Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wachstum gestalten. 2010: ABHEBEN & AUFSTEIGEN Wir wollen zahlenmässig an neuen Mitgliedern zunehmen & dass Mitglieder, wieder stärker integriert werden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wachstum gestalten. 2010: ABHEBEN & AUFSTEIGEN Wir wollen zahlenmässig an neuen Mitgliedern zunehmen & dass Mitglieder, wieder stärker integriert werden."—  Präsentation transkript:

1 Wachstum gestalten

2 2010: ABHEBEN & AUFSTEIGEN Wir wollen zahlenmässig an neuen Mitgliedern zunehmen & dass Mitglieder, wieder stärker integriert werden & Ownership für die Gemeinde entwickeln. Auftrieb bekommen Balast abwerfen In den Wind kommen

3 Fortschritt (Wachstum) ist ein schönes Wort. - Seine Triebkraft aber heißt Wandel (CHANGE). Und der Wandel hat seine Feinde - Robert Kennedy - Robert Kennedy 1.CHANGE umarmen 2.CHANGE verstehen 3.CHANGE begleiten Wachstum gestalten - Change management

4 Veränderung ist die einzige Konstante Nichts ist so beständig wie der Wandel - Heraklit von Ephesus (etwa v. Chr. Beachte immer, daß nichts bleibt, wie es ist und denke daran, daß die Natur immer wieder ihre Formen wechselt. - Marc Aurel ( ), s. 161 röm. Kaiser Wachstum gestalten 1) CHANGE umarmen

5 Ein Professor händigte die Unterlagen für das Abschlußexamen aus und verursachte einige Verwirrung bei den Studenten. Einer von ihnen sprang auf und rief aufgeregt: "Aber, Herr Professor, das sind ja die gleichen Fragen, die Sie uns bei der letzten Klausur gestellt haben!" - "Stimmt", sagte er, "aber die Antworten haben sich geändert." – unbekannt... die gleichen Fragen... aber die Antworten haben sich geändert! Wachstum gestalten 1) CHANGE umarmen

6 Erkennst du klar, dass sich alle Dinge verändern, dann wirst du an nichts festhalten wollen. - Laotse, Tao Te King, Peter Kobbe (Übers.) Wenn wir wollen, daß alles so bleibt, wie es ist, müssen wir zulassen, daß sich alles verändert. - Giuseppe Tomasi di Lampedusa ( ), ital. Schriftsteller Inhalte bleiben – Formen, Strukturen, Kultur, Moral ändern sich Wachstum gestalten 1) CHANGE umarmen

7 Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben. - Aus China Wer sich nicht verändert, wird auch das verlieren, was er bewahren will - Gustav Heinemann Was bleibt, ist die Veränderung; was sich verändert, bleibt. Michael Richter (*1952), deutscher Zeithistoriker Wachstum gestalten 1) CHANGE umarmen

8 Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. - Albert Einstein Wenn Sie so denken, wie Sie immer gedacht haben, werden Sie so handeln, wie Sie immer gehandelt haben. Wenn Sie so handeln, wie Sie immer gehandelt haben, werden Sie das bewirken, was Sie immer bewirkt haben. - Albert Einstein Wachstum gestalten 1) CHANGE umarmen

9 Fortschritt (Wachstum) ist ein schönes Wort. - Seine Triebkraft aber heißt Wandel. Und der Wandel hat seine Feinde - Robert Kennedy - Robert Kennedy Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll! - Georg Christoph Lichtenberg ( ), deutscher Naturwissenschaftle 1) CHANGE umarmen: Freund oder Feind?

10

11 1) CHANGE umarmen: Vielleicht halb so schlimm?

12

13 Reflektion Wo bin ich in einem Veränderungsprozess beteiligt: ________________________________________ Wäre eine Veränderung fällig? Wie verhalte ich mich in dem Veränderungsprozess? ________________________________________ Wo steht meine Gruppe? Forming-storming-norming-performing? Was sind nächste wichtige Schritte? ________________________________________

14 2) CHANGE verstehen: Menschen hassen Veränderung Alle rufen nach Veränderung, solange es die anderen betrifft Auch Jammern und Klagen bedeutet mitnichten, etwas ändern zu wollen, sondern stabilisiert als Ventil den beklagenswerten Zustand – Klaus Doppler Klagen und Verändern wollen sind zwei Paar Stiefel! – Klaus Doppler Menschen verändern sich nicht ohne Not – Klaus Doppler

15 2) CHANGE verstehen: Zwei Auslöser für Veränderung Du Hast die Wahl 1. NOT (grosse Note!) 2.LEIDENSCHAFT Geistliche Leidenschaft als Motor für Veränderung!

16 2) CHANGE verstehen Involvierte Personen 2% Innovative Führungs- persönlichkeiten 14% Meinungs- bildende Führungs- persönlichkeiten 34% Frühzeitige Mehrheit 34% Späte Mehrheit 16% Letzte Mitmacher Hat die späte Mehrheit auf eine Veränderung reagiert, ist eine Veränderung erfolgsversprechend.

17 2) CHANGE verstehen Momente der Veränderung A: Bester Zeitpunkt B: Schon sehr viel schwieriger C: Ein Neustart verlangt drastische Massnahmen

18 2) CHANGE verstehen - Phasen eines Changes Veränderungsbereitschaft Widerstand Kraftfeldanalyse Change-Agenten Ist-Analyse Lösungsansätze Unterstützer/ Neutrale

19 Wachstum gestalten - Team-Dynamik in einem Change Forming Storming NormingPerformingAdjouring Orientierun gsphase Konfrontati ons-phase Regel- phase Wachstums phase Auflösungs- phase Unzufrieden heit wecken! Konflikt- lösung! Definieren, Klärung hohe Wirkung Aufwecken

20 Wachstum gestalten - Team-Dynamik in einem Change Forming Orientierung Storming NormingPerformingAdjouring

21 TEACHING: z.B. Thema Moral & Ethik: Buch: Verantwortlich lebenVerantwortlich leben NGE-Umfrage: Natürliche Gemeindeentwicklung: Fragebogen & Fokusgruppen: Wo stehen wir? GROW-Coaching: Lösungsansätze mit einem Coach erarbeiten Auf Problemfelder hinweisen Wachstum gestalten 3) CHANGE begleiten

22 Literaturempfehlungen Clinton, Robert; Bridging strategies; Leadership Perspectives for Introducing Change Noss, Michael; Aufbrechen, verändern, gestalten – auf dem Weg zu einer einladenden GemeindeAufbrechen, verändern, gestalten Doppler Klaus, Lauterburg Christoph, Change Management; den Unternehmenswandel gestaltenChange Management Malik, Fredmund; Führen, leisten, leben; wirksames Management für eine neue ZeitFühren, leisten, leben Malik, Fedmund; Das große 1x1 der Erfolgsstrategie: EKS® - Erfolg durch SpezialisierungDas große 1x1 der Erfolgsstrategie: EKS® - Erfolg durch Spezialisierung Timothy J. Geddert, Verantwortlich leben - Wenn Christen sich entscheiden müssenVerantwortlich leben


Herunterladen ppt "Wachstum gestalten. 2010: ABHEBEN & AUFSTEIGEN Wir wollen zahlenmässig an neuen Mitgliedern zunehmen & dass Mitglieder, wieder stärker integriert werden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen