Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erfolgsgeschichte eines Familienunternehmens. Vorgeschichte erfindet Otto Bayer (Bayer AG) den Werkstoff Polyurethan was ist Polyurethan? ein hochelastischer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erfolgsgeschichte eines Familienunternehmens. Vorgeschichte erfindet Otto Bayer (Bayer AG) den Werkstoff Polyurethan was ist Polyurethan? ein hochelastischer."—  Präsentation transkript:

1 Erfolgsgeschichte eines Familienunternehmens

2 Vorgeschichte erfindet Otto Bayer (Bayer AG) den Werkstoff Polyurethan was ist Polyurethan? ein hochelastischer Kunststoff mit besonders guten mechanischen Eigenschaften wie herausragender Schnitt- und Reißfestigkeit, besonders niedrigem Abrieb und damit ideal geeignet für Anwendungen, wo hoher Verschleißwiderstand gefordert ist er Max Aspelmayr ist bei Semperit als gelernter Mechaniker Betriebsschlosser beschäftigt und zeigt Interesse an diesen neuartigen Werkstoffen, baut dort eine Abteilung für Polyurethan- Verarbeitung auf. Interesse an Neuem Neugierde, Ehrgeiz

3 Einsatzgebiete PUR - Elastomere So vielfältig die Polyurethane, so zahlreich die Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten:

4 PUR Aufbau Isocyanat Polyol PUR + = Prepolymer = Chainextender + Prepolymer

5 Unternehmensgeschichte Gründung von asma durch as pelmayr ma x Umsatz im ersten Geschäftsjahr: öS 0, Mit zum Großteil selbstgebauten Produktionsanlagen (gelernter Mechaniker) Start der eigenen Fertigung. Trotz interessanten Produkten und großem Bedarf danach - Skepsis: 1-Person-Unternehmen: was ist mit unserer Ware, wenn Ihnen etwas zustößt? Durchhaltevermögen, an eine Idee glauben Mut, Ausdauer

6 Schließlich – es geht bergauf: Bau einer Produktionshalle, mittlerweile 5 Mitarbeiter Eine weitere Produktionshalle wird gebaut, 22 Mitarbeiter Chancen erkennen und nutzen 1990 Nach dem Fall des Eisernen Vorhanges und der damit einhergehenden Grenzöffnung Gründung einer ersten Niederlassung in Tschechien

7 Zertifizierung nach ISO Kauf einer ehemaligen Textilfabrik, Übersiedelung des gesamten Betriebes in das neue, nun wesentlich größere Betriebsareal (eine richtige Fabrik), mit 8000 m2 Produktionsfläche; 40 Mitarbeiter Mut zum Risiko; auch vor großen Schritten nicht zurückschrecken. Marktbedürfnisse erkennen

8 Produkte

9 Anwendungen Stahlindustrie (Blechbandherstellung und –veredelung) Elektronikindustrie (Elektromechanik, Siliziumverarbeitung) Aufzugsindustrie (Türsysteme) Aufbereitungstechnik (Sieb- und Sortieranlagen) Holzindustrie (Holzbearbeitungsmaschinen) Textilindustrie (Webmaschinen) Bauindustrie (Schalungstechnik, Betonverarbeitung, Siebmaschinen) Lager- und Fördertechnik (Stapler, Hochregallager, Förderbänder, div.) Papier- und Kartonindustrie (Papier-, Kartonverarbeitung, Kuvertierung) Glasindustrie (Maschinen für Flachglasverarbeitung) Sonderprojekte (Prototypen, Sport, Lifestyle, Architektur, Kunst etc.).

10 Lackierwalzen für Coil Coating Anlagen

11 Produkte für Pistenraupen

12 Weitere Produktbeispiele Reibradantrieb für Holzbearbeitungsmaschinen Kettenplatten für Asphaltfräsmaschinen

13 Verarbeitungsverfahren Die Vermischung der Rohstoff-Komponenten erfolgt entweder händisch (Handguß) oder mittels Dosier- bzw.Reaktionsgießmaschinen (das Mischen übernimmt ein Rührer im Mischkopf) Während der Flüssigphase wird das PUR-Material in offene (beheizte) Formen gegossen (Niederdruckgießverfahren). Nach Ablauf eines Großteils der Vernetzungsreaktion kann der Gießteil entformt und in Temperöfen gelagert werden (hier wird unter Warmluft die Vernetzungsreaktion vollendet).

14 Anschließende mechanische Bearbeitung wie Drehen Fräsen Stanzen etc.

15 Baytec Reaktiv ® Sprühbeschichtung Verschleißschutzbeschichtungen! im Sprühverfahren für überwiegend sperrige, verschleißbeanspruchte Maschinen- und Anlagenteile. bis auf wenige Ausnahmefälle bleibt die gesprühte Polyurethanoberfläche unbearbeitet. Produktbeispiele: - Zyklone - Trichter - Auskleidungen - Rutschen - Behälter.

16 Der Unternehmensgründer tritt ab. Übergabe an die nächste Generation 2001 Weitblick Veränderung, Erneuerung Das Unternehmen wandelt sich in den Folgejahren verstärkt vom Zulieferer und Auftragsfertiger hin zum Systemanbieter kompletter Komponenten. Vermehrte Eigenentwicklung neuer Werkstoffe und neuer Produktionsverfahren, Aufbau einer eigenen F&E Abteilung.

17 Gründung von asma Polska, einem Joint Venture Unternehmen in Polen; damit Erweiterung der Ostaktivitäten, Produktion und Vertrieb vornehmlich für den nordosteuropäischen Raum Netzwerke bilden, an Netzwerken teilnehmen, Erfahrungsaustausch, Kooperationen (auch mit dem Wettbewerb:besser miteinander als gegeneinander) Gelegenheiten nutzen, über die Grenzen blicken, die Zukunft weiterdenken Start in der Slowakei, Kooperation mit Ligum, einem großen Player in Osteuropa im Bereich Gummiwalzenbeschichtungen mit Standorten in CZ, PL, SK, UA, RU 2006

18 2007 Menschen als wesentlicher Teil des Erfolges, deren Fähigkeiten und Ideen einbinden Auf geänderte Rahmenbedingungen reagieren Auszeichnung familienfreundlichstes Unternehmen in NÖ 2007 Änderung der Betriebsorganisation und Anpassung an die aktuelle Betriebsgröße (5,5 mio. Umsatz, 60 MA) Start Prozessmanagement, Umbau in Richtung selbststeuernder Arbeitsgruppen (Teamarbeit) Von Vorbildern lernen!

19 2009 Mut zum rechtzeitigen Schritt zurück; Aus Fehlern lernen. acs wird geschlossen asma clear systems (acs): Entwicklung und Produktion der unzerbrechlichen gloryfy Sportbrille (Brille komplett aus PUR) LED-Verguß: Kombination aus LED-Technik mit PUR- Elastomerverguß Visionen Raum geben

20 2010 Aufbau einer Abteilung für Maschinen- und Anlagenbau Start Handelsvertretung in Schweden 2013 Start Handelsvertretung in Ungarn 2014 Erweiterung der Betriebsanlage, Ausbau der Produktionskapazitäten. Start der vollautomatischen Rollenfertigung am früheren Standort. heute Umsatz ca. EUR 15 mio. 110 Mitarbeiter in Weitra (davon 10 Lehrlinge) 50 Mitarbeiter in Polen 500 to Polyurethanrohstoffe/Jahr 8000 aktive Artikel 140 verschiedene Kunststoffrezepturen Losgrößen von 1 – Stückgewichte von 1 g – 3 to

21 2015 Marktnachfrage Über den Tellerrand schauen, vorausdenken weitere entscheidende Erfolgsfaktoren: Niederlassung Schweiz Marktsondierung Türkei Entwicklung neuer Produkte für neue Märkte sichert zukünftiges Wachstum. Fazit Strategie und Ziele – mit Nachdruck und Toleranz verfolgen Wohlwollende Menschen als Partner im Geschäft und privat Glück! und

22 Kontakt asma GmbH A-3970 Weitra T +43/2856/5011 F +43/2856/5012


Herunterladen ppt "Erfolgsgeschichte eines Familienunternehmens. Vorgeschichte erfindet Otto Bayer (Bayer AG) den Werkstoff Polyurethan was ist Polyurethan? ein hochelastischer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen