Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mitarbeiter/innen beschäftigen, führen und Arbeitsverhältnisse beenden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mitarbeiter/innen beschäftigen, führen und Arbeitsverhältnisse beenden."—  Präsentation transkript:

1 Mitarbeiter/innen beschäftigen, führen und Arbeitsverhältnisse beenden

2 Wie wichtig sind Mitarbeiter im Unternehmen? Braucht ein erfolgreiches Unternehmen auch qualifizierte, leistungsfähige und leistungsbereite Mitarbeiter?

3 Gruppenarbeit Meine Vorstellungen eines optimalen Kollegen sind …? Teamfähigkeit, höflich, freundlich, hilfsbereit Leistungsbereit, - fähig, gebildet, kompromiß- bereit Ordentlich, pünktlich

4 Meine Vorstellungen eines optimalen Vorgesetzten sind …? Sympathisch, humorvoll, verständnisvoll, engagiert, fair, Leistung anerkennen, intelligent, kollegial, kompromissbereit, motiviert sein und motivieren können, ehrlich, konsequent, freundlich, entscheiden,

5 Du bist Vorgesetzter. Was erwartest du von deinen Mitarbeitern? Leistungsbereit, engagiert, zuverlässig, teamfähig, pünktlich, freundlich, kompetent, ordentlich

6 Gründe für Neueinstellungen Gute Auftragslage Mitarbeiter geht in Pension Mitarbeiterin ist schwanger Mitarbeiter kündigt selbst Unternehmer ist mit dem Mitarbeiter nicht zufrieden und kündigt ihn Mitarbeiter fällt längere Zeit aus

7 Aufgabe der Personalplanung Abschätzung der in Zukunft notwendigen Personalkapazitäten Vergleich des gewünschten Soll-Standes mit dem tatsächlichen Ist-Stand Woraus sich eine Über- oder Unterdeckung ableiten lässt

8 Praktische Personalplanung Personalplanung zum lustigen Bäcker Welche Person wird uns im nächsten Jahr vermutlich nicht zur Verfügung stehen? Sind Neueinstellungen nötig? Wenn ja, welche Personen mit welcher Qualifikation werden zu welchem Zeitpunkt benötigt? Sollten alle Arbeitsverträge dann unbefristet sein?

9 Arbeitsaufgabe 1 Erläutern Sie die Begriffe Personalüber- deckung und –unterdeckung?

10 Arbeitsaufgabe 1 Welche negativen Konsequenzen können sich aus einer Personalunterdeckung ergeben? Sind auch negative Konsequenzen infolge einer Personalüberdeckung denkbar?

11 Stellenbeschreibung Abteilungszugehörigkeit Stellenbezeichnung Vorgesetzte(r) Weisungsbefugnis gegenüber wen? Regelung der Vertretung Ziele für die Tätigkeit des Mitarbeiters Auszuführende Tätigkeiten Informationspflichten gegenüber Vorgesetzten Anforderungen an den Mitarbeiter (fachliche Kenntnisse, Erfahrungen, Ausbildung, persönliche Merkmale) BEISPIEL

12

13 Analyse einer Stellenanzeige Welche Informationen werden den Interessenten zur Verfügung gestellt?

14 Analyse einer Stellenanzeige Welche Informationen wünschen sich die ausschreibenden Unternehmen von den Bewerbern?

15 Analyse einer Stellenanzeige Gibt es Qualifikationen, die – unabhängig von der jeweiligen Stellenbezeichnung – immer wieder gefordert werden?

16 Arbeitsaufgabe 2 Bewerbungsschreiben, Lebenslauf

17

18

19 Arbeitsaufgabe 7 Lesen Sie das Dienstzeugnis von Herrn Fröschl auf Seite 187 Beschreiben Sie das Persönlichkeitsbild, das Frau Springer von Herrn Fröschl hat.

20 Arbeitsaufgabe 3 Was sollte man bei einem Bewerbungs- gespräch beachten? Verwenden sie die folgenden Kategorien: KleidungSpracheKörperhaltung VerhaltenInteresse am UnternehmenVorbereitung

21

22 Arbeitsaufgabe 4: Menschenbild Fülle den Fragebogen auf S. 179 aus Auswertung des Fragebogens mittels ExcelExcel

23 FÜHRUNG FÜHRUNG ist die Fähigkeit eine Gruppe von Individuen so zu beeinflussen, dass sie auf die Erreichung von bestimmten Zielen hinarbeiten.

24 Arbeitsaufgabe 5: Führungsstile a) b) c) d) e)

25 Was macht eine gute Führungskraft aus?

26

27 Kündigung durch den Arbeitgeber Kündigungsfrist bzw. Kündigungstermin Postensuchtage Besonderer Kündigungsschutz Probezeit

28 Kündigungstermin und -frist Bekanntgabe der Kündigung Ende des Dienst- verhältnisses Kündigungsfrist Kündigungs- termin Zeit

29 Beispiel: DG-Kündigung – DN im 2. Dienstjahr Bekanntgabe der Kündigung Ende des Dienst- verhältnisses (Mindest-)Kündigungsfrist = 6 Wochen (42 Tage) Kündigungs- termin Zeit 30. Juni7. Mai +12 T.

30 Vorzeitige (fristlose) Entlassung Entlassungsgrund muss gegeben sein Demonstrative Aufzählung im AngG: –V–Vertrauensunwürdigkeit –D–Dienstunfähigkeit –T–Tätlichkeiten, Beschimpfungen –V–Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen –U–Unbefugtes Verlassen der Arbeit –B–Beharrliche Pflichtvernachlässigung

31 Vorzeitiger (fristloser) Austritt Austrittsgrund muss gegeben sein Demonstrative Aufzählung im AngG: –U–Unzumutbarkeit der Fortsetzung der Arbeit –V–Verleitung zu ungesetzlichen Handlungen –V–Vertragsverletzung des Arbeitgebers zB Entgeltschmälerungen –M–Misshandlungen –E–Ehrenbeleidigungen –S–Sexuelle Belästigung

32 Unterlagen nach dem Ausscheiden Arbeitsbescheinigung Abmeldung von der Gebietskrankenkasse Arbeits- und Entgeltbestätigung Lohnzettel Dienstzeugnis Endabrechnung über das noch ausstehende Entgelt

33 Arbeitsaufgabe 6: Beendigung a) b) c) d) e)

34 Zusammenfassende Arbeitsaufgaben

35

36

37


Herunterladen ppt "Mitarbeiter/innen beschäftigen, führen und Arbeitsverhältnisse beenden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen