Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dienstag, 07. Dezember 2010 Netzwerk >REDUMAD< Mitgliederversammlung am 07. Dezember 2010 – Netzwerkkonzeption und Forschungsprojekte – F. Schneider, H.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dienstag, 07. Dezember 2010 Netzwerk >REDUMAD< Mitgliederversammlung am 07. Dezember 2010 – Netzwerkkonzeption und Forschungsprojekte – F. Schneider, H."—  Präsentation transkript:

1 Dienstag, 07. Dezember 2010 Netzwerk >REDUMAD< Mitgliederversammlung am 07. Dezember 2010 – Netzwerkkonzeption und Forschungsprojekte – F. Schneider, H. Huck GBM-Beratung

2 Dienstag, 07. Dezember Leitbild des Netzwerkes >REDUMAD< horizontal (Kooperation von Unternehmen auf der gleichen Wertschöpfungsstufe) vertikal (Kooperation der Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette) Ressourcenschonung / Klimaschutz Baumaterialien mit verminderter CO2-Last Verbraucher (Tiefbau, Hochbau, LaGa-, Straßenbau) VertriebRohstoff- gewinnung Rohstoff- aufbereitung Anlagen- technik Recycling- und Reststoff- wirtschaft Endprodukt- herstellung Materialprüfung / Materialforschung Aufbereitung und Verwertung von industriellen Reststoffen

3 Dienstag, 07. Dezember Mitteldeutsche Baustoffe GmbH Lehmbaustoffe Thilo Schneider Dr. Krakow Clayserver Quarzsand GmbH Gesellschaft für die Aufbereitung und Verwertung von Reststoffen mbH RST Recycling Sanierung Thale GmbH PST Prüfgesellschaft für Straßen- und Tiefbau mbH & Co. KG Dr. Krakow Rohstoffconsult K-UTEC AG Sourell Ziegelwerk Nordhausen Mitglieder des Netzwerkes >REDUMAD< Universalbeton Heringen GmbH & Co. KG GBN - Granitbau Nordhausen GmbH GFE Präzisionstechnik GmbH SAKRET Trockenbaustoffe Sachsen GmbH & Co. KG Tief- und Rohrleitungsbau Neu GmbH Fenger Beton und Kies GmbH & Co. KG Deppe Backstein-Keramik GmbH SEN - Systementwicklung Nordhausen GBM-Beratung (Antragsteller / Netzwerkmanagement)

4 Dienstag, 07. Dezember Standorte der Netzwerkmitglieder >REDUMAD< Verteilung der Netzwerkmitglieder auf 5 Bundesländern Thüringen 8 Sachsen/Anhalt 5 Niedersachsen 3 Sachsen 1 Bayern 1

5 Dienstag, 07. Dezember Vision der Produktentwicklung – Netzwerk >REDUMAD< Alkaliaktivierte Bindemittelreaktio n Alkaliaktivierte Bindemittelreaktio n Rohstoffe (Sand, Kies, Splitt, Lehm, Ton...) Reststoffe (Schlacken, Flug- aschen, REA-Gips...) Alkalische Aktivatoren (NaOH, KOH, Wasserglas...) Magnesia-Baustoffe zementsparende Mörtelerzeugnisse Aschegebundene Baustoffe eigenschafts- verbesserte Lehmbaustoffe energieeffiziente keramische Grundmassen zementsparende Betonerzeugnisse

6 Dienstag, 07. Dezember Brandenburgische Technische Universität Cottbus Lehrstuhl Baustoffe und Bauchemie Prof. Dr. Dr. K.-J. Hünger Bauhaus Universität Weimar Professur Bauchemie Prof. Dr. Chr. Kaps Technische Universität Bergakademie Freiberg Institut für Bergbau- und Spezialtiefbau Prof. Dr. C. Drebenstedt Institut Keramik, Glas- und Baustofftechnik Prof. Dr. Th. Bier und Frau Dr. Dombrowski-Daube Wissenschaftspartner des Netzwerkes >REDUMAD< Technische Universität Clausthal Institut für Nichtmetallische Werkstoffe (Glas-Keramik-Bindemittel) Prof. Dr. A. Wolter Technische Universität Ilmenau Fakultät für Maschinenbau Fachgebiet Qualitätssicherung Prof. Dr. G. Linß Fachhochschule Nordhausen Institut für regenerative Energien Prof. Dr. Wesselak und Prof. Dr. Fischer

7 Dienstag, 07. Dezember Ziele aus dem Fördermodul ZIM-Nemo Marktorientierte Forschung, Entwicklung und Innovationen anregen Mit Forschung und Entwicklung verbundene technische und wirtschaftliche Risiken mindern FuE-Ergebnisse zügig in marktwirksame Innovationen umsetzen Zusammenarbeit von Unternehmen in Forschungseinrichtungen stärken und Technologietransfer ausbauen Das Engagement von Unternehmen für FuE-Kooperationen erhöhen Das Innovations-, Kooperations- und Netzwerkmanagement in Unternehmen verbessern

8 Dienstag, 07. Dezember Schlussfolgerung Netzwerktreffen 2x jährlich Thüringer Baustofftag Workshops Strategiekreise Mitgliederkontakte Anschub neuer FuE-Projekte Begleitung laufender FuE - Projekte Sicherung der kooperativen Erfolgspositionen aller Netzwerkpartner

9 Dienstag, 07. Dezember Themenübersicht MdBAKR üR+BTU Cottbus Lehmbaustoffe TSLLRE+++GFR Würzburg ClayserverBRS+++RC Göttingen QuarzsandEEF+FH Nordhausen GFRAKR üR+BTU Cottbus RSTRR+GFR Würzburg RohstoffconsultAAW++++TU Freiberg K-UTECMSB++BTU Cottbus/K-UTEC ZWNFMRT+SEN/FH Nordhausen UBHMMB+++TU Clausthal GFEBE ZW++TU Ilmenau SakretFAS+BTU Cottbus TiRoMBM+TU CLAUSTHAL FengerAAW++++TU Freiberg DeppeEKG++++RC Göttingen SENFMRT/BEV+FH Nordhausen/GFE N.N.A-BA++BTU Cottbus N.N.A-K++BTU Cottbus +Projektidee (8 Netzwerkmitglieder) ++Projektskizze in Vorbereitung (2 Netzwerkmitglieder, 2 offen) +++ Projektskizze in Vorprüfung (3 Netzwerkmitglieder) ++++Projekt in Antragstellung (3 Netzwerkmitglieder)

10 Dienstag, 07. Dezember Ziel für Einbindung der Netzwerkmitglieder Bis (1. Jahr) in die Stufe Entwicklung führen.

11 Dienstag, 07. Dezember Netzwerk >REDUMAD< Veränderung ist der Schlüssel zum Erfolg Veränderung ist der Schlüssel zum Erfolg Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "Dienstag, 07. Dezember 2010 Netzwerk >REDUMAD< Mitgliederversammlung am 07. Dezember 2010 – Netzwerkkonzeption und Forschungsprojekte – F. Schneider, H."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen