Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

UnterweisungsmodulDruckgeräte. Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Druckgeräte – Was ist in der Praxis wichtig? Druckgeräte - Prüfpflichten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "UnterweisungsmodulDruckgeräte. Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Druckgeräte – Was ist in der Praxis wichtig? Druckgeräte - Prüfpflichten."—  Präsentation transkript:

1 UnterweisungsmodulDruckgeräte

2 Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Druckgeräte – Was ist in der Praxis wichtig? Druckgeräte - Prüfpflichten … © LZK BW 11/2013

3 CD-ROM PRAXIS-Handbuch & Navigator © LZK BW 11/2013

4 CD-ROM PRAXIS-Handbuch & Navigator © LZK BW 11/2013

5 Druckgeräte - Nachschlagewerk! © LZK BW 11/2013

6 Druckgeräte © LZK BW 11/2013

7 Rechtliche Grundlagen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Betrieb Überprüfung der Druckbehälter … © LZK BW 11/2013

8 Druckgeräte – Was ist in der Praxis wichtig? Bedienungs-/Betriebsanleitung bzw. Gebrauchsanweisung Sofortige Meldung von festgestellten Schäden (wenn gefahrlos möglich Gerät außer Betrieb setzen Gerät als defekt kennzeichnen) Fachgerechte Instandsetzung bzw. Entsorgung © LZK BW 11/2013

9 Prüfpflichten – Druckgeräte? Kompressoren: Prüfung gemäß §§ BetrSichV Technische Daten eines gängigen Luftkompressors: ca. 20 l (V) ca. 7,8 bar (PS) = ca. 156 © LZK BW 11/2013

10 Prüfpflichten – Druckgeräte? Kompressoren: Prüfung gemäß §§ BetrSichV Äußere Prüfungen entfallen, sofern Kompressoren als einfache Druckbehälter in der Zahnarztpraxis gemäß § 15 Abs. 6 BetrSichV nicht beheizt werden. Die regelmäßig stattzufindenden wiederkehrenden Prüffristen müssen vom Zahnarzt als Betreiber der Druckgeräte für die äußere, die innere und die Festigkeitsprüfung gemäß den Herstellerangaben bzw. den Erfahrungen aus der Betriebsweise festgelegt werden. Aus diesem Grund sollten die schriftlichen Angaben des Druckgeräteherstellers zu den wiederkehrenden Prüfungen in der Praxis vorhanden sein. Befähigte Person (TRBS): Verfügen für diese Tätigkeit über Fach- kenntnisse, die sie durch Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnahe berufliche Tätigkeit erworben haben (allgemein). © LZK BW 11/2013

11 Technische Daten eines gängigen Autoklaven: ca. 22 l (V) ca. 2,16 bar (PS) = ca. 47,52 Prüfpflichten – Druckgeräte? Autoklav: Prüfung gemäß §§ 15 Abs. 5 BetrSichV © LZK BW 11/2013

12 Prüfpflichten – Druckgeräte? Praxistipp 1:Die Druckgeräte-Überprüfung der Autoklaven sollte im Rahmen der sicherheitstechnischen Kontrolle erfolgen. Praxistipp 2:Die Druckgeräte-Überprüfung muss im Prüfprotokoll der STK vermerkt sein. Praxistipp 3:Nachweis in Form von Prüfbuch und Prüfsiegel. © LZK BW 11/2013

13 Achtung: Nicht vergessen, für das Thema Prüfpflichten in der Zahnarztpraxis steht die folgende Checkliste zur Verfügung. © LZK BW 11/2013


Herunterladen ppt "UnterweisungsmodulDruckgeräte. Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Druckgeräte – Was ist in der Praxis wichtig? Druckgeräte - Prüfpflichten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen