Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Impressum : Herausgeber : VTV Lu- Mundenheim, Abteilung Volleyball Redaktion : Team Volleyballjubiläum der VTV Gestaltung :

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Impressum : Herausgeber : VTV Lu- Mundenheim, Abteilung Volleyball Redaktion : Team Volleyballjubiläum der VTV Gestaltung :"—  Präsentation transkript:

1

2 Impressum : Herausgeber : VTV Lu- Mundenheim, Abteilung Volleyball Redaktion : Team Volleyballjubiläum der VTV Gestaltung :

3 Liebe Volleyballerinnen, liebe Volleyballer, liebe Freunde des Volleyballs, liebe Gönner, es ist mir eine Freude, Sie an dieser Stelle im Namen der Vereinigten Turnvereinen Ludwigshafen-Mundenheim 1883 e. V. begrüßen zu dürfen. Die VTV Mundenheim sind ein Verein mit weit über 100-jähriger Tradition, der aus der Fusion des Turnvereins Mundenheim und der Turngesellschaft Mundenheim hervorging. Heute haben die VTV rund 1400 Mitglieder. Die Schwerpunkte des Vereins liegen gestreut in der ganzen Palette Jugendarbeit, Gesundheitssport, Leistungssport und Breitensport. Die im Verein betriebenen Sportarten sind Gesundheitssport, Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Turnen und Volleyball. Der in Deutschland noch relativ zu den anderen bei uns betriebenen Sportarten junge Sport Volleyball - der Aufschwung kam hier ja erst mit der Olympiade 1972 in München – fand vor nunmehr 25 Jahren Einzug in die VTV. Zunächst als reiner Freizeitsport, dann auch mit aktiven Herren-und Damenmannschaften. Der Freizeitsport hat in der Mixed Runde sein zu Hause gefunden, hier spielen inzwischen die meisten Mannschaften, wenngleich sich das Niveau in den letzten Jahren in den oberen Spielklassen durchaus dem der aktiven angeglichen hat. Über die Mixed Runde kam ich selbst 1993 zu den VTV, wo ich heute noch bei VTV II spiele. Und in diesem Jahr feiern wir nun das silberne Jubiläum der Volleyballabteilung. Aus diesem Anlass werden unterschiedliche Aktivitäten seitens der Abteilungs- Leitung mit Unterstützung des Gesamtvereins geplant. Zu diesen Aktivitäten wünsche ich allen Teilnehmern viel Freude und Erfolg, Fairness und geselliges Beisammensein. Mein Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern, die es auch hier wieder schaffen, gelungene Turniere und Feierlichkeiten auf die Beine zu stellen. Mit sportlichen Grüßen Andreas Reiff 1. Vorsitzender Ludwigshafen, Februar 2004 Vereinigte Turnvereine Ludwigshafen-Mundenheim 1883 e. V. und der Volleyball 3

4 4

5 25 Jahre Volleyball, laßt uns feiern Die Volleyballabteilung der VTV-Mundenheim kann in diesem Jahr auf ihr 25-jähriges Bestehen zurückblicken. Diese Tatsache wollen wir Volleyballer entsprechend würdigen. Die Anfänge der Abteilung waren das Freizeit-Volleyball und noch heute ist das Freizeit-Volleyball das stärkste Standbein der Abteilung. Wir haben 5 Mixed- Mannschaften in der Freizeit-Mixed Runde des Volleyballverbandes Pfalz und sind damit der Verein mit den meisten Mannschaften. Dementsprechend wollen wir am 19. Juni ein Mixed-Turnier für 12 Mannschaften ausrichten. Im Anschluß an das Turnier wollen wir zusammen mit allen Abteilungen unseres Vereins eine große Sommernachtsparty feiern. Hierzu sind alle aktiven und passiven Mitglieder der Fit-In-, der Handball-, der Leichtathletik-, der Tischtennis- und der Turnabteilung und alle Freunde des VTV recht herzlich eingeladen. Wir wollen auch viele ehemalige Volleyballer einladen und hoffen, daß diese zahlreich erscheinen und wir über die alten Zeiten reden können. Wir sind zwar keine Spezialisten, aber im Sommer stellen wir uns immer der Herausforderung des Beach-Volleyballs. Daher ermitteln wir auch im Rahmen unseres Jubiläums am 31. Juli unsere VTV-Beachmeister. Die aktiven Herren des VTV sind mittlerweile eine feste Größe im Ludwigshafener Volleyball. Wir sind der einzige Verein in Ludwigshafen der mit 2 Herrenmann- schaften am Spielbetrieb des Volleyballverbandes teilnimmt. Aus Anlaß unseres Jubiläums wollen wir am 18. September ein Herren-Turnier veranstalten. Mein Dank gilt allen Helferinnen und Helfern der Volleyballabteilung und aus den anderen VTV-Abteilungen, die für die notwendige Organisation der Veranstaltungen sorgen und mit uns feiern. Ein ganz besonderer Dank gilt auch Ilse Lindbüchl, die dieses Jubiläumsheft erstellt hat. Ich wünsche allen VTV- Mitgliedern und allen Gästen und Freunden der Volleyballabteilung viel Spaß und gute Unterhaltung bei unseren Veranstaltungen. Matthias Fath Abteilungsleiter Volleyball 5

6 VTV Termine : VTV – Sportfest für ALLE Tischtennis Vereinsmeisterschaft Zeltlager in Annweiler für Kinder und Jugend VTV - Sommerfest Termine der Volleyballabteilung : Stadtmeisterschaften Mixed Volleyball Hexennachtturnier Landesturnfest in Koblenz Freizeit Volleyball Mixed-Turnier mit anschließender Jubiläumsfete Beach-Turnier Herren-Turnier Weihnachtsturnier Freizeit - Termine der Volleyballabteilung : Fahrradtour Zeltlager Jägersburg Wangerooge Herbstwanderung TERMINE

7 VORWORT LIEBE VOLLEYBALLER, bei den Recherchen zu diesem Heftchen ist mir sehr bewußt geworden, dass wir Volleyballer in den vergangenen 25 Jahren ganz schön viel erlebt haben. Wir haben an unzähligen Turnieren teilgenommen,Turnfeste besucht, Mannschaften haben sich gebildet, wieder aufgelöst oder neu formiert. Trainer, Übungsleiter und Helfer haben mit großem Engagement und immer neuen Ideen unsere Abteilung vorangebracht. Viele von Euch waren und sind bereit, mehr zu tun als nur ins Training oder zum Spiel zu kommen, sondern helfen mit, dass der Spiel - und Trainingsbetrieb reibungslos läuft. Immer wieder finden sich Einzelne, die dazu beitragen, dass neben dem Sportbetrieb auch noch unglaublich viele Freizeitaktivitäten stattfinden. So konnten wir bei Juxrallyes, Zeltlagern, Schifffahrten, Wanderungen, Radtouren und, und, und.....sehr viel Schönes und Unvergessliches gemeinsam erleben. Beim gemütlichen Zusammensitzen im Verein oder auf Feten erzählen wir gerne immer mal wieder das eine oder andere Histörchen. Längst nicht alle Ereignisse, sportliche Erfolge und Personen, die es verdient hätten, haben Platz und Würdigung in unserem Jubiläumsjournal gefunden - leider ! Es soll in erster Linie über die Entstehung und Entwicklung unserer Abteilung informieren und zeigt nur Ausschnitte unserer 25 - jährigen Vergangenheit auf. Viel Raum ist den aktuellen Mannschaften gewidmet, damit sich möglichst jeder von euch wiederfindet und euch das Heft vielleicht Wert ist, es aufzubewahren. Aus unseren Anfangsjahren waren in der Kürze der Zeit leider keine Unterlagen oder verwendbares Fotomaterial aufzutreiben und es ist durchaus möglich, dass mal eine Jahreszahl verrutscht ist. Ich hoffe und wünsche uns, dass sich auch in Zukunft sooo viele von Euch für unseren Sport, unsere Abteilung und unseren Verein einsetzen, damit wir alle noch lange in unserem VTV einen so schönen Ausgleich zu unserem doch immer hektischer werdenden Berufs - und Alltagsleben genießen können. Viel Spaß beim Schmökern eure Ilse 7

8 VOLLEYBALL... wurde 1895 von dem Amerikaner William G. Morgan erfunden. Er suchte nach einer Ballspielform die geeignet war, das Training der Baseball - Spieler abzurunden und entwickelte aus Elementen des Handball - und des Tennissports die Urform des Volleyballspieles. Damals standen bis zu 11 Spieler auf dem riesigen Feld und die Netzhöhe betrug 1,98 m. Der Ball durfte innerhalb der Mannschaft beliebig oft und mit dem ganzen Körper gespielt und sogar festgehalten werden - nur den Boden durfte er nicht berühren. Im Laufe der Jahre bildeten sich Verbände, Regeln wurden immer wieder verändert und das Volleyballspiel verbreitete sich rasch; zunächst nach Kanada und im asiatischen Raum. US - Soldaten brachten das Spiel nach Europa und nach dem 2. Weltkrieg fand der Sport auch in der alten BRD und der ehemaligen DDR seine Anhänger. Während in der DDR bereits in den 50er Jahren international erfolgreich gespielt wurde, war es in der BRD eine wenig beachtete Randsportart. Erst die olympischen Spiele 1972 in München brachten einen regelrechten Volley - ballboom und viele Sportvereine nahmen das Spiel in ihr Sportangebot auf. So startete in der BRD 1974 der offizielle Beginn der Herren-Bundesliga und 1976 folgten die Damen. GRÜNDUNG DER VTV - VOLLEYBALLABTEILUNG Anfang der 70er Jahre wurde auch im VTV schon Volleyball gespielt. Sowohl die Turner als auch die Leichtathleten fanden Volleyball ideal als Ausklang ihrer Trainingsstunden. Die Spielform ermöglicht, dass Jugend und Erwachsene, Mädchen und Jungen, groß und klein gemeinsam spielen konnten. So löste das Volleyballspiel ganz allmählich das bis dahin so beliebte Völkerballspiel ab. Gelegentlich kam es sogar vor, dass auf das Turn - oder Leichtathletiktraining ganz verzichtet wurde und man gönnte sich einfach den Spaß, mal eine ganze Trainingsstunde nur Volleyball zu spielen. Im Sommer 1979 organisierten Ilse Lindbüchl aus der Turnabteilung und Wolfgang Stürmer aus der Handballabteilung eine VTV - Freizeit für Jugendliche und Erwachsene. 17 Teilnehmer - Handballer, Turner und Leichtathleten - verbrachten auf der Insel Ile de Croix in Frankreich drei unvergessliche Wochen und.... was sonst ?.. spielten gemeinsam mit den französischen Campingnachbarn begeistert Volleyball. Da war es nahe liegend, dass man noch in Frankreich kurzerhand beschloss, die Gründung einer Hobby - Volleyballgruppe im VTV in Angriff zu nehmen. Im September 1979 fand dann unter der Leitung von Ilse Lindbüchl der erste Trainingsabend mit 8 Teilnehmern statt. Das Motto war : Hauptsache Bewegung, jeder darf mitmachen und spielt so gut er kann und wir wollen Spaß haben ! Unter diesem Motto trainieren noch heute jeden Montag die Freizeitvolleyballer. Sie sind der harte Kern - die Keimzelle - unserer Volleyballabteilung. 8

9 ENTWICKLUNG IN DEN 80er JAHREN Diese Hobbygruppe war zunächst nur ein Anhängsel der Turnabteilung. Nachdem jedoch die Teilnehmerzahl auf ca. 25 stieg und die Hallenkapazität nicht mehr ausreichte, außerdem Ausgaben für Netze, Bälle und Übungsleiter entstanden, wurde Volleyball 1981 unter der Leitung von Ilse Lindbüchl eine eigenständige Abteilung. Der Jahresetat betrug DM regte sich unter einigen ambitionierten Spielern erstmals der Wunsch, sich mit anderen zu messen und man lud gelegentlich Volleyballteams aus Nachbarvereinen zum Freundschaftsspiel ein übernahm Jürgen Westphal die Trainings - und Abteilungsleitung. Im 100jährigen Jubiläumsjahr unseres Vereins wurde unter seiner Leitung im Rahmen des Jubiläumsprogramms erstmals ein VTV-Volleyballturnier veranstaltet. 12 Mannschaften beteiligten sich und das Turnier war ein schöner Erfolg. Jürgen Westphal -selbst ehemals aktiver Spieler- weckte bei vielen Hobbyspielern den Ehrgeiz und es bildete sich bald eine Gruppe die gerne leistungsorientiert trainieren wollte. Mitte der 80er nahm diese dann an einer vom Volleyball - Verband organisierten Freizeit - Mixrunde und einigen Freizeit - Mix - Turnieren teil. Dies war der Einstieg ins wettkampforientierte Volleyballspiel. Die Abteilung war mittlerweile auf ca. 50 Mitglieder angewachsen. Nachdem Jürgen Westphal 1986 die Abteilungsleitung niederlegte übernahm Matthias Fath 1987 zunächst kommissarisch und 1988 offiziell das verwaiste Amt. Mit dieser Amtsübernahme begann für die Volleyballabteilung eine neue Ära. Am trat unser Verein dem Volleyballverband Pfalz bei und wurde in kürzester Zeit der zahlenmäßig stärkste Verein im Breiten- und Freizeitsport- Bereich des Verbandes. DIE 90er JAHRE BIS HEUTE In den 90er Jahren expandierte die Volleyballabteilung enorm. Die Mitglieder- zahlen stiegen kontinuierlich bis zum Höchststand von ca. 175 Mitgliedern im Jahre Seitdem haben wir einen leichten Rückgang zu verzeichnen. Neue Mannschaften bildeten sich fast schneller als man in der Lage war Hallenkapazitäten und Übungsleiter zu organisieren. Da blieben natürlich auch sportliche Erfolge nicht aus. Auch das ständig sich erweiternde und immer attraktiver werdende Freizeit- Angebot lockte sicher manches neue Mitglied. Heute ist unsere Abteilung weit über Ludwigshafens Grenzen hinaus bekannt. Die einzelnen Mannschaften werden auf den nächsten Seiten vorgestellt. 9

10 1988 wurde unter der Leitung von Uwe Bienert erstmals Volleyball-Training für Kinder und Jugendliche im VTV angeboten übernahm Horst Stutenbäumer die Jugendarbeit und es gelang ihm, eine Gruppe von ca.15 Jugendlichen so fürs Volleyballspiel zu begeistern, dass die meisten der ehemals Kleinen heute noch bei uns spielen und sich darüber hinaus nun ihrerseits für die Jugendarbeit in der Abteilung und im Verein einsetzen. Aus dieser jungen Meute formierten sich die Youngsters, die von als jüngstes Team der Mixed-Runde an den Start gingen. Ab 1994 bemühten sich Martin Sommer, Jörg Nahrwold und Jochen Dilg um den Aufbau von Jugendmannschaften starteten Petra Schlichenmaier und Heidrun Sommer Mini-Volleyballtraining für die Kleinen. Der Erfolg blieb nicht aus und wir konnten 1995 erstmals eine weibl. C-Jugend und 1996 eine D-Jugendmannschaft für die Runde melden. Aber : Jugendliche wachsen schnell, so dass die Jugend bereits 1998 als aktive Damenmannschaft an den Start ging. Knappe Hallenkapazitäten und fehlende Übungsleiter waren die Ursache, dass wir seit 2000 leider keine Jugendmannschaft mehr in der Runde haben. JUGEND Umso erfreulicher ist, dass Jochen Dilg und Maike Schuster sich seit 2003 wieder um den Aufbau einer Jugendmannschaft bemühen. Wir wünschen den beiden viel Erfolg und sollten sie tatkräftig unterstützen. Es ist sehr wichtig die Jugend auf keinen Fall zu vernachlässigen. Schließlich war es immer gute Jugendarbeit, der wir verdanken, dass wir heute auf eine große Zahl junger Spieler und Helfer bauen können. 10

11 JUGEND einst Youngsters

12 Die Freizeitler sind keine Mannschaft in dem Sinne, sondern einfach Herz und Seele unserer Abteilung. Sie trainieren seit 25 Jahren jeden Montag. Jeder darf mitspielen und Neumitglieder starten meistens von hier aus ihre VTV-Volleyball-Karriere. Die Truppe nimmt in unterschiedlicher Besetzung auch gerne am Deutschen Turnfest oder anderen Turnieren teil. Sehr viele unserer Freizeitaktivitäten werden hier geplant und organisiert. Eines ist sicher : Mannschaften lösen sich gelegentlich auf - aber die Freizeitler ? Nöh - ne ! DIE FREIZEITLER Freizeitler

13 Unsere erste Mannschaft : VTV I 1993 Jürgen Westphal Unter der Leitung von Jürgen Westphal startete 1989 die VTV I in der C - Klasse der Mixed-Runde. Nicht zuletzt dem ehrgeizigen Engagement des Trainers war es zu verdanken, dass diese Mannschaft außerordentlich erfolgreich war. Das Team schaffte Jahr für Jahr - manchmal ungeschlagen - den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse und spielte von 1991 bis 1994 in der A-Klasse. Bei hochklassig besetzten Turnieren belegte die Mannschaft hervorragende Plätze übernahm Martin Sommer das Training. Leider musste die Mannschaft 1994 in die B- und 1995 sogar in die C-Klasse absteigen und löste sich 1997 auf. 13

14 VTV II - mixed - Immer mit Schorleähmer unterwegs ist die VTV-Mannschaft, die am längsten im Spielbetrieb steht formierte sich das Team um Ilse Lindbüchl und Horst Stutenbäumer. Die Spieler rekrutierten sich aus ehemaligen Turnern und ein paar Volleyballern die bei der VTV I wegen der starken Spielerdecke nicht zum Einsatz kamen und man startete in der C -Klasse. Die Mannschaft brannte vor Ehrgeiz und wollte der so erfolgreichen VTV I in nichts zurückstehen. Die Geschichte vom legendären Spiel VTV I - VTV II beim Gaupokalturnier die mit dem allerersten Turniersieg und Pokalgewinn einer VTV-Mannschaft überhaupt endete - kriegt jeder der sie nochmal hören will gerne bei ner Schorle ausführlich erzählt übernahm Horst Stutenbäumer die Mannschaftsleitung und in der Saison 93 / 94 schaffte man den Aufstieg in die B-Klasse und 94 / 95 in die A - Klasse. Seit 1997 coacht Michi Dörsch das Team mit dem höchsten Durchschnittsalter in der Runde. Wahrscheinlich wars ein Tribut des Alters, dass man 99/ 00 den Abstieg in die C- Klasse hinnehmen musste, aber die Oldies holten nochmal raus was die morschen Knochen hergaben und schafften 00/ 01 den Wiederaufstieg in die B- Klasse, wo sie sich (ächz) achtbar halten. 14

15 POOOKAAAL...POKAHAAAL VTV II 1992 VTV II......und 1993 wars wieder VTV II die den Wander-Pott zum 3.mal gewannen und seit dem ist er uns !!! 15

16 VTV III - mixed Als den ehemaligen Turnerinnen und Turnern das Saltoschlagen mehr und mehr auf die Knochen ging entschlossen sie sich, das zum Trainingsende stattfindende Volleyballspiel direkt nach dem Aufwärmtraining zu beginnen und auf das Turnen ganz zu verzichten. Da Turner von jeher den Wettkampf lieben war es nicht verwunderlich, dass die Truppe - von Herbert Diether betreut in der D - Klasse an den Start ging. Dort spielen sie - getreu dem urolympischen Motto : Dabeisein ist alles - heute noch. Allerdings gelang ihnen 1996 der Aufstieg in die C- Klasse, wo sie sich bis 1998 halten konnten. Seit 1997 bemüht sich Harald Zick erfolgreich um den Zusammenhalt der Mann - schaft. Viele Spieler sind seit Jahrzehnten VTV - Mitglied und betrachten sich nicht ausschließlich als Volleyballer, sondern sind auch der Turn- und Handballabteilung sehr verbunden und engagieren sich für verschiedenste Vereinsaktivitäten. Besonders gerne nimmt die Gruppe an Deutschen Turnfesten teil. Bei den Trainingsabenden sind auch (nette) Spieler aus anderen VTV - Teams gern gesehene Gäste. 16

17 DIE PEIFE Aus dem Kreis der Dienstags-Volleyballer fanden sich die Peife 1993 unter der Leitung von Hans-Peter Berg zur Mixed-Mannschaft zusammen. Sie starteten in der D - Klasse und schafften 1995 den Aufstieg in die C - Klasse. Von übernahm Harald Ribal die Mannschaftsleitung. Seit 2000 kümmert sich Hans-Peter Berg wieder um das Team gelang der Aufstieg in die B - Klasse und dort hat sich die Mannschaft hervorragend geschlagen. Die Peife sind ein sehr engagiertes Team auf das wir stolz sein können ! So veranstalten sie unter anderem seit 5 Jahren alljährlich das Hexennachtturnier, dessen Erlös für krebskranke Kinder des Sankt Anna Stiftes gespendet wird. Mit der Gründung dieser Mannschaft begann auch das rührige und ausgesprochen umtriebige Wirken des Hans-Peter Berg für den Volleyballsport und den VTV. Er ist wohl der erfolgreichste Mitglieder - Werber der Volleyball - Abteilung und hat großen Anteil daran, dass wir 2001 einen Höchststand von 171 Mitgliedern verzeichnen konnten. 17

18 Hans-Peter Berg 10 JAHRE WANGEROOGE Wangerooge: der Volleyball-Freizeitspaß Die Freizeit auf Wangerooge wurde im Jahre 1994 für die Volleyballjugend vom VTV ins Leben gerufen. Mit 14 Jugendlichen, die Youngsters vom VTV, wohnten wir in der Jugend- herberge Westturm, die von der Zeitschrift GEO als interessanteste Jugend- herberge der Welt gekürt wurde. Da allen es so gut gefallen hatte, war der Andrang von Jahr zu Jahr größer, dass wir im Jahre 2000 mit einem Bus anreisen mussten. In diesem Jahr fand auch eine Hochzeit von Petra Schuler und Axel Bär im kleinsten Standesamt der Welt statt, das sich im alten Leuchtturm der Insel befindet.. 10 Jahre Wangerooge wird auch noch 10 weitere Jahre halten, denn die Begeisterung der Volleyballer von Sonne, Strand, Beachvolleyball und Weizenbier ist grenzenlos. Die Organisation durch die Mixedvolleyballmannschaft die Peife war auch immer ein voller Erfolg. Hans-Peter Berg Was ? Du kennst Peter nicht !? Na - dann wirst du ihn ganz sicher bald kennen lernen. Selbst wenn du dich überhaupt nicht für Volleyball interessierst - Peter findet dich und wird dich kriegen. Er wird dich davon überzeugen, dass du im Leben nur glücklich werden kannst, wenn du beim VTV Volleyball spielst - oder zur Not auch wo anders. Er wird dich nach Wangerooge in den Turm schleppen und wenn du mit ner Weizenbier- plautze wieder zurückkommst wirst du bei uns eintreten und nicht mehr verstehen, wieso du nicht schon viel früher gekommen bist. Das ist Peter ! Er ist ständig in Sachen Volleyball unterwegs und ob Jugend-, Männer- oder Mixedmannschaft - er coacht und betreut wos gerade not tut. Seit 1998 ist er im Volleyballverband Pfalz als BFS-Wart aktiv und seit nun 10 Jahren organisiert er die Volleyball-Freizeit auf Wangerooge. 18

19 10 JAHRE WANGEROOGE

20 LIEBER MATTHIAS... Ja....wir wissen, dass es dir nicht unbedingt gefällt hier in der Mitte unseres Jubiläums - Journals gleich eine Doppelseite über dich zu finden, aber da mußt du jetzt halt mal durch ! Es ist einfach die Gelegenheit dich mal - wenigstens symbolisch - dahin zu rücken wo du eigentlich hingehörst : Mitten in unsere Mitte ! Seit 17 Jahren leitest du nun schon unsere Volleyball - Abteilung und du tust das mit deiner ruhigen, sachlichen Art ohne viel Aufhebens, als wäre es die selbstverständlichste Sache der Welt. Viele Volleyballer wissen gar nicht so genau, was du so alles um die Ohren hast, damit wir alle schön und unbeschwert Volleyball spielen und all die schönen Freizeitangebote, die unsere Abteilung so bietet, genießen können. Im Hintergrund ziehst du die Fäden und bringst die Dinge auf den Weg. Du sitzt dir auf Sitzungen deinen Hintern für uns breit, damit wir vom Verein unseren Finanzetat kriegen, du verwaltest unsere Kohle, bist für jede Mannschaft da wenn irgendwas zu regeln ist und du helfen kannst. Du kümmerst dich auch um unsere vielfältigen Freizeitaktivitäten, machst nicht nur mit, sondern packst auch mit an wenn irgendwas zu organisieren ist. Was auch immer gerade ansteht : du bist meist der Erste der kommt und der Letzte der geht. Während Andere schon gemütlich beim ersten Bierchen sitzen, fegst du noch die Halle aus und bringst den Müll weg. Na ja - wirst du sagen - ich mach das ja nicht alleine ! Wir haben zum Glück eine ganze Reihe von Leuten die sich wirklich sehr engagieren und ohne die unsere Abteilung auch nicht auskäme...und das stimmt ! Einige werden stellvertretend für alle unsere Helfer in diesem Heftchen auch vorgestellt. Aber..lieber Matthias, es ist eben auch wesentlich dein Verdienst, dass wir so viele Helfer haben ! 20

21 Warum ? Weil du mit deinem * Führungsstil * es einfach schaffst, dass andere Lust kriegen auch mal ein bißchen was zu tun. Du redest niemandem - der sich für uns engagiert - rein, sondern stehst mit Rat und Tat zur Seite und bist immer offen für neue Ideen. Du bist ein Vorbild. Nicht nur als Sportler sondern auch als unser Abteilungsleiter bist du immer fair, mannschaftsdienlich, hast echten Teamgeist und gibst immer dein Bestes. Wahrscheinlich hattest du auch Momente, in denen du uns den ganzen Bettel gerne hingeschmissen hättest - wir wissen wohl, dass wir dich nicht immer mit dem gleichen Elan unterstützen mit dem du dein Ehrenamt ausübst. Du hast in all diesen Jahren viel, viel Zeit, Kraft, Geduld und Nerven gebraucht und das Ganze hat dir bestimmt einen Haufen Haare eingebracht, die dir ausfielen noch bevor sie grau werden konnten. Wir hoffen aber sehr, dass du auch genug Freude und Spaß mit uns hast, so dass wir darauf hoffen können, dass du noch mindestens die nächsten 25 Jahre unser Abteilungsleiter bleibst. So bleibt uns eigentlich nur zu sagen : Lieber Matthias DANKE Deine Volleyballer 21

22 Im Mai 1995 begann das Training der Herren beim VTV Mundenheim. Die Herren - die Ur-Munneremer Buwe, die zuvor als Youngsters die Mixed- Runde bereicherten - starteten unter der Leitung von Martin Sommer in die Saison 1995 / 96. Zur Saison 1996 / 97 meldeten die VTV Mundenheim eine weitere aktive Herren - Mannschaft. Diese Mannschaft, mit Matthias Hauptmann als Trainer, war bestückt mit ehemaligen Verbandsliga-Spielern vom Südwest Ludwigshafen. In der ersten Saison belegten VTV Mundenheim I und II die Plätze 1 und 2 der Kreisliga und stiegen gemeinsam in die Bezirksklasse auf. VTV I gelangen dann drei weitere Aufstiege in Folge bis zur Verbandsliga. Ab 2000 zogen sich die alten Herren aus der Mannschaft zurück und der Nachwuchs aus der zweiten Mannschaft verstärkte die Erste. Leider folgte der Abstieg in die die Pfalzliga. HERREN I - aktiv - 22

23 In der Saison 2002/03 spielt VTV I in der Pfalzliga und VTV II in der Bezirksklasse (immer noch). Die Herren I haben Ambitionen auf sportliche Erfolge und wollen wieder zurück in die Verbandsliga. Die Herren II ist eine Truppe von Volleyballern, die man als Breitensportler bezeichnen kann. Auch Anfänger sind willkommen. Die Spieler sind sowohl Jugendliche ab 15 als auch gestandene Männer Mitte zwanzig. Dennoch ist in Kürze auch vom VTV II ein sportlicher Erfolg zu erwarten ( Die Hoffnung stirbt zuletzt ). Bei beiden Mannschaften ist der Spaß im Vordergrund. Das gemeinsame Training ist Ausdruck der Verbundenheit beider Mannschaften. Aufstiege: VTV I : 1997, 1998, 1999, 2000 VTV II : 1997 Pokal : VTV II : 1997 Bezirkspokal, 1998 Kreispokal HERREN II aktiv 23

24 LUSOZ - mixed - Die Gruppe volleyballbegeisterter Studenten der sozialpädagogischen Fachhochschule hat sich unserem Verein 2003 angeschlossen. Sie starteten in der D-Klasse und trotz des leider letzten Platzes sind sie mit Spaß bei der Sache und fühlen sich wohl im VTV. 24

25 SPEEDYS Das * jüngste Kind * unserer Abteilung startete in der Saison 2003 / 04 in der D- Klasse der Mixed-Runde. Die Spieler sind hauptsächlich Freizeitler; verstärkt durch junge Spielerinnen der ehemaligen Damenmannschaft. Sie konnten sich in ihrer ersten Saison ganz gut schlagen und Erfahrungen sammeln. Trotz des Mottos : Wir spielen aus Spaß! sind sie jedoch ehrgeizig und würden in der nächsten Saison schon gerne um die vorderen Plätze mitspielen. Das Besondere an dieser Mannschaft ist, dass sich hier die Abgeklärtheit ( haha ! ) und Erfahrung des Alters mit der Begeisterung und dem Schwung der Jugend aufs trefflichste vermischt und heraus kommt ein stets gut gelauntes, fröhliches und durchaus erfolgversprechendes Team. Gut so ! 25

26 Schön, dass wir so viele Helfer haben Einige von ihnen wollen wir stellvertretend für alle unsere Trainer, Übungsleiter, Mannschaftsbetreuer, Organisatoren für Freizeitver- anstaltungen und Helfer für verschiedenste Arbeitseinsätze hier vorstellen. Selbstverständlich gilt unser Dank und unsere Anerkennung allen die uns unterstützen, denn ohne euch könnten wir nicht auf 25 Jahre Volleyball im VTV zurückblicken. Eigentlich noch gar nicht soo lange im VTV und trotzdem irgendwie, als wäre sie schon immer dagewesen. Karin Stöfler ist die rechte - manchmal auch die linke- Hand von Matthias, unserem Abteilungsleiter. Eigentlich ist sie unsere Freizeitsprecherin, das hält sie aber nicht davon ab, sich einfach an die Arbeit zu machen, wenns - was auch immer - zu organisieren gibt. Ob Süd-Cup-Turnier, Radtouren oder Jubiläums- Veranstaltung, sie behält den Überblick. Nebenbei ist sie auch Mannschaftssprecherin der Speedys und Tochter vom VTV ! Wolfgang Stürmer, Gründungsmitglied der Volleyballer und der Einzige, der von der Abteilungsgründung bis heute aktiv jeden Montag auf der Matte steht, niemals nicht die Gymnastik schwänzt, immer noch mit der geballten Faust schmettert und immer noch getreu unserem Ur-Motto : Hauptsache smacht Spaß ! Zahlreiche Freizeitaktionen wie Jux-Rallyes, Schifffahrten und Radtouren hat er für uns organisiert, es gibt auch praktisch nix wo er nicht dabei war und das hat ihn wohl ganz schön fit gehalten. Wir sollten uns ein Beispiel an ihm nehmen ! ( außer an seinem Schmetterstil ) 26

27 Unermüdlich und mit ganz großem Herz für die Jugend engagiert sich Martin Sommer für unsere Abteilung.Ob als ehemaliger Coach der Jugend oder als Dompteur der aktiven Herren, Organisator unserer alljährlichen Herbstwanderungen oder DJ beim Zelt- lager - was er anpackt läuft schön rund und es ist gut, dass er nicht mehr beim DJK oder sonstwo ist, sondern bei uns im VTV. Und da bleibt er hoffentlich auch ! Schon seit den frühen 80er Jahren setzt sich Helmut Roos immer wieder für unsere Abteilung ein. Er gehört fast schon zum Inventar. In all den Jahren hat er vieles mit angepackt. Obwohl er eigentlich eingefleischter Freizeitler ist hat ihn doch noch mal der Ehrgeiz gepackt und er brachte die Gründung unseres neuesten Teams : die Speedys in Gang. Außerdem sorgt er dafür, dass wir Volleyballer auch im weltweiten Netz immer gut dastehen. Mit Leib und Seele und von Berufs wegen ist Horst Stutenbäumer VTVler. Ob Jugendtrainer, Mannschaftscoach der VTV II oder Aufwärmer im Montagstraining...viele Jahre hat er sich für die Volleyballabteilung eingesetzt. Er ließ uns jeden Montag vorm Spielen die Gräten verbiegen und so Mancher ist froh, dass Horst nur noch selten da ist. Ein Muskelkater weniger - hähä ! Dabei meinte ers wirklich immer nur gut mit uns. Die Meisten wären dankbar wenn er doch wieder die Kurve bekäme und uns regelmäßig einheizen würde. Die es nicht zu schätzen wissen könnten ja 20 min.später ins Training kommen. ( Breites Griiiins...) 27

28 Deutsche Turnfeste Berlin 1987 Bochum / Dortmund 1990 BILDERGALERIE 28

29 Deutsche Turnfeste Hamburg 1994 München 1998 Leipzig

30 Gauturnfeste Freizeitler 1997 Gauturnfest 1995 Gauturnfest 30

31 VTV Turnier

32 VTV Turniere 1992 / 93 32

33 Radtouren Heidebrunnertal 1991 Wissembourg 1997 Stockstadt

34 Zeltlager Jägersburg 2003 Wanderungen

35 WANDERUNGEN.....und ihre Folgen.. Christiane RufChristine ZuberKarin Stöfler 1998 Anno 2001 begab es sich, dass wir im Verlauf unserer alljährlichen Herbstwanderung aus purer Lebenslust singend um die dicke Eiche im Dahner Felsenland herumtanzten. Drei unserer Volleyballschwestern waren so begeistert - oder betrunken ?, dass sie sich zu einer grandiosen Idee inspirieren ließen. Sie gründeten die Girlie - Group * Die Töchter vom VTV * und gaben 2002 bei der VTV -Tanznacht ihr rauschendes Debüt. Der Auftritt war ein Riesenerfolg. 35

36 Die Töchter vom VTV... bestimmt mit das Beste was unsere Volleyballabteilung hervorgebracht hat ! Wir warten gespannt auf den nächsten Auftritt !? 36

37 Volleyball - Jubiläums – Kreativ – Wettbewerb - mitmachen und gewinnen - Und so gehts: Das tollste und das komischste Volleyball – Foto, sowie die beste Zeichnung oder Grafik werden bei unserer Jubiläumsfete, die im Rahmen der VTV – Sommernachtsparty am stattfindet, prämiert. Alle Arbeiten werden dort auch ausgestellt. Die Gewinner erhalten einen Verzehr – Bon für unser Sommernachtsfest im Wert von 10,00 Also : Nix wie ran an die Arbeit, raus mit den Filzstiften und dem Fotoapparat und loslegen. Zeigt mal, was euch so alles einfällt ! Die Arbeiten müssen bis spätestens bei Matthias, Karin oder Ilse in einem Kuvert mit eurem Namen drauf abgegeben werden. Teilnahmeberechtigt sind alle VTVler und Volleyball- freunde. 37

38 Volleyball - Eignungstest Die beiden Bilder unterscheiden sich durch 7 unübersehbare Kleinigkeiten. Wenn du sie in weniger als einer halben Stunde entdeckst, hast du ein gutes Auge, kennst den Unterschied zwischen Volleyball und Hallenhalma und bist richtig bei uns ! BILD 1 BILD 2 38

39

40


Herunterladen ppt "Impressum : Herausgeber : VTV Lu- Mundenheim, Abteilung Volleyball Redaktion : Team Volleyballjubiläum der VTV Gestaltung :"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen