Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schiedsrichter-Fortbildung VVV 3.10.2012 Wolfurt 8.10.2012 Dornbirn 14.11.2012 Rankweil.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schiedsrichter-Fortbildung VVV 3.10.2012 Wolfurt 8.10.2012 Dornbirn 14.11.2012 Rankweil."—  Präsentation transkript:

1 Schiedsrichter-Fortbildung VVV Wolfurt Dornbirn Rankweil

2 Themen Grundlagen/Spielablaufprotokoll/Organisatorisches Sanktionen Fallbeispiele Diskussion

3 Ausrüstung SR Weisses Oberteil Dunkle Hose (vorzugsweise schwarz) Hallen-Turnschuhe Pfeife Münze Uhr Gelbe+rote Karte Massband (-> Netzhöhe 2,43) Regelbuch Handy Bitte NEIN !!!

4 vor dem Spiel Rechtzeitig in der Halle Mind. 30 Minuten vor Spielbeginn (beide SR !) Schreiber mindestens 20 Minuten vor Spielbeginn Finanzielles rechtzeitig (vor dem Spiel) regeln frankiertes und adressiertes Kuvert vom Heimteam fordern Kommunikation mit SR-Partner und Schreiber (vor und nach dem Spiel) Schreiber: Gehört zum Schiedsgericht – d.h. muss neutral sein! Schreibertisch ist keine Jausenstation und nur für Schreiber und Täfeler Handys: bitte NEIN !!! (ev. 2. SR wegen Satzbeginn/Satzende) fragen Auftreten: Selbstbewusst, aber nicht überheblich Freundlich, offen auf Beteiligte zugehen Offizielle (C, AC) und Kapitäne grüssen (Handschlag)

5 Spielablaufprotokoll Mind. 30 Minuten vorher umgezogen in Halle Kontrolle Equipment (Netz, SR-Stuhl/Kasten, Bänke,Bälle) Spielball ist nur Mikasa MVA 200 für Saison 2012/2013 Hinweis: Bitte kontrolliert die Netzanlage so früh wie möglich! Netzhöhe: Mitte genau, links/rechts max. 2cm plus Netzspannung Antennen (äussere Kante des Seitenbandes – Pos.4) Kontrolle Spielerliste + Ausweise WICHTIG: Jeder Spieler muss in der offiziellen Spielerliste eingetragen sein. Fehlt die Spielerliste, ist die Mannschaft NICHT startberechtigt!!! (Nichtantritt) ACHTUNG: Jeder Spieler muss sich mit einem amtlichen Lichtbildausweis bzw. einer Kopie ausweisen! Ist das nicht möglich, ist der Spieler NICHT spielberechtigt! Schreiber: Schreiber ist für das Ausfüllen des gesamten Spielberichts (inkl. Eintragen der Spieler) verantwortlich. (= Sonderregelung VVV) Schreiber darf nicht eingetragenes Mitglied einer der spielenden Mannschaften sein

6 Spielablaufprotokoll T-16: Pfiff 1.SR: allgemeines Aufwärmen beenden – Spieler verlassen Spielfeld Letztes Messen der Netzhöhe durch beide SR T-15: Auslosung nahe am Schreibertisch Mannschaftskapitän im offiziellen Dress + Kapitänsstreifen ev. Seitenwechsel pfeifen und anzeigen Unterschrift Mannschaftskapitäne T-14: 1.SR: offizielles Einspielen am Netz anpfeifen (in offiziellen Dressen) (Handzeichen: 10 Finger für 10 Minuten) Coaches müssen bis jetzt spätestens unterschrieben haben 2. SR: Schreiber über Auslosung informieren (Hinweis-außer in Vorarlberg - alle nicht anwesenden Teammitglieder streichen) Beide SR während des gesamten Einspielens: Beobachtung Teams Zuspieler -> Technik / Angreifer -> schlagen Richtung Gegner /allgemein -> erste Unstimmigkeiten unterbinden

7 Spielablaufprotokoll T-12: Coaches sollen den Aufstellungszettel dem 2. SR übergeben. Falls zeitlich möglich, beide Zettel holen und gemeinsam dem Schreiber geben. Kontrolle des Schreibers (Eintragung Aufstellung, Nummern der Dressen auch im Spielerfeld vorhanden) Studium der Aufstellung durch beide SR (Aufspieler Diagonal, Hinterspieler etc.) T-6: Beiden Coaches die letzten beiden Minuten des Einspielens ansagen. T-4: Pfiff 1. SR - Absolutes Ende des Einspielens Mannschaften begeben sich zu den Spielerbänken

8 Spielablaufprotokoll T-3: Aufstellen an Seitenlinie: 1. SR immer auf Feld A, 2.SR auf Feld B Alle Spieler ebenfalls an Seitenlinie; Kapitän neben SR, Libero neben Kapitän Einlaufen auf Pfiff des 1. SR Aufstellung in der Mitte des Feldes zum Publikum Pfiff 1. SR zur Begrüssung SR gehen gemeinsam (!) rückwärts zum SR-Stuhl oder Schreibertisch Begrüssung der Mannschaften Shakehands der Spieler am Netz und zurück zur Spielerbank Shakehands der Schiedsrichter Jeder SR begibt sich auf seine Position Spätestens jetzt müssen alle nicht anwesenden Mannschaftsmitglieder (= Spieler + Offizielle) von der Mannschaftsaufstellung auf dem Spielberichtsbogen gestrichen werden! (= Sonderregelung VVV Landesligen!) T-2: Der 1.SR bittet die 6 Grundspieler aufs Feld (Pfiff) Der 2. SR kontrolliert genaustens (!!!) die Aufstellung und wenn korrekt, erlaubt er den Liberoaustausch. Übergabe des Spielballs an den Servicespieler Der 2. SR holt das Bereit vom Schreiber und gibt seinerseits das Bereit an 1.SR

9 Spielablaufprotokoll T-0: 1. SR pfeift zum Service

10 Sonstiges Spielerkleidung: lt. VVV-Ausschreibung - Einheitliche Leibchen mit regelgerechter Numerierung - Hosen in einheitlicher Grundfarbe + Machart - Liberos in deutlich unterscheidbarer Dress-Farbe Spielunterbrechung: lt. VVV-Ausschreibung Bei einer Spielunterbrechung aufgrund äußerer Umstände oder Versäumnisse der Heimmannschaft, gibt es eine Wartezeit von 30 Minuten. Danach wird das Spiel beendet. Eintrag in Spielberichtsbogen Ausstattung: lt. VVV-Ausschreibung muss der Heimverein bereitstellen: SR-Stuhl (Kasten) höhenverstellbar, Netz mit 2 Antennen, Anzeigetafel, Schreibertisch (Kasten) plus Sessel, Spielberichtsbogen (ÖVV, DVV) mind. 6 Spielbälle für die Gastmannschaft Messvorrichtung für die Netzhöhe 2 (!) gleiche Spielbälle, die vom SR genehmigt werden müssen

11 Sanktionen – Unkorrektes Verhalten Geringfügige Unkorrektheit: - Wie: mündliche Verwarnung (Verbal Warning) - An Wen: Spielkapitän - Folgen: - - Eintrag Spielbericht: -

12 Sanktionen – Unkorrektes Verhalten Unsportlichkeit: - Wie: gelbe Karte - An Wen: Spieler oder Offizielle - Folgen: Punkt f. Gegner (+ Service-Recht) - Eintrag Spielbericht Bestrafung Spieler-Nr. oder HC, AC, P, M Mannschaft, Satz, Spielstand (Kreis um erhaltenen Punkt bei Punkte)

13

14

15 Sanktionen – Unkorrektes Verhalten Beleidigung: - Wie: rote Karte - An Wen: Spieler oder Offizielle - Folgen: Person darf f. Rest v. Satz nicht mehr am Spiel teilnehmen (auf Straffläche Platz nehmen) Kein Punkt und/oder Servicerecht für Gegner - Eintrag Spielbericht Hinausstellung Spieler-Nr. oder HC, AC, P, M Mannschaft, Satz, Spielstand

16 Sanktionen – Unkorrektes Verhalten Tätlichkeit: - Wie: gelbe + rote Karte zusammen - An Wen: Spieler oder Offizielle - Folgen: Person muss Wettkampfbereich sofort verlassen Kein Punkt und/oder Servicerecht für Gegner - Eintrag Spielbericht Disqualifikation Spieler-Nr. oder HC, AC, P, M Mannschaft, Satz, Spielstand

17 Sanktionen – Verzögerungen Beim 1. Mal: - Wie: flache Hand ans Handgelenk d. anderen Hand - An wen: Spiel-Kapitän (gilt für ganzes Team) - Folgen: - - Eintrag Spielbericht Verwarnung f. Verzögerung D für Delay Mannschaft, Satz, Spielstand

18 Sanktionen – Verzögerungen Jedes weitere Mal: - Wie: gelbe Karte ans Handgelenk d. anderen Hand - An wen: Spiel-Kapitän (gilt für ganzes Team) - Folgen: Punkt für Gegner (+ Service-Recht) - Eintrag Spielbericht Bestrafung f. Verzögerung D für Delay Mannschaft, Satz, Spielstand (Kreis um erhaltenen Punkt)

19 Unberechtigte Anträge Beim 1. Mal: (nach Zurückweisen des Antrags) - Wie: - - An wen: - - Folgen: - - Eintrag Spielbericht: Vermerken des unberechtigen Antrags X bei Mannschaft A oder B im Feld Improper Request

20 Unberechtigte Anträge Beim 2. Mal: - Wie: flache Hand ans Handgelenk d. anderen Hand - An wen: Spiel-Kapitän (gilt für ganzes Team) - Folgen: - - Eintrag Spielbericht Verwarnung f. Verzögerung D für Delay Mannschaft, Satz, Spielstand

21 Unberechtigte Anträge Jedes weitere Mal: - Wie: gelbe Karte ans Handgelenk d. anderen Hand - An wen: Spiel-Kapitän (gilt für ganzes Team) - Folgen: Punkt für Gegner (+ Service-Recht) - Eintrag Spielbericht Bestrafung f. Verzögerung D für Delay Mannschaft, Satz, Spielstand (Kreis um erhaltenen Punkt)

22 Fallbeispiele + Diskussion


Herunterladen ppt "Schiedsrichter-Fortbildung VVV 3.10.2012 Wolfurt 8.10.2012 Dornbirn 14.11.2012 Rankweil."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen