Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 WAS IST ERFOLG? Viel zu lachen, Die Liebe von Kindern zu gewinnen, Den Verrat falscher Freunde zu ertragen, Die Welt zu einem klein wenig besseren Ort.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 WAS IST ERFOLG? Viel zu lachen, Die Liebe von Kindern zu gewinnen, Den Verrat falscher Freunde zu ertragen, Die Welt zu einem klein wenig besseren Ort."—  Präsentation transkript:

1 1 WAS IST ERFOLG? Viel zu lachen, Die Liebe von Kindern zu gewinnen, Den Verrat falscher Freunde zu ertragen, Die Welt zu einem klein wenig besseren Ort zu machen, Als sie es war, bevor wir in sie hineingeboren wurden, Die gesellschaftlichen Verhältnisse in irgendeiner Beziehung verbessern, oder den Menschen helfen, gesünder zu werden, Zu wissen, dass ein Leben leichter atmet, seit du lebst, Das ist Erfolg. (Ralph Waldo Emerson (1803 – 1882) US-amerik. Geistlicher, Lehrer, Philosoph und Essayist

2 2 Sonnenstrahlen Sprichwörter sind die Töchter der täglichen Erfahrung. (Aus Holland) Das Wort mißbrauchen heißt, die Menschen verachten. Dag Hammarskjöld Wer einem ins Wort fällt, der will sich selbst hören. Aus Deutschland Ein Wort, das von Herzen kommt, macht dich drei Winter warm. Chinesisches Sprichwort

3 3 Vom Licht Ist nicht im Innern Sonnenschein, von außen kommt er nicht herein. Friedrich von Bodenstedt Alle Wesen leben vom Licht, jedes glückliche Geschöpf, Die Pflanze selbst, kehrt freudig sich zum Licht. Friedrich Schiller Je dunkler der Himmel ist, desto heller werden die Sterne erscheinen. Leonardo da Vinci

4 4 LICHT Ein Licht, das von innen her leuchtet, Kann niemand löschen. Aus Kuba – Nachts erst ist‘s schön, ans Licht zu glauben. Edmont de Rostand In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst. Augustinus

5 5 Spruch des tages Jeder Mensch ist dazu bestimmt, Einen Schatz zu finden. Aber nur, wer auf die Stimme seines Herzens hört, Wird wirkliche Schätze finden (Nach Paulo Coelho, der Alchimist)

6 6 Chance Gib jedem Tag die Chance, Der schönste Deines Lebens Zu werden. (Mark Twain)

7 7 Von Gott Kein Problem wird gelöst, Wenn wir träge darauf warten, Daß Gott allein sich darum kümmert. (Martin Luther King)

8 8 Von der Zeit EILE NICHT, Sorge dich nicht, Du bist hier nur kurz zu Besuch, Verweile also und rieche an Den Blumen. Walter C. Hagen

9 9 Z e i t Die Menschen haben keine Zeit Füreinander, Sie haben nicht einmal die Zeit, Einander zuzulächeln. Mutter Teresa

10 10 Vom Mut Nicht weil die Dinge schwierig sind, wagen wir sie nicht, Sondern weil wir sie nicht wagen, sind sie Schwierig. Seneca Tue erst das Notwendige, Dann das Mögliche, Und plötzlich schaffst du das Unmögliche. Franz von Assisi

11 11 G l ü c k Ein glücklicher Mensch Ist zufrieden mit der Gegenwart, Um sich viele Gedanken um die Zukunft zu machen. Albert Einstein

12 12 H u m o r Humor ist nicht erlernbar. Neben Geist und Witz setzt er Vor allem ein großes Mass an Herzensgüte voraus, an Geduld, Nachsicht und Menschenliebe. Kurt Goetz

13 13 W e g u n d Z i e l Eigen war mein Weg und Ziel, ich mied den Markt, ich mied den Schwarm. Andere sind reich, ich bin arm. Andere regieren (regieren noch); ich stand unten und ging durchs Joch. Entsagen und lächeln bei Demütigungen, das ist die Kunst, die mir gelungen. Und doch, wär's in die Wahl mir gegeben, ich führte noch einmal dasselbe Leben. Und sollt ich noch einmal die Tage beginnen, ich würde denselben Faden spinnen. Theodor Fontane

14 14 L e b e n Nutz den Frühling deines Lebens, Leb‘ im Sommer nicht vergebens, denn gar bald stehst du im Herbste bis der Winter naht, dann sterbste. Und die Welt geht trotzdem heiter Immer weiter... Otto Reutter

15 15 S t o l z Steh und falle mit eigenem Kopfe, Tu das Deine, und tu es frisch! Besser stolz an dem irdenen Topfe, Als demütig am goldenen Tisch; Höhe hat Tiefe, Weltmeer hat Riffe, Gold hat Kummer und Schlangengezisch. Ernst Moritz Arndt

16 16 L e b e n s l u s t Im Glück nicht stolz sein und im Leid nicht zagen, Das Unvermeidliche mit Würde tragen, Das Rechte tun, Am Schönen sich erfreuen, Das Leben lieben Und den Tod nicht scheuen, Und fest an Gott und bessre Zukunft glauben, Heißt Leben, Heißt dem Tod sein Bittres rauben. Karl Streckfuß

17 17 G r u n d s ä t z e ? Wenn ich mit Grundsätzen durchs Leben gehen soll, so komme ich mir vor, als wenn ich durch einen engen Waldweg gehen sollte und müßte eine lange Stange im Munde halten. Otto von Bismarck

18 18 S i t u a t i o n e n Eine extreme Situation gelassen zu ertragen ist eine Frage der moralischen Standhaftigkeit. Eine extreme Situation zu genießen, ist eine Frage der Lebenskunst. Peter Bamm

19 19 W e r t v o l l Von allen Besitztümern auf Erden ist das Wertvollste die Lebenskunst. Denn alles andere können Kriege und Schicksals- schläge rauben, die Lebenskunst aber bleibt uns bewahrt. Hipparchos

20 20 funmail2u - kostenlos jeden Tag mit Fun beliefert werden Der Funverteiler ist eine kostenlose und unverbindliche Leistung, die dir täglich eine Mail mit witzigen Bildern, PowerPoints usw. zustellt. Das Geniale dabei ist, dass du selbst entscheiden kannst, wie groß diese Funmail sein soll (d.h. wie viel MB sie haben soll). Informationen dazu findest du auf Falls du auch beliefert werden möchtest, dann trage dich bitte auf meiner Homepage in das Anmeldeformular ein. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden und gehst keine Verpflichtungen ein. Der Verteiler ist frei von Viren, Werbung und Spam und kann jederzeit wieder abbestellt werden.


Herunterladen ppt "1 WAS IST ERFOLG? Viel zu lachen, Die Liebe von Kindern zu gewinnen, Den Verrat falscher Freunde zu ertragen, Die Welt zu einem klein wenig besseren Ort."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen