Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ressourcen Für die Zukunft Studium und Forschung an der Bergakademie

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ressourcen Für die Zukunft Studium und Forschung an der Bergakademie"—  Präsentation transkript:

1 Ressourcen Für die Zukunft Studium und Forschung an der Bergakademie
Freiberg 2017

2 Campus Campus der kurzen Wege – Lehrgebäude, Hörsäle, Seminarräume, Technika, Wohnheime, Bibliothek, Mensa Campus der kurzen Wege – Leben, Wohnen, Studieren Lehrgebäude, Technika, Neue Mensa, Bibliothek, Wohnheime TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

3 Karl-Kegel-Bau, Leipziger Str.
Campus Der Karl-Kegel-Bau – das Tor zum Campus Karl-Kegel-Bau, Leipziger Str. TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

4 Campus Studentenwerk Freiberg – bietet Wohnheime auf dem Campus, bewirtschaftet die Neue Mensa Studentenwohnheime auf dem Campus, rund 1000 Wohnheimplätze bietet das Studentenwerk Freiberg TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

5 Campus 1833 – 1871, 1860 erstes Ehrenmitglied im Verein Deutscher Ingenieure Lehre: Behandelt im Fach Bergmaschinenlehre thermodynamische Probleme und Begriffe, wie Kraft (Energie), Wärme, relative Leistung (Wirkungsgrad), Julius-Weisbach-Bau, Gebäude der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

6 Clemens-Winkler-Bau, Neues Laborgebäude
Campus Modernste Labore für Studium und Forschung Clemens-Winkler-Bau, Neues Laborgebäude TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

7 Moderne Labore für die Chemie-Ausbildung
Campus Moderne Labore für die Chemie-Ausbildung TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

8 Campus Gebäudekomplex Metallformung, Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

9 Campus Technikum für Maschinen- und Verfahrensentwicklung an der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

10 DBI-Gebäude auf dem Campus Reiche Zeche
Campus Reiche Zeche, Fuchsmühlenweg 9, Sitz des Instituts für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen DBI-Gebäude auf dem Campus Reiche Zeche TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

11 Campus Schloßplatzquartier: eingeweiht 2015, Sitz der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Schloßplatz 1 – Freibergs erste Adresse für die Wirtschaftswissenschaften TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

12 CAVE, Fakultät für Mathematik und Informatik
Forschung Der aus dem Englischen stammende Begriff Cave Automatic Virtual Environment (abgekürzt: CAVE; bezeichnet einen Raum zur dreidimensionalen Projektion der virtuellen Realität. CAVE, Fakultät für Mathematik und Informatik TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

13 Biomining: Mikroben Helfer im Bergbau
Forschung Freiberger Umweltbiologen nutzen Bakterien und Mikroorganismen zur Reinigung von Bergbauwässern, zur Gewinnung von wertvollen Metallen aus wertvollen Erzen und zur Biosynthese von biotechologisch wichtigen Molekülen. Biomining: Mikroben Helfer im Bergbau TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

14 Phytomining – Ge-Gewinnung aus Pflanzen
Studium und Forschung Germanium (Ge) wird in den nächsten Jahrzehnten eine enorme Steigerung der Nachfrage im Verhältnis zur heutigen Weltproduktion erfahren. Da Ge jedoch nur mit einer sehr geringen Konzentration in der Erdrinde verbreitet ist, ist eine wirtschaftliche bergmännische Gewinnung dieses Rohstoffs häufig nicht möglich. Eine ökonomisch aussichtsreiche Möglichkeit der Ge-Gewinnung ist das sog. Phytomining, bei dem das Element mittels Pflanzen aus Böden extrahiert und in der Biomasse angereichert wird. Phytomining – Ge-Gewinnung aus Pflanzen TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

15 Forschung Smartphones , erloschene Neonröhren, aussortierte Computerbildschirme – alle diese Geräte produzieren Leuchtstoffabfälle, die als gefährlicher Sondermüll bisher untertage deponiert werden. Darin enthalten sind aber die strategische wichtigen Seltenen Erden, die in der IT-Branche dringend benötigt werden. Diese Schätze zu zurückzugewinnen, kann ein neues Verfahren, das an der TU Bergakademie entwickelt wurde. Prof. Martin Bertau vom Institut für Technische Chemie vor einer Mini-Plant-anlage im Technikum Verfahren zu Seltenerd-Recycling von Leuchtstoffabfall, Fakultät für Chemie und Physik TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

16 Elektromobiltät Forschung
Vermessung Lithium-Ionen-Batterie am Mitsubihi i-Miev am Institut für Elektrotechnik Elektromobiltät TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

17 Forschung Reinstraum TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

18 Praktikum in der Geoökologie
Studium Beregnungsanlage bei Heidenau, Sachsen Praktikum in der Geoökologie TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

19 Studium Praktische Ausbildung vor Ort – Exkursion im Studiengang Geotechnik und Bergbau TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

20 Forschung Professorin für Elektrotechnik an der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

21 Forschung im Bereich silikatische Rohstoffe
Studium und Forschung Forschung im Bereich silikatische Rohstoffe TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

22 Gas- und Wärmetechnische Anlagen, an der Fakultät für Maschinenbau,
Studium und Forschung Gas- und Wärmetechnische Anlagen, an der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

23 Forschungs- und Lehrbergwerk „Reiche Zeche“, Campus Reiche Zeche
Studium und Forschung Als einzige Universität in Europa betreibt die TU Bergakademie ein eigenes Bergwerk für Lehre und Forschung. Forschungs- und Lehrbergwerk „Reiche Zeche“, Campus Reiche Zeche TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

24 Naturlabor untertage – das Forschungs- und Lehrbergwerk „Reiche Zeche“
Studium und Forschung Naturlabor untertage – das Forschungs- und Lehrbergwerk „Reiche Zeche“ TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

25 Forschungs-Roboter „Alexander von Humboldt“ - Einsatz untertage
Studium und Forschung Die Arbeit in Bergwerken soll sicherer und wirtschaftlicher werden. Im Forschungs- und Lehrbergwerk „Reiche Zeche“ erforschen und erproben Wissenschaftler der Informatik mobile Roboter unter realen Bedingungen. Im Projekt „Mining-RoX“ wollen sie den Maschinen beibringen exakte 3D-Kartierungen von Bergwerken zu erstellen und Umgebungsbedingungen wie Luft- und Wasserqualität selbständig zu erfassen. Forschungs-Roboter „Alexander von Humboldt“ - Einsatz untertage TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

26 Studium und Forschung Kieselalge Didymo: Diese zieht besonders viel schädliches Kohlendioxid aus der Luft und nutzt es zum Wachstum. Ein internationales, 30-köpfiges Forscherteam aus Polen, Russland, Frankreich, den USA und Deutschland beschäftigte sich mehr als drei Jahre mit der Algenart. Das Besondere: Die Kieselalge tritt vor allem in Bergflüssen auf und ist, durch ihre Oberflächennähe, in der Lage, Photosynthese zu betreiben. Zur Bildung von Calcit, einem für das Wachstum wichtigen Mineral, zieht die Alge Kohlenstoffdioxid aus der Luft und entfernt damit das schädliche Treibhausgas auf der Erde. Im Kampf gegen den Klimawandel - Geheimnis der Kieselalge Didymo entschlüsselt TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

27 Studium und Forschung Die Bergakademie Freiberg in Brasilien ein neues Forschungsprojekt. Dabei geht es um die Frage, welchen Einfluss die Veränderungen der Böden in der Amazonas­Region auf die Atmosphäre und die globale Temperatur haben. Wie die Universität am Mittwoch mitteiltet, soll durch Vergleichsmessungen untersucht werden, wie schädlich sich abgeholzte Regenwaldflächen auf das Klima auswirken. Laut der Freiberger Forscher ist der Treibhausgas­ Ausstoß von Böden höher als der durch Industrie und Verkehr. Die Ergebnisse der Untersuchungen könnten später als Grundlage für Abkommen zur Eindämmung der Regenwaldabholzung dienen. Geo-Forscher dem Klimawandel auf der Spur – Forschungsprojekt zur Veränderung der Böden in der Amazonas Region TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

28 Studium und Forschung Das Tauchteam des Scientific Diving Center führte in der mehrwöchigen Exkursion Untersuchungen am Sawa Lake in der zentralirakischen Provinz Al-Muthanna durch. Seit 2012 arbeitet die TU Bergakademie Freiberg gemeinsam mit der Al-Muthanna University in Simawa an der Erforschung der irakischen Unterwasserwelt. Scientific Diving Center bei geologischen Untersuchungen im Feld in der Umgebung des Sawa Lake, Irak 2016 TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

29 Scientific Diving Center
Studium und Forschung Zwei Drittel unserer Erde sind von Ozeanen bedeckt und damit nicht direkt zu erkunden. Bis zirka 50 Meter Tiefe übernehmen das tauchende Wissenschaftler. Welche spezielle Ausbildung dafür nötig ist, lernen Studenten am Scientific Diving Center der TU Bergakademie Freiberg. Scientific Diving Center TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

30 Studium und Forschung 2015 trat das Racetech Racing Team mit seinem RTo9, der inzwischen vierten Generation des rein elektrisch angetriebenen Rennwagens, an. Das in Eigenregie konstruierte und mit Hilfe von Sponsoren und Partnern gefertigte Elektroauto überzeugte bei den Rennserien der Formula Student. Racetech Team − gehört zu den Top-5 der Weltrangliste im internationalen Wettbewerb Formula Student TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

31 Geowissenschaftliche Sammlungen
Mineralogische Sammlung im Werner-Bau TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

32 Geowissenschaftliche Sammlungen
Stratigraphische Sammlung, Humboldt-Bau TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

33 Die Erde im Fokus – Saurierplatte mit sechs Skeletten aus der Permzeit
Sammlungen Paläontologen der TU Bergakademie entnahmen Knochenproben einer Fossilplatte des Pantelosaurus sacxonicus, 2014 Die Erde im Fokus – Saurierplatte mit sechs Skeletten aus der Permzeit TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

34 Terra mineralia, schloss freudenstein
Sammlungen Terra mineralia, schloss freudenstein TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

35 Sammlungen Die schönsten Mineralien der Welt - terra mineralia, Stiftungssammlung der TU Bergakademie, Schloss Freudenstein, Freiberg TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

36 Mineralogische Sammlung Deutschland
Sammlungen Mineralogische Sammlung Deutschland TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

37 Ausstellung „Deutsche Minerale“ im KRÜGERHAUS
Sammlungen Ausstellung „Deutsche Minerale“ im KRÜGERHAUS TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

38 Uni und Universitätsstadt
Experimentalshow zur Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

39 Uni und Universitätsstadt
Tauchstation zur Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

40 Die Universität in Zahlen
Zahlen, Daten, Fakten Die Universität in Zahlen TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

41 Studienanfänger und Studierende ges. 2005 bis 2014
Zahlen, Daten, Fakten Studienanfänger und Studierende ges bis 2014 TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

42 Studierende nach Studiengebieten im WS 2014/15
Zahlen, Daten, Fakten Studierende nach Studiengebieten im WS 2014/15 TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

43 Herkunft der Studierenden im WS 2014/15
Zahlen, Daten, Fakten WS 2014/15 WS 2013/14 Herkunft der Studierenden im WS 2014/15 TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

44 Zahlen, Daten, Fakten Entwicklung der Drittmitteleinnahmen gesamt in Mio € und pro Professor 2015 TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

45 Zahlen, Daten, Fakten 2015 2014 Staatlicher Zuschuss Drittmitteleinnahmen Staatliche Finanzierung der Universität und Drittmitteleinnahmen TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

46 Verknüpft und vernetzt - Kontakte weltweit
Zahlen, Daten Fakten Verknüpft und vernetzt - Kontakte weltweit Die hier dargestellte Grafik zeigt alle Länder weltweit, mit denen die TU Bergakademie Freiberg variierende Formen der Hochschulvereinbarungen festgelegt hat (z.B. Forschungskooperationen, Studierendenaustausche (exkl. Erasmus+), Vereinbarungen auf Hochschulebene etc.). Wissenschaftliche Einzelkontakte sind an dieser Stelle nicht berücksichtigt. Länder weltweit, mit denen die TU Bergakademie Freiberg variierende Formen der Hochschulvereinbarungen festgelegt hat (z.B. Forschungskooperationen, Studierendenaustausche (exkl. Erasmus+), Vereinbarungen auf Hochschulebene etc.). Wissenschaftliche Einzelkontakte sind nicht berücksichtigt. Hochschulvereinbarungen mit insgesamt 45 Universitäten in aller Welt Stand März 2016 TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

47 TOP 10 DER HOCHSCHULKOOPERATIONEN
Zahlen, Daten, Fakten TOP 10 DER HOCHSCHULKOOPERATIONEN Top 10 Partnerschaftsländer der TU Bergakademie Freiberg nach Summe der Vereinbarungen pro Land. Hiermit wird jedoch nicht zwangsläufig die Bedeutung der Partnerschaft beurteilt. TU Bergakademie Freiberg | 2017 |

48 Impressum Herausgeber TU Bergakademie Freiberg Abteilung Marketing und Studienberatung Akademiestraße Freiberg Tel. +49(0) Fax +49(0) TU Bergakademie Freiberg | 2017 |


Herunterladen ppt "Ressourcen Für die Zukunft Studium und Forschung an der Bergakademie"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen