Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Direktion für Wirtschaftspolitik Regulierungsanalyse Regulierungsfolgenabschätzung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Direktion für Wirtschaftspolitik Regulierungsanalyse Regulierungsfolgenabschätzung."—  Präsentation transkript:

1 Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Direktion für Wirtschaftspolitik Regulierungsanalyse Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Bessere Rechtsetzung für den Wirtschaftsstandort Schweiz Alkuin Kölliker Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Schweizerische Evaluationsgesellschaft SEVAL Jahreskongress 2011 – Evaluation der Zukunft Luzern, 9. September 2011

2 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 2 STRUKTUR TEIL A: GRUNDZÜGE DER RFA IM BUND 1.Begriff und Ursprung 2.Ziele 3.Rechtliche Grundlagen 4.Ausgestaltung TEIL B: VERTIEFTE RFA 1.Grundzüge der vertieften RFA 2.Abgeschlossene vertiefte RFA Evaluation der vertieften RFA BILANZ UND AUSBLICK

3 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 3 TEIL A: GRUNDZÜGE DER RFA IM BUND 1. Begriff und Ursprung Begriff: Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) im Bund = Untersuchung / Darstellung der volkswirtschaftlichen Auswirkungen von Vorlagen des Bundes (Schwerpunkt: Regulierung von Unternehmen) Ursprung: USA => OECD-Länder => CH

4 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 4 TEIL A: GRUNDZÜGE DER RFA IM BUND 2. Ziele 1.Vervollständigung der Entscheidgrundlagen (Transparenz) => informative Nutzung 2.Stärkung des Kostenbewusstseins => konzeptionelle Nutzung 3.Aufdecken besserer Alternativen (Optimierung) => instrumentelle Nutzung 4.Schaffung von Akzeptanz => strategische / symbolische Nutzung 5.Vereinfachung des Vernehmlassungsverfahrens => prozedurale Nutzung 6.Grundlagen für spätere Evaluation => prozedurale Nutzung

5 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 5 TEIL A: GRUNDZÜGE DER RFA IM BUND 3. Rechtliche Grundlagen Einführung im Bund: Gemeinsam mit KMU- Verträglichkeitstest und KMU-Forum (1999) Grundlagen im engeren Sinn: Beschluss und Richtlinien des Bundesrates vom Im weiteren Sinn: Parlamentsgesetz Art. 141 Abs. 2 (Anforderungen an Botschaften des Bundesrates; u.a. Angaben zu Alternativen, Vollzugstauglichkeit, Kosten / Nutzen, Auswirkungen auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt)

6 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 6 TEIL A: GRUNDZÜGE DER RFA IM BUND 4.Ausgestaltung (gemäss Beschluss / Richtlinien des Bundesrates vom ) Anwendungsbereich: Rechtsetzende Akte (Bundesgesetze, Verordnungen des Bundesrates) Rechtsanwendende Akte (bei grosser wirtschaftlicher Bedeutung) Verwaltungsverordnungen (Richtlinien, Weisungen, Rundschreiben der Verwaltung mit Auswirkungen auf > Unternehmen; seit 2006) Inhalt: Fünf RFA-Prüfpunkte (=> nachfolgende Folie) Darstellung: In Abschnitt Auswirkungen auf die Volkswirtschaft (in Botschaften, Vernehmlassungsunterlagen, Anträgen an den Bundesrat) Verantwortung: Federführende Bundesämter (bei vertieften RFA gemeinsam mit SECO)

7 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 7 TEIL A: GRUNDZÜGE DER RFA IM BUND Fünf RFA-Prüfpunkte (gemäss Richtlinien des Bundesrates vom ) 1. Notwendigkeit und Möglichkeit staatlichen Handelns 2. Auswirkungen auf die einzelnen gesellschaftlichen Gruppen 3. Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft 4. Alternative Regelungen 5. Zweckmässigkeit im Vollzug

8 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 8 TEIL B: VERTIEFTE RFA 1. Grundzüge der vertieften RFA Entstehung: Reaktion auf Evaluationen Parlament / OECD Rechtliche Basis: Bundesratsbeschluss (Bericht Vereinfachung des unternehmerischen Alltags) Durchführung: Federführendes Amt gemeinsam mit SECO (mehrheitlich mit verwaltungsexternen Aufträgen) Auswahl: Ankündigung in den Jahreszielen des Bundesrates / max. 10 Projekte Veröffentlichung: RFA-Internetseite SECO, Internetseiten Bundesämter, Artikel Die Volkswirtschaft

9 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 9 2.Abgeschlossene vertiefte RFA BR- Ziele ThemaFederführung RFA (und Mitbeteiligung) Verwaltungs- extern 2010eHealth (ePatientendossier)SECO + BAGJa 2010VersicherungsvertragsgesetzSECO + SIFJa 2009HeilmittelgesetzSECO + BAGJa 2009UID-GesetzSECO + BFSJa 2009BeschaffungswesenSECO (BBL)Ja 2008KlimapolitikBAFU (SECO)Ja 2008Energie-AktionspläneSECO + BFENein 2008EpidemiengesetzSECO + BAGJa 2008ZollabfertigungSECO + EZVJa 2008InsolvenzrechtSECO + BJJa 2007REACH (Chemikalienrecht)BAFU (BAG, SECO)Ja 2007THG-Revision (Cassis de Dijon)SECONein 2007ASA-Richtlinie (Arbeitssicherheit)SECO (EKAS)Nein

10 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 10 TEIL B: VERTIEFTE RFA 3. Evaluation der vertieften RFA Gegenstand: Dokumentenanalyse / Interviewprogramm zu 9 abgeschlossenen vertieften RFA durch verwaltungsexterne Experten (Dr. Lorenzo Allio) Allgemeine Resultate Ebene RFA-Einzelanalysen: Vertiefte RFA bringen Fortschritt gegenüber einfachen RFA Ebene RFA-System: Stärkung des Gesamtsystems (Institutionalisierung) notwendig

11 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 11 TEIL B: VERTIEFTE RFA Resultate zu fünf untersuchten Dimensionen Input / Ressourcen: Finanzielle Ressourcen genügend, personelle Ressourcen knapp Prozess / Organisation: Umsetzung mit externen Auftragnehmern vorteilhaft Output / Qualität: (Zu) grosse Heterogenität Impact / Diffusion: Aktive Diffusion könnte besser sein Outcome / Nutzung (5 Verwendungsarten): Gemischtes Bild => siehe nachfolgende Folie: Zustimmung der Befragten auf Skala von 1 (min.) bis 5 (max.)

12 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 12 Verwendungsart:ProzeduralInstrumentalInformativStrategischKonzeptionell Verbesserung von: Prozess Regulierung Produkt Regulierung Transparenz Auswirkungen Akzeptanz Produkt Verständnis Problem Arbeitssicherheit Cassis de Dijon REACH Insolvenzrecht Epidemiengesetz Energie-Aktionspläne Klimapolitik Beschaffungswesen UID-Gesetz Total: (Min. 1 – Max. 5) Total: Rang (x/5)Rang 2-3Rang 5Rang 2-3Rang 4Rang 1 Total: Antworten (N)N=23N=20N=24 N=25 Verwendungsarten der vertieften RFA

13 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 13 BILANZ UND AUSBLICK Bilanz - Zielerreichung Bund hat trotz limitiertem Ressourceneinsatz ein zweistufiges RFA-System etabliert (einfache RFA / vertiefte RFA) Beispiele besonders erfolgreicher RFA: Arbeitssicherheit (verwaltungsintern), VVG-Revision (verwaltungsextern) Volkswirtschaftliche Auswirkungen geniessen höheren Stellenwert bei Vorlagen des Bundes als vor Einführung der RFA (1999) und während der Periode (vor Einführung der vertieften RFA) Bessere Entscheidgrundlagen und höheres Kostenbewusstsein (insbesondere bzgl. administrative Belastung und KMU) Direkte inhaltliche Einflüsse auf einzelne Vorlagen weniger ausgeprägt

14 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 14 BILANZ UND AUSBLICK Ausblick - Herausforderungen Ressourcen: Beschränkte Ressourcen optimal nutzen; methodische Grundlagen verbessern (RFA-Handbuch) Inhalt: Homogenere Analysen; systematischere Qualitätskontrolle Nutzung: Diffusion noch verbessern; insbesondere instrumentelle Nutzung verstärken Prozess: Bessere Einbettung im Gesetzgebungsprozess; Bessere Koordination mit anderen Evaluationsinstrumenten

15 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 15 BILANZ UND AUSBLICK Ausblick - Agenda Allgemein: Angekündigte Massnahmen / Vorgehen gemäss Bericht administrative Entlastung 2011 umsetzen RFA-Handbuch: Überarbeitung abschliessen (u.a. verstärkter Einbezug von Regulierungskosten, KMU-Verträglichkeit, Nachhaltigkeit) RFA-Richtlinien: Revision prüfen Revidierter Botschaftsleitfaden: Umsetzung des revidierten Botschaftsschemas begleiten

16 SEVAL-Jahrestagung 2011: Evaluation der Zukunft – Luzern, 9. September 2011 – Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) Alkuin Kölliker, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 16 Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! Kontakt: Dr. Alkuin Kölliker Wissenschaftlicher Mitarbeiter Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Direktion für Wirtschaftspolitik Regulierungsanalyse Effingerstrasse 1, CH-3003 Bern Tel Fax


Herunterladen ppt "Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Direktion für Wirtschaftspolitik Regulierungsanalyse Regulierungsfolgenabschätzung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen