Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Droppys Abenteuer Dokumentation zum Zeichenwettbewerb über Abwasserentsorgung und Hygiene organisiert im Rahmen der Schweizer Kampagne zum Jahr der sanitären.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Droppys Abenteuer Dokumentation zum Zeichenwettbewerb über Abwasserentsorgung und Hygiene organisiert im Rahmen der Schweizer Kampagne zum Jahr der sanitären."—  Präsentation transkript:

1 Droppys Abenteuer Dokumentation zum Zeichenwettbewerb über Abwasserentsorgung und Hygiene organisiert im Rahmen der Schweizer Kampagne zum Jahr der sanitären Grundversorgung DEZA SECO BAFU BAG GRESE VSA EAWAG Seid ihr bereit, mir zu folgen?!

2 In der Schweiz verbraucht man durchschnittlich 162 Liter Wasser pro Tag In Entwicklungs- ländern bezeichnet man Personen, welche 20 Liter pro Tag verbrauchen, als solche, die Zugang zu Trinkwasser haben!!! LAVE VAISSELLE BOISSON & CUISSON Nettoyage ARROSAGE SOINS CORPORELS BAINS & DOUCHES LESSIVE GESCHIRR SPÜLEN 3.6 L TRINKEN & KOCHEN 24.3 L PUTZEN 1.8 L KÖRPER- PFLEGE 20.7 L GARTEN 1.9 L WC 47.7 L BADEN & DUSCHEN 31.7 L WÄSCHE WASCHEN 30.2 L Weisst du, wohin all dieses Wasser fliesst? Wieviel Wasser verbrauchst du zu Hause?

3 3 1. Spülen... Und dann? Wusstest du, dass kilometerlange Kanalisationen und mehrere Pumpstationen nötig sind, um unser Abwasser aus Bad, WC, Waschmaschine usw. zur Kläranlage zu transportieren? Die Länge der Kanalisationen in der Schweiz entspricht zwei Erdumrundungen. Kannst du dir das vorstellen!?

4 4 Kläranlage Gereinigtes Abwasser In der Schweiz sind alle Häuser und Gebäude an einer Kläranlage angeschlossen, wo das Abwasser gereinigt wird, bevor es in die Gewässer geleitet wird. Um das Wasser zu reinigen, braucht es mehrere Schritte. Abwasserreinigung Kanalisation

5 5 Die Vorklärung In einem ersten Schritt werden feste Abfälle zurückgehalten, welche sich im Abwasser befinden. Mit dem Rechen werden Grobstoffe entfernt und im Sand- und Ölfang sinken einerseits die Feststoffe (Sand) zu Boden, anderseits werden aufschwimmende Stoffe – zum Beispiel Öle und Fette – abgefangen. Ach, bin ich schmutzig!

6 6 Das Absetzen und die biologische Behandlung Während das Abwasser durch ein Absetzbecken fliesst, setzen sich auch die feineren Schwebstoffe auf dem Boden ab und bilden dort Schlamm. Dieser wird getrocknet und danach in der Kehrichts- verbrennungsanlage verbrannt. Die Verschmutzung, welche im Abwasser gelöst ist - unsichtbar für das blosse Auge - ist aber immer noch im Abwasser. Bei der biologischen Behandlung ernähren sich bestimmte Bakterien von dieser Verschmutzung und tragen so zur Reinigung des Abwassers bei. Absetzbecken einer Kläranlage

7 7 Nach all diesen Reinigungsstufen wird endlich das gereinigte Abwasser in die Gewässer geleitet. Ach, jetzt bin ich endlich ganz sauber!

8 8 Schützen wir unsere Gewässer! Medikamente Wattestäbchen Essensresten Pflaster Kläranlagen können aber keine Wunder bewirken. Feste Abfälle gehören in den Müll und nicht in das Spül- oder Waschbecken, oder ins WC. Zähle Gegenstände auf, welche nicht in die Kanalisation gehören!

9 9 2. Zur Zeit meiner Ur-Ur- Grosseltern... Wie war es damals? Dieser Kupferstich aus dem Jahr 1850 illustriert den Transport von menschlichen Exkrementen in Winterthur. Zu dieser Zeit gab es noch keine Kanalisation! Was siehst du auf diesem Bild? Gut angezogene Frauen und Männer in der Stadt halten sich die Nase zu, um den Gestank zu ertragen. Männer vom Land tragen Exkremente auf dem Rücken und leeren sie in Fässer. Zu dieser Zeit starben viele Menschen an Krankheiten, welche auf Hygienemangel zurückzuführen waren.

10 10 Vor weniger als 150 Jahren waren Toiletten noch ein Luxus. Kannst du dir vorstellen, einen Tag ohne Toilette zu leben? Wo würdest du hingehen? Heutzutage in der Schweiz haben wir das Glück, über Toiletten zu Hause sowie an öffentlichen Orten zu verfügen. Wieso sind, deiner Meinung nach, Toiletten und eine gute Abwasser- entsorgung für uns so wichtig? Sanitäre Einrichtungen sowie Abwasserentsorgung- und reinigung sind wichtig für

11 11 Die Gesundheit gelangen unsere Ausscheidungen auf den Boden oder in die Gewässer Mikroben, welche in unseren Ausscheidungen enthalten sind können dich oder andere Personen um dich herum krank machen. Sie können über deine Hände, durch Mücken, durch das verschmutzte Wasser transportiert werden. Aber sogar wenn man eine Toilette zur Verfügung hat, können Mikroben durch schmutzige Hände entweder bis zu deinem Mund oder zu allen anderen Händen, Gegenständen und Lebensmitteln mit denen du in Berührung kommst übertragen werden und können dich so krank machen. In unseren Ausscheidungen gibt es Mikroben, welche uns krank machen können. Ha, ha, ich bin die Mikrobe, die dich krank machen kann! Wenn man keine Toilette oder keine effiziente Abwasserentsorgung hat...

12 12 Ausscheidungen Boden Gewässer Hände Insekten Neue kranke Person Lebensmittel Was ist die Lösung, um Krankheiten zu vermeiden?

13 13 Das Risiko einer Krankheits- übertragung kann reduziert werden, indem man sich zu bestimmten, ganz wichtigen Zeitpunkten die Hände wäscht: Vor dem Essen oder vor dem Berühren von Lebensmitteln, bevor man ins Bett geht, nach dem Toilettenbesuch, nachdem man draussen gespielt hat, nachdem man Tiere berührt hat. Benutze Wasser und Seife Wasche deine Hände, damit Mikroben zurückgehalten werden Reibe deine Hände vorne und hinten Trockne deine Hände mit einem sauberem Handtuch Spüle sie mit Wasser

14 14 Die Umwelt Eine effiziente Abwasserentsorgung und –reinigung ist ebenfalls für die Gewässerqualität, sowohl in der Schweiz wie auch in anderen Ländern wichtig. Wenn menschliche Ausscheidungen (Urin und Exkrementen) und feste Abfälle nicht eingesammelt und behandelt werden, hat dies schwerwiegende Folgen für die Umwelt : Verschmutzung der Gewässer und Trinkwasserquellen …... Was sich wiederum negativ auf die Gesundheit auswirkt

15 15 Die Würde Geeignete sanitäre Einrichtungen sind ebenfalls für die menschliche Würde wichtig. Insbesondere wenn Schulen keine getrennte Toiletten für Mädchen und Buben besitzen, gehen Mädchen nicht mehr zur Schule. Das ist wirklich eine Barriere für ihre Bildung. Stell dir das vor! Wie wäre es für uns, ohne Toilette leben zu müssen.

16 16 3. Und der Rest der Welt? 1.2 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu Trinkwasser (1 von 6 Personen in der Welt) 2.6 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu geeigneten sanitären Einrichtungen (Toiletten) (4 von 10 Personen in der Welt)

17 17 Warum solche Ungleichheiten? Dieses Problem betrifft vor allem die Ärmsten. Ohne Macht und ohne Geld ist es für sie schwierig, die Situation zu ändern. Regierungen sprechen nicht gerne über Toiletten. Sanitäre Einrichtungen und Abwasserentsorgung ist also keine Priorität für sie, obwohl diese ein Schlüsselelement zur Armutsreduktion, und zur Verbesserung der Gesundheit und des Umweltschutzes sind.

18 18 Toiletten dieser Welt Das sind WCs, welche in verschiedenen Ländern zu finden sind. Sehen sie gleich aus wie das WC, welches du zu Hause benutzt? Könntest du erraten, aus welchen Ländern diese Toiletten sind? Namibia Neuseeland Hongkong Nigeria Thailand

19 19 Jetzt spielen wir! Du bist mit mir um die Welt gereist. Jetzt darfst du spielen! Nimm deinen Stift (oder alle anderen Techniken, welche für das Zeichnen auf Papier angemessen sind) und lässt deiner Fantasie freien Lauf. Zeichne etwas zum Thema der Abwasserentsorgung und der Hygiene, indem du dich zum Beispiel von den folgenden Fragen inspirieren lässt: Ich spüle das WC… und dann? In der zeit meiner Ur- Ur- Grosseltern… wie war es? Ein Tag ohne Toilette Wieso müssen wir uns die Hände waschen?

20 20 Vergiss nicht, folgendes auf die Rückseite deiner Zeichnung zu schreiben: Dein Name Dein Vorname Dein Alter Den Namen und die Adresse deiner Schule Deine Klasse Ich freue mich auf deine Zeichnung!

21 21 Die Wörter der Profis Siedlungshygiene Die Siedlungshygiene ist ein Prozess, welcher uns erlaubt, in einer gesünderen Umwelt zu leben. Dies erfordert angemessene Technologien, Institutionen, die diese Aufgabe übernehmen (Ministerien, Gemeinden usw.) und Sensibiliserungs- und Aufklärungskampagnen. Siedlungshygiene umfasst die Entsorgung und Behandlung von Fäkalien, Abwasser und Abfall. Bakterien So nennt man Organismen, welche aus einer einzigen Zelle bestehen und dessen Kern keine Membrane besitzt. Bestimmte Bakterien können Krankheiten übertragen, deshalb werden in der Wasseraufbereitung die Bakterien abgetötet, bevor das Wasser ins Leitungsnetz gespeist wird. Abwasserreinigung In der Kläranlage werden Verschmutzungen, welche im Abwasser enthalten sind, grösstenteils zurückgehalten, bevor das gereinigte Abwasser in die Gewässer geleitet wird. Durchfall Krankheit, welche von Mikroben verursacht wird und welche das Ausscheiden von sehr flüssigen Exkrementen zur Folge hat. Mikroben Ein allgemeiner Begriff, um verschiedene Arten von Mikroorganismen zu bezeichnen, welche Krankheiten wie Durchfall verursachen können.


Herunterladen ppt "Droppys Abenteuer Dokumentation zum Zeichenwettbewerb über Abwasserentsorgung und Hygiene organisiert im Rahmen der Schweizer Kampagne zum Jahr der sanitären."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen