Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

21. August 2009Orientierungsversammlung 1 Verband Effiziente Energie Erzeugung – V3E - Stand der Arbeiten / Ziele / weiteres Vorgehen - 1.Begrüssung, Einleitung,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "21. August 2009Orientierungsversammlung 1 Verband Effiziente Energie Erzeugung – V3E - Stand der Arbeiten / Ziele / weiteres Vorgehen - 1.Begrüssung, Einleitung,"—  Präsentation transkript:

1 21. August 2009Orientierungsversammlung 1 Verband Effiziente Energie Erzeugung – V3E - Stand der Arbeiten / Ziele / weiteres Vorgehen - 1.Begrüssung, Einleitung, übergeordnete ÜberlegungenF. Leutenegger 2.Stand der Arbeiten, bisherige AktivitätenS. Peterhans 3.Ziele V3E – Statuten, BusinessmodellD. Dillier Umsetzungskonzept 4.Weitere VorgehenF. Leutenegger 1.Besprechung Kommission Politik, Behörden, StrategieH. Leutenegger 2.Erwartungen der Mitglieder, BFE, PolitikF. Leutenegger 3.MassnahmenS. Peterhans 5.Varia, TermineF. Leutenegger Orientierungsversammlung vom 21. August 2009

2 21. August 2009Orientierungsversammlung 2 1.Begrüssung, Einleitung, übergeordnete ÜberlegungenF. Leutenegger 2.Stand der Arbeiten, bisherige AktivitätenS. Peterhans 3.Ziele V3E – Statuten, BusinessmodellD. Dillier Umsetzungskonzept 4.Weitere VorgehenF. Leutenegger 1.Besprechung Kommission Politik, Behörden, StrategieH. Leutenegger 2.Erwartungen der Mitglieder, BFE, PolitikF. Leutenegger 3.MassnahmenS. Peterhans 5.Varia, TermineF. Leutenegger Orientierungsversammlung vom 21. August 2009

3 21. August 2009Orientierungsversammlung Motion NR Leutenegger

4 21. August 2009Orientierungsversammlung Motion NR Leutenegger

5 21. August 2009Orientierungsversammlung Motion NR Leutenegger

6 21. August 2009Orientierungsversammlung 6 1.Begrüssung, Einleitung, übergeordnete ÜberlegungenF. Leutenegger 2.Stand der Arbeiten, bisherige AktivitätenS. Peterhans 3.Ziele V3E – Statuten, BusinessmodellD. Dillier Umsetzungskonzept 4.Weitere VorgehenF. Leutenegger 1.Besprechung Kommission Politik, Behörden, StrategieH. Leutenegger 2.Erwartungen der Mitglieder, BFE, PolitikF. Leutenegger 3.MassnahmenS. Peterhans 5.Varia, TermineF. Leutenegger Orientierungsversammlung vom 21. August 2009

7 21. August 2009Orientierungsversammlung 7 Stand der Arbeiten: Gründungsversammlung vom Für intelligente und effiziente Wärme- und Stromerzeugung. V3E identifiziert sich mit dem Stromproduktionsmix und nutzt die Chancen für WKK-Anlagen. Der CO 2 -Reduktion wird grösste Beachtung geschenkt!

8 21. August 2009Orientierungsversammlung 8 Organisation

9 21. August 2009Orientierungsversammlung Neujahrsveranstaltung BFE

10 21. August 2009Orientierungsversammlung Neujahrsveranstaltung BFE

11 21. August 2009Orientierungsversammlung VSE Symposium 2009

12 21. August 2009Orientierungsversammlung VSE Symposium 2009

13 21. August 2009Orientierungsversammlung VSE Symposium 2009

14 21. August 2009Orientierungsversammlung VSE Symposium 2009

15 21. August 2009Orientierungsversammlung Tagung des Energie-Cluster

16 21. August 2009Orientierungsversammlung / Strategiekonferenz EnergieSchweiz

17 21. August 2009Orientierungsversammlung 17 3 Steller für Präsentationen

18 21. August 2009Orientierungsversammlung Mitgliederwerbung Aussand an 915 Adressen (je 16 Blatt, 4 farbig, C4) -Begleitbrief personifiziert - Argumente - WKK-Fakten - Statuten - Mitgliederbeiträge - Anmeldeformular - Organigramm Drittkosten total CHF inkl. MWST - inkl. Porto CHF

19 21. August 2009Orientierungsversammlung Newsletter

20 21. August 2009Orientierungsversammlung 20 Website:

21 21. August 2009Orientierungsversammlung 21 Weitere Projekte - Corporate Design - Umsetzungskonzept V3E Businessmodell - Potentialanalyse Biomasse (Bespr., Protokoll) - Kommissionssitzung Politik, Behörden, Strategie (Org., Protokoll) - 4 Vorstandssitzungen seit der Gründung - Präsenz V3E bei 2 Parlamentarieranlässen - Besuch der Messen Habitat & Jardin und ish - Besprechungen zur WKK-Strategie mit Energie Schweiz

22 21. August 2009Orientierungsversammlung 22 Finanzen (aktuelle Zahlen, per ) Erfolgsrechnung per ErträgeCHF AusgabenCHF Budget 2008/ ErträgeCHF AusgabenCHF positives ErgebnisCHF

23 21. August 2009Orientierungsversammlung 23 1.Begrüssung, Einleitung, übergeordnete ÜberlegungenF. Leutenegger 2.Stand der Arbeiten, bisherige AktivitätenS. Peterhans 3.Ziele V3E – Statuten, BusinessmodellD. Dillier Umsetzungskonzept 4.Weitere VorgehenF. Leutenegger 1.Besprechung Kommission Politik, Behörden, StrategieH. Leutenegger 2.Erwartungen der Mitglieder, BFE, PolitikF. Leutenegger 3.MassnahmenS. Peterhans 5.Varia, TermineF. Leutenegger Orientierungsversammlung vom 21. August 2009

24 21. August 2009Orientierungsversammlung 24 Ziele V3E Statuten V3E – Zweck gemäss Artikel 2-1 die Unterstützung einer effizienten Nutzung von Energieressourcen zur Produktion elektrischer und thermischer Energie. die Förderung der dezentralen Energieerzeugung mittels Wärme-Kraft-Kopplung (WKK) in der Schweiz, durch Aufbau einer aktiven Plattform für die Markteilnehmer, neutrale Informations- und Aufklärungsarbeit, Aus- und Weiterbildung, Qualitäts- und Effizienzsicherungsmassnahmen, sowie Interessenwahrnehmung im politischen Prozess.

25 21. August 2009Orientierungsversammlung 25 Ziele V3E Statuten V3E – Ziele gemäss Artikel 2-2 dass….. bis 2030 die dezentrale erzeugte Stromproduktion mittels Wärme-Kraft-Kopplung ( WKK ) auf 2000 MWel. ansteigt. der dezentralen Energieerzeugung in der Beurteilung wichtiger Stakeholder wie Gesellschaft, Politik, Umweltverbände, Oel-, Gas-, Biomasse- und Stromwirtschaft neben den bisher in der Schweiz zur Stromproduktion hauptsächlich eingesetzten Technologien wie Kernkraft oder Wasserkraft ein anerkannter Stellenwert im Produktionsmix zur Deckung des Schweizer Strombedarfs zukommt. insbesondere die Substitution installierter alter Oel-, Gas- und Holzkessel durch moderne fossil oder erneuerbare betriebene WKK-Anlagen, vorzugsweise im Verbund mit Wärmepumpen, einen anerkannten Beitrag zur Senkung der C02-Emissionen zu leisten vermag und deshalb von den Stakeholder und geeigneten politischen Rahmenbedingungen unterstützt wird.

26 21. August 2009Orientierungsversammlung 26 Ziele V3E Businessmodell V3E: - WKK erreicht 2030 einen Anteil von 12 % an CH-Stromproduktion - WKK Marktziel - 70 MWel./Jahr – d.h. Faktor 10 gegenüber heute - WKK Marktziel - Umsatzvolumen von CHF 300 Mio. /Jahr - professionelle Organisation und Führung - Budgetziel CHF /Jahr - Mitgliederziel = 200

27 21. August 2009Orientierungsversammlung 27 Ziele V3E Businessmodell V3E: Was erhalten Mitglieder: - Professionelle Anlaufstelle - Fachliche Unterstützung - Neueste Dokumentationen - Vorträge und Präsentationen - Neuste Infos des Marktes / Infos über EU Märkte - Schulung, Aus- und Weiterbildung - Politische Unterstützung

28 21. August 2009Orientierungsversammlung 28 Ziele V3E Umsetzungskonzept des Businessmodells V3E - V3E erteilt Auftrag an Fa. Planair mit Ziel: - Ausarbeitung Konzeptes zur Umsetzung des Businessmodells V3E - Priorisieren der Massnahmen des Konzeptes - Schlussbericht bereit seit Juni dient als Basis und Vorgabe für die Kommissionen - enthält Analyse und Massnahmenvorschläge pro Kommission - Auszug aus Bericht Punkt 7. Schlussfolgerung: Die Zeiten waren noch nie so reif für eine Entfaltung der Wärme-Kraft-Kopplung in der Schweiz. Der neue Verband V3E bündelt alle Akteure, welche den Weg zum Erfolg zusammen ermöglichen können. Wesentlich ist der Grundsatz, dass alle Akteure sich für die WKK einsetzten und nicht gegen irgendeinen Gegner……………………

29 21. August 2009Orientierungsversammlung 29 1.Begrüssung, Einleitung, übergeordnete ÜberlegungenF. Leutenegger 2.Stand der Arbeiten, bisherige AktivitätenS. Peterhans 3.Ziele V3E – Statuten, BusinessmodellD. Dillier Umsetzungskonzept 4.Weitere VorgehenF. Leutenegger 1.Besprechung Kommission Politik, Behörden, StrategieH. Leutenegger 2.Erwartungen der Mitglieder, BFE, PolitikF. Leutenegger 3.MassnahmenS. Peterhans 5.Varia, TermineF. Leutenegger Orientierungsversammlung vom 21. August 2009

30 21. August 2009Orientierungsversammlung 30 1.Begrüssung, Einleitung, übergeordnete ÜberlegungenF. Leutenegger 2.Stand der Arbeiten, bisherige AktivitätenS. Peterhans 3.Ziele V3E – Statuten, BusinessmodellD. Dillier Umsetzungskonzept 4.Weitere VorgehenF. Leutenegger 1.Besprechung Kommission Politik, Behörden, StrategieH. Leutenegger 2.Erwartungen der Mitglieder, BFE, PolitikF. Leutenegger 3.MassnahmenS. Peterhans 5.Varia, TermineF. Leutenegger Orientierungsversammlung vom 21. August 2009

31 21. August 2009Orientierungsversammlung 31 1.Begrüssung, Einleitung, übergeordnete ÜberlegungenF. Leutenegger 2.Stand der Arbeiten, bisherige AktivitätenS. Peterhans 3.Ziele V3E – Statuten, BusinessmodellD. Dillier Umsetzungskonzept 4.Weitere VorgehenF. Leutenegger 1.Besprechung Kommission Politik, Behörden, StrategieH. Leutenegger 2.Erwartungen der Mitglieder, BFE, PolitikF. Leutenegger 3.MassnahmenS. Peterhans 5.Varia, TermineF. Leutenegger Orientierungsversammlung vom 21. August 2009

32 21. August 2009Orientierungsversammlung 32 1.Begrüssung, Einleitung, übergeordnete ÜberlegungenF. Leutenegger 2.Stand der Arbeiten, bisherige AktivitätenS. Peterhans 3.Ziele V3E – Statuten, BusinessmodellD. Dillier Umsetzungskonzept 4.Weitere VorgehenF. Leutenegger 1.Besprechung Kommission Politik, Behörden, StrategieH. Leutenegger 2.Erwartungen der Mitglieder, BFE, PolitikF. Leutenegger 3.MassnahmenS. Peterhans 5.Varia, TermineF. Leutenegger Orientierungsversammlung vom 21. August 2009

33 21. August 2009Orientierungsversammlung 33 Massnahmen: Studie Netzbelastung / Netzentlastung

34 21. August 2009Orientierungsversammlung 34 Weitere Massnahmen - Projekte definieren - z.B. QS - Kommissionen starten - Weitere Mitglieder akquirieren - Lobbyistenanlass - Erläuterung WKK - Strategie - Anlagebesichtigung - Parlamentarieranlass (UREK SR + NR) - Erläuterung WKK - Strategie - Anlagebesichtigung

35 21. August 2009Orientierungsversammlung 35 1.Begrüssung, Einleitung, übergeordnete ÜberlegungenF. Leutenegger 2.Stand der Arbeiten, bisherige AktivitätenS. Peterhans 3.Ziele V3E – Statuten, BusinessmodellD. Dillier Umsetzungskonzept 4.Weitere VorgehenF. Leutenegger 1.Besprechung Kommission Politik, Behörden, StrategieH. Leutenegger 2.Erwartungen der Mitglieder, BFE, PolitikF. Leutenegger 3.MassnahmenS. Peterhans 5.Varia, TermineF. Leutenegger Orientierungsversammlung vom 21. August 2009

36 21. August 2009Orientierungsversammlung 36 Herzlichen Dank für Ihr Interesse! Verband Effiziente Energie Erzeugung I V3E Dorfstrasse 27, Postfach CH – 8305 Dietlikon T I F I

37 21. August 2009Orientierungsversammlung 37 Ziele V3E Statuten- bis 2030 installiert 2000 MWe - Identifikation mit Stromproduktionsmix - Beitrag zur CO 2 -Reduktion Businessmodell- Studie der Ausgangslage (ua. Stromlücke) - WKK-Markt heute ca. 8 MWe, Potential: Faktor min professionelle Arbeit - 5 Kommissionen - zielorientierte Projekte - schlanke, professionelle Administration - Zielbudget CHF pro Jahr - CHF Projekte BFE - CHF Mitgliederbeiträge - CHF Defizitgarantie Projekt: Umsetzungskonzept des Businessmodells - Grundsatzüberlegungen WKK-Markt - Arbeitsvorschläge für alle Kommissionen - Arbeitsvorschläge V3E


Herunterladen ppt "21. August 2009Orientierungsversammlung 1 Verband Effiziente Energie Erzeugung – V3E - Stand der Arbeiten / Ziele / weiteres Vorgehen - 1.Begrüssung, Einleitung,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen