Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die MIG Fonds Substanz entscheidet!. Portfolio- und Fondsmanagement Auswahl, Verhandlung und Betreuung der Zielunternehmen Due-Diligence Prüfung Portfolio-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die MIG Fonds Substanz entscheidet!. Portfolio- und Fondsmanagement Auswahl, Verhandlung und Betreuung der Zielunternehmen Due-Diligence Prüfung Portfolio-"—  Präsentation transkript:

1 Die MIG Fonds Substanz entscheidet!

2 Portfolio- und Fondsmanagement Auswahl, Verhandlung und Betreuung der Zielunternehmen Due-Diligence Prüfung Portfolio- und Fondsmanagement Auswahl, Verhandlung und Betreuung der Zielunternehmen Due-Diligence Prüfung Exklusiver Vertrieb der MIG Fonds Auswahl und Schulung der Vertriebspartner Transparenz für Vertriebspartner und Anleger durch hohe Informationsdichte über Investitionen Exklusiver Vertrieb der MIG Fonds Auswahl und Schulung der Vertriebspartner Transparenz für Vertriebspartner und Anleger durch hohe Informationsdichte über Investitionen Bankenunabhängige Fondskonzeption der MIG Fonds und anderer Vermögensanlagen Überwachungs- und Leitungsfunktion Marktbeobachtung Bankenunabhängige Fondskonzeption der MIG Fonds und anderer Vermögensanlagen Überwachungs- und Leitungsfunktion Marktbeobachtung

3 Alfred Wieder Vorstand AWAG Dr. Matthias Hallweger Vorstand HMW AG Michael Motschmann Vorstand MIG AG Axel Eisenhuth Vertrieb

4 Dr. Özlem Türeci Medizinerin, Spezialistin im Bereich Immunologie und experimentelle Tumorforschung Dr. Matthias Kromayer Unternehmensberater und Molekularbiologe Dr. Stefan Müllner Chemiker, mehr als 18 Jahre Erfahrung in F&E, Mitgründer der Protagen AG Dr. Reimar Schlingensiepen Onkologe, Mitgründer von Antisense Pharma Stefan Holzner Diplomingenieur, war Vorstand der etkon AG, die führendes Unternehmen im Bereich dentaler CAD/CAM Technologie ist Netzwerk Zielunternehmen übergreifend

5 Due Dilligence Businesspläne Potential Marktsituation MIG Fondsmanagement Qualitatives und quantitatives Controlling Langfristig und effizient Nach ca Jahren Ausschüttung Wertsteigerung Unser Geschäftsmodell AuswahlBegleitungExit

6 MIG Mio. 50 Mio. 100 Mio. 70,Mio. 85 Mio. MIG Mio. Die Generationen der MIG Fonds

7 MIG Zielunternehmen

8 Substanz Wachstum Rekord-Lizenzdeal mit GSK Thomson Scientific Alzheimerimpfstoff in klinischer Phase 1 mit sehr gutem Ergebnis 5 weitere Indikationen Marktvolumen Arteriosklerose 15 Mrd. Marktvolumen Parkinson rund 5 Mrd.

9 Kooperationspartner Genencor, Südzucker, BASF, Ciba, Henkel, Degussa u.v.m. Auszeichnungen Dr. Zinke Verleihung Deutscher Umweltpreis Orten im Land der Ideen 2008 Ende 2007 wurde das BRAIN-Henkel Projekt Kaltwaschmittel von einer Jury um den Nobelpreisträger Prof. Haensch zu einem der Produkte des 21. Jahrhunderts gekürt Bundespräsident Horst Köhler, Dr. Holger Zinke, Alfred Wieder, Dr. Matthias Hallweger

10 Prominente Erwähnung in den Geschäftsberichten von Kooperationspartnern Sowohl bei Clariant als auch bei Symrise wurde die BRAIN AG als wertzuschätzender Geschäftspartner in den Geschäftsberichten der GJ 2007 prominent erwähnt Mitarbeiter Kontinuierliches Wachstum von hochqualifizierten Mitarbeitern. Im Jahr 2007 hat die BRAIN rund 60 Mitarbeiter beschäftigt. Heute sind es bereits 70 Mitarbeiter mit stetig neuen Einstellungen

11 ATS übernimmt Aktienmehrheit -ATS Beteiligungsverwaltung GmbH ist das Familiy Office der Brüder Strüngmann (Hexal Gründer) Erweiterung um fünf weitere Antikörperprojekte: -Brustkrebs -Dickdarmkrebs -Lungenkrebs -Bauchspeicheldrüsenkrebs -Prostatakrebs Klinische Erprobung des Wirkstoff gegen metastatischen Magen- und Speiseröhrenkrebs noch in 2008

12 Ziel: Entwicklung von neuen Materialien für Industrie und Technik basierend auf Spinnenseide Vorteile: hohe Reißfestigkeit, Dehnbarkeit, biologisch abbaubar Einsatz dieses Material von der Industrie begehrt, da: Zäher als Gummi, reißfester als Stahl Kann extrem kinetische Engegie aufnehmen Ideal für unterschiedlichste Applikationen

13 Kosmetik Der Markt für Spezialwirkstoffe betrug 2002 über 1,3 Mrd. Euro – Tendenz stark steigend. Frost&Sullivan 2003 Wundversorgung Für den Gesamtmarkt für akute Wundversorgung wird ein Anstieg auf über 3 Mrd. Euro erwartet. Frost&Sullivan 2006 Textilien / Vliesstoffe Allein die beiden Märkte für technische Textilien Meditech und Protech haben ein Marktvolumen von über 11 Mrd. Euro. Hendrik H. van Delden, Technische Textilien Anwendung von Spinnenseidenprodukten:

14 Substanz Wachstum Trabedersen in klinischer Phase III EMEA stellt Zulassung in Aussicht Deutscher Gründerpreis Visionär 2004 Bayerischer Innovationspreis 2004 Konzentration auf Trabedersen (AP12009) Volle Produktpipeline Marktvolumen Gehirntumor 1 Mrd.

15 Entdeckung Leitmolekül Patent Vorklinik Toxikologie Klinische Phase I Klinische Phase II Klinische Phase III Zulassung Dr. Karl Hermann Schlingensiepen (CEO)Dr. Hubert Heinrichs (CMO) 2009

16 Fondsvolumen: 60 Mio. zzgl. möglicher 20 Mio. Überzeichnungsreserve Mindestbeteiligung: , anfängliche Sonderzahlung in Höhe von 5% bis 25% der restlichen Zielsumme möglich Startkapitalzahlung in Höhe von zu Beginn, danach monatliche Einzahlung in Höhe von mind. 50,00 Agiofrei Investitionen: in innovative, mittelständische Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Zeichnungsperiode: bis max , vorzeitige Schließung in 2009 beabsichtigt MIG Fonds 8 im Überblick

17 Fondslaufzeit: bis Fondsnebenkosten: 19,96% Nebenkostenfreibetrag: 20% Hurdle-Rate: 10% Sonderzahlungen: jederzeit möglich Ausschüttungen: durch Exits während der Laufzeit des Fonds Laufzeitbonus bei einer Zahlung zu Beginn des Vertrages von 5% bis zu 25%, d.h. Verringerung der Zahlzeit plus Gutschrift MIG Fonds 8 im Überblick

18 LaufzeitbonusLaufzeitbonus

19 Zahlungen mit Beitritt Startkapitalzahlung: 1.000Euro Sonderzahlung: 2.500Euro Monatl. 100 Euro über 180 Monate:18.000Euro Bonusgutschrift zum Zahlungsende: 2.500Euro Zeichnungssumme gesamt:24.000Euro Was Sie mit 100 Euro monatlich und einmalig Euro an systematischen Vermögensaufbau erreichen:

20 Fondsvolumen: 60 Mio. zzgl. möglicher 20 Mio. Überzeichnungsreserve Mindestbeteiligung: zzgl. zeitlich gestaffelten Agio Agio: Bei Investition bis : agiofrei 1.3. bis ,5 % 1.4. bis ,5 % 1.7. bis ,5 % Ab ,5 % Investitionen: in innovative, mittelständische Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz MIG Fonds 9 im Überblick

21 Fondslaufzeit: bis Zeichnungsperiode: bis max Fondsnebenkosten: 16,96% Nebenkostenfreibetrag: 20% Hurdle-Rate: 10% Kapitalwertfaktor: eine frühzeitige Beteiligung zahlt sich stärker aus, als eine spätere Ausschüttungen: grundsätzlich nach jedem Exit angestrebt MIG Fonds 9 im Überblick

22

23 Ratingberichte und Gutachten

24 Beteiligung an innovativen Unternehmen der Zukunftsmärkte Biotech, CleanTech, Medizintechnik und Life-Science-Branche Überdurchschnittliche Renditechance Risikoreduzierung durch zielsichere Auswahl Transparenz bei der Auswahl der Unternehmen Beteiligung an nicht börsennotierten Unternehmen Venture Capital bedeutet für die MIG Fonds:

25 Sicherheit bedeutet für die MIG Fonds: Auswahl der Unternehmen nach einer strengen und komplexen Due-Diligence-Prüfung Permanenter unternehmerischer Austausch und Controlling zwischen Fondsmanagement und Unternehmen Kein Gießkannen-Prinzip, sondern Konzentration und Selektion

26 Vielen Dank! Informationen schaden nur dem der sie nicht hat! Axel Eisenhuth Feldmühle Wanfried / Heldra tel.: 05655/1213 * fax: 05655/8686


Herunterladen ppt "Die MIG Fonds Substanz entscheidet!. Portfolio- und Fondsmanagement Auswahl, Verhandlung und Betreuung der Zielunternehmen Due-Diligence Prüfung Portfolio-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen