Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Musterlösung Hintergrundinformationen © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Importierte Workstation Teil 4: Was.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Musterlösung Hintergrundinformationen © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Importierte Workstation Teil 4: Was."—  Präsentation transkript:

1 Musterlösung Hintergrundinformationen © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Importierte Workstation Teil 4: Was geschieht wenn? Autor: Michael Stütz

2 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Was geschieht im laufenden Betrieb, wenn Das Arbeitsstations-NDS-Objekt –gelöscht wird? –verschoben wird? –umbenannt wird? –verschoben und umbenannt wird? Der Computername geändert wird? Der Registry-Eintrag geändert bzw. gelöscht wird? An der Arbeitsstation eine feste IP-Adresse eingeben wird? –gleiches Subnetz –unterschiedliches Subnetz Wie wirkt sich dies auf die Wirksamkeit der Richtlinien aus? (Image-Richtlinie, IPrint-Richtlinie)

3 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 1: NDS Arbeitsstations-Objekt wird gelöscht Arbeitsstationsrichtlinien sind nicht mehr wirksam ZISD und Registry bleiben erhalten

4 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 1: NDS Arbeitsstations-Objekt wird gelöscht Das NDS-Objekt wurde gelöscht. Die lokalen Einträge (ZISD, Registry) bleiben erhalten

5 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 1a: NDS Arbeitsstations-Objekt wurde gelöscht ZISD gelöscht, WS-Registrykey nicht gelöscht Nach dem Neustart wird ZISD-Info wiederhergestellt

6 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 1b: NDS Arbeitsstations-Objekt wurde gelöscht ZISD nicht gelöscht, WS-Registrykey gelöscht Nach dem Neustart wird ZISD-Info auch gelöscht. Erg: Die Einträge in der ZISD werden über die Einträge in der Registry erzeugt.

7 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 2: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben

8 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 2: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben

9 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 2: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben Vor dem ersten Neuboot

10 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 2: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben Nach dem ersten Neuboot

11 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 2: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben Nach dem ersten Neuboot (nach ca. 1 Minute)

12 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 2: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben Nach dem zweiten Neuboot

13 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 2: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben

14 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 2: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben Zusammenfassung IPrint-Richtlinie bezieht vor dem ersten Neuboot den Drucker noch aus dem alten Raum !! WS-Registrykey wird nach dem ersten Neuboot aktualisiert ZISD wird nach dem zweiten Neuboot aktualisiert. Die Arbeitsstationsrichtlinien des neuen Raums sind nach dem zweiten Neuboot wirksam.

15 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 3: NDS Arbeitsstations-Objekt wird umbenannt Arbeitsstations-Objekt: von LABOR_PC1 nach PC01_Unbekannt

16 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 3: NDS Arbeitsstations-Objekt wird umbenannt Nach dem zweiten Neuboot

17 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 3: NDS Arbeitsstations-Objekt wird umbenannt Zusammenfassung WS-Registrykey wird nach dem ersten Neuboot aktualisiert. Die ZISD wird nach dem zweiten Neuboot aktualisiert Die Arbeitsstationsrichtlinien sind weiterhin wirksam.

18 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 4: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben und umbenannt Raum R422 LABOR_PC1 Raum EDV1 PC1_RENAME Die betroffene Arbeitsstation ist nicht im Netz.

19 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 4: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben und umbenannt Nach dem ersten Neuboot

20 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 4: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben und umbenannt Nach ca. 1 Minute wird der Registry-Eintrag erzeugt!

21 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 4: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben und umbenannt Nach dem ersten Neuboot

22 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 4: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben und umbenannt Nach dem zweiten Neuboot

23 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 4: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben und umbenannt Auch die richtige IPrint-Richtlinie ist wirksam!

24 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 4: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben und umbenannt ZenWorks Inventarisierung

25 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 4: NDS Arbeitsstations-Objekt wird verschoben und umbenannt Zusammenfassung IPrint-Richtlinie bezieht vor dem ersten Neuboot den Drucker noch aus dem alten Raum !! WS-Registrykey wird nach dem ersten Neuboot aktualisiert ZISD wird nach dem zweiten Neuboot aktualisiert. Die Arbeitsstationsrichtlinien des neuen Raums sind nach dem zweiten Neuboot wirksam.

26 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 5: Computername wird an der WS geändert Nach dem Neustart wird ZISD (NetBios-Name) aktualisiert. Die Arbeitsstationsrichtlinien sind weiterhin wirksam

27 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 6: WS Registry-Key wird geändert oder gelöscht [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Novell\Workstation Manager\Identification] "Tree"="SCHULBAUM02" "EXE Path"="C:\\WINDOWS\\System32" "Workstation Object"="CN=R030PC01.OU=EDV1.O=WORKSTATIONS" "Workstation ID"="d3d6ac06198d355f b01b8c19d" Fall 1: Eintrag wird gelöscht Fall 2: Workstation ID oder Workstation Object wird geändert WS Registry-Key wird geändert oder gelöscht –Arbeitsstationsrichtlinien sind nicht mehr wirksam –WS verhält sich nach dem nächsten Neustart wie eine nicht importierte Arbeitsstation. –Beim nächsten Neustart werden auch die Einträge in der lokale ZisD-Partition gelöscht.

28 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 7: feste IP-Adresse, gleiches Subnetz Anmelden als Spechtb –Kontrolle: Wurde WS erfolgreich importiert? lokal: Registry, ZISD über ConsoleOne beim WSObjekt: ZenWorks Inventar | Mindestdaten –Kontrolle: Sind die Richtlinien wirksam? z. B. Drucker löschen und IPrint-Richtlinie neu starten –Kontrolle IP-Adresse über Start | Ausführen | cmd | ipconfig / –Umstellung auf feste IP-Adresse über Netzwerkumgebung | Eigenschaften | NIC auswählen | TCP/IP / Neustart und anmelden als Spechtb –Kontrolle: Sind die Richtlinien wirksam? –Umstellung auf DHCP Neustart und anmelden als Spechtb –Kontrolle: Sind die Richtlinien wirksam?

29 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 7: feste IP-Adresse, gleiches Subnetz 1. Anmeldung 2. Anmeldung 3. Anmeldung Bei jeder Neuanmeldung wird die ZenWorks Inventory Datenbank aktualisiert

30 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import 1. Anmeldung 2. Anmeldung Fall 7: feste IP-Adresse, gleiches Subnetz 3. Anmeldung

31 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 7: feste IP-Adresse, gleiches Subnetz Zusammenfassung: IP-Adresse wird geändert (feste IP, gleiches Subnetz) –Inventarisierung wird aktualisiert –ZISD wird aktualisiert –Arbeitsstationsrichtlinien sind wirksam

32 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Fall 8: Was geschieht wenn? IP-Adresse wird geändert (feste IP, anders Subnetz) –Man kann sich im Netz nicht mehr anmelden –Alle Richtlinien sind nicht mehr wirksam Startskript: Umstellung auf DHCP IPDHCP.CMDIPDHCP.TXT z. B. einbinden über C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Startmenü\Programme\Autostart IPDHCP.CMDIPDHCP.TXT

33 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import Zusammenfassung Registry Änderung am NDS-Objekt werden in die Registry nach dem Neuboot übernommen. Wird der Registry-Eintrag gelöscht, so verhält sich die WS nach dem nächsten Neustart wie eine nicht importierte Arbeitsstation so werden beim nächsten Neustart auch die Einträge in der lokale ZisD-Partition gelöscht. ZISD –Die Änderungen werden die erst nach einem Neustart in der über den lokalen Zen-Agent aktualisiert! –Der lokale Zen-Agent übernimmt die Daten aus der lokalen Registry. Wird einer Arbeitsstation ein feste IP-Adresse zugewiesen, gleiches Subnetz keine Auswirkung, Inventarisierung wird aktualisiert anderes Subnetz keine Anmeldung im Netz möglich


Herunterladen ppt "Musterlösung Hintergrundinformationen © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Importierte Workstation Teil 4: Was."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen