht eingeschränkt (20 Jahre) UmweltbelastungEntlastetNicht begrenztPlafoniert

3 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Was passiert bei... Annahme Initiative ZH Regierung wird beauftragt, aktiv in Bern für eine Plafonierung bei Bew. und 9h NR einzustehen. Initiative wird in Bern nicht umgesetzt Protestaktion, keine Chance auf Umsetzung Annahme ZFI+ ZH Regierung wird beauftragt, Massnahmen zu ergreifen, die sicherstellen, dass nicht mehr als Personen stark vom Fluglärm betroffen sind. Entscheid bei Bew. über wie weiter Befürchtung: Legitimierung für Pistenausbau, Lärm- konzentration im Osten (Landungen) und Norden (Starts) 2x JaWie oben, noch stärkeres Zeichen Zürich will keinen Ausbau im Flugverkehr Klares (Un)willenskundgebung nach Bern, wirtschafts- schädigend 2x NEIN(a) Offen für eine bessere Lösung (b) Kein Wunsch nach Begrenzung -> Gefährliche Allianz (Fehlinterpretation)

4 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Parolen GruppierungParole RegierungZFI+ FDPZFI+ SVPZFI+ CVP2X NEIN, Stichentscheid ZFI+ SP2x Ja, Stichentscheid Initiative Economy SuisseZFI+ Flughafen / SWISS2x NEIN GewerbeverbandZFI+ Südschneise2x JA, Stichentscheid Initiative OstschneiseBegrenzungsinitiative WestschneiseBegrenzungsinitiative Zweckverband (Gemeinden)2x NEIN, Stichentscheid Initiative IG Nord2x NEIN

5 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Vergleich SOLIDAIR KriteriumInitiativeZFI+SOLIDAIR Wachstums- beschränkung Bewegungen Mitsprache der Bevölkerung ab Bewegungen Keine Veränderung des Pistensystems (ca ) LärmbegrenzungDurch Bewegungs- begrenzung Anzahl stark gestörter Einwohner < 47k, stärkere Gewichtung der Randstunden Lärmneutrales Wachs- tum ab Bew., stärkere Gewichtung der Randstunden Nachtruhe9hKeine Aussage7h AnflugkonzeptKeine AussageFluglärm in Gebieten mit geringerer Bevölkerungs- dichte kanalisieren (wahrsch. Massnahme) Ausrichtung möglichst nahe an Situation vor DVO PistenausbauKeine AussageMögliche MassnahmeNein Bevölkerungs- schutz Keine AussageKein Schutz von Minderheiten Gleichbehandlung aller Betroffenen BerechenbarkeitSehr gutNicht nachvollziehbarGut möglich PlanungssicherheitGutKeineGut Wirtschaftl. Entw.Stark eingeschränkt Gemeinden in der Kanalisierung gefährdet Nicht eingeschränkt (20 Jahre) UmweltbelastungEntlastetNicht begrenztBegrenzt

6 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Forderungen solidair (1) Bund und Kanton Zürich sorgen für Rahmenbedingungen für die wirtschaftliche Entwicklung der Schweiz (2) LEQ-Lärmwerte näher am menschlichen Empfinden gewichten und Lärmkataster neu berechnen (3) Rechts- und Planungssicherheit für die Flughafenregion und den Flughafen zurückgewinnen (4) Eine Betriebsausrichtung bis 2010 realisieren, welche sich am Konzept vor Beschränkung der Nordanflüge orientiert (5) Lärm- und schadstoffneutrales Wachstum ermöglichen unter Verzicht auf bauliche Veränderungen am Pistensystem (6) Verringerung des Quelllärms durch direkte, flugtechnisch zweckmässige An- und Abflugrouten, welche keine Himmelsrichtung ausschliessen (7) Kommunikation mit der Bevölkerung und Entflechtung von Politik und Wirtschaft sicherstellen

7 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Angebot hat grössten Wachstumseinfluss Angebotsorientierte Einflüsse Ticketpreise und Passagiertaxen Preise für Landerechte Umsteigekomfort Platz- und Strukturangebot Auswahl und Anzahl Direktanschlüsse Hub Politik (inkl. Einfluss Lufthansa) Hub-Sponsoring von Billigfliegern Nachfrageorientierte Einflüsse Globalisierung Konjunktur Gesellschaftlicher Wandel Gesetzliche und äussere Einflüsse Treibstoffpreis und -besteuerung CO 2 Abgabe / Umweltrestriktionen Bewegungs- oder Lärmbegrenzung Ausbau des Pistensystems Anflugbeschränkung (DVO)

8 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Massnahmen zur Verringerung des Quelllärms 1. Bessere Auslastung der bestehenden Flotte 2. Veränderung der Flotte in Richtung grössere Flugzeuge 3. Anpassung der Lärmklassierung 4. Selektive Landegebühr nach Tageszeit, Lärmklassierung und Steigleistung 5. Reduktion des Privatverkehrs 6. Keine Ansiedlung von Billig-Hubs 7. Optimierung der An-/Abflugrouten und -profile

9 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Wachstumszenario Quelle: SOLIDAIR Passagiere/ Bewegung Passagiere (x100) Bewegungen

10 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Lärmszenario Quelle: SOLIDAIR Lärmzunahme 11% Lärmkompensation 89% Passagierwachstum 70%

11 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Lärmszenario Quelle: SOLIDAIR

12 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Verringerung des Quelllärms möglich Das Potential zur Verringerung des Quelllärms wird nur genutzt, wenn mit zielgerichteten Auflagen Anreize geschaffen werden Das Konzept solidair zeigt, dass l ä rmneutrales Wachstum m ö glich ist und fordert die notwendigen Massnahmen

13 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Empfehlung Geben wir einer besseren Lösung eine Chance 2x Nein, Stichentscheid ZFI+ Im KR hängig sind die Behördeninitiative gegen einen Pistenausbau (69 Gemeinden) und die Begrenzungs- initiative /8h. Ausserdem verlangt der KR von der Regierung einen Richtplan ohne Pistenausbau

14 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Abstimmung Kantonsrat Stellungnahme des KR zur Abschreibung des Postulates Hany/Frei/Mossdorf: Der Regierungsrat wird ersucht, eine Vorlage Richtplanrevision Verkehr, Kapitel 4.6. Luftverkehr, Flughafen Zürich-Kloten, zu unterbreiten, die sich am bestehenden Pistensystem ohne Änderung von Lage und Länge sowie ohne Pistenneubauten orientiert. Die Haltung des Regierungsrates, dass sich die Auswahl der SIL Betriebsvarianten am heutigen Pistensystem und am heutigen Flugbetrieb orientieren soll, wird unterstützt. Am mit 99:62 Stimmen vom KR ZH beschlossen

15 FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Parolenfassung Die Kantonsräte empfehlen eine Zustimmung für ZFI+, um in Bern kein falsches Zeichen zu setzen, bzw. keine bewusste oder unbewusste Fehlinterpretation eines doppelten NEINs (unbegrenztes Wachstum) zuzulassen. Die Bezirkspartei hat trotzdem mit grossem Mehr 2xNEIN (Stichentscheid ZFI+) beschlossen weil keine der Vorlagen das Problem Fluglärm im Demokratisch- föderalistischen Sinn löst. Die OPs sind der Meinung, dass dem Flughafen die Initiative und der betroffenen Minderheit der ZFI+ nicht zuzumuten ist. Ein Ja zum ZFI+ würde von unseren Wählern nicht verstanden und steht in vielen Punkten nicht in Übereinstimmung mit dem Konzept SOLIDAIR. (Ortspräsidentenkonferenz vom )


Herunterladen ppt "FDP Bezirk Bülach, 2007 / UW Abstimmung vom 25.11.07 Ulrich Wydler Mitglied der Unternehmensleitung einer weltweit operierenden Firma Bedeutender Lieferant."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen