Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. phil. Ralph Dreher www.tvd-edu.com Prof. Dr. phil. Ralph Dreher www.tvd-edu.com Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. phil. Ralph Dreher www.tvd-edu.com Prof. Dr. phil. Ralph Dreher www.tvd-edu.com Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik."—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Univ.-Prof. Dr. Ralph Dreher Zukünftige Struktur des Moduls Technikdidaktik-BK an der Universität Siegen Antrittsvorlesung Siegen, den 31. Januar 2014 Herlich Willkommen!

2 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Univ.-Prof. Dr. Ralph Dreher Zukünftige Struktur des Moduls Technikdidaktik-BK an der Universität Siegen Antrittsvorlesung Siegen, den 31. Januar 2014

3 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Was ist Kompetenz?

4 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Die Notwendigkeit

5 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Das Problem

6 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Das Problem

7 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Die Lösung

8 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Neue Probleme…

9 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Gemeinsames Ideal

10 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Herausforderungen Wesentliche Herausforderungen: Wie gewinnen wir mehr Studierende für Lehramt BK in Siegen? Wie kann eine fortschrittliche fachdidaktische Lehre etabliert werden ? Rekrutierungsfrage Inhaltsfrage Strukturfrage

11 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Rekrutierungsfrage Kernprobleme der Nachfrage: Studiengänge zum grundständigen MA Ed. Berufskolleg werden zu wenig nachgefragt; Seiten – oder Quereinsteiger-modelle eröffnen die faktische Chance der Doppelqualifizierung (BA Ingenieurwissenschaften mit anschließendem oder zeitversetztem Einstieg in die Laufbahn als Lehrkraft am Berufskolleg); mit der Folge, dass das Interesse am grundständigen Lehramtsstudium für das Berufskolleg weiter absinkt; die Bewerberlage für den Schuldienst antizyklisch zur Berufsperspektive als Ingenieur ist. Parallel hierzu sind diese grundständigen Studiengänge universitär schlecht ausgestattet und ungenügend organisiert (abschreckende Studien- bedingungen im Fach / Zweitfach).

12 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Rekrutierungsfrage Ständiges Durchstiegs-angebot auf MA Ed. (BK) für Non-Traditional- Students der Ingenieurwissenschaften an Fachhochschulen, die Berufs(-einstieg) und Familiengründung miteinander verbinden wollen; über den Einstieg mittels einer gewerblich-technischen Ausbildung in die Ingenieursausbildung eine hohe Affinität zum Beruflichen Bildungswesen haben; als akademische Ersteinsteiger erst im Studium vom realen Spektrum von Ingenieursarbeit enttäuscht sind und nunmehr eine hochwertige Perspektive der Umorientierung suchen. Idee der Non-Traditional Students (gemeinsam mit Fachhochschulen):

13 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Rekrutierungsfrage FH Dortmund HS Bonn-Rhein-Sieg FH Hamm-Lippstadt HS Südwestfalen! Universität Siegen Projekt AGORA (gefördert vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen) Idee der Non-Traditional Students (gemeinsam mit Fachhochschulen):

14 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Projekt AGORA Agora als gemeinsamer Markt und Festplatz im antiken Griechenland – Wir bringen Ideen zusammen: Kooperative BK-Studiengänge mit dem Schwerpunkt MINT Universität Siegen FH Bonn- Rhein-Sieg FH Dortmund HS Süd- Westfalen! FH Hamm- Lippstadt Juniorprofessur Didaktik E-Technik Juniorprofessur Didaktik Informatik Juniorprofessur Didaktik Fertigungstechnik Juniorprofessur Didaktik Fahrzeugtechnik

15 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs AGORA: Studienverlaufsmodell BA – Ingenieurstudium (z.B. Versorgungstechnik, Fahrzeugtechnik) Auflagen Fachrichtung Auflagen affines Fach Module Fachdidaktik Module Bildungswissenschaft Fachpraxissemester Einführungsmodul Bildungswissenschaft Wahlpflicht- BA BA Thesis Master-Thesis mit Ergänzungsseminaren KOMET- Optionalbereich Optional :KOMET - Feedback MA 1 MA 2 MA 3 MA 4 BA 5/6 BA 7 18 LP 12 LP 30 LP 30 LP 12 LP 24 LP6 LP Begleitung Fachpraxis BA 1 - 4

16 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Gemeinsames Ideal ?

17 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Modulgestaltung Fachdidaktik Inhaltsfrage Strukturfrage

18 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Die ganzheitliche berufliche Handlung Was kennzeichnet modernen berufsbildenden Unterricht ? Planen Umsetzen Lehrkraft konzipiert Lehrkraft wählt aus Reflektieren Informieren Kontrollieren Lernsituation auf Basis von realen Arbeitsaufträgen im Berufsfeld Sozial Ökonomisch Ökologisch selbst- reflektierend selbst- positionierend Lehrkraft unterstützt, moderiert, bewertet

19 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Zur Inhaltsfrage

20 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Modulgestaltung Fachdidaktik Inhaltsfrage Strukturfrage Unterrichten als gestaltender Arbeitsprozess

21 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Modulgestaltung Fachdidaktik Lehrer müssen das Unterrichten durch unterrichten lernen. (Mayr 2006) Lehrerarbeit erfordert implizites Wissen, erzeugt durch Erfahrung. (Neuweg 2002) Die Art und Weise, wie dies geschieht – zwischen den beiden entgegengesetzten Polen einer bloßen Übernahmevorgefundener Praxis oder aber als kreative, konstruktive, auf Ausbildungserfahrungen zurückgreifende Weiterentwicklung von Schulpraxis – ist mitbedingt durch die Art der Ausbildung und deren Effekte. (Terhart 2002) Place in the center of TVET teacher studies the analysis, design and evaluation of (a) vocational learning, educational and qualification processes, (b) occupational work and processes and (c) technology as an object of work and learning processes[…] (Bandung-Declaration 2008)

22 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Lehrerbildung durch unterrichtliche Gestaltungsaufgaben Planen Umsetzen Reflektieren Informieren Kontrollieren Sozial Ökonomisch Ökologisch selbst- reflektierend selbst- positionierend Lernfeldumsetzung für Praxissemester Genese der Fachdidaktik Lernfelddidaktik Spezielle MethodenEinsatz von Multimedia Leistungsmessung Einführung BerufswissenschaftBegleitung Praxissemester Forschungsseminar QS Lernfeld Forschungsseminar Kompetenzmessung LS 1: OBD-Fault (10h) LS 2: – Control-Loop (15h) LS 3: Failure Subsystems(15h) R R R COMET

23 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Gestaltungsaufgabe? Lernfelddidaktik Fallbeispiel Vorderachspoltern Saab 9-5 Typische Fragestellungen: Fehlerhäufigkeit ?Simulierbarkeit im Unterricht ?Diagnoseprozess? Instandsetzungsprozess? Qualitätssicherung? Komplexität des Arbeitsprozesses? Berufsbildender Wert des Beispiels ?

24 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Gestaltungsaufgabe? Fallbeispiel Sleeping Beauty Mercedes-Benz 280 E 3,5l Typische Fragestellungen: Diagnoseprozess entwickeln – Was und wie? Arbeitsprozess entwickeln – Was und wie? Adaption von Arbeitsprozessanalysen auf den Fall – Möglichkeiten? Grenzen? Dokumentation als prototypischen Arbeitsprozess – Möglichkeit ? Berufsbildender Wert des Beispiels ? Einführung Berufswissenschaft Lernfelddidaktik

25 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Gestaltungsaufgabe? Fallbeispiel Ölverbrauch Mini Cooper S Typische Fragestellungen: Arbeitsprozessanalyse: Fehler im Wartungsprozess? Analyse der möglichen Diagnosetiefe (Erfassung von Datenbusprotokollen)? Sekundärer Diagnoseprozess: Abschätzbarkeit von Folgeschäden? Komplexität des Arbeitsprozesses? Qualitätssicherung in der testergeführten Standarddiagnose (bei Inspektionsarbeiten)? Berufsbildender Wert des Beispiels ? Einführung Berufswissenschaft Einsatz von Multimedia

26 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Modulgestaltung Fachdidaktik Inhaltsfrage Strukturfrage Unterrichten als gestaltender Arbeitsprozess

27 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Warum FdL ? Kernidee des Fahrzeugdidaktischen Labors (FdL): Elektrotechnik Maschinenbautechnik Informatik Vernetzung Reparatur Diagnose

28 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Weitere Kooperationen Maschinenbautechnik: generative Fertigung: Technische Universität Hamburg-Harburg / Bergische Universität Wuppertal Informatik: mobile learning: Universität Siegen – Labor für Didaktik der Informatik Elektrotechnik: Regenerative Energieversorgung: Beijing Normal University Kooperation mit den Fachhochschulen

29 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs

30 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs

31 Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Prof. Dr. phil. Ralph Dreher Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik am Berufskolleg Lehrstuhl für Technikdidaktik an Berufskollegs Ihr Kommen ! Ihre Aufmerksamkeit! Ihr Engagement! Ihre Geduld! Ihre Rückfragen! Herzlichen Dank für…


Herunterladen ppt "Prof. Dr. phil. Ralph Dreher www.tvd-edu.com Prof. Dr. phil. Ralph Dreher www.tvd-edu.com Department ETI – Elektrotechnik und Informatik Lehrstuhl Technik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen