Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite 0 24.03.2016 Einleitung Bereits mit dem 2010 gestarteten EFRE Projekt KommSVZ.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite 0 24.03.2016 Einleitung Bereits mit dem 2010 gestarteten EFRE Projekt KommSVZ."—  Präsentation transkript:

1 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Einleitung Bereits mit dem 2010 gestarteten EFRE Projekt KommSVZ wurde ein erster Schritt unternommen die vielfältigen unterschiedlichen Anforderungen an ein Straßenmodell zu harmonisieren. Mit dem Nachfolgeprojekt „Erfassung von prozessorientierten Geodaten im Straßenbereich“ sollen Methoden und Werkzeuge untersucht werden, mit denen eine effiziente und kostengünstige Datenerfassung möglich ist. Ziel des Projektes besteht in der finalen Umsetzung eines einheitlichen kommunalen Straßenbestandes. Zur Umsetzung dieses Projektes haben sich neun Kommunen des Landes Mecklenburg Vorpommerns, der Landkreis Nordwestmecklenburg, der Zweckverband elektronische Verwaltung Mecklenburg – Vorpommern (eGO-MV) und der Zweckverband Grevesmühlen in einer gemeinsame Projektgruppe zusammengefunden. Im Arbeitspaket 1 ist die Erarbeitung eines Betriebs- und Geschäftsmodells für die Realisierung des Projektes vorgesehen. Der Fragebogen verfolgt folgende Ziele: Verbindliche Erhebung von Metadaten zu den einzelnen Zuständigkeiten der beteiligten Verwaltungen1. Angaben zu vorhandenen kommunalen Straßendaten in der Ausprägung Knoten- Kanten-Modell 2. Angaben zu vorhandenen kommunalen Straßendaten in der Ausprägung flächenhafte Ausprägung3. Angaben zu vorhandenen kommunalen Straßendaten in der Ausprägung Straßennamen und Straßenschlüssel4. Anforderung der Verwaltung zum Thema kommunale Straßendaten5. Die Auswertung erfolgt mittels graphischer Darstellung in Form von Balkendiagrammen. Allgemeine Antworten wurden in neutralen Farben dargestellt. Für Antworten, aus denen sich Tendenzen ableiten lassen, wurden Ampelfarben (grün = positiv, orange = mittel, und rot = negativ) verwendet.

2 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Allgemeine Angaben zu den beteiligten Kommunen 1. Hansestadt Rostock, Neuer Markt 1, Rostock (Straßendatenbank VIS-Straße von IVT GmbH) 2. Amt Neverin, Dorfstraße 36, Neverin (KOMMSVZ der Firma BT Fietz) 3. Amt Neustrelitz Land, Marienstraße 5, Neustrelitz (KOMMSVZ der Firma BT Fietz) 4. Stadt Waren (Müritz), Zum Amtsbrink 1, Waren (Müritz) (CAIGOS auf Basis ARCHIKART) 5. Seebad Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3, Ueckermünde (kein GIS) 6. Amt Neukloster- Warin, Hauptstraße 27, Neukloster (kein GIS) 7. Amt Hagenow Land, Bahnhofstraße 25, Hagenow (kein GIS) 8. Amt Rostocker Heide, Eichenallee 20, Gelbensande (KOMMSVZ der Firma BT Fietz) 9. Stadt Lübtheen, Salzstraße 17, Lübtheen (geplant KOMMSVZ der Firma BT Fietz) 10. Zweckverband Grevesmühlen, Karl-Marx-Str. 7/9, Grevesmühlen (ACAD MAP 3 D Firma Autodesk)

3 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Kommunale Straßendaten nach Knoten- Kantenmodell (5) zuständige Stelle (6) zuständiger Mitarbeiter (7) zuständig seit Jahren (8) Erfassung der Daten erfolgt (9) Datenhaltung erfolgt in (11) Datenpflege (12) zusätzliche Attribute (13) Routingfähigkeit (14) Auswertung erfolgt in (15) Exportformate (10) Datenaktualität Bau- / TiefbauamtLiegenschaft unvollständig EDV 19 11,118,76,4,31,0 EigenleistungFremdleistung verantwortliche Mitarbeiter festgelegt GIS internGIS-externPapier keine Angabe voll- permanent einmalig janein ja nein EigenleistungFremdleistung CSV, SHPPDF

4 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Kommunale Straßendaten nach flächenhafter Ausprägung (16) zuständige Stelle (17) zuständiger Mitarbeiter (18) zuständig seit Jahren (19) Erfassung der Daten erfolgt (20) Datenhaltung erfolgt in (22) Datenaktualität (23) Datenpflege (24) Zusätzliche Attribute (25) Auswertung erfolgt in (26) Exportformate (21) innerhalb ALKIS Bau-/ TiefbauamtLiegenschaft nein bzw. keine Angabe EDV 11, 8, 8 4,3,1 EigenleistungFremdleistung verantwortliche Mitarbeiter festgelegt GIS internGIS externPapier bzw. keine Angabe keine Angabe ja + teilweise vollständig und aktuell unvollständig bzw. keine Angabe permanenteinmalig bzw. keine Angabe ja nein bzw. keine Angabe Eigenleistung nein bzw. keine Angabe CSV, SHP (WFS) keine Angabe

5 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Kommunale Straßendaten nach Straßennamenverzeichnis (27) zuständige Stelle (28) zuständiger Mitarbeiter (29) zuständig seit Jahren (30) Erfassung der Daten erfolgt (31) Datenhaltung erfolgt in (33) Datenaktualität (34) Datenpflege (35) zusätzliche Geometrien (36) Auswertung erfolgt in (37) Exportformate (32) innerhalb ALKIS Bau-/ TiefbauamtLiegenschaften nein bzw. keine Angabe EDV 11, 11, 11, 8 4,3,3,1 EigenleistungFremdleistung verantwortliche Mitarbeiter festgelegt GIS internGIS externPapier ja + zusätzlich vollständig und aktuell unvollständig permanent einmalig ja nein bzw. keine Angabe Eigenleistung nein bzw. k. A. CSV (Geometrien SHP) k. A. (38) Übereinstimmung ATKIS keine Angabe %

6 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Anforderungen Ihrer Verwaltung an die Straßendaten Doppik, Dienste, Baustellen, Verkehrszeichen, Einsatzleitsystem DOPPIK relevante Erfassung und Verwaltung DOPPIK, Straßenbegleitobjekte: Bäume, Verkehrsschilder, Beleuchtung, sowie damit verbundenes Objektmanagement sowie straßentelematische Verfahren! Unterstützung von Inventuren und Zustandskontrollen Widmung, Beitragsberechnung, Straßenausbau, Straßenunterhaltung, Grünabteilung, ggf Beleuchtung, Verkehr Straßenausbaubeiträge, Straßenzustandsbewertung für Doppik, Baumkataster, Verkehrszeichen und Straßenbeleuchtung, Beschilderung, automatisierte Berechnung/ Bescheidung von Straßenausbaubeiträgen Hausnummernvergabe, Umlage Straßenbaubeitrag nach KAG, Straßenreinigung, Winterdienst, Auskünfte DOPPIK relevante Erfassung und Verwaltung DOPPIK, Straßenbegleitobjekte: Bäume, Verkehrsschilder, Beleuchtung, sowie damit verbundenes Objektmanagement sowie straßentelematische Verfahren! Doppik Erfassung und Bewertung des kommunalen Infrastrukturvermögens, Konzeptionelle Unterstützung für Schaffung größerer Datentransparenz, Vermeidung von Mehrfachdatenhaltungen, Vereinfachungen des Datenaustausches mit anderen Fachbereichen bzw. anderen Behörden, Hausnummernvergabe, Verkehrsdatenerhebung, Unterstützung von verkehrstechnischen Prozessen mittels Erhebung von Telematik Daten (39) Welche Arbeitsabläufe ihrer Verwaltung sollen durch den Straßendatenbestand unterstützt werden?

7 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Anforderungen Ihrer Verwaltung an die Straßendaten (40) Welche Softwarefunktionalitäten wären notwendig um diese Arbeitsprozesse zu unterstützen? Möglichkeiten des Erst-Imports relevanter Daten aus verschiedenen Quellen, zentrale Datenhaltung in der alle Geometriedaten und die zugehörigen Sachdaten abgelegt sind, zentrale API mit Datenausgabe in OGC- Webdienste und INSPIRE, leichtgewichtige Web-Anwendungen zur Datenpflege und Reporterstellung, Schaffung von geeigneter Schnittstellen damit Daten auch weiterhin in ursprünglicher Software gepflegt werden können, Etablierung einer Lösung für eine zentrale Knoten und Punktnummervergabe Notwendig ist die weitere Realisierung eines landeseinheitlichen zentralen Knotenmanagements und die optimale konsistente Organisation von Straßenabschnitten nach KOMMSVZ, unter Berücksichtigung der geteilten Baulasten. Widmung, Beitragsberechnung, Straßenausbau, Straßenunterhaltung, Grünabteilung, ggf Beleuchtung, Verkehr, Schnittstellen zu Kolibri, Verwaltungsmodule für Straßenzustandsbewertung, und –Fortführung (Ersatz für BFI-Straße) Straßenfachschale für Auskünfte, Statistikerstellung, Datenpflege und Erstellung thematischer Karten DOPPIK relevante Erfassung und Verwaltung DOPPIK, Straßenbegleitobjekte: Bäume, Verkehrsschilder, Beleuchtung, sowie damit verbundenes Objektmanagement sowie straßentelematische Verfahren! Weitere Realisierung eines landesweit einheitlichen zentralen Kontenmanagements und konsistente Organisation von Straßenabschnitten mit geteilten Baulasten, Nutzung Erfahrungen KOMMSVZ, Anbindung KOMMSVZ-Doppik DOPPIK relevante Erfassung und Verwaltung DOPPIK, Straßenbegleitobjekte: Bäume, Verkehrsschilder, Beleuchtung, sowie damit verbundenes Objektmanagement sowie straßentelematische Verfahren! Doppik Erfassung und Bewertung des kommunalen Infrastrukturvermögens, Konzeptionelle Unterstützung für Schaffung größerer Datentransparenz, Vermeidung von Mehrfachdatenhaltungen, Vereinfachungen des Datenaustausches mit anderen Fachbereichen bzw. anderen Behörden, Hausnummernvergabe, uvam.

8 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Anforderungen Ihrer Verwaltung an die Straßendaten (41) Ist der Aufbau weiterer Kataster langfristig geplant? Wenn ja, welche? Verkehrszeichenkataster, Baustellenkataster, Baumkataster, Straßenbegleitobjektkataster sowie Pavement-Management- System für Straßenunterhaltung Bäume, Verkehrsschilder, Beleuchtungsanlagen usw. aktuell nicht in Planung Straßenbeleuchtung, Baumkataster Straßeninventarverwaltung, RW- Kanal + Straßenabläufe, Baumkataster Baumkataster, Verkehrsschilder, Beleuchtung, etc. Doppik Bäume, Verkehrsschilder, Beleuchtungsanlagen usw.

9 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Anforderungen Ihrer Verwaltung an die Straßendaten (42) Ist die Einführung mobiler Arbeitsweisen bzw. Workflows geplant? ja nein unbekannt ja

10 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Anforderungen Ihrer Verwaltung an die Straßendaten (43) Sonstige Hinweise und Anforderungen die sich mit ihrer Projektteilnahme verbinden? Veröffentlichung aller Geometrieobjekte unter einer Open-Data-Lizenz (keine gesetzlichen Freigabevorbehalte), Evaluierung einer zentralen Knoten und Punktnummervergabe Für uns ist die weitere Umsetzung der geplanten Qualifikation unseres kommunalen Straßenkatasters nur sinnvoll, wenn BT-Fietz als unser Dienstleister in dem Verfahren entsprechend beteiligt werden kann. Basis dafür ist die von BT-Fietz entwickelte KOMMSVZ-Schnittstelle bzw. die KOMMSVZ- Integrationsplattform Erstellung eines Kanten Knoten Modell für die Stadt, Abschnitte mit Doppischen Attributen und Inspirekonforme Attribute, sollen außerdem Grundlage für Widmung und Beitragswesen bilden keine Angaben Ziel: Schaffung eines digitalen Straßenkatasters zur Darstellung des städtischen Straßennetzes, als Grundlage für Anlage und Unterhaltung eines städtischen Erhaltungsmanagements der öffentlichen Infrastruktur. erwarten fachliche Unterstützung / Austausch zur Thematik Schaffung eines routingfähigen, offenen Systems, um alle relevanten GIS Anwendungen in MV anbinden zu können. Für die weitere erfolgreiche Umsetzung der geplanten Qualifikation unseres kommunalen Straßen- und Wegeverzeichnisses im Sinne von KOMMSVZ betrachten wir die unbedingte Beteiligung unseres Dienstleisters, die BTFietz GmbH, und der von ihr entwickelten KOMMSVZ-Schnittstelle und der KOMMSVZ-Integrationsplattform als notwendig. erwarten fachlichen Austausch, breite Diskussion zu bereits vorliegenden Lösungsansätzen, Nutzung von offenen, kostengünstigen und leistungsfähigen Technologien,

11 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Zusammenfassung 10 Projektpartner haben an der Umfrage teilgenommen für die kommunalen Straßendaten wurden zuständige Stellen bei den beteiligten Kommunen festgelegt. die zuständigen Stellen variieren zwischen den geometrischen und den tabellarischen Daten (Optimierungspotential) zuständige Mitarbeiter wurden durch die beteiligten Kommunen bestimmt die Dauer der Zuständigkeit variiert in einer Zeitspanne von 19 – 0 Jahre (Empfehlung Zuständigkeiten verstetigen!) das Verhältnis von Eigen- und Fremdleistung ist ausgewogen vorrangig werden bereits GIS- Systeme für die Datenerfassung, - Verwaltung und –Pflege eingesetzt aus der überwiegenden unvollständigen Datenaktualität ist ein hoher Pflegeaufwand für den Datenbestand ableitbar weniger als die Hälfte der beteiligten Kommunen hat genügend Ressourcen für eine permanente Datenpflege im GIS bei der Nutzung von GIS werden in der Regel auch zusätzliche Attribute erfasst die Straßendaten in Ausprägung Knoten- und Kantenmodell sind überwiegend Routingfähig die Erstellung von eigenen Reports mittels GIS ist ausbaufähig die beteiligten Kommunen die bereits ein GIS verwenden, können die Exportformate CSV und SHAPE bedienen weniger als die Hälfte der beteiligten Kommunen erfasst bereits auch Straßendaten in flächenhafter Ausprägung die Pflege dieser flächenhaften Daten bindet deutlich mehr Ressourcen als die Pflege der Straßennetzdaten die Verwaltung der tabellarischen Straßennamenverzeichnisse erfolgt bereits überwiegend mit GIS Unterstützung Die Gegenüberstellung der Straßenbezeichnungen weisen eine % Übereinstimmung mit ATKIS auf

12 Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite Fazit GIS–Systeme sind für die Erstellung, Pflege und Nachnutzung von Straßendaten von zentraler Bedeutung Es besteht dringender Bedarf einen Konsens für alle beschreibenden Inhalte zum Straßennetz zu erzielen Ein Teil der Kommunen in MV benötigt technische und personelle Unterstützung beim Aufbau/ Pflege der Datenbestände Der Geodatensatz Straße, bestehend aus Geometrie und Attributen bildet die Basis für weitere Kataster Es besteht Bedarf für die Schaffung einer zentralen Integrationsplattform für kommunale Straßendaten in MV Ziele: - Bereitstellung eines Werkzeuges für Kommunen MV ohne eigene GIS Lösung - Integration und Veröffentlichung der bereits vorhandenen kommunalen Straßendaten - Realisierung der INSPIRE konformen Dienstebereitstellung über die Plattform


Herunterladen ppt "Auswertung der Fragebögen zu vorhandenen kommunalen Straßendaten (UkoS) Seite 0 24.03.2016 Einleitung Bereits mit dem 2010 gestarteten EFRE Projekt KommSVZ."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen