Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ECOMMERCE IN DANGER 3. Europe-wide Survey on Restrictions at eCommerce by Choice in eCommerce Bundesverband Onlinehandel e.V. Oliver Prothmann President.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ECOMMERCE IN DANGER 3. Europe-wide Survey on Restrictions at eCommerce by Choice in eCommerce Bundesverband Onlinehandel e.V. Oliver Prothmann President."—  Präsentation transkript:

1 ECOMMERCE IN DANGER 3. Europe-wide Survey on Restrictions at eCommerce by Choice in eCommerce Bundesverband Onlinehandel e.V. Oliver Prothmann President BVOH Spokesman Choice in eCommerce

2 Vorbemerkung zur Umfrage und den Ergebnissen Ziel war es, einen aussagekräftiges Bild über Vertriebsbeschränkungen zu erhalten  Dritte europaweite Umfrage zu Beschränkungen im Onlinehandel durch Choice in eCommerce wurde in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, spanisch und italienisch durchgeführt.  Die Umfrage lief im ersten Halbjahr 2016, wurde anonym durchgeführt und über MailChimp abgewickelt.  In offenen Fragen ohne Vorgabe irgendwelcher Hersteller- oder Markennamen wurden die Händler gebeten die Marken und Hersteller zu nennen, die ihrer persönlichen Erfahrung nach, ihrer Geschäft beschränken. Folgende Arten von Beschränkung wurden abgefragt: Preisvorgabe, Marktplatz-Verbot, Verbot internationaler Handel, Marketing-Verbote, unterschiedliche Einkaufskonditionen, Lieferverweigerung, unterschiedlicher Service  Über Unternehmer haben europaweit teilgenommen (n=7.033).  Sowohl über BVOH- und Choice in eCommerce eigene als auch externe Kanäle wie Marktplätze, Toolanbieter, Medien und Blogs wurden die Unternehmen europaweit angesprochen.  Auch reine stationäre Händler haben an der Umfrage teilgenommen. Mindestens 1/4 der zugelassenen Teilnehmer haben ein stationäres Geschäft.  Die Größe der zugelassenen Unternehmen spiegelt gut die Verhältnisse am Markt wider. Der Onlinehandel besteht zum größten Teil aus kleinen Unternehmen.  4% der Teilnehmer waren keine Händler und wurden nicht zugelassen.

3  7,033 participants  Across Europe  Six languages (DE, EN, ES, FR, IT, PL)  All type of merchants (Pure Player, Omni-Channel, Brick-and-Mortar)  All SME (majority of small Enterprises)  Full range of categories Biggest survey on restrictions in eCommerce in Europe

4 To which group of online sellers do you belong? More than a quarter of participated retailers are brick-and-mortar businesses Pure Online Seller Multi-channel Seller Specialist retail shop with online trade Over-the-counter retail shop without online trade

5 How many parcels do you send every month on average? Company sizes fit to the average market. More than a half are small retailers. Less than 5 parcels per day Less than 20 parcels per day Less than 200 parcels per day More than 200 parcels per day

6 Do you have losses in sale due to sales restrictions? More than a half got losses because of sales restrictions by brands N=5,4176

7 In your opinion, what will be your change in revenue this year due to the sales restrictions? 20-30% of the retailers get a loss of more than 25% cause of sales restrictions EUDEENESFRIT 23%21%25%28%26%30%

8 What impact do sales restrictions of brands have on your business? Nearly a fifth had to stop selling on marketplaces, the place where consumers are N = 4,0508

9 Most frequently mentioned brands acting restrictions by SME across Europe Marketplace Ban (1,617) Price default (1,311) Supply Ban (892) Marketing Ban (561) CBT Ban (524) Purchasing Ban (412) Service Ban (193)

10 1,864 different brands doing restrictions to retailers in EU Retailers typed more than 5,500 times a brand to the survey 10


Herunterladen ppt "ECOMMERCE IN DANGER 3. Europe-wide Survey on Restrictions at eCommerce by Choice in eCommerce Bundesverband Onlinehandel e.V. Oliver Prothmann President."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen