Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Freie elektronische Zeitschriften und die EZB-Volltextverlinkung Dr. Evelinde Hutzler Universitätsbibliothek Regensburg Universitätsbibliothek Regensburg,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Freie elektronische Zeitschriften und die EZB-Volltextverlinkung Dr. Evelinde Hutzler Universitätsbibliothek Regensburg Universitätsbibliothek Regensburg,"—  Präsentation transkript:

1 1 Freie elektronische Zeitschriften und die EZB-Volltextverlinkung Dr. Evelinde Hutzler Universitätsbibliothek Regensburg Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

2 2 Gliederung Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 1.Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) als Nutzerservice für wissenschaftliche E-Journale 2.Angebot und Nutzung von freien Zeitschriften in der EZB 3.EZB-Linkingdienst mit Volltextverlinkung -Funktion und Einsatzmöglichkeiten des EZB- Linkingdienstes -Nutzung der EZB-Linkingdienstes insbesondere für freie Zeitschriften 4.Fazit

3 3 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB): –526 Anwenderbibliotheken –über 46.000 E-Zeitschriften und zusätzlich ca. 60.000 Volltextzeitschriften aus Aggregatoren weltweit größte Datenbank für wissenschaftliche Volltextzeitschriften

4 4 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Nutzung der Zeitschriften in der EZB - Nutzung der Zeitschriften in der EZB als Standard- Service unter: http://ezb.uni-regensburg.de - Nutzung der Zeitschriften durch Integration der EZB in andere Systeme mit Hilfe der XML-Ausgabe

5 5 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Beispiele für die Integration der EZB als Modul für die Nutzung elektronischer Zeitschriften in andere Systeme: - Virtuelle Fachbibliotheken (ViFa) - Bibliotheksportale

6 6 Beispiel: EZB als Modul einer Virtuellen Fachbibliothek 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

7 7 Beispiel: EZB als Modul einer Virtuellen Fachbibliothek 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Integration der EZB als Modul für E-Zeitschriften Präsentation der E-Zeit- schriften im eigenen Layout Nutzung der E-Zeitschriften in der ViFa ohne Wechsel der Systeme Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

8 8 Integration der EZB in die Metasuche E-Zeitschriften sind gemeinsam mit anderen Medien suchbar Beispiel: Integration der EZB in das Portal der USB Köln 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

9 9 Integration der EZB für die gezielte Nutzung von E- Medien Beispiel: Integration der EZB in das Portal der USB Köln 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

10 10 Beispiel: Integration der EZB in das Portal der USB Köln EZB als Module des Bibliotheksportals 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

11 11 Suche nach E-Zeitschriften Blättern nach E-Zeitschriften in Fachlisten 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Beispiel: Integration der EZB in das Portal der USB Köln

12 12 Nutzung von E-Zeitschriften im Bibliotheksportal Bsp: Integration der EZB in das Portal der USB Köln 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

13 13 Vorteil der Integration der EZB in andere Systeme für den Nutzer – Nutzung von E-Zeitschriften in verschiedenen Arbeitsumgebungen des Nutzers ohne Wechsel von Benutzeroberflächen 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale erhöht die Nutzung der EZB-Zeitschriften Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

14 14 Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Steigende, intensive Nutzung der EZB 22,4 Millionen Titelnutzungen im Jahr 2008 1. EZB als Nutzerservice für wiss. E-Journale

15 15 2. Angebot u. Nutzung freier Zeitschriften in der EZB Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Anmerkung: Bei den freien Zeitschriften sind auch lizenzpflichtige Zeitschriften enthalten, bei denen nur ein Teil der Inhalte kostenfrei zur Verfügung steht.

16 16 2. Angebot u. Nutzung freier Zeitschriften in der EZB Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München EZB umfangreiches Verzeichnis von frei verfügbaren Zeitschriften

17 17 Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Nutzung der Zeitschriften in der EZB nach Zugangsart (Januar bis Oktober 2009) 3,2 Mio. Titelnutzungen 8,2 Mio. Titelnutzungen 2,7 Mio. Titelnutzungen 1,9 Mio. Titelnutzungen 2. Angebot u. Nutzung freier Zeitschriften in der EZB

18 18 Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Nutzung der freien Zeitschriften in der EZB (im Zeitraum Januar bis Oktober 2009) - Fast alle freie Zeitschriften wurden mindestens 1 mal genutzt - 7.000 freie Zeitschriften wurden häufiger als 100 mal genutzt - 400 Zeitschriften wurden häufiger als 1.000 mal genutzt - 4 Zeitschriften wurden häufiger als 10.000 mal genutzt Auf 400 Zeitschriften entfallen 27,6 %, auf ca. 2.000 Zeitschriften entfallen 50 % der gesamten Nutzung der freien Zeitschriften Auf weniger als 10% der freien Zeitschriften entfallen 50 % der gesamten Nutzung der freien Zeitschriften 2. Angebot u. Nutzung freier Zeitschriften in der EZB

19 19 Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Verteilung der Nutzung der freien Zeitschriften in der EZB nach Publikationsform (im Zeitraum Januar bis Oktober 2009) 2. Angebot u. Nutzung freier Zeitschriften in der EZB 2,6 Mio. Titelnutzungen 0,6 Mio. Titelnutzungen

20 20 Nutzung von E-Zeitschriften via EZB- Linkingdienst -EZB-Linkingdienst kann in andere Dienste eingebunden werden Ermittelt die Verfügbarkeit von E-Zeitschriften Bietet Verlinkung auf Inhalte von Zeitschriften, teilweise direkten Link auf den Volltext durch Artikelverlinkung 3. EZB-Linkingdienst: Funktion und Einsatz Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

21 21 EZB-Link in MEDPILOT führt zum EZB-Linkingdienst Beispiel: EZB-Linkingdienst in MEDPILOT Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB--Linkingdienst: Funktion und Einsatz

22 22 Direkter Link zum Volltext Lizenzinformation für EZB-Anwender- bibliotheken Beispiel: EZB-Linkingsdienst in MEDPILOT Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB--Linkingdienst: Funktion und Einsatz

23 23 EZB-Link in MEDPILOT auch für freie Zeitschriften Beispiel: EZB-Linkingdienst in MEDPILOT Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB--Linkingdienst: Funktion und Einsatz

24 24 EZB-Link in MedPilot führt zum EZB- Linkingdienst. Zeitschrift ist frei zugänglich. Beispiel: EZB-Linkingdienst in MEDPILOT Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München Direkter Link zum Aufsatz 3. EZB--Linkingdienst: Funktion und Einsatz

25 25 -Einbindung des EZB-Linkingdienstes in ca. 40 Dienste (z.B. ReDi, DigiBib, FIS Bildung, ViFa, vascoda, GBV) -EZB-Linkingdienst als Bestandteil der gemeinsamen Verfügbarkeitsrecherche von ZDB und EZB Journals Online & Print Einsatz des EZB-Linkingdienstes mit Volltextverlinkung Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB--Linkingdienst: Funktion und Einsatz

26 26 EZB-Linkingdienst als Teil der gemeinsamen Verfügbarkeitsrecherche von ZDB und EZB Journals Online & Print -EZB ermittelt mit Hilfe ihres Linkingdienstes Online- Verfügbarkeit einer Zeitschrift bzw. eines Aufsatzes und verlinkt auf die Volltexte -ZDB ermittelt Verfügbarkeit von Print- und Onlinezeitschriften und liefert Bestandsangaben Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB--Linkingdienst: Funktion und Einsatz

27 27 Direktlink zum Volltext via EZB- Linkingdienst Angaben zur Druckausgabe via ZDB EZB-Linkingdienst und Journals Online & Print Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB--Linkingdienst: Funktion und Einsatz

28 28 -Artikelverlinkung für ca.19.000 E-Journale von über 40 Verlagen bzw. Anbietern, davon ca. 1.300 freie Zeitschriften zusätzlich für ca. 55.000 Zeitschriftentitel aus Aggregatoren (z.B. Proquest, EBSCO) -für alle übrigen EZB-Zeitschriften Verlinkung auf das Heft oder auf die Zeitschriften-Homepage EZB-Linkingdienst bietet: Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB--Linkingdienst: Funktion und Einsatz

29 29 -Intensive Nutzung des EZB-Linkingdienstes: 475.000 Verlinkungen auf Zeitschrifteninhalte pro Monat Nutzung des EZB-Linkingdienstes Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB-Linkingdienst: Nutzung

30 30 Nutzung des EZB-Linkingdienstes Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB-Linkingdienst: Nutzung Nutzung des EZB-Linkingdienstes nach Art der Verlinkung (Januar bis Oktober 2009) 4, 7 Millionen Verlinkungen auf Zeitschrifteninhalte insgesamt 2,8 Mio. Homepagelinks 1,7 Mio. Volltextlinks 97.900 Links auf Issues/Volumes

31 31 Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB-Linkingdienst: Nutzung Nutzung des EZB-Linkingdienstes für freie Zeitschriften nach Art der Verlinkung (Januar bis Oktober 2009) 475.000 Verlinkungen auf freie Zeitschrifteninhalte insgesamt, das sind ca. 10 % aller Verlinkungen via EZB-Linkingdienst Links auf freie Zeitschriften werden stark weniger nachgefragt als Links auf lizenzpflichtige Zeitschriften

32 32 Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München 3. EZB-Linkingdienst: Nutzung Nutzung des EZB-Linkingdienstes für freie Zeitschriften nach Art der Verlinkung (Januar bis Oktober 2009) 341.000 Homepagelinks 105.500 Volltextlinks 29.000 Links auf Issues/Volumes EZB-Linkingdienst bietet Volltextverlinkung nur für 1.354 freie Zeitschriften an; Volltextlinks für diese Zeitschriften werden überproportial häufig genutzt.

33 33 EZB und EZB-Linkingdienst verzeichnen hohe Nutzung von elektronischen Zeitschriften EZB und EZB-Linkingdienst fördern Nutzung von frei zugänglichen Zeitschriften -20% der Gesamtnutzung der EZB entfallen auf freie Zeitschriften -10% der Gesamtnutzung des EZB-Linkingdienstes beziehen sich auf freie Zeitschriften Ein umfangreicheres Angebot von Volltextlinks auf häufig genutzte freie Zeitschriften lässt eine Steigerung der Nutzung von freien Zeitschriften im EZB-Linkingdienst erwarten. 4. Fazit Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München

34 34 Vielen Dank ! Kontakt: Dr. Evelinde Hutzler Universitätsbibliothek Regensburg Tel: +49 941 943 4411 E-Mail: evelinde.hutzler@bibliothek.uni-regensburg.de Universitätsbibliothek Regensburg, Dr. Evelinde Hutzler, 24.11.2009, München


Herunterladen ppt "1 Freie elektronische Zeitschriften und die EZB-Volltextverlinkung Dr. Evelinde Hutzler Universitätsbibliothek Regensburg Universitätsbibliothek Regensburg,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen