Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

E-Government Schweiz Erneuerung Rahmenvereinbarung Stephan Röthlisberger, Geschäftsstelle E-Government Schweiz Generalversammlung Verein eCH, Biel, 25.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "E-Government Schweiz Erneuerung Rahmenvereinbarung Stephan Röthlisberger, Geschäftsstelle E-Government Schweiz Generalversammlung Verein eCH, Biel, 25."—  Präsentation transkript:

1 E-Government Schweiz Erneuerung Rahmenvereinbarung Stephan Röthlisberger, Geschäftsstelle E-Government Schweiz Generalversammlung Verein eCH, Biel, 25. März 2011

2 2 Bund Kanton Gemeind e

3 3 Organisationsrahmen E-Government Schweiz

4 4 Umsetzungsinstrumente E-Government Schweiz

5 5

6 6 E-Government Benchmark EU Online-Verfügbarkeit von 20 ausgewählten Services

7 7 E-Government in den Kantonen Anteil der Kantone, welche einerseits eCH Standards anwenden, und anderseits Vorgaben zur Einhaltung von Datenschutzvorgaben haben.

8 8 Auftrag Steuerungssauschuss Die Geschäftsstelle führt den Prozess zur termingerechten Erneuerung der Rahmenvereinbarung Die Beschleunigung von E- Government Schweiz und die stärkere Führungsrolle des Bundes, ohne dabei die Kantone von der Umsetzungspflicht zu befreien, soll adressiert werden.

9 9 Prozess und Zeitplan Identifikation Handlungsbedarf Ausarbeitung Vernehmlassung (Bund, Kantone, Organisationen) Beschluss (BR und KdK) Dez.10 - Feb.11Mar.11 - Jun.11Jul.11 - Sep.11Okt.11 - Dez.11 Nov Bundesrat Nov Bundesrat KdK Plenarvers KdK Plenarvers Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss

10 10 Identifikation des Handlungsbedarfs Identifikation Handlungsbedarf Ausarbeitung Vernehmlassung (Bund, Kantone, Organisationen) Beschluss (BR und KdK) Dez.10 - Feb.11Mar.11 - Jun.11Jul.11 - Sep.11Okt.11 - Dez.11 Nov Bundesrat Nov Bundesrat KdK Plenarvers KdK Plenarvers Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss 6 Workshop Priorisierte Vorhaben - Leistungen Priorisierte Vorhaben - Voraussetzungen Gemeinden und Städte IKT Dienstleister Bund Kantone 6 Workshop Priorisierte Vorhaben - Leistungen Priorisierte Vorhaben - Voraussetzungen Gemeinden und Städte IKT Dienstleister Bund Kantone 5 Handlungsfelder 7 Massnahmen / Stossrichtungen Externe Aussensicht

11 11 Verstärkte Steuerung durch den Steuerungsausschuss

12 12 Fokussierung und Beschleunigung von ausgewählte priorisierte Vorhaben

13 13 noch bessere Zusammenarbeit über alle föderalen Ebenen

14 14 Höhere Durchdringung bei der Standardisierung

15 15 gemeinsame Finanzierungsgrundlage

16 16 Umsetzungsmassnahmen

17 17 Identifikation Handlungsbedarf Ausarbeitung Vernehmlassung (Bund, Kantone, Organisationen) Beschluss (BR und KdK) Dez.10 - Feb.11Mar.11 - Jun.11Jul.11 - Sep.11Okt.11 - Dez.11 Nov Bundesrat Nov Bundesrat KdK Plenarvers KdK Plenarvers Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Ausarbeitung Entwurf

18 18 Vernehmlassung Identifikation Handlungsbedarf Ausarbeitung Vernehmlassung (Bund, Kantone, Organisationen) Beschluss (BR und KdK) Dez.10 - Feb.11Mar.11 - Jun.11Jul.11 - Sep.11Okt.11 - Dez.11 Nov Bundesrat Nov Bundesrat KdK Plenarvers KdK Plenarvers Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss

19 19 Beschluss KdK und Bundesrat Identifikation Handlungsbedarf Ausarbeitung Vernehmlassung (Bund, Kantone, Organisationen) Beschluss (BR und KdK) Dez.10 - Feb.11Mar.11 - Jun.11Jul.11 - Sep.11Okt.11 - Dez.11 Nov Bundesrat Nov Bundesrat KdK Plenarvers KdK Plenarvers Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss Steuerungsausschuss

20 20


Herunterladen ppt "E-Government Schweiz Erneuerung Rahmenvereinbarung Stephan Röthlisberger, Geschäftsstelle E-Government Schweiz Generalversammlung Verein eCH, Biel, 25."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen