Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 2 Weltweites M & A-Volumen 1990-1998 in Billionen US-$

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 2 Weltweites M & A-Volumen 1990-1998 in Billionen US-$"—  Präsentation transkript:

1

2 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 2 Weltweites M & A-Volumen in Billionen US-$

3 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 3 Fusionen in Deutschland seit 1973

4 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 4 Fusionen in Deutschland 1997 und 1998 Quelle: Bundeskartellamt

5 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 5 Fusionen im tertiären Sektor in Deutschland Quelle: Bundeskartellamt

6 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 6 Fusionen im tertiären Sektor 1997 und 1998 Quelle: Bundeskartellamt

7 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 7 Formen von Zusammenschlüssen Quelle: Gabler Wirtschaftslexikon

8 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 8 Motive und Ursachen für Unternehmenskonzentrationen Unternehmens- konzentration Staatliche Rahmenbedingungen bzw. incentives oder disincentives Empire Building Marktbeherrschung Kostenersparnisse durch Größenvorteile (horizontal) Transaktionsersparnisse (vertikal) Verbundvorteile (konglomerate) Risikostreuung (Diversifizierung) GLOBALISIERUNGDEREGULIERUNG LIBERALISIERUNGPRIVATISIERUNG

9 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 9 Bestimmungsgründe und Auslöser für Bankenzusammen- schlüsse Quelle: H. Schierenbeck

10 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 10 Auswahl an Steuerindikatoren des Finanzplatzes Frankfurt

11 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 11 Entwicklung der Banken und Bankbeschäftigten in Frankfurt Quelle: : Landeszentralbank in Hessen *

12 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 12 Beispiele und Folgen für Unternehmenszusammenschlüsse im Finanzsektor

13 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie % Einflussfaktoren der Büroflächenentwicklung in Frankfurt am Main am BSP der Finanzdienstleister Fusion Unternehmensbezogene Dienstleister Rationalisierung Technisierung 50% Zeit Fläche der Finanzdienstleister (ca. 1,95 Mio m²) Büroflächenbestand Frankfurt (ca. 10 Mio m²) Finanzdienstleister (100%) Zuzugsmarkt für Banken

14 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 14 Flächeneinsparungen durch Fusion sowie durch allgemeine Ein- sparungsmaßnahmen im Bankensektor 100 % 50 % Fläche OHNE FUSION Zeit 2 Jahre 4 Jahre 6 Jahre 8 Jahre10 Jahre + 20 bis 30 % FUSION langsamer Flächenabbau durch Rationalisierung von Personal 30 bis 70 % Flächenreduzierung durch zeitgemäße Einsparungen bis zu - 40 %

15 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 15 Bedeutende Nachfrageindikatoren von Finanzinstituten in Frankfurt Bedeutende Nachfrageindikatoren von Finanzinstituten in Frankfurt

16 © RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 16 Auswirkungen von Unternehmenskonzentrationen und -um- strukturierungen des Finanzsektors auf den Immobilienmarkt


Herunterladen ppt "© RESEARCH 2000 Finanzplatz Frankfurt / Folie 2 Weltweites M & A-Volumen 1990-1998 in Billionen US-$"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen