Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BluWin Das Blutdepotprogramm für Ihr Krankenhaus Ablaufschemata BERGER Analysen und Informationstechnik GmbH A-4048 Puchenau Klingberg 3 www.bergerai.at.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BluWin Das Blutdepotprogramm für Ihr Krankenhaus Ablaufschemata BERGER Analysen und Informationstechnik GmbH A-4048 Puchenau Klingberg 3 www.bergerai.at."—  Präsentation transkript:

1

2 BluWin Das Blutdepotprogramm für Ihr Krankenhaus Ablaufschemata BERGER Analysen und Informationstechnik GmbH A-4048 Puchenau Klingberg 3 Telefon Fax

3 BluWin Ablaufschemata Dokumentierte Ablaufschemata AdministrationAdministrationAdministration InformationInformationInformation Serologische ErgebniserfassungSerologische ErgebniserfassungSerologische ErgebniserfassungSerologische Ergebniserfassung KonservenbedarfKonservenbedarfKonservenbedarf KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang PatientenaufnahmePatientenaufnahmePatientenaufnahme

4 BluWin Ablaufschemata Konservenlager Konserven- eingang Patienten- (anforderung) Aufnahme Offene Analysenanforderungen Blutgruppen Analyse 1 Blutgruppen Analyse 2 Konserven dem Patienten zuweisen Anforderung Kreuzprobe Ergebnis Kreuzprobe Konserven- Ausgabe Transfusions- Rückmeldung

5 Ablaufschemata BluWin Der Eingang von Konserven bzw. Blutprodukten kann in BluWin entweder manuell oder über elektronischen Dateneingang (Datei/Diskette) dokumentiert werden. Datei/Diskette kommt nur dann in Frage, wenn dies der Lieferant der Blutprodukte mit anbietet. Im Folgenden wird die manuelle Erfassung dokumentiert. KonserveneingangKonserveneingang BluWin

6 Ablaufschemata KonserveneingangKonserveneingang Konserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen BluWin Konserveneingang

7 Ablaufschemata In der Kopfzeile wird der in BluWin angemeldete Anwender, die Versionsnummer von BluWin und der Rechnername, auf dem BluWin läuft, angezeigt. BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

8 Ablaufschemata Die Blutprodukte werden entsprechend Ihrer Definition in BluAdmin hier angezeigt BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

9 Ablaufschemata Durch Auswahl der Blutgruppe und des Rhesusfaktor wird die Blutgruppe der Konserve angezeigt BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

10 BluWn Ablaufschemata Die Blutgruppe können Sie mit der Rhesusformel noch ergänzen Ebenso durch Kell Gesamtdarstellung der Blutgruppe BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

11 Ablaufschemata Ablaufdatum und Konservennummer beenden die Erfassung Mit Konserve aufnehmen wird die Konserve aufgenommen BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

12 Ablaufschemata Nach der Aufnahme einer Konserve bleiben sämtliche Daten bestehen, so dass ein serienmäßiges Aufnehmen erleichtert wird. Die Konservennummer kann auch per Barcode eingelesen werden. BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

13 Ablaufschemata Mit Beenden und Speichern werden die Daten in die Datenbank übertragen BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

14 Ablaufschemata BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

15 Ablaufschemata Selektion der Blutgruppe Selektion des Blutproduktes Verschiedene Selektionen von Ausdrucken BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

16 Ablaufschemata Entsprechend der Anwenderberechtigung ergeben sich zusätzliche Funktionen BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen

17 Ablaufschemata Konserveneingang Konservendaten Daten speichern Bestand überprüfen BluWin KonserveneingangKonserveneingangKonserveneingang

18 Ablaufschemata PatientenaufnahmePatientenaufnahme BluWin Die Aufnahme von Patienten und deren Anforderungen von den Stationen kann von BluWin entweder manuell oder über elektronische Datenverbindung zu Ihrem Krankenhaus-System erfolgen. Im Folgenden wird die manuelle Erfassung dokumentiert. BluWin

19 Ablaufschemata Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme

20 Ablaufschemata Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme

21 Ablaufschemata BluWin interne Patientennummer Krankenhaus Patientennummer zur Datenübernahme aus dem KH-System KH-Bezeichnung zur Übernahme der Daten in einem KH-Verbund Dient zur Erfassung von Notaufnahmenummern bei Massenunfällen PatientennamePatientenvorname Entsprechend der vorhandenen Informationen (KIS Nr.: bzw. AZ bzw. MAC) werden die Patientendaten aus dem KH-System geholt oder durch Eingabe vom Patientennamen etc. direkt erfasst. Der jeweils nächste Schritt ist immer die Überprüfung mit den BluWin Datenbeständen. Entsprechend der vorhandenen Informationen (KIS Nr.: bzw. AZ bzw. MAC) werden die Patientendaten aus dem KH-System geholt oder durch Eingabe vom Patientennamen etc. direkt erfasst. Der jeweils nächste Schritt ist immer die Überprüfung mit den BluWin Datenbeständen. BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

22 Ablaufschemata dann drücken Sie auf Neuaufnahme BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen Entspricht keiner der angezeigten Patienten dem gesuchten Patienten...

23 Ablaufschemata Diese Felder (inkl.Station und Klasse) sind bei einer Datenübernahme aus einem KIS-System bereits gefüllt. Muss-Bestimmungen für einen neuen Patienten (kann durch Parametrierung geändert werden) BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen Kann-Felder (wenn durch Parametrierung nicht anders definiert)

24 Ablaufschemata Bis zu einem bestimmten Alter der Patienten können die serologischen Anforderungen automatisch verändert werden. BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

25 Ablaufschemata Blutart und Konservenanzahl können auch bei der Erstaufnahme angefordert werden. Eine konkrete Zuteilung von Konserven kann (wenn parametriert) nach der ersten Blutgruppeneingabe erfolgen. Mit Weiter wird die Anforderung abgeschlossen BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

26 Ablaufschemata Ist der Patient im Datenbestand von BluWin bereits vorhanden, dann markiert der Anwender diesen Patienten und übernimmt die Daten mit Markierten Patienten aufnehmen BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

27 Ablaufschemata Die Anforderungen können jetzt erfasst werden BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

28 Ablaufschemata Mit Weiter werden die Anforderungen übernommen. BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahmeei und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

29 Ablaufschemata Wichtige Patienteninformationen werden hier angezeigt Sämtliche Informationen, die je in BluWin über diesen Patienten erfasst wurden, erhalten Sie hier. BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

30 Ablaufschemata Die Detaildaten für einen Patienten bauen sich hier dynamisch -entsprechend dem Datenbestand für diesen Patienten– auf. BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

31 Ablaufschemata Ergebnisdokumentation Aufnahme Nr. in BluWin Bei der Aufnahme in BluWin erhält jeder Patient eine eindeutige, einmalige Patientennummer. (M ) Bei jeder weiteren Anforderung für den gleichen Patienten wird dessen Aufnahmenummer hochgezählt. Administrations- informationen über diesen Datensatz. WannEin = Erfassungsdatum/Zeit Code = Eindeutige Codezahl des Anwenders Aktiv = Gültigkeit des Datensatzes BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

32 Ablaufschemata Der letzte Negative AK-Suchtest und eventuelle Transfusionszwischenfälle werden hier angezeigt BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

33 Ablaufschemata Wird ein Patient anhand seiner Daten im Datenbestand von BluWin nicht gefunden, handelt es sich auf jeden Fall um eine NEUAUFNAHME. BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

34 Ablaufschemata Das Layout und die Funktionalität in diesem Bereich können durch Parametrierung weitgehend angepasst werden. BluWinPatientenaufnahmePatientenaufnahme Patientenaufnahme Patientendaten (Name oder KIS-Nr.) Patient in BluWin bekannt Neuaufnahme und Übernahme der Standardanforderungen Mehrfachaufnahme und Anzeige der wichtigsten bekannten Daten Übernahme zusätzlicher Anforderungen

35 Ablaufschemata KonservenbedarfKonservenbedarf BluWin Der Konservenbedarf für Patienten wird in BluWin grundsätzlich bei der Patientenaufnahme gestellt. Entsprechend der verschiedenen Blutprodukte, die in BluAdmin definiert werden, kann die Durchführung einer Kreuzprobe zwingend gefordert werden. Blutkonserven, die im Status BEREIT stehen, sind dann im Blutdepot zur Ausgabe für den Patienten bereit. BluWin Egal ob eine AUSGEGEBENE Blutkonserve verabreicht oder vernichtet wurde, so wird dies in BluWin dokumentiert. BluWin

36 Ablaufschemata Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht in den freien Bestand BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf

37 Ablaufschemata Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Die Anforderung für Blutkonserven wird bei der Patientenaufnahme erfasst. Konservenbedarf

38 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

39 Ablaufschemata Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand Sie selektieren den Patienten und gehen anschließend auf Konservenzuweisung. BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf

40 Ablaufschemata Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand Die frei verfügbaren Konserven - entsprechend der Blutgruppe des Empfängers - im Blutdepot werden hier nach dem Ablaufdatum sortiert angezeigt Alternative Blutgruppen werden hier entsprechend der Blutgruppe des Empfängers und der Blutart (Ery/Octaplas) angezeigt. Bei Mehrfachkreuzen werden auch Blutkonserven angezeigt, die zu diesem Zeitpunkt einer anderen Person zugeteilt sind. BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf

41 Ablaufschemata Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand Die Menge der benötigten Konserven kann hier noch variiert werden. Sie können eine Konserve mit der Maus markieren oder den Barcode dieser Konserve hier einlesen. BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf

42 Ablaufschemata Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand Wurde eine Konserve für diesen Patienten bereits GEKREUZT angeliefert, so markieren Sie Fremdgekreuztes Produkt, BEVOR Sie auf Konserven zuteilen drücken. Wenn Sie Fremdgekreuztes Produkt verwenden, erscheinen diese Konserven nicht bei der Analyse Kreuzprobe. Es werden SOFORT Konservenbegleitscheine gedruckt. BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf

43 Ablaufschemata Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand Wurde eine Konserve irrtümlich zugeteilt, so kann diese wieder mit Markieren und Konserve freigeben dem freien Bestand zugeteilt werden. Mit WEITER beenden Sie die Konservenzuteilung für diesen Patienten. BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf

44 Ablaufschemata Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand Sonderfall bei nicht bestimmbarer Blutgruppe/Rhesufaktor des Patienten Sonderfall bei nicht bestimmbarer Blutgruppe/Rhesufaktor des Patienten Der letzte negative Antikörper Suchtest wird hier - wenn vorhanden – angezeigt. BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf

45 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

46 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Markieren der Konserven für einen Patienten Mit Analysendaten eingeben geht es weiter Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

47 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Erfassung der Detailergebnisse für Kreuzprobe und Eigenkontrolle Vorgeschlagener Verträglichkeitsstatus. Dieser ist vom Anwender unabhängig vom Vorschlag änderbar. Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

48 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Vorgeschlagener Verträglichkeitsstatus. Dieser ist vom Anwender unabhängig vom Vorschlag änderbar. Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

49 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Sie können auch Konserven Ohne Kreuztest ausgeben. Je nach Kennzeichnung hier mit oder ohne nachträglicher Kreuzprobe Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

50 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Als besondere Zählvariante in der Statistik für freigegebene Konserven ist Ohne Befund. Dies gilt für jene Konserven, die z.B. therapiebedingt bei der Kreuzprobe immer ein schwaches positives Ergebnis liefern. Mit Weiter beenden Sie die Datenerfassung. Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

51 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Mit Weiter beenden Sie die Datenerfassung Kreuzprobe. Diese Zusatztexte können Ihren Wünschen entsprechend vorgegeben werden. Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

52 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Ausgabe bereitgestellter Konserven und Ausgabe bereitgestellter Konserven BARCODE haben die gleiche Funktion: Die Ausgabe oder wenn nicht mehr benötigt, die Retournahme von Konserven. Der Unterschied ist, dass im ersten Fall die Konserve per Mausklick selektiert wird und im zweiten Fall die Konservennummer mit Barcode eingelesen wird. Ausgabe bereitgestellter Konserven und Ausgabe bereitgestellter Konserven BARCODE haben die gleiche Funktion: Die Ausgabe oder wenn nicht mehr benötigt, die Retournahme von Konserven. Der Unterschied ist, dass im ersten Fall die Konserve per Mausklick selektiert wird und im zweiten Fall die Konservennummer mit Barcode eingelesen wird. Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

53 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Sie selektieren die gewünschten Konserven und nehmen diese dann Retour = in den feien Bestand oder Sie geben diese an die Station weiter. Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

54 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

55 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Nach dem Erfassen der Konservennummer Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

56 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf werden die dazugehörenden Patienten- und Konserven- informationen angezeigt. Sie können diese Konserve Retour nehmen = in den freien Bestand oder Sie geben diese an die Station weiter. Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

57 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Konserven Verabreicht/Retour und Konserven Verabreicht/Retour BARCODE haben die gleiche Funktion: Die Transfusionsrückmeldung oder wenn nicht benötigt, die Vernichtung von Konserven. Der Unterschied ist, dass im ersten Fall die Konserve per Mausklick selektiert wird und im zweiten Fall die Konservennummer mit Barcode eingelesen wird. Konserven Verabreicht/Retour und Konserven Verabreicht/Retour BARCODE haben die gleiche Funktion: Die Transfusionsrückmeldung oder wenn nicht benötigt, die Vernichtung von Konserven. Der Unterschied ist, dass im ersten Fall die Konserve per Mausklick selektiert wird und im zweiten Fall die Konservennummer mit Barcode eingelesen wird. Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

58 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Sie selektieren die gewünschte Konserve und gehen weiter mit Suchen Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

59 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Mit WEITER beenden Sie die Transfusionsrückmeldung Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand Kann-Felder (wenn durch Parametrierung nicht anders definiert)

60 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

61 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Erfassen der Konservennummer, weiter mit Suchen Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

62 Ablaufschemata BluWinKonservenbedarfKonservenbedarf Konservenbedarf Das Layout und die Funktionalität in diesem Bereich können durch Parametrierung weitgehend angepasst werden. Konservenbedarf für Patienten KREUZPROBE ERFORDERLICH? Konserven- begleitschein(e) AUTOLOG Konserven- zuweisung Kreuzproben- Analyse VERTRÄGLICH Bereitgestellte Konserven AUSGABE Konserven Verabreicht/Retour JA NEIN JA Konserve geht In den freien Bestand

63 Ablaufschemata Serologische Ergebniserfassung BluWin BluWin Die serologische Ergebniserfassung in BluWin umfasst: Blutgruppenbestimmung, Rhesusformel, Kell, Antikörper-Suchtest, Antikörper-Identifizierung, Antigenbestimmung, Direkter Coombs, Monospezifischer Coombs und ICT-SGP. BluWin Von allen Untersuchungen können auch sämtliche Detailergebnisse (Teststärke) erfasst und in BluWin dokumentiert werden.

64 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung KellRhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGPSerologischeErgebniserfassungSerologischeErgebniserfassung

65 Ablaufschemata BluWin Serologische ErgebniserfassungSerologischeErgebniserfassungSerologischeErgebniserfassung Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

66 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Markieren eines (oder mehrerer) Patienten Mit Blutgruppenergebnis erfassen geht es weiter Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

67 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Sie selektieren hier die Blutgruppe und hier den Rhesusfaktor Selektieren Sie hier das System, in dem Sie die Ergebnisse ermittelt haben. RÖ steht dabei für Röhrchen oder Platte. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

68 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Die Anzeigen, Vorgaben sowie das automatische Füllen der Ergebnisse in diesem Bereich können vollständig parametriert werden. NB steht für nicht bestimmbare Blutgruppe N steht für nicht bestimmbaren Rhesusfaktor Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

69 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Ergebnisvorschlag ENDERGEBNIS Erfassung der Rhesusformel Erfassung von Kell Abschluss und Datenübernahme Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

70 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Die Patientin Hub Gertrude ist nun nicht mehr in der W Arbeitsliste des Anwenders WOLFGANGW BERGER. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

71 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Die Patientin Hub Gertrude ist jedoch in der Arbeitsliste eines anderen Anwenders (z.B.: WOLFGANG BERGER). Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

72 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Für die Zweiteingabe kann automatisch RÖ in den Vordergrund geschalten werden. Teststärken können Sie eingeben und verändern, indem Sie das entsprechende Feld selektieren und mit dem Mausklick oder dem Drücken einer beliebigen Taste das Ergebnis entsprechend dem gefundenen Ergebnis einstellen. Mögliche Ergebnisse sind ++++, +++, ++, +, - und kein Ergebnis. Rhesusformel und Kell können Sie eingeben und verändern, indem Sie das entsprechende Feld selektieren und mit dem Mausklick oder dem Drücken einer beliebigen Taste das Ergebnis entsprechend dem gefundenen Ergebnis einstellen. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

73 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Sie springen von einem zum nächsten Feld (wie in Windows üblich) mit der Tabulatortaste. Zurückspringen können Sie mit Großschreibung und Tabulatortaste. Wenn Sie jetzt auf Weiter drücken wird das erfasste Ergebnis mit dem angezeigten Ergebnis verglichen. Angezeigtes Ergebnis Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

74 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Mit Weiter beenden Sie die Datenerfassung Blutgruppe. Diese Zusatztexte können Ihren Wünschen entsprechend vorgegeben werden. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

75 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Stimmen Erst- und Zweitergebnis bzw. Kontrollergebnis bei der Blutgruppenkontrolle nicht mit den vorhergehenden Ergebnissen überein, dann werden Sie letztlich dazu aufgefordert, die Analyse neu zu beginnen. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

76 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Ist die Aufnahme Nr.: größer als 1 dann handelt es sich um eine Blutgruppenkontrolle. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

77 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Das Layout und die Funktionalität in diesem Bereich können durch Parametrierung weitgehend angepasst werden. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

78 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Interne Anmerkungen sind Anmerkungen zur Kommunikation innerhalb des Blutdepots zu einem Patienten. Diese internen Anmerkungen werden weder ausgedruckt noch über eine Schnittstelle einem Fremdsystem übergeben. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

79 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

80 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Markieren eines (oder mehrerer) Patienten Mit Untersuchungsergebnis geht es weiter Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

81 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Ein positives Ergebnis führt hier dazu, dass der Patient automatisch zu den Anforderungen Antikörper-Differenzierung zugeordnet wird. Mit Weiter beenden Sie die Datenerfassung Antikörper-Suchtest. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

82 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

83 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Markieren eines Patienten Mit Untersuchungsergebnis erfassen geht es weiter Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

84 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Sie können auch hier nur einzelne Felder mit der Maus oder der Tabulatortaste selektieren und mit jeder beliebigen Taste dann das Ergebnis verändern. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

85 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Die selektierten Ergebnisse werden hier angezeigt. Mit Weiter beenden Sie die Datenerfassung Antikörper-Differenzierung. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

86 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

87 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Markieren eines Patienten Mit Untersuchungsergebnis erfassen geht es weiter Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

88 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Mit Weiter beenden Sie die Datenerfassung Direkter Coombs. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP Ein positives Ergebnis kann, wenn parametriert, dazu führen, dass der Patient automatisch zu den Anforderungen Monospezifischer Coombs zugeordnet wird.

89 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

90 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Markieren eines Patienten Mit Untersuchungsergebnis erfassen geht es weiter Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

91 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Mit Weiter beenden Sie die Datenerfassung Monospezifischer Coombs. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

92 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

93 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Markieren eines Patienten Mit Untersuchungsergebnis erfassen geht es weiter Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

94 Ablaufschemata BluWin Serologische Ergebniserfassung Serologische Ergebniserfassung Mit Weiter beenden Sie die Datenerfassung ICT/SGP. Blutgruppen- bestimmung Patient in BluWin bekannt Blutgruppen- kontrolle Zweifache Blutgruppen- bestimmung Kell Rhesusformel Antikörper- Suchtest Antikörper- Identifizierung Antigen- bestimmung Direkter Coombs Monospezifischer Coombs ICT-SGP

95 Ablaufschemata AdministrationAdministration BluWin BluWin Die Administration in BluWin umfasst: Reagenzien, Stationen und Konten, Blutprodukte, Krankenhaus-Stammdaten und Anwenderdaten.

96 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender

97 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender

98 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Einmal eingegebene Firmen/Produkte werden in BluWin automatisch gespeichert. Sie brauchen dann nur noch die gewünschte Firma und das Produkt markieren. Chargenbezeichnung kann vom Barcode eingelesen werden. Mit Reagenz aufnehmen speichern Sie die Daten.

99 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Reagenzien melden Sie als VERBRAUCHT, in dem Sie die Zeile mit dem Reagenz markieren und auf Verbraucht klicken...eventuell das Datum korrigieren....

100 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender In BluAdmin, einem eigenen Programm, werden Stationen und Konten, Blutprodukte, KH-Stammdaten und Anwenderdaten administriert.

101 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender

102 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Durch Selektion einer Zeile können Sie hier die entsprechenden Daten verändern und mit Speichern abschließen.

103 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Mit Neue Station.... sind hier sämtliche Felder leer und Sie können die Daten eintragen... Mit Neue Station speichern beenden Sie die Dateneingabe.

104 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender

105 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Durch Selektion einer Zeile können Sie hier die entsprechenden Daten verändern und mit Speichern abschließen.

106 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Mit Neue Blutart sind hier sämtliche Felder leer und Sie können die Daten eintragen... und mit Neue Blutart speichern beenden Sie die Dateneingabe.

107 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Es gibt hier für jedes Feld eine Kurzbeschreibung......oder die Begriffe sind selbsterklärend.

108 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender

109 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Die Daten hier dienen für das Layout beim Login und für das Header- Layout bei den Ausdrucken.

110 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender

111 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Anzeige sämtlicher Benutzerdaten.

112 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Mit Anwender Neuaufnahme kann ein neuer Anwender hier eingetragen werden. Entsprechend Ihrer Organisation können Sie dem neuen Anwender eine der neun Berechtigungsgruppen zuordnen. Hier muss zwei Mal das idente Passwort eingegeben werden. Passwörter müssen mindestens vier Zeichen lang sein. Bitte beachten Sie beim Passwort die Gross-/Kleinschreibung. Mit Neuaufnahme speichern beenden Sie die Dateneingabe.

113 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Jeder Anwender kann im normalen BluWin-Programm jederzeit sein eigenes Passwort ändern.

114 Ablaufschemata BluWinAdministrationAdministration Administration Reagenzien Stationen und Konten Blutprodukte KH-Stammdaten Anwender Hier muss zuerst das momentan gültige und dann zwei Mal das neue, idente Passwort eingegeben werden. Passwörter müssen mindestens vier Zeichen lang sein. Bitte beachten Sie beim Passwort die Gross-/Kleinschreibung. Ab der nächsten Anmeldung an BluWin gilt dann das neue Passwort.

115 Ablaufschemata InformationInformation BluWin BluWin Der Bereich Information in BluWin umfasst: Patienteninformation, Konserveninformation, Statistische Informationen. Informationen über abgelaufene Kreuzproben, Blutprodukte und Reagenzien. Stationsinformation über bereitgestellte Konserven und Blutgruppen von Patienten.

116 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo

117 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo

118 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo selektieren den gefundenen Patienten, Sie suchen einen Patienten, und gehen mit Patienten bearbeiten weiter.

119 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Wenn Sie über eine entsprechende Berechtigung Verfügen, können Sie ändern und löschen.

120 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo In diesen Feldern können Sie nun die Änderungen durchführen. Bitte beachten Sie dass die Namen GROSS zu schreiben sind. Hier können Sie Blutgruppe, Rhesusfaktor, Rhesusformel und Kell ändern. Hier bekommen Sie die Detailinformationen über diesen Patienten.

121 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Die Detaildaten für einen Patienten bauen sich hier dynamisch -entsprechend dem Datenbestand für diesen Patienten– auf.

122 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Ergebnis- dokumentation Aufnahme Nr. in BluWin Administrations- informationen über diesen Datensatz.

123 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo

124 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Durch mindestens eine Selektion in diesen drei Bereichen, erhalten Sie die Ergebnisse hier angezeigt. Mit der entsprechenden Berechtigung können Sie in diesem Bereich auch Konserven Löschen, Weiterleiten, Zurücksenden bzw. im Blutdepot als Vernichtet definieren.

125 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Konservenhistorie ist ein eigenes Programm, mit dem die Historie einer Konserve dokumentiert wird.

126 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Historie dieser Konserve.

127 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo BluWin Statistik ist ein eigenes Programm. Sie selektieren hier den Parameter und die Art der Auswertung. Sie selektieren hier den Zeitrahmen. Und starten hier die Auswertung

128 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Auswertung entsprechen dem ausgewählten und soweit vorhandenen Zeitrahmen.

129 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo

130 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Entsprechend der hier getroffenen Selektion erhalten Sie die entsprechende Liste.

131 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo

132 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Beim Reagenzienstatus zu einem bestimmten Datum, erhalten Sie als Liste alle Reagenzien, die zu diesem Datum verfügbar waren.

133 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo STATIONSINFO ist ein eigenes Programm, mit dem sich die Stationen BluWin-Informationen abholen.

134 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Durch mindestens eine Selektion in diesen beiden Bereichen, erhalten Sie die Ergebnisse hier angezeigt.

135 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Hier bekommen Sie den aktuellen Stand an bereitgestellten Konserven angezeigt.

136 Ablaufschemata BluWinInformationInformation Information Patienten Blutprodukte Statistik Reagenzien Stationsinfo Entsprechend der Abfrage.... erhalten Sie eine Patientenliste.

137 Ablaufschemata BluWin Für einen Patienten sind serologische Untersuchungen notwendig und/oder es werden Blutprodukt(e) benötigt. Erfassung der Anforderung im KIS? BluWin Patientenaufnahme Wenn JA, dann elektronische Anforderungsübernahme. Wenn NEIN, dann schriftliche Anforderung von der Station und manuelle Erfassung. Anfrage mit KIS-NR. Rücklieferung der Patientendaten KIS- SYSTEM

138 Ablaufschemata BluWin Patientenaufnahme Für einen Patienten sind serologische Untersuchungen notwendig und/oder es werden Blutprodukt(e) benötigt. Erfassung der Anforderung Im KIS? Wenn JA, dann elektronische Anforderungsübernahme. Wenn NEIN, dann schriftliche Anforderung von der Station und manuelle Erfassung. Anfrage mit KIS-NR. Rücklieferung der Patientendaten KIS-SYSTEM Konservenbedarf Konservenlieferant Genügend Konserven vorhanden? Konserveneingang Lieferscheindiskette elektronisch Konservenzuweisung Kreuzprobe Konservenausgabe Transfusionsrückmeldung elektronisch

139 Ablaufschemata BluWin Patientenaufnahme Für einen Patienten sind serologische Untersuchungen notwendig und/oder es werden Blutprodukt(e) benötigt. Erfassung der Anforderung Im KIS? Wenn JA, dann elektronische Anforderungsübernahme. Wenn NEIN, dann schriftliche Anforderung von der Station und manuelle Erfassung. Anfrage mit KIS-NR. Rücklieferung der Patientendaten KIS-SYSTEM Konservenlieferant Lieferscheindiskette elektronisch Transfusionsrückmeldung elektronisch Kreuzprobe Konservenbedarf Genügend Konserven vorhanden? Konserveneingang Konservenzuweisung Konservenausgabe Transfusionsrückmeldung Analysenautomat BluWin-Serologische Untersuchungen Blutgruppe, Rhesusfaktor, Rhesusformel, Kell, Antikörpersuchtest

140 BluWin Sie sind jetzt auf der letzten Seite der BluWin-Demo angelangt und wir hoffen, dass Ihnen diese gefallen hat. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie noch zusätzliche Informationen dieser CD abrufen wollen, so drücken Sie diesen Pfeil links oben.


Herunterladen ppt "BluWin Das Blutdepotprogramm für Ihr Krankenhaus Ablaufschemata BERGER Analysen und Informationstechnik GmbH A-4048 Puchenau Klingberg 3 www.bergerai.at."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen