Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ÖGWT Landesstelle Tirol Nachversteuerung gemäß § 11a EStG BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April 2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ÖGWT Landesstelle Tirol Nachversteuerung gemäß § 11a EStG BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April 2014."—  Präsentation transkript:

1 ÖGWT Landesstelle Tirol Nachversteuerung gemäß § 11a EStG BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April 2014

2 ÖGWT Landesstelle Tirol Nachversteuerung § 11a BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April 2014

3 ÖGWT Landesstelle Tirol Nachversteuerung § 11a 150 BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April 2014

4 ÖGWT Landesstelle Tirol Jahre! 100 BMF Info vom BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April ?

5 ÖGWT Landesstelle Tirol 450 BMF Info vom BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April 2014

6 ÖGWT Landesstelle Tirol Maximale Entnahmemöglichkeit BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April ?

7 ÖGWT Landesstelle Tirol 450 Maximale Entnahmemöglichkeit 2012 BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April ?

8 ÖGWT Landesstelle Tirol Maximale Entnahmemöglichkeit 2012 BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April ?

9 ÖGWT Landesstelle Tirol Fachgutachten KFS/RL 26 Grundsätze für die Erstellung von Abschlüssen BILANZIERUNG2013ERSTELLUNG JAHRESABSCHLUSS24. April 2014

10 ÖGWT Landesstelle Tirol Anwendungsbereich Jahres- und Konzernabschlüsse (UGB/IFRS) Abschlüsse nach GenG, VerG, UG Abschlüsse iwS (zB Zwischenabschlüsse) Nicht betroffen: § 5-Ermittler mit Umsatz < § 4/1-Ermittler § 4/3-Ermittler BILANZIERUNG2013ERSTELLUNG JAHRESABSCHLUSS24. April 2014

11 ÖGWT Landesstelle Tirol Aufstellung vs Erstellung des Abschlusses Aufstellung Unternehmer/gesetzliche(r) Vertreter verantwortlich für Vollständigkeit und Richtigkeit Erstellung = Vorarbeiten für die Aufstellung Bilanzierungswahlrechte nach den Vorgaben des Unternehmers/gesetzlichen Vertreters WT kann Vorschläge unterbreiten und Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen BILANZIERUNG2013ERSTELLUNG JAHRESABSCHLUSS24. April 2014

12 ÖGWT Landesstelle Tirol Auftrag zur Erstellung des Abschlusses (I) Auftragsbestätigungsschreiben (empfohlen!) – Bei erstmaliger Auftragsannahme – Vor Beginn AABs vereinbaren – Neue Auftragsbestätigung: bei Änderung des Auftrages oder AABs Auftragsplanung in Abhängigkeit von der Größe (verpflichtend!) Auftragsdurchführung (+ § 88/5 WTBG): WT nicht verpflichtet: – Nachforschungen anzustellen – IKS zu beurteilen – Sachverhalte und Erklärungen zu prüfen BILANZIERUNG2013ERSTELLUNG JAHRESABSCHLUSS24. April 2014

13 ÖGWT Landesstelle Tirol Auftrag zur Erstellung des Abschlusses (II) Dokumentation (verpflichtend!) – Dauerakt, Arbeitspapiere,… – Unterfertigter Abschluss (verpflichtend!) Vollständigkeitserklärung (empfohlen!) Berichterstattung (empfohlen!) – Erstellungsbericht (lt Vorlage) – Wird Erstellungsbericht angefertigt, darf der Abschluss vom Auftraggeber nur unter Beigabe des Erstellungsberichtes weitergegeben werden! BILANZIERUNG2013ERSTELLUNG JAHRESABSCHLUSS24. April 2014

14 ÖGWT Landesstelle Tirol Entwurf BudBG 2014 Grunderwerbsteuergesetz BILANZIERUNG2013GRUNDERWERBSTEUER24. April 2014

15 ÖGWT Landesstelle Tirol bis ab Einheitswert3-facher EW Unentgeltliche Übertragungen (gleichgültig an wen) Vereinigung aller Anteile einer Gesellschaft 2-facher EW Übertragung iZm Umgründungen 1-facher EW Bestimmte luf-Übertragungen 3-facher EW (max 30% des GW) Bei entgeltlichen oder unentgelt- lichen Übertragungen an bestimmte Anghörige (zB Ehegatte, Kinder, Geschwister…) Vereinigung aller Anteile einer Gesellschaft 2-facher EW Übertragung iZm Umgründungen 1-facher EW Bestimmte luf-Übertragungen Wert der Gegenleistung Alle übrigen Übertragungen Taxativ aufgezählte (entgeltliche) Übertragungen (zB Kauf, Tausch, …) Gemeiner Wert Alle übrigen Fälle, wenn Gegen- leistung nicht zu ermitteln /vorhanden oder diese geringer als der gemeine Wert ist (zB unentg. Übertragung an Onkel) Bemessungsgrundlage (lt Entwurf BudBG 2014) BILANZIERUNG2013GRUNDERWERBSTEUER24. April 2014

16 ÖGWT Landesstelle Tirol Darstellung Eigenkapital nach § 10b GmbHG BILANZIERUNG2013GESELLSCHAFTSRECHT24. April 2014

17 ÖGWT Landesstelle Tirol Darstellungsmöglichkeiten Variante 2)Passiva Stammkapital (nach § 10b GmbHG) Nicht eingeforderte ausstehende Einlage Gesamt5.000 BILANZIERUNG2013ERSTELLUNG JAHRESABSCHLUSS24. April 2014 Variante 1) (eher nicht!)Passiva Stammkapital Nicht eingeforderte ausstehende Einlage Gesamt5.000 Variante 3)Passiva Stammkapital Gründungsprivilegierung gemäß § 10b GmbHG Nicht eingeforderte ausstehende Einlage Gesamt5.000


Herunterladen ppt "ÖGWT Landesstelle Tirol Nachversteuerung gemäß § 11a EStG BILANZIERUNG2013EINKOMMENSTEUER24. April 2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen