Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Am liebsten suchen sich die Gedanken Denker, die suchen

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Am liebsten suchen sich die Gedanken Denker, die suchen"—  Präsentation transkript:

1 Am liebsten suchen sich die Gedanken Denker, die suchen
und Sucher, die denken. Dr. phil Manfred Hinrich (deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist und Schriftsteller)

2 Rückblick auf 20 Jahre Wissenschaftliche Informationsstelle
Scifinder Scholar2007 Rückblick auf 20 Jahre Wissenschaftliche Informationsstelle Was gibt es Neues zu Datenbanken, Literaturrecherchen und Volltexten? 25. Februar 2014 Stand: 6. März 2014 Dr. Ina Weiß,Biologisch-Pharmazeutische Fakultät, Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wiss. Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik

3 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 1993-2013
2. Volltexte in EndNote 3. Recherchen bei STN International 4. SciFinder und Recherchestrategien in verschiedenen Datenbanken 5. Recherchen für den Lehrstuhl (Profile) Die vorliegende Präsentation findet man hier:

4 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 1993-2013
Scifinder Scholar2007 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 2. Volltexte in EndNote 2. Recherchen bei STN International 3. SciFinder und Recherchestrategien in verschiedenen Datenbanken 4. Recherchen für den Lehrstuhl (Profile) Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wiss. Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik

5 Feier am 2. Mai 2013: 10 Jahre Lehrstuhl Bioinformatik und 20 Jahre Wissenschaftliche Informationsstelle Weitere Bilder:

6 Zunächst ein Dankeschön
Prof. Wolfgang Fritsche und Margarete Fritsche Prof. Eberhard Müller Dr. Franz Walch (ehemals Projektträger Fachinformation, BMBF) Dr. Manfred Hartung Prof. Wolfgang Littke, Sandro Littke (Hardwarebeschaffung) Martin Schulz (Serverbetreuung Pinguin) Prof. Stefan Schuster Prof. Frank Hellwig Fakultätsrechenzentrum der Mathematik/Informatik Thomas Herrmann

7 Was ist über die Wissenschaftliche Informationsstelle bekannt?
Die Wissenschaftliche Informationsstelle wurde offiziell 1993 eröffnet. Sie gehört seit 2003 zum Lehrstuhl Bioinformatik. .

8 Informationsstellen an deutschen Hochschulen
Spezialsituation in Jena Informationsvermittlungsstelle der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät Patentinformationszentrum (Servicezentrum Forschung und Transfer) Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl Bioinformatik der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät Andere Hochschulen: Vermittlung von Fachinformationen durch Bibliotheken (Schulungen zu Literaturverwaltung …)

9 Was vorher war… Mikrobiologiestudium an der Sektion Biologie in Jena Forschungsstudium, Wissenschaftliche Assistentin in der Technischen Mikrobiologie 1986 Verteidigung der Promotion in Jena (Thema: Isolierung, taxonomische Zuordnung und Wirkstoffbildung von Bakterien aus dem Blattgewebe verschiedener Galiumarten unter besonderer Berücksichtigung des Stammes Gm1) HFF8: Informator (Heute: Dokumentar, Informationswirt oder Dokumentationsassistent)

10 Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin (VBIO)
Mitglied (privat): Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin (VBIO) Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V. (DGI) Quelle: Barbara Henniger,

11 Wie alles begann…

12

13 Ergänzungsstudium 1994/95 (3 Semester)
Das kameralistische Rechnungswesen dient bei den Körperschaften der systematischen Erfassung von Einnahmen und Ausgaben im Haushalt. Veränderungen von Zahlungsmitteln werden ihrem Ursprung nach unterschieden und in entsprechenden Rubriken, sogenannten Haushaltstitel, verbucht.

14 Ergänzungsstudium und Zertifizierung
Ergänzungsstudium Ilmenau, Abschluß als Fachinformator (=Wissenschaftlicher Dokumentar). Als eine von den 2 ersten zertifizierten Informationsstellen in Deutschland am 5. November 1999 Zertifizierung entsprechend des Europäischen Handbuches für Informationsfachleute erworben.

15 Die Wissenschaftliche Informationsstelle an der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät und in Thüringen Betreuung von zentralen Internetseiten der Fakultät und von Seiten des Studien- und Prüfungsamtes Recherchen und Volltextbeschaffung für Studenten und Mitarbeiter Schulungen zur Suche nach wissenschaftlicher Literatur im Rahmen von Lehrveranstaltungen und fakultativ Mitglied im Arbeitskreis der Informationsvermittler in Thüringen (AIT e.V.) seit dessen Gründung im Dezember 1993.

16 Schulungen im Wintersemester 2013/14
Schulungen für Studenten der Fakultät, z.B. 2013/14: Blockkurse „Literatursuche für Ernährungswissenschaftler “* (4x2,5 h, seit 2012): 64Teilnehmer September-Dezember 2013 Möglichkeiten der Datenbankrecherche im Rahmen des Seminars „Versuchsplanung in der Ökologie“ (1 h, seit 2000): 16 Master-Studenten, 9. Januar 2014 Datenbanken für Zoologen (2x2,5 h, erstmalig im Januar 2014) im Rahmen des Praktikums „Methoden und Techniken zoologischer Evolutionsforschung“: 11 Teilnehmer * jetzt Pflichtveranstaltung im Rahmen eines Praktikums für die Studenten der Ernährungswissenschaften Aber: FAQ-Modul „Elektronische Fachinformationen für Bioinformatiker“ letztmalig 2011…

17 Die Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl Bioinformatik
Betreuung der Homepage des Lehrstuhls Bereitstellung von Skripten und Übungsaufgaben auf dem Server „Pinguin“. Monatliche Literatursuche in SciFinder (Chemical Abstracts und Medline) und Web of Science zu verschiedenen Themen https://scifinder.cas.org/scifinder Artikelbereitstellung für das Proseminar „Recherche in molekularbiologischen Datenbanken“. Datenbankrecherchen bei STN International Volltextbeschaffung (Subito)

18 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 1993-2013
Scifinder Scholar2007 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 2. Volltexte in EndNote 3. Recherchen bei STN International 4. SciFinder und Recherchestrategien in verschiedenen Datenbanken 5. Recherchen für den Lehrstuhl (Profile) Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wiss. Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik

19 Selbstständiges Suchen und Anfügen des Volltextes durch EndNote
Wenn man die obige URL in EndNote bei Edit Preferences/Find Full Text bei Open URL Path und URL einträgt, dann findet EndNote automatisch die Volltexte, auf die die Uni Zugriff hat. Bei „Find Full Text“ alle Häkchen setzen URL-Link zur Zugriffs-Autorisierung einfügen. WICHTIG! Man muss sich im IP- Bereich der Universität befinden oder über VPN mit dem Uni-Netz verbunden sein. Edit/Preferences auswählen URL: yq5uk2ps4v.search.serialssolution.com Dr. Ina Weiß, Lehrstuhl Bioinformatik, Wissenschaftliche Informationsstelle, Biologisch-Pharm. Fakultät

20 Selbstständiges Suchen und Anfügen des Volltextes durch EndNote (2)
Man markiert dazu einfach die Einträge in EndNote, dann rechte Maustaste klicken und Find Full Text anklicken (bei vielen auf einmal ausgewählten Literaturstellen kann die Suche ein wenig dauern). Dr. Ina Weiß, Lehrstuhl Bioinformatik, Wissenschaftliche Informationsstelle, Biologisch-Pharm. Fakultät

21 Beispiel zur Volltextsuche mit Endnote
Recherche im Web of Science 2. Import der Ergebnisse in EndNote

22 Beispiel zur Volltextsuche mit Endnote (2)
3. Einträge in EndNote markieren und Volltexte suchen

23 Beispiel zur Volltextsuche mit Endnote (3)
…wenige Minuten später:

24 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 1993-2013
Scifinder Scholar2007 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 2. Volltexte in EndNote 3. Recherchen bei STN International 4. SciFinder und Recherchestrategien in verschiedenen Datenbanken 5. Recherchen für den Lehrstuhl (Profile) Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wiss. Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik

25 3. Recherchen bei STN International
Online Datenbankrecherchen an der FSU Jena im Rahmen eines Landesvertrages mit dem Datenbankanbieter STN International (www.stn-international.de ) - für die Hochschulen des Freistaates - Recherchen für Studenten, Doktoranden und Mitarbeiter - Recherchen für Seminararbeiten, Diplomarbeiten, Doktorarbeiten, etc. die Recherchen erfolgen in der Wissenschaftlichen Informationsstelle, bitte Termin vereinbaren und Stichworte in Englisch mitbringen

26 Generelles Prinzip einer Informationsstelle
Rechercheergebnisse werden vertraulich behandelt und Informationen über Inhalte von Recherchen werden nicht an Dritte weitergegeben (es sei denn, es gibt andersweitige Vereinbarungen).

27 Recherchen und Literaturbestellung (Lehrstuhl)
2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Recherchen bei STN International (nur Lehrstuhl Bioinformatik ohne eigene Recherchen) 10 4 16 14 8 6 (2) Recherchen bei STN International Gesamt 40 46 36 28 39 Literatur-bestellung (nur Subito) 24 1 Buch 18 13 12 -

28 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 1993-2013
Scifinder Scholar2007 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 2. Volltexte in EndNote 3. Recherchen bei STN International 4. SciFinder und Recherchestrategien in verschiedenen Datenbanken 5. Recherchen für den Lehrstuhl (Profile) Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wiss. Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik

29 Die Datenbanken in SciFinder
SciFinder-Webversion Scifinder Scholar2007 Die Datenbanken in SciFinder CAplus Bibliografische Datenbank > 38 Mio. Einträge ab ca.1800 (inkl. Patente) MEDLINE Biomedizinische Informationen > 23 Mio. Einträge ab 1949 CASreact > 71,1 Mio. Einstufen- und Mehrstufen-Reaktionen ab 1840 Registry > 82 Mio. organische und anorganische Verbindungen > 65 Mio. Sequenzen Chemcats > 75 Mio Käufliche Substanzen > 1000 Kataloge, > 880 Produzenten Chemlist Regulated CHEMicals LISTing > , Informationen zu chemischen Substanzen aus nationalen, US-amerikanischen und internationalen Verzeichnissen und Regelwerken Informationsquellen für die CAS-Datenbanken Artikel aus über Zeitschriften: - rund 1500 wichtige chemische Zeitschriften werden cover - to - cover ausgewertet . CAplus Core Journal Coverage List: CAPlus enthält auch Patente von mehr als 61 Patentämtern, Informationen zu den Modalitäten der Patentaufnahme findet man hier: index.html Artikel sind in ca. 60 Sprachen publiziert Artikel aus verschiedenen Medien (Bücher, Hochschulschriften, Elektronische Zeitschriften, E-Preprints etc.) täglich werden ca neue Referenzen in CAplus eingetragen Medline wird 4 x pro Woche aktualisiert Eine Übersicht über die aktuellen Inhalte der einzelnen CAS-Datenbanken bekommt man hier : Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wiss. Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik 29 Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik und Heike Göbel, IVS der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät

30 Abmeldung über Sign Out
Zugang zu SciFinder über das Internet …weil es so schön aussieht: Sign In: https://scifinder.cas.org/scifinder SciFinder kann man jetzt direkt über einen Browser nutzen. Diese Version ermöglicht die Nutzung von SciFinder an allen Computern der Einrichtung bzw. außerhalb der Uni über den VPN-Client ohne Installation eines separaten Clients für SciFinder. Die Nutzung erfolgt im Rahmen einer Lizenzvereinbarung der Einrichtung. Vor der allerersten Nutzung dieser Version ist eine einmalige Registrierung bei CAS erforderlich. Die Registrierungsprozedur wird auf den folgenden Folien näher beschrieben. Abmeldung über Sign Out Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik und Heike Göbel, IVS der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät 30

31 Für Username und Password bitte keine Umlaute verwenden!
SciFinder SciFinder Registrierung bei CAS Dieser Link führt zur Registrierung bei CAS: https://scifinder.cas.org/registration/index.html?corpKey=C F3-F00A BA0191B9037 Die fettgedruckten Felder müssen ausgefüllt werden. Vor der allerersten Nutzung von SciFinder über einen Browser ist eine Registrierung bei CAS erforderlich. Für die Registrierung muß man sich im Uni-Netz befinden bzw. über den VPN-Client mit der Uni verbunden sein und eine Uni- - Adresse verwenden! Dieser Link führt zum Registrierungsformular: https://scifinder.cas.org/registration/index.html?corpKey=C F3-F00A BA0191B9037 Die fettgedruckten Angaben müssen ausgefüllt werden. Mit einer -Adresse kann man sich nur 1x als Benutzer anmelden. Für Username und Password bitte keine Umlaute verwenden! Bitte die Sicherheitsfrage und die Antwort darauf unbedingt notieren oder merken! Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik und Heike Göbel, IVS der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät 31

32 Registrierung bei CAS (2)
SciFinder Registrierung bei CAS (2) Die Registrierung und die anschließende Verifizierung (nach Erhalt eines -Links) müssen innerhalb von 48 h und am selben PC gemacht werden! Nach der Registrierung bekommt man automatisch eine Bestätigungs- von CAS. In der ist ein Link angegeben. Mit diesem wird die Registrierung vervollständigt. Damit ist der Benutzername und das Paßwort freigeschaltet und man kann dann damit unter dieser Adresse SciFinder aufrufen: https://scifinder.cas.org/scifinder Hinweise für das Passwort: - Bitte keine Umlaute verwenden!!! - Mindestens 7 Zeichen, höchstens 15, muss mindestens zwei Zeichen enthalten die nicht im Nutzernamen vorkommen und drei dieser vier Bedingungen erfüllen: enthält Buchstaben - Groß- und Kleinschreibung - enthält Zahlen - enthält mindestens ein Sonderzeichen Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik und Heike Göbel, IVS der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät

33 Die deutsche SciFinder-Anleitung
SciFinderAnleitung.ppt SciFinderAnleitung.pdf Diese Anleitung gibt es auch als Version für die Universitäten im deutschsprachigen Raum. Die Anleitung ist in Zusammenarbeit mit Heike Göbel von der Informationsvermittlungsstelle der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät entstanden!

34 SciFinder Teil 1: Einführung
Die 75millionste Substanz in CAS REGISTRY: RN: 3-(Cycloheptyloxy)-6-methyl- N-(1-methylethyl)-2- pyridinemethanamine SciFinder CAS-Release Juni 2013 Teil 1: Einführung Teil 2: Weitere Funktionen in SciFinder + Hilfen Teil 3: Suche von Strukturen und Reaktionen Teil 4: Markush-Strukturen und Patente Stand: 13. November 2013 SciFinder     Datenbankrecherchen für Alle!   Mit SciFinder kann ohne Kenntnis einer speziellen Suchsprache in mehreren naturwissenschaftlichen Datenbanken recherchiert werden. Ein Substrukturmodul erlaubt den schnellen Zugriff auf Substanzen über chemische Strukturen. Links zum Volltext der gefundenen Artikel sind ebenfalls möglich. Die SciFinder-Anleitung besteht aus 4 Teilen. Die gesamte Anleitung findet man hier: bzw.: SciFinder Dr. Ina Weiß,Biologisch-Pharmazeutische Fakultät, Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik Heike Göbel, IVS der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik und Heike Göbel, IVS der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät 34

35 Recherchestrategien in SciFinder
Scifinder Scholar2007 Recherchestrategien in SciFinder Synonyme cancer, neoplasm, carcinoma, tumor, carcinogenesis Alternative Wortformen freeze, froze, frozen, freezing Irreguläre Pluralformen woman, women mice, mouse, mouses CAS Standard-abkürzungen oxidation, oxidn preparation, prep Amerikanische und britische Schreibweisen synthesize, synthesise color, colour Trunkierung bei bestimmten Wortstämmen Wörter mit mindestens 5 Buchstaben, die auf –tion enden: depletion = deple… Wörter mit der Nachsilbe (Suffix –able, -ed, - ing: solvable =solv… Wörter, die mit –e enden: game = gam… (daraus wird dann z.B. gamma) SciFinder sucht automatisch nach Synonymen, alternativen Schreibweisen, Pluralformen und verwendet Trunkierungen: - Vorteile: einfach - „Nachteile“: Kenntnisse der Regeln sind notwendig Im Gegensatz zur Recherche in anderen Datenbanken (wie z.B. Web of Science, Biological Abstracts etc.) braucht man sich bei der Recherche im SciFinder keine Gedanken über Maskierungen, Abkürzungen, Synonyme oder verschiedene Schreibweisen im britischen und amerikanischen Englisch zu machen. Bei der Auswahl eines allgemeinen Konzepts (also nicht „as entered“) muß man allerdings beachten, das manchmal auch ganz andere Begriffe aus einem Wortstamm entstehen können. Das Ergebnis der Recherche sollte daher unbedingt immer auf Relevanz geprüft werden! Ein Bespiel: Verwendung des Suchbegiffs „MENTION“ „mention as entered“: mention The concept „mention“: findet auch, z.B. -MeNQ / mental / mentioned / mensurated / Mendelian / Mendeleje men Aber: men not mention- the concept men, but not the concept mention ist nicht = Null, man findet z.B. man - Menthol / menopause / Michaelis-Menten / Meniere‘ disease Mentolum / Mentha haplocalyx / meningioma / meningitis MEND-CABG - Menkes / Menthfuran / mensiscus / menu Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wiss. Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik

36 Vorrecherche in SciFinder
Eingabe bei Research Topic: morphology (phylogeny, locomotion) of dog dogs, canine evolution, evolutionary, phylogenetic, phylogenetically, morphological… Eine Vorrecherche in SciFinder zeigt verschiedene Schreibweisen oder Synonyme zu Begriffen an, die dann bei den Recherchen in anderen Datenbanken (z.B. Web of Science, Zoological Record, BIOSIS etc.) verwendet werden können. Substantive können in SciFinder in der Einzahl angegeben werden, weil die Mehrzahl automatisch mitgesucht wird. Dr. Ina Weiß, Biol.-Pharm. Fakultät , Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik

37 Suche in SciFinder zu einem aktuellen Thema
Thema: Hadamard-Methoden in der Phylogenie Suche in SciFinder: hadamard methods in phylogeny Es werden auch diese Synonyme bzw. Wortformen gefunden: evolution, evolutionary, phylogenetic,

38 Suche in SciFinder zu einem aktuellen Thema (2)
hadamard methods wird leider nicht als Phrase gesucht…

39 Notiz aus dem Lehrstuhlseminar am 5.2.2014
Zelluläre Seneszenz in PubMed eingegeben Knapp 4000 Publikationen im Jahr 2013 (Folie 15) Recherchen: cellular senescence in SciFinder gesucht cellular senescence 2013 in PubMed eingegeben (Suchdetails!) cellular senescence in Medline (Web of Science-Oberfläche) ohne MESH gesucht Recherche mit Begriffen aus PubMed bei STN International

40 cellular senescence (CaPlus und Medline)
SciFinder: Analyze cellular senescence (CaPlus und Medline) Suche nach den Begriffen cellular and senescence (ohne Thesaurus!) Stand:

41 SciFinder: Analyze (2)

42 SciFinder: Analyze (3)

43 Pubmed cellular senescence, py 2013: 3988 Treffer Search details ("cell aging"[MeSH Terms] OR ("cell"[All Fields] AND "aging"[All Fields]) OR "cell aging"[All Fields] OR ("cellular"[All Fields] AND "senescence"[All Fields]) OR "cellular senescence"[All Fields]) AND ("2013/01/01"[PDAT] : "2013/12/31"[PDAT])

44 Medline: „cellular senescence“ ohne MESH
Web of Science Medline: „cellular senescence“ ohne MESH

45 STN International cell aging or (cell AND aging) or (cellular AND senescence) or cellular senescence Das Ergebnis in Medline entspricht 22,5 % der weltweiten Publikationen… Schlußfolgerung: Es sind nicht knapp 4000 Publikationen zu der Thematik im Jahr 2013, sondern knapp 17000! Gesamt (ohne doppelte Einträge) für 2013:

46 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 1993-2013
Scifinder Scholar2007 Themen 1. Die Wissenschaftliche Informationsstelle 2. Volltexte in EndNote 3. Recherchen bei STN International 4. SciFinder 5. Recherchen für den Lehrstuhl (Profile) Dr. Ina Weiß, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät , Wiss. Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik

47 Aussagen zu Ergebnissen der Literaturrecherchen
Lehrstuhlmitarbeiter am : „Ich habe mir diese und die letzte Liste einmal angesehen und muss sagen das alle Artikel mehr oder weniger interessant klingen.“ Ein Artikel klang so spannend, das spontan beschlossen wurde, diesen auch durchzulesen Andere Möglichkeit: Literatursuchen nur nach Bedarf beim jeweiligen konkreten Projekt… Das kann so enden:15. Oktober 2012 „Danke für das Paper. Ich kannte es bisher noch nicht. Es ist ja auch noch ziemlich neu. Und es ist so ziemlich genau das, was ich hier auch machen soll.“

48 Recherchen in Web of Science und SciFinder
Die Profile CC, CIRCA und ICMC stehen nicht zur Disposition! Soll gestrichen werden.

49 Recherchen in Web of Science und SciFinder
Autorensuche

50 Angebote der Wissenschaftlichen Informationsstelle
Literaturrecherchen für Projekte, Vorträge, Promotionsarbeiten, Masterarbeiten, Bachelorarbeiten. Beschaffung von Literatur, die nicht frei verfügbar ist. Beratung zu Recherchestrategien für eigene Recherchen.

51 Handapparat Wissenschaftliche Informationsstelle
The ACS Style Guide: Effective Communication of Scientific Information, 3rd ed. Edited by Anne M. Coghill and Lorrin R. Garson ISBN13: ISBN10: eISBN: Die Uni Jena hat Zugang zur elektronischen Ausgabe dieses Buches: The ACS Style Guide is the definitive source for all information needed to write, review, submit, and edit scholarly and scientific manuscripts. An established resource for the chemistry community, The ACS Style Guide is not just a resource for ACS authors, but is referenced by other publishers, even beyond chemistry, within their instructions to authors and is used as a resource in teaching students how to effectively communicate scientific information. Quelle: (1. November 2013) Im Rahmen einer Lizenz für die ACS Zeitschriften hat die Uni Jena Zugang zur elektronischen Ausgabe des ACS Style Guide. Unter kann man sämtliche Kapitel einzeln als pdf-Dateien herunterladen. Dr. Ina Weiß, Biol.-Pharm. Fakultät , Wissenschaftliche Informationsstelle am Lehrstuhl für Bioinformatik

52 Danke für Eure Aufmerksamkeit!
Foto: 27. Juli 2013 in Jena

53

54 Eine Frage noch… Was sind keine Vögel? A: Pinguine B: Sträuße C: Wellensittiche D: Kakadus Diejenigen, die die untenstehenden Zeilen übersetzt haben, können diese Frage mit Sicherheit nicht beantworten …

55 Die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena hält wieder ein neues Angebot für Studieninteressierte bereit: das Online-Self-Assessment für den Bachelorstudiengang Werkstofftechnik. Teilnehmen kann jeder unter:


Herunterladen ppt "Am liebsten suchen sich die Gedanken Denker, die suchen"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen