Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SANHA-Wandheizungsmodul Mai 2011. Übersicht Die Vorteile Die Komponenten Die Montage Die Anschlussmöglichkeiten Die Auslegung Übersicht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SANHA-Wandheizungsmodul Mai 2011. Übersicht Die Vorteile Die Komponenten Die Montage Die Anschlussmöglichkeiten Die Auslegung Übersicht."—  Präsentation transkript:

1 SANHA-Wandheizungsmodul Mai 2011

2 Übersicht Die Vorteile Die Komponenten Die Montage Die Anschlussmöglichkeiten Die Auslegung Übersicht

3 Die Vorteile Die Komponenten Die Montage Die Anschlussmöglichkeiten Die Auslegung

4 Vorteile Die Vorteile außergewöhnlicher Wohnkomfort Wandheizungsmodule heizen, wie ein Kachelofen, durch reine Strahlungswärme im IR-C Spektrum nicht direkt beheizte Wände sowie Möbel werden erwärmt und strahlen selber ab auch zum Kühlen geeignet sehr schnelles Regelverhalten durch den eingesetzten Spezialmörtel mit patentiertem Kohlenstoffanteil Individuell platzierbar passend zu Wohnraumgegebenheiten

5 Vorteile Die Vorteile sehr einfache Montage Wandheizungsmodule werden fix und fertig verputzt mit direkt überstreichbarer bzw. tapezierbarer Oberfläche ausgeliefert Alle Arbeitsschritte von der Montage bis zum Anschluss an das Heizungssystem können bequem vom Installateur geleistet werden Wandheizungsmodule können ähnlich wie normale Heizkörper ausgelegt werden. Es lässt sich mit ihnen eine max. Heizleistung von 200 W/m² erzielen. Sie werden mit Niedertemperatur (max. T v 60 °C) betrieben Wandheizungsmodule können auf Mauerwerk, Holzwände und Trockenbauständerwerke sowie an Dachschrägen bis 40° montiert werden Die Module können hoch und quer eingebaut werden 4 verschiedenen Längen ermöglichen praktisch jede Kombination Die Wandheizungsmodule können konventionelle Heizkörper ergänzen oder auch komplett ersetzen

6 Vorteile Die Vorteile deutlich bessere Energieeffizienz Durch die Strahlungswärme kann die eigentliche Raumtemperatur bei vollem Komfort ca. 3-4 °C niedriger gehalten werden. Das alleine bedeutet schon 15-20% Heizkosteneinsparung Die Wandheizungsmodule lassen sich sowohl mit allen konventionellen als auch ideal mit allen modernen Heizsystemen wie Wärmepumpen usw. kombinieren Eine trockene, weil beheizte Wand isoliert deutlich besser eine Niedertemperaturheizung wird im Energieausweis besser bewertet als konventionelle Radiatoren Durch das schnelle Aufheizen kann sehr bedarfsorientiert geheizt werden

7 Vorteile Die Vorteile besonders gesundheitsfreundliche Eigenschaften Da keine Konvektion eintritt wird auch kein Staub aufgewirbelt Durch die beheizten Wände wird eine gefährliche Schimmelbildung, wie sie häufig in modernisierten Altbauten zu finden ist, nachhaltig verhindert Neben den reinen Gesundheitsaspekten bedeutet dies auch einen wesentlichen Schutz der Bausubstanz Durch die Strahlungswärme entsteht keine ungesunde, trockene Raumluft wie bei konventionellen Radiatoren Die eingesetzten ökologisch wertvollen Materialien aus natürlichen, heimischen Quellen leisten darüber hinaus einen Beitrag zum gesunden Wohnen

8 Übersicht Die Vorteile Die Komponenten Die Montage Die Anschlussmöglichkeiten Die Auslegung

9 Komponenten 1WH75 1WH1251WH2001WH250 Die Komponenten 4 verschiedene Modul-Formate Können hoch und quer eingebaut werden Verschiedene Formate können gemischt werden

10 Komponenten Die Komponenten Wandheizungsmodule sind bedruckt Mit exakten Bohrpositionen Mit Warnhinweisen zur Handhabung Mit Herstellerangabe und Art.nr.

11 Komponenten Die Komponenten Aufbau der Wandheizungsmodule

12 Komponenten Die Komponenten 3 verschiedene Befestigungssets Für Montage auf Mauern auf Holzwänden und Dachschrägen auf Trockenbauständerwerk Enthalten sind Wandwinkel Benötigte Schrauben und z.T. Dübel Montagekurzanleitung Bei Quermontage der Module 200 und 250 werden 2 Befestigungssets benötigt M 1WHBS M T 1WHBS T H 1WHBS H

13 Komponenten Die Komponenten Thermofolie Wird einfach auf die beheizte Wand gelegt und zeigt an, wo die Heizrohre liegen, um sicher Bohren zu können Regelventile Über den Fachgroßhandel 1WHTF

14 Übersicht Die Vorteile Die Komponenten Die Montage Die Anschlussmöglichkeiten Die Auslegung

15 Montage Montageschritt 1 Wandschiene montieren und exakt ausrichten

16 Montage Montageschritt 2 Wandheizungsmodul auf Wandschiene aufsetzen und an die Wand drücken

17 Montage Montageschritt 3 An allen markierten Stellen mit 6mm Stein- Bohrer durchbohren (Schlagbohren erst im Mauerwerk)

18 Montage Montageschritt 4 Dübel einstecken und Schrauben bündig (bis max. 1mm unter der Oberfläche) festschrauben

19 Montage Montageschritt 5 Verbundrohre mit passender Schere auf die richtige Länge kürzen

20 Montage Montageschritt 5 Verbundrohre mit Kalibrierer entgraten und kalibrieren

21 Montage Montageschritt 6 SANHA 3fit-Press Fitting aufsetzen und mit Pressmaschine und passenden Pressbacken verpressen

22 Montage Montageschritt 7 Nach Abschluß aller Verpressungen Dichtheitsprüfung nach Vorgabe durchführen

23 Montage Montageschritt 6b Alternativ SANHA 3fit- Push Steckfitting auf die Rohrenden aufsetzen bis sie im Sichtfenster erkennbar sind. Anschließend Dichtheitsprüfung nach Vorgabe

24 Montage Montage auf Holzwand Fast wie auf Mauerwerk, jedoch ohne Bohren direkt an den markierten Stellen durchschrauben mit Befestigungsset für Holzwände (mit Holzschrauben, ohne Dübel)

25 Montage Montage auf Ständerwerk Fast wie auf Mauerwerk, jedoch ohne Bohren direkt an den markierten Stellen durchschrauben mit Befestigungsset für Ständerwerk (mit Blechschrauben, ohne Dübel)

26 Montage Zusätzliche Bohrflächen Falls an den eingezeichneten Stellen nicht geschraubt werden kann, gibt es weitere geeignete Flächen, an denen die Rohre nicht beschädigt werden.

27 Montage Montagemöglichkeiten Hochkant -Anschluss unten -Anschluss oben Quer An Dachschrägen -Bis 40° Neigung 40°

28 Übersicht Die Vorteile Die Komponenten Die Montage Die Anschlussmöglichkeiten Die Auslegung

29 Anschlussmöglichkeiten Parallelschaltung a) Aufputz Eine einwandfreie Entlüftung jedes einzelnen Moduls durch Spülen muß gewährleistet werden !!! Jedes Modul muß einzeln absperrbar sein. Die im Rücklauf eingesetzten Absperrvorrichtungen, in der Regel absperrbare Verschraubungen, müssen mit einer Absperr-, Regulier- und Entleervorrichtung ausgestattet sein. Die im Vorlauf eingesetzten Thermostat- armaturen müssen mit einer Vorrichtung zur Einstellung des kvs-Wertes ausgestattet sein

30 Anschlussmöglichkeiten Parallelschaltung b) Unterputz Eine einwandfreie Entlüftung jedes einzelnen Moduls durch Spülen muß gewährleistet werden !!! Jedes Modul muß einzeln absperrbar sein. Die im Vor – und Rücklauf eingesetzten Absperrvorrichtungen (Einbaubox) müssen mit einer Absperr-, Regulier- und Entleervorrich- tung ausgestattet sein. Im Vorlauf wird ein zentrales Thermostatventil (Einbaubox), mit einstellbarem kvs-Wert eingesetzt.

31 Anschlussmöglichkeiten Reihenschaltung Eine einwandfreie Entlüftung der gesamten Modulreihe, durch Spülen muß gewährleistet werden !!! Die Absperrung der gesamten Modulreihe erfolgt zentral. Die im Rücklauf eingesetzte Absperrvorrichtung (Einbaubox) muß mit einer Absperr-, Regulier- und Entleervorrichtung ausgestattet sein. Im Vorlauf wird ein zentrales Thermostatventil (Einbaubox), mit einstellbarem kvs-Wert eingesetzt Die erhöhten Druckverluste durch die Fittings und Rohrleitungen in den Modulverbindungen sind zu beachten

32 Anschlussmöglichkeiten Vor- und Nachteile Parallelschaltung im Störungsfall jedes Modul einzeln absperrbar und bei vollem Betrieb austauschbar. geringe Druckverluste wegen kleiner Wasserdurchflussmengen jedes Modul muß einzeln gespült/ entlüftet werden (zeitaufwendig) hydraulischer Abgleich an jedem Modul (zeitaufwendig) Reihenschaltung Spülen und Entlüften einer gesamten Modulreihe (zeitsparend) einfacher, zeitsparender hydraulischer Abgleich durch zentrale Regel- und Absperreinrichtungen höherer Druckverlust durch größere Wasserdurchflussmengen Im Störungsfall muß eine komplette Modulreihe außer Betrieb genommen werden

33 Anschlussmöglichkeiten Sichtbare Installation auf der Wand Diese Anschlussinstallation kommt in der Regel zur Anwendung, wenn die Module sichtbar auf einer Wand angeordnet werden und die Anschluss- leitungen ebenfalls sichtbar auf der Wand installiert werden. Die Regelung erfolgt dann über ein handelsübliches Thermostatventil mit kvs-Wert-Ein- stellung und für die Rücklaufabsperrung wird eine handelsübliche, absperr-, regulier- und entleerbare Verschraubung eingesetzt. Typischer Anwendungsfall: Sanierung der Heizkörperanlage

34 Anschlussmöglichkeiten Nicht sichtbare Installation in der Wand Diese Installationsmethode kommt vorwiegend zur Anwendung, wenn die Freifläche um die Module beigearbeitet (geschlossen) wird, oder die Module an Ständerwänden befestigt werden und die Anschlussleitungen nicht sichtbar installiert werden. Die Regelung erfolgt dann über ein handelsübliches Thermostatventil mit kvs-Wert-Einstellung und für die Rücklaufabsperrung wird eine handelsübliche, absperr-, regulier- und entleerbare Verschraubung eingesetzt und beide Komponenten in eine Unter- putzbox eingebaut. Typischer Anwendungsfall: Neuinstallation oder Sanierung der Heizkörperanlage

35 Anschlussmöglichkeiten Regelung über Heizkreisverteiler Ähnlich wie bei einer Fußbodenheizung werden die einzelnen Module oder Modul- reihen über einen Heizkreisverteiler angeschlossen, wobei die Anschlussleitungen im Fußbodenaufbau verlegt werden. Die Regelung erfolgt über Raumthermostate und Stellantriebe am Verteiler. Die Rück- laufabsperrung wird über die absperr-, regulier- und entleerbare Verschraubung am Verteilerbalken realisiert. Typischer Anwendungsfall: Neuinstallation der Heizkörperanlage

36 Anschlussmöglichkeiten Kombination mit vorhandenen Heizkörpern Der Anschluß der Module erfolgt am Rücklauf des Heizkörperkreislaufs über einen Rücklauftemperaturbegrenzer, um eine Überschreitung der max. Vorlauftemperatur (60 °C) zu verhindern. Als Rücklaufabsperrung wird eine handelsübliche, absperr-, regulier- und entleerbare Verschraubung montiert. Typischer Anwendungsfall: Nachrüstung von Wandheizungsmodulen oder Zusatzheizung über Module zur Behaglichkeitssteigerung

37 Anschlussmöglichkeiten Kombination mit vorhandener Fußbodenheizung Der Anschluß der Module erfolgt am Vorlauf des Fußbodenheizkreislaufs. Die Regelung erfolgt dann über ein Thermostatventil mit kvs-Wert- Einstellung und für die Rücklauf- absperrung wird eine absperr-, regulier- und entleerbare Ver- schraubung eingesetzt. Die Reihenfolge Module-Fußbo- denheizung kann getauscht werden. Typischer Anwendungsfall: Neuinstallation von Wandheizungsmodulen mit zusätzlicher Fußbodentemperierung oder Zusatzheizung über Module bei Fußbodenheizungsanlagen

38 Anschlussmöglichkeiten Wichtig beim Anschluss der Module Thermostatventil mit einstellbarem kvs-Wert für hydraulischen Abgleich Absperrvorrichtung mit zusätzlicher Regulier- und Entleerungsfunktion Möglichkeit geben, um zu Spülen Temperaturbegrenzung auf max. 60°C im Heizfall Temperaturbegrenzung auf min. 16°C im Kühlfall Zahl der Module in Reihe, auf der Grundlage des max. möglichen Druckverlustes, beachten

39 Anschlussmöglichkeiten Wichtig beim Anschluss der Module Wir empfehlen den Anschluss mit 3fit-Press bzw. 3fit-Push und dem Verbundrohr MultiFit-Flex Wenn mit einem anderen System gearbeitet werden soll, kann jede handelsübliche Klemmringverschraubung für 16 x 2 Verbundrohre als systemgerechte Trennung verwendet werden Für den Anschluss anderer Press- bzw. Stecksysteme ist zum Erhalt der Systemgewährleistung die Installationssystemtrennung mittels den Anschlusssets WHASPF (Press-/Gewindeverbindung) oder WHASSF (Steck- /Gewindeverbindung) herzustellen

40 Übersicht Die Vorteile Die Komponenten Die Montage Die Anschlussmöglichkeiten Die Auslegung

41 Auslegung

42 Fragen und Antworten

43 SANHA-Wandheizungsmodul Mehr Infos unter:


Herunterladen ppt "SANHA-Wandheizungsmodul Mai 2011. Übersicht Die Vorteile Die Komponenten Die Montage Die Anschlussmöglichkeiten Die Auslegung Übersicht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen