Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Veranstaltung Vision Wald - Waldpellets 27.September 2005, Hägendorf Kurzreferat von Christoph Rutschmann, Holzenergie Schweiz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Veranstaltung Vision Wald - Waldpellets 27.September 2005, Hägendorf Kurzreferat von Christoph Rutschmann, Holzenergie Schweiz."—  Präsentation transkript:

1 Veranstaltung Vision Wald - Waldpellets 27.September 2005, Hägendorf Kurzreferat von Christoph Rutschmann, Holzenergie Schweiz

2 Energiemarkt 2004: fossile Dominanz Erdölbrennstoffe Erdöltreibstoffe Elektrizität Gas Rest

3 Energiemarkt der Rest (7,8%) (Sonne, Biogas, Umweltwärme)

4 Was passiert mit der fossilen Energie? Angebot Preis Nachfrage

5 Zukunftsfähige Energienutzungsstrategie Wer nicht will, wird müssen 1.Effizienz steigern, Verbrauch senken 2.Erneuerbare Energien steigern Jetzt anfangen, da Generationenaufgabe

6 Ziel 2020: Verdoppelung Holzenergie Tonnen Öl durch m 3 Holz ersetzen 1/3 des Kyoto CO 2 -Reduktionsziels erreichen

7 : Herausforderung und Chance Was bedeutet m 3 Holz mehr nutzen? Bestehende Anlagen sanieren ( Stk.) Sanierungen p.a. Zusätzlich Holzenergie für energieeffiziente Wohneinheiten Jährlich x-1000e neuer Anlagen realisieren Viel Arbeit für innovatives Gewerbe

8 2020/25: Wo wird Holzenergie stehen? Verdoppelung dank besserer Rahmenbedingungen Anteil am Wärmemarkt 10-15% Anteil an Stromproduktion (70000GWh): 0,8 bis 12%, d.h. 500 – 8000 GWh, je nach Szenarium (2005: ca. 25 GWh oder 0,4 % o ) abhängig von Energie- und Klimapolitik

9 2020/25: Wo wird Holzenergie stehen? Verdoppelung dank besserer Rahmenbedingungen Entwicklung 1990 bis 2005 weiterführen? Zu langsam! Verdoppelung dauert 50 bis 70 Jahre Es muss schneller gehen Neue Märkte erschliessen

10 Neue Kundesegmente Moderne Hausbesitzer/Bauherrschaften umweltbewusst bequem keine Zeit zum heizen wollen Platz sparen kein direkter Bezug zu Wald/Holz Lifestyle

11 JahrPelletöfenPelletkessel Pelletheizungen Entwicklung der Anzahl Anlagen (kumuliert)

12 Schweizer Pelletmarkt Schätzungen Potential Sägemehl: t/Jahr Verbrauch Ende 2002: ca t/Jahr Produktion Ende 2002: ca t/Jahr Verbrauch Ende 2004: ca t/Jahr Produktionskapazität Ende 2004: > t/Jahr Verbrauch Ende 2005: ca t/Jahr Produktionskapazität Ende 2005: > t/Jahr Preis heute Fr bis pro Tonne

13 Schweizer Pelletmarkt Besonderheiten Einige «kleine» Pellethersteller (500 – 7000 Tonnen/Jahr), Pelletproduktion als Nebenbetrieb von Sägerei, Holzbau, Futtermitteltrocknung, Palettenfabrik; lokale Ausrichtung 1 «grosser» Pellethersteller seit Januar 2004: AEK Pellet AG Balsthal, Tonnen/Jahr, 1 grosse Vertriebsfirma: «Fenaco» landwirtschaftliche Genossenschaft, national ausgerichtet

14 Ausblick Wird Sägemehl knapp?

15 Vision Wald: Pellets aus Waldholz Wenn das Sägemehl dereinst aufgebraucht ist… Restholz (Sägemehl, Späne) aus Sägereien ist endlich ( t/Jahr). Vision Wald: Bis 2020 ca. 5 neue Pelletwerke mit Gesamtproduktion von ca. 60 bis t/Jahr

16 SWISSPELLET WALDPELLET Qualitätssicherung und Vermarktung SWISSPELLET Einheitlicher Brennstoff In der Schweiz hergestellt Hohe Qualität Vertrauen der Konsumenten WALDPELLET Garantiert Schweizer Wald

17 Fazit Pellets/Waldpellets – Brennstoff der Zukunft! 1. Komfortable, effiziente, umweltfreundliche und kostengünstige Heizvariante 2. Ideale Ergänzung der Energieholzsortimente 3. Erschliessung neuer Kundensegmente 4. Wichtiger Mosaikstein einer zukunftsfähigen Energieversorgung 5. Ein Rennpferd für die Forstwirtschaft


Herunterladen ppt "Veranstaltung Vision Wald - Waldpellets 27.September 2005, Hägendorf Kurzreferat von Christoph Rutschmann, Holzenergie Schweiz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen