Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

E-Business Standards Andreas Hausen Tobias Schmal

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "E-Business Standards Andreas Hausen Tobias Schmal"—  Präsentation transkript:

1 E-Business Standards Andreas Hausen Tobias Schmal

2 2 1.Einführung 2.Identifikationsstandards 3.Klassifikationsstandards 4.Katalogaustauschformate 5.Transaktionsstandards 6.Prozessstandards 7.Fazit Gliederung Tobias Schmal Andreas Hausen1

3 3 E-Business Standards -Datenformate und Regel für den Informationsaustausch -Grundlage für schnelle, automatisierte und effiziente Geschäftsabläufe -Einheitliche Sprache 1. Einführung Tobias Schmal Andreas Hausen2

4 4 Identifikation von Produkten und Firmen EAN (European Article Number) UPC (Universal Product Code) EPC (Electronic Product Code) RFID (Radio Frequency Identification) 2. Identifikationsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen3

5 5 EAN - European Article Number -Produktidentifikation für Warenwirtschaft -bestehend aus 8 oder 13 Ziffern -Maschinenlesbarer Strichcode der auf Warenverpackungen angebracht wird -Weltweite Nutzung von über 1 Mio. Firmen 2. Identifikationsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen4

6 6 EAN - European Article Number Beispiele des Strichcodes: EAN 8EAN Identifikationsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen5

7 7 RFID – Radio Frequency Identification -Identifizierung mit Hilfe von Hochfrequenz -Berührungslose Identifizierung und Lokalisierung über ein Frequenzlesegerät -Einsatz bei Produkten oder Lebewesen -Mikrochip mit produktspezifischer Kennung 2. Identifikationsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen6

8 8 RFID – Radio Frequency Identification 2. Identifikationsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen7 RFID Chip mit Antenne

9 9 Zur vereinfachten Suche nach Produkten -ETIM (Elektro Technisches Informations Modell) -GPC (Global Product Classification) -Standardwarenklassifikation -UNSPSC (United Nations Standard Products and Services Code) 3. Klassifikationsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen8

10 10 - Hierarchisches System zur Gruppierung von Materialien, Produkten und Dienstleistungen - Vierstufige numerische Klassenstruktur 3. Klassifikationsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen9

11 11 Beispiel: vierstufige Klassifizierung 3. Klassifikationsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen10

12 12 Zum Datenaustausch zwischen Anbieter und Kunden -BMEcat -cXML -Datanorm/ Eldanorm -PRICAT -RosettaNet -xCBL 4. Katalogaustauschformate Tobias Schmal Andreas Hausen11

13 13 BMECat -XML-basierter Standard zur Übertragung elektronischer Produktkataloge -Hohe Kompatibilität zur ISO ( weltweit akzeptierte Norm für Klassifikationssysteme) -Kompatibilität zu allen gebräuchlichen Klassifikationssystemen (wie z.B. 4. Katalogaustauschformate Tobias Schmal Andreas Hausen12

14 14 BMECat -Katalogdaten sind in Datenbereiche gegliedert Identifikation (Artikelnummer, EAN,...) Beschreibung (Kurz- u. Langbeschreibung Typbezeichnung) Eingruppierung (ERP-Warengruppennummer,...) Klassifikationsangaben Bestellinformationen(Bestelleinheit,Mindestbestellmenge,...) Preise (Kundenendpreis, Listenpreis,...) 4. Katalogaustauschformate Tobias Schmal Andreas Hausen13

15 15 BMECat – Die XML - Struktur 4. Katalogaustauschformate Tobias Schmal Andreas Hausen14

16 16 für Automatisierung von Geschäftsprozessen -EANCOM® -EDIFACT (Electronic Data Interchange for Administration, Commerce and Transport ) -ODETTE -OAGIS -openTRANS -UBL (Universal Business Language) 5. Transaktionsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen15

17 17 openTrans -internationale Standards für den Geschäftsdatenaustausch sowie die Abwicklung von Geschäftstransaktionen -Software-Werkzeuge unterstützen die Umsetzung (z.B. open-TRANS - business connector). 5. Transaktionsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen16

18 18 openTrans -xml-basierter Standard -Ergänzung zum Katalogaustauschformat BMECat -8 Transaktionstypen: -Lieferavis, Rechnung, Auftrag, Auftragsänderung, Auftragsbestätigung, Angebot, Wareneingangsbestätigung und Angebotsanforderung. 5. Transaktionsstandards Tobias Schmal Andreas Hausen17

19 19 Automatisierung komplexer Geschäftsabläufe durch Definition von Geschäftsablaufprozessen -Category Management -CPFR -ebXML -Joint Forecasting -RosettaNet -VMI 6. Prozessstandards Tobias Schmal Andreas Hausen18

20 20 Category Management (Warengruppenmanagement) -Erarbeitung durch Händler und Hersteller -Produktkategorien werden als strategische Geschäftseinheiten geführt Ziel: - Erhöhung des Kundennutzens - bessere wirtschaftliche Ergebnisse 6. Prozessstandards Tobias Schmal Andreas Hausen19

21 21 CM - Gliederung in 5 Phasen: -Analyse der Warengruppe -Analyse des Kundenpotentials -Planung der Strategie -Einsatz der Strategie -Bewertung der Ergebnisse 6. Prozessstandards Tobias Schmal Andreas Hausen20

22 22 E-business-Standards … -Eindeutige Identifizierung der Produkte -Beschreibung und Strukturierung von Produktdaten -Vereinfachte Übertragung des Produktkatalogs -elektronische Übertragungsformate von Geschäftsdokumente -Vereinheitlichung und Organisation der Geschäftsprozesse 7. Fazit Tobias Schmal Andreas Hausen21

23 Quellenangaben Tobias Schmal Andreas Hausen22


Herunterladen ppt "E-Business Standards Andreas Hausen Tobias Schmal"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen