Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

01.03.2006 © Swiss Snowsports Association Swiss Snowsportsforum 2011 Ort/Datum: Zermatt, 2. Oktober 2011 Referent: Karl Eggen und Riet R. Campell.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "01.03.2006 © Swiss Snowsports Association Swiss Snowsportsforum 2011 Ort/Datum: Zermatt, 2. Oktober 2011 Referent: Karl Eggen und Riet R. Campell."—  Präsentation transkript:

1 © Swiss Snowsports Association Swiss Snowsportsforum 2011 Ort/Datum: Zermatt, 2. Oktober 2011 Referent: Karl Eggen und Riet R. Campell

2 Seite 2 Begrüssung des Präsidenten Willkommen / Bienvenue Buongiorno / Allegra

3 Seite 3 Vorstand SSSA Fulvio Sartori, Vizepräsident Marc Henri Duc Urs Rüdisühli

4 Seite 4 Neues Vorstandsmitglied Johny Wyssmüller Vertreter Swiss Ski Präsident BOSV Schulleiter SSSS Schönried/Saanen

5 Seite 5 Neues Vorstandsmitglied Mauro Terribilini Präsident Ticino Snowsports ATISS Ehemaliger Ausbildungschef SSSA

6 Seite 6 Neues Vorstandsmitglied Roland Andeer Vertreter Kanton Wallis Sekretär VS Kant. Kommission Schneesportlehrer

7 Seite 7 Neues Vorstandsmitglied Franco Moro Vertreter Kanton Graubünden Schulleiter SSSS St. Moritz

8 Seite 8 Die Arbeit des Vorstands Im vergangenen Jahr wurden im Vorstand unter anderem folgende Schwerpunkte thematisiert: - Herausgabe der neuen Lehrmittel - Markenproblematik SSSA/SSSS - Lizenz- u. Nichtlizenzschulen - Vereinheitlichung der Ausbildung - Interski Kongress

9 Seite 9 Die Besuche von Ausbildungskursen und Ski- und Snowboardschulen gehört zu den jährlich wiederkehrenden Aufgaben

10 Seite 10 Markenproblematik SSSA/SSSS Zwei verschiedene u. verwirrende Auftritte mit 2 verschiedenen Logos SSSA: Institutionelle Marke SSSS: Publikumsmarke

11 Seite 11 Lizenz- und Nichtlizenzschulen 175 Mitgliederschulen davon 163 Lizenzschulen 12 Nichtlizenzschulen

12 Seite 12 Vereinheitlichung der Ausbildung 1932 Schweizer Einheitstechnik 1994 Reglement Skilehrerausbildung Schweiz Snowboard: SSSA/SSBS

13 Seite 13 Infos von Riet R. Campell Inhalt Neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Ausbildungsanerkennungen Interski 2015 al fin del mundo

14 Seite 14 Beat Howald Ab 1. Juni 2011

15 Seite 15 Simone Oehrli Ab 1. August 2011

16 Seite 16 Mireille Zeiter Ab 12. September 2011

17 Seite 17 Anerkennung, bzw. Anrechnung von Lernleistungen Zuständigkeiten QSK = Modulanbieter, Anerkennung bzw. (SSSA) Anrechnung von Lernleistungen (National und International)

18 Seite 18 Zuständigkeiten BBT = Internationale staatlich gleichwertige Diplome (SSSA beratend) - Personenfreizügigkeit EU

19 Seite 19 Freizügigkeitsabkommen EU Regel: gegenseitige Anerkennung wenn keine signifikanten Unterschiede bestehen. z.Zeit: Diskussion in Bruxelles EU-Test ja/nein?!

20 Seite 20 CH sucht bilateralen Weg gegenseitige Anerkennung ohne Zusatzprüfung Vertrag Verbandsebene CH-D abgeschlossen

21 Seite 21 Weltweiter Standard auf Verbandsebene ISIA ISIA Stamp = Instruktor ISIA Card = Pro

22 Seite 22 Wichtig für uns Einstufung respektive Anerkennung nur durch SSSA (QSK) und für Höchstausbildung BBT

23 Seite 23 Empfehlung Alle Antragsteller an SSSA weiterleiten D A N K E !

24 Seite 24 INTERSKI AL FIN DEL MUNDO

25 Seite 25 USHUAIA, Cerro Castro, Argentina,

26 Seite 26

27 Seite 27 INTERSKI AL FIN DEL MUNDO USHUAIA, Cerro Castro, Argentina, Ab sofort pro Monat CHF ins Sparschwein und im September 2015 ab nach

28 Seite 28 Danke – Merci und schöner Kurs!


Herunterladen ppt "01.03.2006 © Swiss Snowsports Association Swiss Snowsportsforum 2011 Ort/Datum: Zermatt, 2. Oktober 2011 Referent: Karl Eggen und Riet R. Campell."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen