Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen Superheld*in

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen Superheld*in"—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen Superheld*in
bei der besten ERSTI-WOCHE deines Lebens!

2 ODS ODS: www.ods.fh-dortmund.de
Sämtliche Dienste, die für deinen Studienverlauf wichtig sind WICHTIG!: Passwort ändern (jedes Jahr) FH-Card Semesterticket Prüfungsan- und abmeldungen Bescheinigungen aller Art (Studienbescheinigung, Bafög, etc.) https://www.youtube.com/watch?v=GhW2jcO0rt8

3 FH-Card Brauchst du für: Bibliothek
Ermäßigungen im Kino, Zoo, Museen etc. Mensa/Kostbar Drucken Studierendenausweis Matrikelnummer (Wichtig bei Prüfungen etc.!!!) Kann man mit Geld aufladen (bei der Sparkasse auf dem Gelände, in der Kostbar…)

4 WLAN Was du brauchst: FH-Kennung und dein Passwort
FHDO-WPA2_Studierende

5 E-Mail E-Mail: www.studwebmailer.fh-dortmund.de
Nachrichten von ProfessorInnen Prüfungsanmeldungsmail Benachrichtigung von Bibliothek Job-/Praktikumsangebote Umleitung zur privaten Mailadresse https://www.fh-dortmund.de/de/hs/hit/service/ /automatischeWeiterleitungAnExternfuerStudierende.php UVM.

6 ILIAS ILIAS: www.ilias.fh-dortmund.de
Lern-, Informations- und Arbeitskooperationssystem Du brauchst es für: Seminarunterlagen Um eigene Unterlagen hochzuladen Ggf. kontakt zu ProfessorInnen und KommilitonInnen https://www.youtube.com/watch?v=MmyvEVU_C74

7 LSF LSF: www.lsf.fh-dortmund.de Anmeldung zu Lehrveranstaltungen
Du brauchst es für: Stundenplanerstellung Informationen zu den Lehrveranstaltungen Seminaran- und abmeldung https://www.youtube.com/watch?v=wiOOTQAEqys

8 Modulübersicht 1. Semester http://www. fh-dortmund

9 Studierbar Der AStA bietet einen Übersicht über fast alle Dienste (ILIAS, , ODS) https://www.studierbar.de/

10 VPN-Client Mit Hilfe eines virtuellen, privaten Netzwerks (VPN) ist es möglich, eine verschlüsselte Verbindung zum Netzwerk der Fachhochschule herzustellen. Dabei ist es egal, ob man diese über eine bestehende Internetverbindung, z.B. von zu Hause aus aufbaut, oder beispielsweise innerhalb der FH Dortmund per WLAN mit der SSID FHDO. Help Desk in der Bibliothek verfügbar für technische Probleme sslvpn_fhdo.php

11 Wichtige Ansprechpartner
Alan Weigel Emil-Figge-Straße 44, Raum 207 (Ansprechpartner zur Studienorganisation, Studienverlauf und für Probleme mit Kursbelegung) Prüfungsausschuss Prof. Dr. Christine Graebsch (zuständig für Organisation der Prüfungen)

12 Emil-Figge-Straße 38, Raum 0.10
Studienbüro Emil-Figge-Straße 38, Raum 0.10 Sprechzeiten: Mo, Mi, Fr: 09.30h – 12.30h; Di: 13h – 16h (und nach Vereinbarung) (zuständig für Bewerbungen, Einschreibung, Rückmeldung, Beurlaubung, Prüfungsan- und abmeldung, Exmatrikulation) Studienberatung Verschiedene Beratungsangebote Autor, weitere Informationen

13 Wichtige Ansprechpartner
Career Service Sonnenstraße 96, A 012 oder Hohe Straße 28, HOS 319 Di-Do: 10h – 14h (für zusätzliche Kurse anmelden, Hilfe für Übergang in den Beruf) AStA Emil-Figge-Straße 42, B.E. 01 Mo-Fr: 10h – 14h (ist die Interessenvertretung aller Studierenden; bietet dir Beratung und andere Serviceleistungen – weitere Infos auf

14 Anrechnung vorheriger Studien- und Prüfungsleistungen
„Wenn [du] bereits zuvor an einer Hochschule in der Bundesrepublik oder im Ausland studiert ha[st], vor dem Studium eine Berufsausbildung absolviert oder auf andere Weise Lerninhalte des hiesigen Studiums bereits nachweisbar erworben ha[st], dann kommt eine Anerkennung dieser Leistungen auf das hiesige Studium und damit eventuell die Möglichkeit, dieses zu verkürzen in Betracht“ (aktuelle Informationen für Studierende, Stand: ). Frist zum Einreichen des Antrags: Ende des 1. Semesters nach der Einschreibung Alle Unterlagen müssen in einer PDF versandt werden 14

15 Merkblatt und Formular zur Anerkennung findet man auf der Homepage des Prüfungsausschusses Sprechstunde zum Anerkennungsverfahren: Do Uhr nach Anmeldung bei der stud. Hilfskraft In Raum EFS (Büro von Frau Prof. Dr. Graebsch) Kontakt und Fragen zum Anerkennungsverfahren bitte unter Autor, weitere Informationen

16 Crashkurs zur Stundenplanerstellung
Schritt 1: Modulübersicht auf der FH-Seite öffnen Schritt 2: 1. Semester angucken in der Modulübersicht  sind schon eingeteilt Schritt 3: LSF öffnen: Schritt 4: Veranstaltungsverzeichnis öffnen: Veranstaltung  Vorlesungsverzeichnis  Fachbereich 8 wählen  Bachelor 1.2  Semester  Modul  Kurse

17 Crashkurs zur Stundenplanerstellung
Schritt 5: Modulübersicht berücksichtigen Beispiel: W01.1  2 Veranstaltungen W01.2  1 Veranstaltung  Einige Kurse sind mit 4 SWS (sonst 2 SWS) gekennzeichnet. Solche werden als 2 Veranstaltungen gezählt Schritt 6: Kurse auswählen und vormerken: auf „belegen/abmelden“ klicken, um sich für einen Seminarplatz bewerben.  Komplette Modulübersicht des 1. Semesters abarbeiten (wenn möglich)  Achtet darauf, dass es keine Überschneidungen von Kursen gibt! Sonst werdet ihr aus beiden Kursen „gekickt“!

18 Ganz wichtig!! Ihr müsst zur ersten Veranstaltung erscheinen – sonst fliegt ihr aus dem Kurs! Durch das Losverfahren erhalten eine begrenzte Anzahl an Leuten einen Platz. Andere ohne Platz kommen trotzdem vorbei bei der ersten Veranstaltung, um nachzufragen, ob es für sie noch einen Platz gibt. Wenn jemand, der einen Platz hat und auf der Liste steht nicht da ist fliegt dieser raus und ein Platz wird frei. Deswegen müsst ihr unbedingt kommen! Wenn ihr krank seid, schreibt der DozentIn eine Mail, dann ist das okay. Autor, weitere Informationen

19 Qualitativ vs. Quantitativ
Kriterium Qualitativ Quantitativ Forschungsperspektive Sicht der Betroffenen (Gruppe/Individuum) steht im Mittelpunkt des Interesses Subjektiv  nicht repräsentativ Objektive Sicht von Außen (Forscher) repräsentativ Forschungsprozess Dynamisch  Forschungsgegenstand kann sich im Verlauf des Prozesses ändern Statisch  folgt vorwiegend festgelegten Mustern Theoriebezug Entdeckung & Entwicklung von Hypothesen und Theorien aus dem Material Bestätigung von vorher festgelegten Hypothesen Vorgehensweise Induktiv  Kategorienbildung aus dem gewonnenen Forschungsmaterial Deduktiv  Kategorienbildung aus der Hypothese/Theorie Erkenntnisinteresse Erforschung von Lebenswelten und Interaktionen, Entdeckung neuer Phänomene Erklärung kausaler Zusammenhänge, Verallgemeinerung von Stichproben auf Population Methoden z.B. Interview, Gruppendiskussionen, Beobachtung z.B. Fragebogen, Test, Versuch Ableitung aus Geisteswissenschaft Naturwissenschaften Autor, weitere Informationen

20 Gastronomie an der FH Dortmund
Hauptmensa Restaurant Calla Vital Galerie food fakultät kostBar Archeteria Mensa Süd Mensa Sonnenstraße Mensa am Max-Ophuels-Platz

21 Career Service Angebot von Sprachkursen Psychologische Beratung
Angebot von Kursen (extra Credit Points) Arbeitsmarktorientierung Schreibwerkstatt etc.

22 TaSK Theater als Soziale Kunst (TaSK) Zertifiziertes Profil

23 B-Profile Veranstaltungsreihe“ dient der Spezialisierung auf bestimmte
Berufsfelder innerhalb der Sozialen Arbeit „Hilfen für Kinder, Jugendliche und ihre Familien“ „Soziale Gerontologie“ „Schulsozialarbeit“ Veranstaltungen sind gekennzeichnet (ganz unten) Praxissemester im jeweiligen Bereich Erste Hausarbeit über den jeweiligen Bereich Nachweise über Teilnahme der Kurse


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen Superheld*in"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen