Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo 0/01 Die wichtigsten Änderungen der ISO 9001 (Stand DIN EN ISO 9001:2015)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo 0/01 Die wichtigsten Änderungen der ISO 9001 (Stand DIN EN ISO 9001:2015)"—  Präsentation transkript:

1 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo 0/01 Die wichtigsten Änderungen der ISO 9001 (Stand DIN EN ISO 9001:2015)

2 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Ziele 1/01 Quelle: vgl Ziele der neuen ISO 9001:2015  Vorgabe eines stabilen Gerüsts von Anforderungen  Aufrechterhaltung des Fokus auf den prozessorientierten Ansatz  Berücksichtigung der Veränderungen seit der Normenrevision im Jahr 2000  Vereinfachung der Implementierung in den Organisationen  Anwendung einer einheitlichen Struktur (High Level Structure)  Berücksichtigung von Veränderungen im Arbeitsumfeld von Organisationen  Schaffung eines gleichen Verständnisses bei allen Beteiligten  Eignung für alle Organisationsgrößen und -typen in verschiedenen Branchen

3 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Wesentliche inhaltliche Ergänzungen 1/02 Quelle: vgl. NQSZ [Anforderungen 2014], S. 3 neue Inhalte der ISO 9001:20015 Bestimmung des externen und internen Kontextes der Organisation Analyse der interessierten Parteien Umgang mit dem Wissen der Organisation Umgang mit Risiken und Chancen

4 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 4: Kontext der Organisation Übersicht 2/01 Quelle: DIN EN ISO 9001: Normabschnitt 4Kontext der Organisation Normabschnitt 4.1Verstehen der Organisation und ihres Kontextes Normabschnitt 4.2Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen interessierter Parteien Normabschnitt 4.3 Festlegen des Anwendungsbereichs des Qualitätsmanagement- systems Normabschnitt 4.4Qualitätsmanagementsystem und seine Prozesse Wesentliche Ergänzungen/Änderungen:  neue Anforderungen an die externe und interne Analyse  neue Anforderungen an die Analyse der Interessengruppen  Verzicht auf Ausschlüsse bei der Festlegung des Geltungsbereichs  ergänzte Anforderungen an die Stärkung des prozessorientierten Ansatzes

5 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 4: Kontext der Organisation Externe Analyse – Globales Umfeld analysieren 2/02 wirtschaftliche Faktoren politische Faktoren rechtliche Faktoren technologische Faktoren soziokulturelle Faktoren ökologische Faktoren Einflussfaktoren und sich abzeichnende Trends (nicht von der Organisation beeinflussbar)

6 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 4: Kontext der Organisation – Interessengruppen identifizieren 2/07 Kunden Unternehmen Staat Geschäfts- partner Gesellschaft Management Eigentümer Lieferanten Mitarbeiter Banken interessierte Öffentlichkeit Vereinigungen/ Verbände Konkurrenten Interne Anspruchsgruppen Externe Anspruchsgruppen

7 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 4: Kontext der Organisation Interessengruppen managen 2/08 interne Anspruchsgruppen externe Anspruchsgruppen Anspruchsgruppen identifizieren Bedeutung der Anspruchsgruppen ermitteln Erwartungen und Nutzen der Anspruchs- gruppen abwägen Maßnahmen zur Verbesserung der Beziehungen ergreifen überwachen/ überprüfen

8 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 5: Führung Übersicht 3/01 Normabschnitt 5Führung Normabschnitt 5.1Führung und Verpflichtung Normabschnitt 5.2Politik Normabschnitt 5.3Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse in der Organisation Wesentliche Ergänzungen/Änderungen:  erweiterte Anforderungen an die Verantwortung der obersten Leitung  keine Nennung des Beauftragten der obersten Leitung  Ausweitung der Kundenorientierung  erweiterte Anforderungen an die Qualitätspolitik Quelle: DIN EN ISO 9001:

9 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 5: Führung – Verantwortung der obersten Leitung 3/02 Erweiterte Anforderungen an die Führung und Verpflichtung der obersten Leitung  Vereinbarkeit der Qualitätspolitik und der Qualitätsziele mit der strategischen  Anwendung der Qualitätspolitik  Integration der Anforderungen des QM-Systems in Geschäftsprozesse  Unterstützung anderer relevanter Führungskräfte  Einsetzung, Anleitung und Unterstützung von Personen, die zur Wirksamkeit Ausrichtung und dem Kontext der Organisation des QM-Systems beitragen können  Sicherstellen der beabsichtigten Ergebnisse Quelle: DIN EN ISO 9001:

10 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 6: Planung Übersicht 4/01 Normabschnitt 6Planung Normabschnitt 6.1Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen Normabschnitt 6.2Qualitätsziele und Planung zu deren Erreichung Normabschnitt 6.3Planung von Änderungen Wesentliche Ergänzungen/Änderungen:  neue Anforderungen in Bezug auf den risikobasierten Ansatz  erweiterte Anforderungen an Qualitätsziele  neue Anforderungen an die Planung von Änderungen Quelle: DIN EN ISO 9001:

11 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 6: Planung für das Qualitätsmanagementsystem Risikobasierter Ansatz – Prozessphasen 4/02 Chancen und Risiken identifizieren Risiken bewältigen und Chancen nutzen Risiken und Chancen kommunizieren Risiken und Chancen beurteilen überwachen Rahmenbedingungen

12 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 6: Planung Qualitätsziele 4/07 Quelle: NQSZ [Anforderungen 2014], S. 28 f. Qualitätsziele Planung zum Erreichen der Qualitätsziele Wie soll vorgegangen werden? Welche Ressourcen sind erforderlich? Wer ist verantwortlich? Wann ist die Planung abgeschlossen? Wie werden die Ergebnisse bewertet? dokumentierte Information Berücksichtigung von anwendbaren Anforderungen Relevanz Überwachung und Vermittlung Aktualisierung

13 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 7: Unterstützung Übersicht 5/01 Normabschnitt 7Unterstützung Normabschnitt 7.1Ressourcen Normabschnitt 7.2Kompetenz Normabschnitt 7.3Bewusstsein Normabschnitt 7.4Kommunikation Normabschnitt 7.5Dokumentierte Information Wesentliche Ergänzungen/Änderungen:  neue Anforderungen an Ressourcen  geänderte Anforderungen an die Dokumentation des QM-Systems  geänderte Anforderungen an die Kommunikation  neue Anforderungen an das Wissen der Organisation und das Bewusstsein Quelle: DIN EN ISO 9001:

14 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 7: Unterstützung Wissen der Organisation – Vom Wissen zum Handeln 5/02 Quelle: Herbst [Wissensmanagement 2000], S. 11 (modifiziert) Kompetenz Können Wissen Information Information wird durch individuelles Vernetzen zu Wissen Wissen ist Voraussetzung für Können Können wird durch Anwendung zu Kompetenz interne Wissensquellen externe Wissensquellen

15 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 7: Unterstützung Wissen der Organisation – Arten von Wissen 5/03 explizites Wissen implizites Wissen aktuelles Wissen zukünftiges Wissen individuelles Wissen kollektives Wissen Basiswissen Spezialwissen Arten von Wissen

16 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 7: Unterstützung – Wissen der Organisation 5/04 Quelle: Probst et al. [Wissen 2010], S. 32 (leicht modifiziert) WissenszieleWissensbewertung Wissensidentifikation Strategisches Wissensmanagement Wissenserwerb WissensentwicklungWissensverteilung Wissensnutzung Wissensbewahrung Operatives Wissensmanagement

17 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 7: Unterstützung – Dokumentierte Information 5/05 Qualitätsdokumente (ISO 9001:2008) Qualitätsaufzeichnungen (ISO 9001:2008) dokumentierte Informationen QM-Handbuch sechs dokumentierte Verfahren Erstellen und Aktualisieren Lenkung dokumentierter Informationen Was wird nicht mehr explizit gefordert? Wo gibt es neue Anforderungen? Quelle: DIN EN ISO 9001:

18 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 8: Betrieb – Übersicht 6/01 Normabschnitt 8Betrieb Normabschnitt 8.1Betriebliche Planung und Steuerung Normabschnitt 8.2Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen Normabschnitt 8.3Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen Normabschnitt 8.4 Steuerung von extern bereitgestellten Prozessen, Produkten und Dienstleistungen Normabschnitt 8.5Produktion und Dienstleistungserbringung Normabschnitt 8.6Freigabe von Produkten und Dienstleistungen Normabschnitt 8.7Steuerung nichtkonformer Ergebnisse Wesentliche Ergänzungen/Änderungen:  erweiterte Anforderungen an die extern bereitgestellten Produkte und Dienstleistungen  neue Anforderungen an Tätigkeiten nach der Lieferung  neue Anforderungen an die Überwachung von Änderungen  neue Anforderungen an die Betriebsplanung und Ermittlung der Anforderungen Quelle: DIN EN ISO 9001:

19 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 8: Betrieb Extern bereitgestellte Prozesse, Produkte und Dienstleistungen 6/02 Erweiterte Anforderungen an extern bereitgestellte Prozesse, Produkte und Dienstleistungen  keine Unterscheidung zwischen Beschaffung und ausgelagerten Prozessen  Bewertung des Einflusses von externen Bereitstellungen  Einführung und Anwendung von Kriterien zur Leistungsüberwachung  stärkere Kontrolle von externen Bereitstellungen durch die auslagernde Organisation  Ausgliedern nicht nur von Prozessen, sondern auch von Funktionen  keine Angemessenheitsklausel zu Beschaffungsangaben Quelle: DIN EN ISO 9001:

20 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 9: Bewertung der Leistung Übersicht 7/01 Normabschnitt 9Bewertung der Leistung Normabschnitt 9.1Überwachung, Messung, Analyse und Bewertung Normabschnitt 9.2Internes Audit Normabschnitt 9.3Managementbewertung Wesentliche Ergänzungen/Änderungen:  erweiterte Anforderungen an die Analyse und Beurteilung  geänderte und erweiterte Anforderungen an die Managementbewertung  neue Anforderung an interne Audits Quelle: DIN EN ISO 9001:

21 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 9: Bewertung der Leistung Managementbewertung 7/02 Managementbewertung (Durchführung) Ergebnisse Eingaben (Planung) Veränderungen bei internen und externen Themen Informationen über die Qualitätsleistung Eignung der Ressourcen für das QM-System Wirksamkeit der Maßnahmen zur Behandlung von Risiken und Chancen neue potenzielle Chancen zur fortlaufenden Verbesserung Chancen der fortlaufenden Verbesserung Änderungsbedarf am QM-System Quelle: DIN EN ISO 9001:

22 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 10: Verbesserung Übersicht 8/01 Normabschnitt 10Verbesserung Normabschnitt 10.1Allgemeines Normabschnitt 10.2Nichtkonformität und Korrekturmaßnahmen Normabschnitt 10.3Fortlaufende Verbesserung Wesentliche Ergänzungen/Änderungen:  erweiterte Anforderungen an die Verbesserung  neue Anforderung in Bezug auf Hilfsmittel und Methoden  keine Vorbeugungsmaßnahmen Quelle: DIN EN ISO 9001:

23 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Abschnitt 10: Verbesserung Hilfsmittel und Methoden 8/02 Plan M7, K7, QFD, Qualitätskennzahlen, Statistische Versuchsplanung Do Check Act Statistische Prozessregelung, Q7, 5S-Methode, Poka Yoke Q7, Benchmarking, Qualitätskennzahlen 8D-Methode, Vorschlagswesen, Qualitätszirkel

24 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Umsetzung der Änderungen in die Praxis 9/01 Kenntnisse aneignen/ Entwicklung verfolgen strategische Analyse durchführen Anspruchs- gruppen bestimmen Umgang mit Risiken und Chancen planen Wissensinventar erarbeiten QM-Dokumentation anpassen/überarbeiten

25 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Auf eine gute Umsetzung der neuen ISO 9001:2015!

26 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Seminare und Veranstaltungen rund um die neue DIN EN ISO 9001:2015 mit Experten wie Ian Campbell finden Sie topaktuell unter

27 © 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo Sie suchen weitere Schulungsfolien und tiefergehende Informationen zur Revision der ISO 9001:2015? Die Vorteile von „Schulungspaket ISO 9001“  Anschauliche Grafiken zu den Inhalte der ISO 9001:2015  ausführliche Moderationstexte über die Änderungen und deren Auswirkungen für Ihre Arbeit  Beispiele und Übungen zum Verinnerlichen der Revisionsinhalte  Teilnehmerunterlagen zum Nachschlagen Jetzt bestellen unter:


Herunterladen ppt "© 2015 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Folie Ihr Logo 0/01 Die wichtigsten Änderungen der ISO 9001 (Stand DIN EN ISO 9001:2015)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen