Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

OpenStreetMap Free Software, free Content, free Maps Hanno Böck,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "OpenStreetMap Free Software, free Content, free Maps Hanno Böck,"—  Präsentation transkript:

1 OpenStreetMap Free Software, free Content, free Maps Hanno Böck,

2 Wozu freie Kartendaten? ● Nutzungsbedingungen von gängigem Kartenmaterial (Google Maps, Navigationssysteme, gedruckte Karten) sehr restriktiv. ● Für Spezialanforderungen keine Karten verfügbar (Inliner, Skifahrer etc.).

3 Beispiel gaia ● Freies Frontend für »Google Maps«. ● Freundlicher, aber bestimmter Brief von Google an Programmierer. ● Neuere Versionen von gaia nutzen World Wind / NASA – Daten (Public Domain, schlechte Qualität).

4 Abmahnwelle ● 2004: Massenabmahnung gegen Webseiten mit Kartenausschnitten ● Wegbeschreibung auf Webseite für Veranstaltung, Firma etc. legal nur mit selbstgezeichneten Karten möglich.

5 Freie Projekte brauchen freie Karten ● Beispiel Freifunk ● Beispiel CAcert (wo finde ich einen Assurer) ● Beispiel Userkarten von Linux- Distributionen ● Taggen von Vereinsräumen, Anbietern freier Software, Veranstaltungen etc.

6 Der wirkliche Grund ● Bewegungsmangel bei Geeks?

7 Idee von OpenStreetMap ● GPS-Devices inzwischen sehr verbreitet und günstig. ● Wir laufen herum, zeichnen Tracks auf und malen unsere Karten selber. ● Creative Commons by-sa

8 Was brauche ich? ● GPS-Gerät mit Möglichkeit, Tracks aufzuzeichnen. ● Teurere Auto-Navigationsgeräte, PDAs, Outdoor-Geräte. ● Einsteigerklasse unter 100 EUR (z. B. Garmin Gecko)

9 Freie Software für OSM ● gpsbabel: Trackdaten von Navigationsgeräten laden, filtern (qt- Frontend: gebabbel) ● josm: Java OpenStreetMap Editor ● gpsdrive (langfristig): eigene Navigationssoftware (kann im Moment nur Standort anzeigen)

10 Vorgehensweise ● Straßen ablaufen oder abfahren. ● Trackdaten auf PC übertragen (GPX-Format). ● Trackdaten zu OSM laden. ● Straßen/Plätze/etc. einzeichnen, taggen.

11 Tagging ● Tags für verschiedenste Zwecke vorgegeben (Beispiel: »highway: residential« bedeutet Wohngebietsstraße) ● Neue Tags können beliebig erfunden werden. ● Somit ist praktisch alles erfassbar, Karten für jeden Zweck anpassbar.

12 Weitere Quelldaten ● Alte Karten mit abgelaufenem Copyright. ● NASA-Satellitenbilder. ● Yahoo-Satellitenbilder (explizite Genehmigung).

13 Vorsicht! ● Bei Quelldaten Lizenzierung immer abklären! ● Nachträgliches Entfernen von illegal entstandenem Material sehr aufwändig. ● Praktisch alle normal erhältlichen Karten sind geschützt.

14 Potentielle Verbündete ● Wandervereine, Gruppierungen mit Spezialanforderungen, viele mehr. ● Existierende Projekte: Anfragen ob Re- Lizensierung möglich. ● Politischer Druck auf Vermessungsämter zwecks Lizenzierung der Daten. ● Firmen, die eine Wegbeschreibung benötigen.

15 ToDo ● Software teilweise sehr mangelhaft. ● Freie Firmware für GPS-Devices. ● Mehr Karten! ● Gut erfasst: London, Karlsruhe, Sulzbach.

16 Questions?


Herunterladen ppt "OpenStreetMap Free Software, free Content, free Maps Hanno Böck,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen