Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was tust Du hier? sprach ein munterer, kleiner Bach zu einem Mann, der an einen Baum gelehnt an dessen Ufer saß.Was tust Du hier? sprach ein munterer,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was tust Du hier? sprach ein munterer, kleiner Bach zu einem Mann, der an einen Baum gelehnt an dessen Ufer saß.Was tust Du hier? sprach ein munterer,"—  Präsentation transkript:

1 Was tust Du hier? sprach ein munterer, kleiner Bach zu einem Mann, der an einen Baum gelehnt an dessen Ufer saß.Was tust Du hier? sprach ein munterer, kleiner Bach zu einem Mann, der an einen Baum gelehnt an dessen Ufer saß.

2 Meine Seele braucht Ruhe, antwortete der Mann.Meine Seele braucht Ruhe, antwortete der Mann.

3 Wovon braucht Deine Seele Ruhe?, wollte der Bach nun wissen.Wovon braucht Deine Seele Ruhe?, wollte der Bach nun wissen.

4 Das kannst Du nicht verstehen, erwiderte der müde Wanderer. Sei froh, dass Dich der Berg und die Quelle hier halten, weit ab von jeglicher Zivilisation. Hier kann Dein Plätschern meiner Seele Ruhe schenken.Das kannst Du nicht verstehen, erwiderte der müde Wanderer. Sei froh, dass Dich der Berg und die Quelle hier halten, weit ab von jeglicher Zivilisation. Hier kann Dein Plätschern meiner Seele Ruhe schenken.

5 Eine Weile herrschte Stille, denn der Bach dachte nach.

6 Dann sprach er: Eigentlich müsstest Du froh sein darüber, dass Dich der Berg und die Quelle nirgendwo halten, denn Du hast das Privileg der Wahl bekommen. Du kannst kommen und gehen, wie es Dir beliebt. Wieso muss also Deine Seele rasten? Ich wünschte so sehr, ich könnte mit Dir reisen, zu all den lauten Menschenmassen, um zu sehen, woher Du kamst.

7 Diese Worte gingen dem Mann niemals wieder aus dem Kopf.

8 Jahre vergingen, und es ereignete sich, dass es ein langes Jahr der Dürre gab. Alle Pflanzen verdorrten.

9 Abermals wanderte der Mann durch den nun verdorrten Wald, um wieder an dem Bach Rast zu machen. Doch der Bach war nicht mehr da. Dort, wo einst der muntere Bach sein Lied gespielt hatte, war nur noch ein kleiner Schotterpfad zu sehen. Das machte den Mann sehr traurig.

10 Trauere nicht um den Bach! sprach plötzlich eine Stimme zu ihm. Es war der Wind, der ihm zuflüsterte. Denn er wurde zu der Wolke, die Dir Schatten spendet. Durch Dich hat der Bach entdeckt, dass er doch eine Wahl hatte. Nun ist er zu einer Wolke geworden und wird irgendwo Regen werden. So ist er doch zur Zivilisation gereist. Und wer weiß, vielleicht entscheidet er sich doch wieder, ein munterer, kleiner Bach zu werden. Jedes Wesen der Schöpfung hat eine Wahl. Dieser Akt der Entscheidung schenkt unserem Leben Bedeutung.Trauere nicht um den Bach! sprach plötzlich eine Stimme zu ihm. Es war der Wind, der ihm zuflüsterte. Denn er wurde zu der Wolke, die Dir Schatten spendet. Durch Dich hat der Bach entdeckt, dass er doch eine Wahl hatte. Nun ist er zu einer Wolke geworden und wird irgendwo Regen werden. So ist er doch zur Zivilisation gereist. Und wer weiß, vielleicht entscheidet er sich doch wieder, ein munterer, kleiner Bach zu werden. Jedes Wesen der Schöpfung hat eine Wahl. Dieser Akt der Entscheidung schenkt unserem Leben Bedeutung.

11 Aber wo ist dann mein Platz? Wo gehöre ich hin? fragte der Mann weiterhin doch traurig.Aber wo ist dann mein Platz? Wo gehöre ich hin? fragte der Mann weiterhin doch traurig.

12 Betrachte einmal alles, was Du gelernt hast. Beobachte die Dinge, die um Dich herum geschehen, und versuche sie zu verstehen. Denn alle sind ein Teil von Dir, und Du bist ein Teil von ihnen. Dann wirst Du verstehen und Deine Wahl treffen können, sprach der Wind.Betrachte einmal alles, was Du gelernt hast. Beobachte die Dinge, die um Dich herum geschehen, und versuche sie zu verstehen. Denn alle sind ein Teil von Dir, und Du bist ein Teil von ihnen. Dann wirst Du verstehen und Deine Wahl treffen können, sprach der Wind.

13 Und der Mann verstand. Um seinen ureigenen Lebenssinn erkennen zu können, ohne sich dabei, wie der kleine Bach einst, zu begrenzen, würde er sich auf die Suche machen müssen.

14 Und wie er so in den Himmel blickte und den lebendigen Bach wie einen weißen Wattebausch sah, begann Regen auf ihn herabzufallen. Das ist der muntere, kleine Bach, dachte er, und er ist lebendig. Wahrhaftig, alles ist eins. Der Wind hatte Recht.

15 Und so kehrte der Mann heim, in die brodelnde Zivilisation zurück, wohin er gehörte, so wie der Regen zu dem munteren, kleinen Bach wurde, in den dieser gehörte.

16 Und beide hatten ihren Lebenssinn erkannt: die Schätze, die sie im Laufe ihres Lebens entdeckt hatten, liebevoll in Fülle mit anderen zu teilen.

17 Dies ist KEIN Totem-Tantra, Du musst die Geschichte also nicht weiterschicken, aber Du darfst dies gerne tun. Und vielleicht zauberst auch Du damit dem einen oder anderen ein Lächeln ins Gesicht. Mir macht es riesen Spaß, mit anderen meine Lebensfreude zu teilen. © 2010 pictures / text by Alexander Hensel / Lebens-Trainer Trainer für Wohlbefinden und Lebensfreude Leichtigkeitwww.lebens-trainer.de


Herunterladen ppt "Was tust Du hier? sprach ein munterer, kleiner Bach zu einem Mann, der an einen Baum gelehnt an dessen Ufer saß.Was tust Du hier? sprach ein munterer,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen