Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Schulprogramm Glückauf-Grundschule. 2 Du kannst einem Menschen nichts lehren, Sprache, Musik, KunstLRS - Konzept TraditionenSport Zusammenarbeit mit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Schulprogramm Glückauf-Grundschule. 2 Du kannst einem Menschen nichts lehren, Sprache, Musik, KunstLRS - Konzept TraditionenSport Zusammenarbeit mit."—  Präsentation transkript:

1 1 Schulprogramm Glückauf-Grundschule

2 2 Du kannst einem Menschen nichts lehren, Sprache, Musik, KunstLRS - Konzept TraditionenSport Zusammenarbeit mit Eltern und Öffentlichkeit Fordern und Fördern du kannst ihm nur helfen, es selbst zu finden. Glückauf-Grundschule

3 3 Inhalt Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS und DaZ Eltern, Öffentlichkeit Glückauf-Grundschule

4 4 Leitgedanken Schule als Haus des Lebens bedeutet für uns als Lehrer, Eltern und Kindern vielfältige Angebote, Hilfen, Begleitung und Unterstützung zu geben, um gegenwärtige und zukünftige Aufgaben bewältigen zu können. In gemeinsamer Verantwortung von Eltern und Lehrern wollen wir freudvoll miteinander lernen und handeln und dabei Kritikfähigkeit und Toleranz wahren. Im Mittelpunkt steht das Wohl und die Förderung der intellektuellen, körperlichen, emotionalen, sozialen und kulturellen Entwicklung unserer Schüler. Glückauf-Grundschule Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit

5 5 Das Schulprogramm der Glückauf-Grundschule Freital dokumentiert die wichtigsten Ziele und Entwicklungen unserer Schule. Wir haben uns auf den Weg gemacht… Seit 2002 entwickelten wir die pädagogischen Bausteine im Zusammenwirken mit Schülern, Eltern und dem Schulträger. Diese werden von dem Gedanken des Forderns und Förderns aller Schüler getragen. Wir bieten in unserer Schule einen Lern, - und Lebensraum, in dem unsere Schüler freudvoll ihre schöpferischen Kräfte entfalten können. Wir wollen die unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer Schüler erkennen und gezielt fördern. Wir schaffen ein Schulklima, das geprägt ist von Lernfreude, Toleranz, Zuverlässigkeit, Verständnis und Leistungsbereitschaft. Wir wollen offen sein für Kommunikation, Gedanken -und Erfahrungsaustausch sowie ständige Fortbildung. Schule Glückauf-Grundschule Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Schulprogramm

6 6 Das Schulprogramm der Glückauf-Grundschule Freital dokumentiert die wichtigsten Ziele und Entwicklungen unserer Schule. Wir haben uns auf den Weg gemacht… Seit 2002 entwickelten wir die pädagogischen Bausteine im Zusammenwirken mit Schülern, Eltern und dem Schulträger. Diese werden von dem Gedanken des Forderns und Förderns aller Schüler getragen. Wir bieten in unserer Schule einen Lern, - und Lebensraum, in dem unsere Schüler freudvoll ihre schöpferischen Kräfte entfalten können. Wir wollen die unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer Schüler erkennen und gezielt fördern. Wir schaffen ein Schulklima, das geprägt ist von Lernfreude, Toleranz, Zuverlässigkeit, Verständnis und Leistungsbereitschaft. Wir wollen offen sein für Kommunikation, Gedanken -und Erfahrungsaustausch sowie ständiger Fortbildung. Schule Es gibt einen Schulbusverkehr. Schulträger ist die Stadt Freital, die auch die Schulsekretärin beschäftigt. Die Technischen Werke wurden von der Stadt Freital mit der Objektbetreuung beauftragt. Unser Hausmeister ist Angestellter der TWF. Reinigung, Essenversorgung, Schulmilch werden von Firmen der Region angeboten. Zur Zeit lernen 212 Schüler in 8 Regelklassen und 5 Förderklassen. Die Glückauf-Grundschule hat seit Jahren stabile Schülerzahlen, die stets zweizügige Regelklassen ermöglichen. Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

7 7 Das Schulprogramm der Glückauf-Grundschule Freital dokumentiert die wichtigsten Ziele und Entwicklungen unserer Schule. Wir haben uns auf den Weg gemacht… Seit 2002 entwickelten wir die pädagogischen Bausteine im Zusammenwirken mit Schülern, Eltern und dem Schulträger. Diese werden von dem Gedanken des Forderns und Förderns aller Schüler getragen. Wir bieten in unserer Schule einen Lern, - und Lebensraum, in dem unsere Schüler freudvoll ihre schöpferischen Kräfte entfalten können. Wir wollen die unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer Schüler erkennen und gezielt fördern. Wir schaffen ein Schulklima, das geprägt ist von Lernfreude, Toleranz, Zuverlässigkeit, Verständnis und Leistungsbereitschaft. Wir wollen offen sein für Kommunikation, Gedanken -und Erfahrungsaustausch sowie ständiger Fortbildung. Schule Es unterrichten 19 Lehrerinnen und 2 Lehrer, davon arbeiten 2 Lehrer als Fachberater. Die Beratungslehrerin unterstützt Eltern, Lehrer und Schüler nicht nur in Problemsituationen. Den Förderbereich für Lese-Rechtschreib-Schwäche leitet eine Kollegin mit Zertifikat. Alle Lehrer befinden sich in Fortbildungsmaßnahmen, um stets den neuen Anforderungen gewachsen zu sein. Beispielsweise erwarben alle Lehrer die Qualifikation im Umgang mit unserer modernen Computertechnik. Dazu gehören ein Computerkabinett mit 12 Schüler-PCs sowie jeweils ein PC in jedem Klassenzimmer. Alle Computer sind über ein Netzwerk verbunden und internetfähig. Unsere Schule entspricht modernen Anforderungen im Bereich der Lehr- und Lernmittel. Alle Räume sind fachgerecht ausgestattet. Ziel der nächsten Zeit ist es, der Schule ein ansprechendes, einladendes Äußeres zu geben. Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

8 8 Unterricht Lehren und Lernen Der Unterricht und alle Möglichkeiten des Lehrens und Lernens sind die wichtigsten Bestandteile unseres Schulprogramms. Schwerpunkte bilden: verbesserte Schuleingangsphase mit der analytisch-synthetischen- Leselehrmethode, die durch weitere Elemente ergänzt wird differenzierter Unterricht Förderung von Begabungen fachübergreifender und fächerverbindender Unterricht Medienkompetenz Lernen lernen Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

9 9 Sprache Musik Kunst Sprachlich- musisch- künstlerisches Leben... vermittelt zwischen Pflicht und Neigung und der Entwicklung von Sensibilität, Kreativität und Experimentierfreude. Fremdsprachen Entdeckendes Gestalten Leseförderung Talente werden Freunde fürs Leben, wenn man sie früh genug kennenlernt. Glückauf-Grundschule Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Kunst Schulprogramm Musizieren

10 10 Leseförderung Durch vielfältige Angebote in einer anregenden Umgebung gewinnen die Schüler Freude am Lesen Lesen von Ganzschriften, Leseecke und Klassenbibliothek, freie Lesezeiten mit individueller Entscheidung bzgl. Lesestoff und Leseort in den Klassen interaktives Leseförderungs-Programm ANTOLIN in allen Klassen Leseförderung in kleinen Gruppen Vorlesen als Zugang zu Texten: regelmäßiges Vorlesen während des Unterrichts durch Lehrer; Vorlesezeiten für verschiedene Altersgruppen als zusätzliches Angebot nach dem Unterricht Schulbibliothek mit Büchern unterschiedlicher Art Vorlesewettstreite der Schüler in den Klassenstufen in der Bibliothek Zauckerode Leseclub Lesenacht mit dem Leseraben und dem Schulgespenst - großer Lesespaß Sprache Musik Kunst Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

11 11 Musizieren Der Musikunterricht der Grundschule ermöglicht allen Schülern einen Zugang zur Musik. In den musikalischen Tätigkeiten wie Singen, Musizieren mit Instrumenten, Wahrnehmen von Musik und Tanz werden die Erlebnisfähigkeit und Sensibilität weiterentwickelt. Das Erschließen von Musik verschiedener Stilepochen und die Begegnung mit Musik aus unterschiedlichen Kulturkreisen fördern Akzeptanz und Toleranz. Sprache Musik Kunst Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

12 12 Fremdsprachen "Good morning" und "Bonjour gehören längst schon zum Alltag unserer Kinder. Seit 2004 wird das Fach Fremdsprache Englisch an Grundschulen unterrichtet. An unserer Schule wird auch Französisch als Arbeitsgemeinschaft angeboten. Durch das Erlernen von Fremdsprachen soll den Kindern die Möglichkeit gegeben werden, andere Kulturen kennenzulernen. Da unsere Kinder in einer von Mehrsprachigkeit geprägten Welt leben, ist der Fremdsprachenunterricht Teil des Gesamtkonzepts sprachlicher Bildung der Schule. Ein gut ausgestattetes Englisch- Fachkabinett und das PC- Kabinett bieten optimale Bedingungen für den frühen Fremdsprachenerwerb. Sprache Musik Kunst Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

13 13 Kunst Das Fach Kunst leistet im Rahmen der künstlerisch-ästhetischen Bildung und Erziehung einen spezifischen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung. Es fördert die Wahrnehmungs- und Erlebnisfähigkeit, entwickelt Fantasie und Vorstellungsvermögen. Ein großer Kunstraum mit einer optimalen Gestaltung, eine Werkstatt und ein Brennofen stehen uns zur Verfügung, um verschiedenste Materialien, Techniken und künstlerische Prozesse zu nutzen. Die Einbeziehung von Bildmedien wie Reproduktionen, Technik wie Projektor und PC im Computerkabinett tragen wesentlich zum Erwerb von Medienkompetenz bei. In den Arbeitsgemeinschaften Künstlerisches Gestalten und Keramik werden individuelle Neigungen und Begabungen gefördert. Sprache Musik Kunst Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

14 14 Entdeckendes Gestalten Das Fach Werken leistet seinen speziellen Beitrag zur ganzheitlichen Entwicklung der Kinder. Ihre Interessen und Neigungen werden gefördert und ihr Wissen über Erscheinungen der Lebens- und Erfahrungswelt wird strukturiert. Es wird ein elementares Verständnis für technische Sachverhalte entwickelt und Fähigkeiten zum Lösen technischer Probleme geschaffen. Spielerisch soll Wissen entdeckt werden. Sprache Musik Kunst Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

15 15 Sport Der Schulsport leistet einen eigenständigen und unverzichtbaren Beitrag zur Bewegungs- und Gesundheitserziehung. Er vermittelt eine grundlegende motorische, sportliche und soziale Handlungsfähigkeit und fördert das Interesse an Bewegung, Sport und Spiel. Das Fach Sport bietet spezielle Möglichkeiten, die Schüler für eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu interessieren und zu motivieren. Sportunterricht Außerunterrichtliche Betätigung Wettkämpfe Skilager Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

16 16 Sport Sportunterricht Ein fachkompetentes Sportlehrerteam plant systematisch, organisiert und gestaltet sportmethodisch den Unterricht. Es wird differenziert unterrichtet, abhängig der körperlichen und sportlichen Voraussetzungen jedes einzelnen Schülers. Den Schülern steht eine großräumige Turnhalle zur Verfügung. Bei geeigneter Witterung findet der Unterricht im Freien statt. Dafür wird der Sportplatz, der im nächsten Jahr neu gestaltet wird, und das bewegungsfreundlich gebaute Pausenhofgelände genutzt. Der Einsatz audio-visueller Medien unterstützt das motorische Lernen im Sportunterricht. Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

17 17 Sport Skilager Wintersport bietet für die Kinder vielfältige Bewegungsmöglichkeiten in der Natur. Jedes Jahr fahren die Schüler der dritten Klassen für eine Woche in ein Skilager nach Schöneck/ Vogtland. Neben Skiabfahrt und Skilanglauf gibt es viel Spaß. Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

18 18 Sport Außerunterrichtliche Betätigung In der Pause sowie nach der Schule können der Sportplatz und das Pausenhofgelände für Sportspiele jeder Art genutzt werden. Am Nachmittag gibt es für alle Sportinteressierten in Arbeitsgemeinschaften wechselnde Angebote z.B. : Aerobic Uni-Hockey Handball Kleine Spiele Staffelspiele Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

19 19 Sport Wettkämpfe Im Laufe des Schuljahres treffen sich Schüler, Eltern und Lehrer in verschiedenen Veranstaltungen zu Sport und Spiel. Beispielsweise: Familiensportfest Schulsportfest Stärkster Schüler - Sportlichstes Mädchen Hochsprung mit Musik Teilnahme an regionalen Wettkämpfen (ADI-Tour, Sport-Spiel-Spaß) Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

20 20 LRS / Lese- Rechtschreib- Schwäche Seit vielen Jahren gibt es an unserer Schule Klassen zur spezifischen Förderung von Schülern mit Lese - Rechtschreibschwäche. Nicht nur betroffene Kinder aus unserer Schule, sondern aus dem gesamten unteren Weißeritzkreis lernen erfolgreich in diesen Klassen. Wie erkennen wir eine LRS? Ich kann nicht sagen ob es besser werden wird, wenn es anders wird. Aber so viel kann ich sagen: es muss anders werden wenn es gut werden soll. (Georg Christoph Lichtenberg) Wie sieht die spezielle Förderung an unserer Schule aus? Was ist eine Lese- Rechtschreib- Schwäche (LRS)? Was ist das Besondere an unseren LRS - Klassen? Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

21 21 LRS / Lese- Rechtschreib- Schwäche Was ist eine Lese- Rechtschreib- Schwäche? LRS ist eine Teilleistungsstörung beim Erlernen des Lesens und/oder des Rechtschreibens, oftmals verbunden mit sprachbezogenen Wahrnehmungsstörungen. Dabei sind die intellektuellen Voraussetzungen normal entwickelt. In anderen Bereichen haben diese Schüler häufig sehr gute Lernvoraussetzungen, Teilleistungsstärken oder besondere Begabungen. Wer langsam lernt, braucht nicht mehr Druck, sondern mehr Zeit. (altes pädagogisches Sprichwort) Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

22 22 LRS / Lese-Rechtschreib- Schwäche Wie erkennen wir eine LRS? Wird eine LRS vermutet, führen wir im Verlauf des 2. Schuljahres eine umfangreiche Diagnostik mit anerkannten standardisierten Tests durch. Die Überprüfung erfolgt durch ein Diagnostikteam (LRS - Lehrer, Schulpsychologe, Sprachheilpädagoge). In einem persönlichen Gespräch werden den Eltern alle Testergebnisse erläutert und eine Empfehlung für die weitere Schullaufbahn ihres Kindes gegeben. Was pädagogisch zählt und das Kind weiter führt, ist nicht der Hinweis auf gemachte Fehler, sondern die Anerkennung erbrachter Leistungen. (unbekannt) Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

23 23 LRS / Lese- Rechtschreib- Schwäche Wie sieht die spezielle Förderung an unserer Schule aus? Der LRS - Lehrgang umfasst zwei Schuljahre. Im ersten Jahr, einem Dehnungsjahr, werden schwerpunktmäßig besondere Arbeitsmethoden zur Aneignung des Lesens und Rechtschreibens vermittelt. Im zweiten LRS - Jahr lernen die Schüler nach dem Lehrplan Klasse 3 und erhalten individuelle Förderstunden. Außerdem bieten wir den Kindern während des gesamten LRS-Lehrgangs im Unterricht Übungen an, die individuell auf gestörte Wahrnehmungsbereiche abgestimmt sind, sowie die Konzentration und Aufmerksamkeit trainieren. Mit verschiedenen Entspannungs- und Bewegungsformen unterstützen wir die Kinder bei der Bewältigung des Schulalltags. "Fang an! Du kannst es!" (Jürgen Stahlbock) Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

24 24 LRS / Lese- Rechtschreib- Schwäche Was ist das Besondere an unseren LRS- Klassen? Nach einer diagnostizierten LRS bieten wir diese unentgeltliche Möglichkeit der speziellen Förderung, welche auf die individuellen Schwächen des Kindes ausgerichtet ist, im Rahmen des Regelunterrichts an. Die Schüler lernen in kleinen Leistungsgruppen an der Kompensierung ihrer Lernschwäche zu arbeiten. So können sie Misserfolgserlebnisse abbauen, Freude am Lernen wieder finden und ihr Selbstwertgefühl steigern. "Heute schon einen Fehler gemacht? Nein! - Dann hast du auch noch nichts gelernt! (unbekannt) Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

25 25 Deutsch als Zweitsprache Unsere Schule ist Ort und Chance für Integration Gleichwertigkeit der unterrichtlichen und sozialen Kompetenz Vorbereitung der Schüler auf den Unterricht in den Regelklassen Kennenlernen der Traditionen sowie der Landeskultur Begegnungsort der Familien Nutzung der Sprachen und Kulturenvielfalt ( Toleranz) Globalisierung verlangt Mehrsprachigkeit – Freude wecken am Erlernen von Fremdsprachen Einbeziehung der Migranten in den Schulalltag Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

26 26 Traditionen Traditionen an unserer Schule Mathematikolympiade Weihnachtsmarkt Lesefeste Sportfeste Thematische Projekttage Sportwettkämpfe Skilager Kulturprogramme Klassenveranstaltungen Schülerclub Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

27 27 Zusammenarbeit mit den Eltern und Öffentlichkeit Eltern Öffentlichkeit Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben sich zu offenbaren. U. Montessori Um dieses Ziel zu erreichen, ist trotz eigener Interessen, Verantwortungsbereiche und Tätigkeitsschwerpunkte von Schulleitung, Lehrern, Schülern, Eltern und öffentlichen Einrichtungen ein konstruktives Miteinander aller Beteiligten notwendig. Nur dadurch wird es möglich sein, Schule lebensnah zu gestalten und Anforderungen und Maßstäbe auch für Außenstehende sichtbar zu machen. Zusammenarbeit mit Eltern und Öffentlichkeit Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Glückauf-Grundschule Schulprogramm

28 28 Zusammenarbeit mit Eltern und Öffentlichkeit Zusammenarbeit mit den Eltern regelmäßige, intensive Kommunikation zwischen Lehrern, Eltern und Elternvertretern in Form von Elternberatungen, Elterngesprächen und Elternversammlungen Zusammenarbeit mit Mittelschule und Gymnasium für einen optimalen Schulwechsel nach der 4. Klasse Informationselternabende zur Schullaufbahnberatung werden gemeinsam durchgeführt Besuch einer Mittelschule durch die Schüler der 4. Klassen, um Schwellenängste abzubauen und den Schulwechsel reibungslos zu gestalten Optimierung der Schuleingangsphase ab der Schulanmeldung in Form von individuellen Gesprächen mit den Eltern und Gesprächsrunden, Teilnahme von Vertretern der Schule am Elternabend in der Kindertagesstätte enges Zusammenwirken mit dem Hort, um Schule als Ort des Lernens und Entspannens weiterzuentwickeln Unterstützung der schulischen Aktivitäten durch den Schulförderverein Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Schulprogramm Glückauf-Grundschule

29 29 Zusammenarbeit mit Eltern und Öffentlichkeit Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeit Die Kinder sollen sich wohl fühlen und die Lust am Lernen behalten. Um dies zu erreichen, sind viele Aktivitäten notwendig: enges Zusammenwirken mit dem Hort Kooperation mit benachbarten Kindertagesstätten zwecks einer Optimierung der Schuleingangsphase, dazu finden 2 mal im Jahr mit den Kita- Leiterinnen, Elternvertretern der Kita und Schule, sowie Vertretern der Schule Ergebnisberatungen statt regelmäßige Kontakte zur Zweigstelle der Stadtbibliothek in Zauckerode, mit der Durchführung der Lesewettbewerbe und der Lesenächte Pflege und Weiterentwicklung der Kontakte zu Firmen in der Region Zusammenarbeit mit dem Handballsportverein Freital 04 und dem Fußballverein SG Weißig, einschließlich der jährlichen Talentesichtung Zusammenarbeit mit der Musikschule Freital Ausstellungen von Schülerarbeiten in öffentlichen Gebäuden und Firmen Nutzungen von Möglichkeiten Schule zu öffnen, z.Bsp. Betriebsbesichtigungen Leitgedanken Schule Unterricht Sprache Musik Kunst Sport Traditionen LRS Deutsch als Zweitsprache Zusammenarbeit Schulprogramm Glückauf-Grundschule


Herunterladen ppt "1 Schulprogramm Glückauf-Grundschule. 2 Du kannst einem Menschen nichts lehren, Sprache, Musik, KunstLRS - Konzept TraditionenSport Zusammenarbeit mit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen