Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Autohaus Rohrer, Rankweil

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Autohaus Rohrer, Rankweil"—  Präsentation transkript:

1 Autohaus Rohrer, Rankweil
Herzlich willkommen zur Sport- und Jugendsportwarte-Tagung Donnerstag, 17. Oktober 2013 Autohaus Rohrer, Rankweil Gottfried

2 Gottfried 1. Begrüßung

3 Gottfried und Übergabe an Stefan
2. Rangliste neu

4 Zusammenführung ÖTV- und ITN-Rangliste
Gesonderte Schulung und Besprechung dazu folgt, sobald Details und ein genauer zeitlicher Umsetzungsplan bekannt ist.

5 Gottfried und Übergabe an Stefan
3. Volksbank-Liga 2014

6

7

8

9 Meldefristen 1. Jänner -15. Februar 2014: Nennfrist für Mannschaften und Spieler ITN-Wert-Einfrierung Österreich weit mit 31. Dezember Februar 2014: Überprüfung der Spielerlisten durch die jeweiligen Referenten Februar April 2014: Nachnennfrist (Nachnennungsantrag per Mail und Nachnenngebühr von € 50,- bei Erwachsenen bzw. € 20,- bei SchülernInnen) Februar 2014: PDF an die Vereine (mit den vom Verein jeweils gemeldeten Mannschaften und Spielerlisten) mit der Bitte um Kontrolle Februar 2014: Bestätigung des pdf's durch die Vereine bzw. Einbringung von Änderungswünschen (Ende der Kontrollfrist) durch kurzes Mail an Stefan

10 bis spät. 5. März 2014: Veröffentlichung der Mannschaften und Spielerlisten im Netz (auf nu.Liga) bis 10. März 2014: Erstellung der Gruppen (wenn notwendig: öffentlicher Losentscheid über Aufstieg bei Rückzug aus einer höheren Gruppe) und Veröffentlichung der provisorischen Gruppen zur Prüfung im Internet März 2014: Ende der Prüffrist der Mannschaften in den Gruppen, Einarbeitung von Beanstandungen 15 bis 20. März 2014: Einarbeitung von Beanstandungen und Auslosung der Begegnungen mit der TOP-Software (Ermittlung der Termine wer gegen wen zuhause oder auswärts in welcher Runde spielt) und Veröffentlichung im Internet · 30. April 2014: Ende der Nachnennfrist Stefan

11 VMM 2014 – Vorschlag Spieltermine
4./10. Mai Runde Sonntag 4. Mai oder Samstag 10. Mai – am Muttertag nur in gegenseitigem Einverständnis 17./18. Mai Runde 24./25. Mai Runde 29. Mai Ersatztermin Christi Himmelfahrt 31.5./1. Juni Runde PO + 4. Runde 7.-9. Juni Ersatztermin Pfingsten Spätestens Montag 14 Uhr muss als Spieltermin akzeptiert werden! 14./15. Juni Runde PO + 5. Runde 19. Juni Ersatztermin Fronleichnam 21./22. Juni Finalspiele in A-Ligen Ersatztermin (ev. 6. R.) 28./29. Juni Ersatztermin (ev. 7. Runde)

12 Herzlichen Dank an alle Sportwarte, Manschaftsführerinnen, Mannschaftsführer und alle Spielerinnen und Spieler für den reibungslosen Ablauf der VMM 2013! Das Wetter war leider sehr schlecht  es ergaben sich viele Probleme, Termine zu finden. Trotzdem konnte der erstmalig ausgetragene Final-Event zum vorgesehenen Termin ausgetragen werden und eine Woche später waren ca. 99% aller Begegnungen gespielt. Es gab leider bei Damen A und Herren A jeweils eine Partie, die nicht gespielt wurde und es gab einen einzigen Protest (nach keinem die Jahre davor)!

13 Anregungen auf Grund der VMM 2013
Partien MÜSSEN angesetzt werden, nicht gleich schon den Ersatztermin nehmen! Und dann ist der nächste Ersatztermin zu nehmen! Eintragung der ersten 3 Runden hat noch gar nicht gut geklappt  Gegner erfahren erst kurz vor der 3. Runde, dass der Spieltermin im Internet gar nicht stimmt! Trotz des schlechten Wetters wurden dann auch in Folge (und trotz mehrmaligen Aufrufs auf der Homepage) weder Spieltermine eingetragen noch Ergebnisse so schnell wie möglich erfasst – oft wurde nicht einmal Montag 10 Uhr eingehalten!  Eingaben im nu-System bitte so früh wie möglich (am besten noch am gleichen Tag). Sportwarte bitte möglichst oft kontrollieren! Verspätete Eingaben werden in den meisten Verbänden sofort mit € 40,- bestraft! w.o.-Begegnungen haben sehr starken Einfluss auf die Tabellen, oft ist auch ein dritter Verein dadurch der Leidtragende (Play-off bzw. Auf- und Abstieg).

14

15 Neu: Strafe bei unvollständigem Antreten
Unvollständiges Antreten: € 25,- Geldstrafe pro w. o. Match im Einzel (Ausnahme: Jugendmannschaften) Vergleich Tirol: € 50,- pro nicht gespieltem Einzel und Doppel! Auch der Einsatz von weiter hinten genannten Spielern ist zu überdenken – Nr. 32 mit ITN über 6,0 in der A-Liga macht keinen Sinn! Vorgetäuschte Ergebnisse werden als grob unsportliches Verhalten gewertet und können mit Geldstrafen bis zu € 360,- für beide beteiligten Vereine bestraft werden. Hauptverantwortlich ist der Verein, der das vorgetäuschte Ergebnis einträgt! Schon am 1. Spieltag wurde ein Einzel ‚eingetragen‘, das nicht gespielt wurde! ( ändert den ITN beider Spieler!) Auch im Doppel kann es nur „w.o.“ lauten, wenn nicht gespielt wurde! (darum vorläufig keine Strafe)

16 Änderungen in den Wettspielbestimmungen (VMM 2014)
Vorschlag für eine neue Punktevergabe 6er-Mannschaften: 9/0, 8/1 3:0 Punkte, 7/2 2:0 Punkte, 6/3, 5/4 2:1 Punkte 4er-Mannschaften: 6/0, 5/1 3:0 Punkte, 4/2 2:0 Punkte, 3/3 2:1 bzw. 1:2 Punkte H70-Mannschaften: 5/0 3:0 Punkte, 4/1 2:0 Punkte, 3/2 2:1 bzw. 1:2 Punkte Unvollständiges Antreten nicht mehr erlaubt Tritt eine vordere Mannschaft nicht komplett an, gehen alle Begegnungen der Mannschaften dahinter verloren! Tritt die letzte Mannschaft nicht komplett an  € 25,- pro nicht gespieltes Einzel!

17 16. Einsprüche und Proteste
Rechte des VMM-Referenten – Einsprüche und Proteste an den WA bzw. Vorstand des VTV 16. Einsprüche und Proteste 16.1.   Bei Verstößen gegen die Wettspielbestimmungen ist ein Einspruch beim VTV zulässig. Der Einspruch ist auf dem Spielbericht festzuhalten und muss am Folgetag (bzw. bis spätestens Montag 10 Uhr nach einer Begegnung am Wochenende) ausschließlich per an den VTV und den VMM-Referenten geschickt werden. Der VMM-Referent wird nach Möglichkeit den Einspruch innerhalb von 24 Stunden behandeln und die Entscheidung per Mail bekannt geben. Gegen die Entscheidung des VMM-Referenten kann innerhalb von 24 Stunden ein Protest per Mail an den Wettspielausschuss des VTV (in Kopie an den VTV und den VMM-Referenten) einreicht werden (siehe auch 16.4). Die Entscheidung des Wettspielausschuss erfolgt innerhalb von 7 Tagen ist endgültig und unanfechtbar.

18 Die Entscheidung der zweiten Instanz ist endgültig und unanfechtbar.
16.2.    Bei Verstößen gegen die Wettspielbestimmungen kann auch der VMM-Referent von sich aus die Annullierung von Resultaten, die Strafverifizierung von Begegnungen sowie den zeitlich begrenzten Ausschluss von Spielern oder Mannschaften von der Meisterschaft (max. für eine Runde) verfügen. Der VMM-Referent muss diese Entscheidung sofort per Mail an beide Mannschaftsführer und/oder Sportwarte verschicken. Gegen so eine Entscheidung kann der betroffene Verein/Spieler innerhalb von 24 Stunden einen Protest per Mail an den Wettspielausschuss des VTV (in Kopie an den VTV und den VMM-Referenten) einreichen (siehe 16.4). Die Entscheidung des Wettspielausschuss erfolgt innerhalb von 7 Tagen ist endgültig und unanfechtbar. 16.3.    Nur bei schwerwiegenden Verstößen, die zur Sperre eines Spielers (länger als eine Woche bzw. länger als für eine Runde der VMM) oder zur Sperre einer Mannschaft bzw. eines Vereines führen, kann gegen die Entscheidung des Wettspielausschusses (1. Instanz) innerhalb von 3 Tagen ab Zustellung der Entscheidung Rekurs beim Vorstand des VTV (2. Instanz) per Mail an den VTV eingebracht werden. Die Entscheidung der zweiten Instanz ist endgültig und unanfechtbar. 16.4.    Bei einem Einspruch sind Euro 20,- , bei einem Protest und bei einem Rekurs jeweils Euro 40,-  entweder in bar oder per Überweisung zu entrichten. Wird die Gebühr nicht innerhalb von 3 Tagen eingezahlt, so werden Protest bzw. Rekurs nicht wirksam – beim erfolglosen Einspruch wird die Gebühr auf jeden Fall nachträglich eingefordert. Wird dem Einspruch, Protest bzw. dem Rekurs stattgegeben, so wird die Gebühr rückerstattet, ansonsten vom VTV einbehalten.

19 In Abhängigkeit einer Änderung bzgl. Nennung/Spielen in 2 Altersklassen
Durchgängige Meldung mit einer ITN-Toleranz von 0,4. z.B.: AK – Besten 6 spielen in der 1. Mannschaft, erst dann Nr. 1 der 2. Mannschaft. Wenn man in zwei Altersklassen genannt werden kann, heißt dies auch automatisch, dass man nur noch der Reihe nach aufstellen kann  also die besten 6 der Nennliste in der 1. Mannschaft, dann erst die Nr. 1 der 2. Mannschaft. Wenn in der AK unter den ersten 6 drei genannt sind, die nur AK spielen und dazwischen drei 35ger, dann darf die Nummer 7 nur dann in der 2. Mannschaft spielen, wenn alle 6 vor ihm spielen. Spielen nur die 3 AKs, dann muss noch die Nr. 7, 8 und 9 in der 1. Mannschaft spielen  die 2. Mannschaft kann ab Nr. 10 spielen. Der „Stamm einer Mannschaft“ geht komplett verloren, bzw. verschiebt sich jede Runde. Spielt ein 35ger in der AK, dann braucht die 1. Mannschaft z.B. die Spieler bis zur Nr. 8  die 2. Mannschaft kann ab Nr. 9 spielen. Alles andere ist nicht administrierbar! In den meisten Bundesländern ist 0,0-ITN-Toleranz bei der Nennung, bei uns kann man zumindest mit der 0,4-Toleranz dann noch versuchen, Mannschaften zusammen zu halten.

20 Nennung (und Spielen) in 2 Altersklassen
Mit 2 doodle-Umfragen wurde die Meinung unter den Mannschaftsführen und Sportwarten erhoben – bei der 3. Umfrage von allen SpielerInnen. 1. Umfrage: 28 für Nennung und Spielen in 2 Altersklassen an einem Spieltermin 40 für Nennung in 2 Altersklassen, aber nur 1 Einsatz an einem Spieltermin 29 Beibehaltung der bisherigen Regelung 11 Nennung nur in der AK und einer Seniorenmannschaft möglich 2. Umfrage: 23 für Nennung und Spielen in 2 Altersklassen an einem Spieltermin 52 für Nennung in 2 Altersklassen, aber nur 1 Einsatz an einem Spieltermin 36 für Beibehaltung der bisherigen Regelungen 3. Umfrage: 35 für fixe Spieltermine gegen fixe Spieltermine 236 für Nennung in 2 Altersklassen dagegen 135 für Nennung & Spielen in 2 Altersklassen an einem Spieltermin – 134 dagegen 60 für Beibehaltung der bisherigen Regelungen – 189 dagegen Überlegungen Bisherige Variante – allen bekannt, Heimverein bestimmt Spieltermin. Doppelnennung – Ausweichmöglichkeiten bei Verletzungen bzw. Spieler kann nur am SA/SO. Doppeleinsatz – nur so kann es mehr Mannschaften geben, braucht aber fixe Spieltermine!

21 Nationale vs. Internationale VMM
Stefan Bildstein hat mit der Leiterin des Spielbetriebs vom WTB (Württenbergischen Tennisverband) telefoniert und sich genau informieren lassen, wie dies mit der Ausschreibung zur Nationalen und Internationalen Meisterschaft funktioniert. Anbei das offizielle Schreiben und hier auch der Link, wo dies zum Download bereitsteht:  http://www.wtb-tennis.de/de;de;service;download.htm Sie führen dies schon seit knapp 10 Jahren durch, da sich die Vereine nur noch mit günstigen Ausländern eingedeckt haben und der Nachwuchs keine Chance mehr hatte in die Mannschaft zu kommen und somit ein signifikanter Rückgang von jungen deutschen Spielern verzeichnet wurde. Sie haben eine sehr gute Erfahrung mit diesem System. Wie im Formular anbei ersichtlich, muss dies nicht jedes Jahr von allen Vereinen ausgefüllt werden, da der Zusatz drinnen steht, dass wenn keine Meldung kommt, der Verband annimmt, dass der Verein an der nationalen Meisterschaft teilnehmen will. Es kommt tatsächlich ab und zu vor, dass Vereine sich für die internationale Meisterschaft anmelden. Das waren jedoch immer maximal 2-3 und wurde somit mangels Beteiligung nicht ausgetragen. Wichtig hierbei ist auch, dass wenn sich ein Verein für die internationale Meisterschaft meldet und dann diese nicht zustande kommt, er nicht mehr auf die nationale Meisterschaft wechseln darf. Sie meinte nur abschließend, dass sie in etwa 5 Mails pro Jahr von Vereinen bzw. Spielern bekommen, dass durch diese Vorgehensweise der WTB rassistisch sei - jedoch ist die Resonanz abgesehen davon zu 99% positiv und wird von der Mutter DTB vollkommen akzeptiert.

22

23

24 Spielzeiten im Tirol Herren Senioren 35 Samstag 9,00 h
Herren Senioren 55 Freitag 14,00 h Herren Senioren 60 Dienstag 14,00 h Herren Senioren 65 Donnerstag 10,00 h Herren Senioren 70 Montag 10,00 h Herren Senioren 75 Mittwoch 10,00 h Damen Senioren 35 Freitag 14,00 h Damen Senioren 45 Mittwoch 14,00 h Damen Senioren 55 Montag 14,00 h Damen Senioren 60 Freitag 10,00 h Jugend U 9 und U 10 Sonntag 15,00 h Jugend U 12 und U 15 (September/Oktober 2012) Samstag 10,00 h

25 Ehrung VMM Sieger 2013 Gottfried mit Michael und/oder Juliane
Jugend J11 UL-A TC Altenstadt Herren 35 C1 Jugend U17 A Herren Herren 70 Damen 45 Damen B TC Bludenz Herren 55 Jugend U10 OL-A Jugend J15 Herren 45 D2 E1 Herren 65 TC BW Feldkirch Damen 35 Herren 60 TC Bregenz TC Dornbirn Jugend J10 Jugend U10 E UTC Bürs OL-B D1 UTC Dornbirn C2 E Jugend J13 OL-B TC ESV Feldkirch Jugend J17 B Herren 45 A TC Götzis Jugend J10-E UL-B Jugend J15 TC Haselstauden Damen 45 C UL-A TC Lochau Herren 35 E Damen 35 TC Nüziders Damen C2 TC Rankweil Herren D2 D1 TC Vorderland UTC Alberschwende OL-A UTC Braz E2 TC Fußach TC Hard TC Höchst Gottfried mit Michael und/oder Juliane

26 Ehrung VMM Sieger 2013 Gottfried mit Michael und/oder Juliane
Herren 55 C TC Hohenems Damen C1 TC Lauterach Jugend J10-E UL-A TC Lustenau Jugend J13 OL-C TC Mäder Herren 45 TC Nofels-Tosters Herren 35 B TC Schnifis Jugend J15 OL-A TC St. Gallenkirch C2 UTC Egg Jugend J11 UL-B UTC Koblach UTC Schlins Herren 60 UTC Schwarzach Gottfried mit Michael und/oder Juliane

27 Gottfried 4. Jugendausschuss

28 VKW-Campus-VTV Trainerteam Joachim Kretz Francesco Ceriani
Heikki Raevaara Daniel Huber Jan Masik Vorarlberger Spieler Ender Paul Golderer Vanessa Greppi Luca Klien Lukas Medik Sarah Meusburger Yvonne Meusburger Michael Meyer Emily Oberweger Fabio Oswald Philipp Pfanner Gabriel Ratt Julius Ratt Maximiliam Vollbach Mikael Wagner Tobias Werner Valentin Gottfried Externe Spieler Blagojevic Andelko Haim Matthias Lang Peter Raubinger Matthias

29 Bezirkskader Trainerteam Dusan Kulhaj Pavel Solil Ajit Alexander
Spieler Hodzic Kenan Miessgang Matteo Auer Nina Fuchs Leonie Fuchs Laura Wiesinger Tobias Grabher Lea Hamidovic Selena Nettinger Moritz Mijkovic Chiara Wachter Angelina Kotz Johannes Ratt Elias Vetter Lina Wohlgenannt Tobias Lexer Felix Postl Jakob Margit

30

31

32

33

34 Leitfaden für Jugendsportwarte
Hilfestellung für Vereinsfunktionäre – Plakate/ Checklisten liegen zur Mitnahme auf! Gottfried

35 Unsere Partner für den Kids-Bereich
Gottfried

36 Gottfried 5. Turniere Winter 2013/2014

37 Der Kalender liegt zur Mitnahme auf!
Rainer Höhepunkt: Österreichische Meisterschaft U12 in Götzis Neu dabei beim Wintercircuit: TC Hochmontafon mit einem Austragungsort Neu ITN U12 Turniere

38

39

40

41

42

43

44

45 VTV TEAM WINTERCUP 2013/2014 Richard Flax - Breitensportreferent VTV

46 POWERED BY… MESSEPARK DORNBIRN. DIE NUMMER 1 IN VORARLBERG

47 POWERED BY… TIP KOMMUNIKATIONS GMBH www.tipkom.com
…und noch vieles mehr!

48 v POWERED BY… SCHARAX OPTIK. FÜR DEN PRÄZISEREN AUFSCHLAG.
Messepark Dornbirn Kaiserstrasse 6854 Dornbirn Bregenz Telefon 05572/ Telefon 05574/ v

49 Plakate liegen zur Mitnahme auf!
TURNIERAUSSCHREIBUNG Veranstalter Vorarlberger Tennisverband Titelverteidiger TC Bludenz I Veranstaltungsort Tennishalle Götzis Turnierleitung Richard Flax Helmut Aichholzer T T M M Ballmarke Head ATP Nenngeld € 330 (pro Mannschaft) Anmeldeschluss 26.Oktober 2013

50 TEILNEHMER ALLGEMEINE VORAUSSETZUNGEN ITN-WERTUNG < 7,00
GESCHLECHTSNEUTRAL VEREINSÜBERGREIFENDE TEAMBILDUNG ALLGEMEINE KLASSE NEU - SENIORS TROPHY MAX. 9 SPIELER/MANNSCHAFT

51 SPIELMODUS Ein Team besteht aus 4 Spielern
Es darf max. ein ausländischer Spieler (gleich VMM) pro Spieltag eingesetzt werden. Vier Einzel finden immer parallel statt. Die Doppel je nach Spielbeginn vor oder nach den Einzel 3. Satz Match Tie Break (Einzel und Doppel) Im Einzel und Doppel wird „No Add“ gespielt

52 SPIELTERMINE 25.-26. Jänner Spielrunde 4 23.-24. November Spielrunde 2
Dezember Jänner Februar März November Spielrunde 1 Dezember Spielrunde 3 Februar Spielrunde 5

53 Veranstaltersuche 2014 Rainer

54 Frauenreferentinnen/ Ansprechpersonen in den Vereinen gesucht
Frauenreferentinnen/ Ansprechpersonen in den Vereinen gesucht! Zwei Frauenreferentinnen sind bereits gefunden: TC Hard und TC Nüziders Bitte um Info an Roumi! Juliane

55 3. Simacek -Mutter-Tochter-Turnier
TURNIERAUSSCHREIBUNG Veranstalter: Vorarlberger Tennisverband Veranstaltungsort: Messetennishalle Dornbirn Turnierleitung: Roumi Katzarova Termin November 2013 Juliane

56 4. Simacek-Damen-Doppel-Turnier
TURNIERAUSSCHREIBUNG Veranstalter: Vorarlberger Tennisverband Veranstaltungsort: Messetennishalle Dornbirn Turnierleitung: Roumi Katzarova Termin Februar 2014 Juliane

57 6. Allfälliges

58

59 Danke für eure Teilnahme, guten Appetit und ein großes Dankeschön an Thomas Rotheneder für die Gastfreundschaft.... Gottfried


Herunterladen ppt "Autohaus Rohrer, Rankweil"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen