Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LINUX II Samba Verbindung mit Windows. Samba Übersicht ● Samba dient zur Verbindung von Linux-Clients mit Windows Rechnern ( samba-client ) sowie von.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LINUX II Samba Verbindung mit Windows. Samba Übersicht ● Samba dient zur Verbindung von Linux-Clients mit Windows Rechnern ( samba-client ) sowie von."—  Präsentation transkript:

1 LINUX II Samba Verbindung mit Windows

2 Samba Übersicht ● Samba dient zur Verbindung von Linux-Clients mit Windows Rechnern ( samba-client ) sowie von Windows und Linux Rechnern an Linux Servern ( samba-server). ● Erstmalig entwickelt 1992 mittels Reverse Engineering, inwischen auch von MS unterstützt ● Aktuelle Version Oft noch 3.xx im Einsatz, aktuell ● Config: /etc/samba/smb.conf ● Ports: , 445

3 Samba Dienste 1 ● NetBios: Schnittstelle zur Kommunikation von Rechnern untereinander ● Wurde bis NT 4.0 von MS verwendet für Netzwerk- und Druckerfreigaben, immer noch implementiert ● Läuft heute über TCP/IP. ● Rechnern schreiben Infos über bekannte NetBios Namen in lokale lmhosts Datei ● WINS: Windows Internet Naming Service ● Zentraler Server zur Verwaltung von NetBios Namen ● Rechner melden sich am WINS Server an

4 Samba Dienste 2 ● Arbeitsgruppe vs Domäne: ● AG: ohne zentrale Steuerung, lokale Benutzer ● Domäne: zentraler Anmeldeserver, servergespeicherte Profile, zentrale Drucker,.... ● Computer + Benutzer sind Mitglieder der Domäne ● Zentrales Berechtigungssystem ( Group Policies ) ● Samba kann grössteils einen Windows Domain Controller ersetzen, aber nicht vollständig ( speziell Group Policies, Anbindung an weitere MS Dienste )

5 Samba Daemonen ● smbd: ● zentraler Daemon, zuständig für Druck- und Dateidienste ● nmbd: NetBios Daemon, zuständig für Namensauflösung, WINS Server, Computersuche

6 Samba Konfiguration ● Aufbau der smb.conf ähnlich zur Windows Konfigurationsdatei 'win.ini'. ● [global] Globale Einstellungen für Server workgroup = Arbeitsgruppe server string = ServerName netbios name = NetBios Name interfaces = lo eth0 hosts alllow =

7 Samba Authentifizierung ● Lokale Authentifizierung ( Samba Server ist standalone oder Domain Controller ) ● security = user ● Samba Server ist Mitglied einer Domäne, aber nicht Domain Controller ● security = domain

8 Computersuchdienst ● Auffinden von Diensten auf Rechnern in lokalen Netzwerken ( Netzwerkumgebung ) ● Local Master Browser: pflegt Liste der im Netz zu findenden Rechner, wird nicht bestimmt sondern gewählt ( über os level ) ● local master = no ● os level = 33 ● preferred master = no

9 WINS ● Samba Server kann selbst WINS Server sein oder nur Client oder gar nicht teilnehmen ● wins support = yes ● wins server = IP

10 Samba Freigaben ● Standardfreigaben ● [homes] ● comment = Home Directories ● browseable = no ● writable = yes ● [printers] ● comment = All Printers ● path = /var/spool/samba ● browseable = no ● guest ok = no ● writable = no ● printable = yes

11 Samba User ● Jedem Samba User muss ein lokaler User entsprechen ● Hinzufügen mittels: ● smbpasswd -a user ● smbpasswd -m computer ● Gespeichert in /etc/samba/scerets.tdb ● Passwörter können mittels Skripte mit anderen Diensten synchronisiert werden, zB /etc/passwd, MySQL oder LDAP.


Herunterladen ppt "LINUX II Samba Verbindung mit Windows. Samba Übersicht ● Samba dient zur Verbindung von Linux-Clients mit Windows Rechnern ( samba-client ) sowie von."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen