Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Workshop Modul Labor in der HZV Erläuterung des Umgangs mit den Laborleistungen in der HZV Labor im Zusammenhang mit der 88192.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Workshop Modul Labor in der HZV Erläuterung des Umgangs mit den Laborleistungen in der HZV Labor im Zusammenhang mit der 88192."—  Präsentation transkript:

1 Workshop Modul Labor in der HZV Erläuterung des Umgangs mit den Laborleistungen in der HZV Labor im Zusammenhang mit der 88192

2 Woher weiß ich, was in den verschiedenen Verträgen wie abgerechnet wird? Ziffernkranz

3

4 Wie funktioniert die Laborabrechnung in der HZV?

5 OI/OII/OIII Labor 5 OIOIIOIII (Spezial-Labor) Sind über die Pauschalen abgedeckt, soweit die Laborleistungen im Ziffernkranz des jeweiligen Vertrages aufgeführt werden (weder Muster 10A noch Muster 10 verwenden  sonst Doppelabrechnung) Als Auftrag/ Überweisung im Rahmen der Regelversorgung (Überweisung mit Muster 10 an den erbringenden Arzt, i.d.R. Laborarzt) HZVKV z.B. Trockenchemie, Urintest z.B. Leberwerte (Laborgemeinschaft) z.B. Hormontest, Antikörpertest

6 Muster 10 6

7 Gruppenaufgabe (A) Sie werden beauftragt für Herrn Mustermann folgende Laborparameter zu ermitteln: - Troponin Schnelltest (EBM-Ziffer: 32150) - fT3 (EBM-Ziffer: 32321) - TSH- Wert ( EBM-Ziffer: 32101) a)Gehen Sie davon aus, Herr Mustermann ist in das AOK Haus- und Facharztprogramm eingeschrieben. b)Gehen Sie davon aus, Herr Mustermann ist bei der DAK versichert und nimmt am Hausarztprogramm teil. Wie rechnen Sie die Laborparameter jeweils ab und mit welchem Laborschein fordern Sie die Parameter an? Verwenden Sie den jeweiligen Ziffernkranz! 7

8 Lösung - Gruppenaufgabe (A) 8

9 Gruppenaufgabe (B) Sie werden beauftragt für Herrn Mustermann folgende Laborparameter zu ermitteln: - Combur 9 Urinstreifentest (EBM-Ziffer: 32030) - Hepatitis Serologie (EBM-Ziffer: 32005) - Hba1c (EBM-Ziffer: 32094); HDL + LDL (EBM-Ziffer: ) a)Gehen Sie davon aus, Herr Mustermann ist in das AOK Haus- und Facharztprogramm eingeschrieben. b)Gehen Sie davon aus, Herr Mustermann ist bei der DAK versichert und nimmt am Hausarztprogramm teil. Wie rechnen Sie die Laborparameter jeweils ab und mit welchem Laborschein fordern Sie die Parameter an? Verwenden Sie den jeweiligen Ziffernkranz! 9

10 Lösung - Gruppenaufgabe (B) 10

11 Wirtschaftlichkeitsbonus Wirtschaftlich- keitsbonus

12 Wirtschaftlichkeitsbonus Ausgangssituation  OIII-/Speziallabor wird auch für HZV-Patienten über die KV abgerechnet  KV kennt nur die Fälle, die auch über die KV abgerechnet werden (HZV- Fälle werden hier nicht berücksichtigt)  KV ermittelt das Laborbudget für jeden Arzt anhand der Gesamtfallzahlen Problem Gegenüberstellung der veranlassten Laborleistungen (HZV + KV-Patienten) und dem Laborbudget (nur KV)  Verzerrung

13 Wirtschaftlichkeitsbonus Durch die Dokumentation der Ziffer auf einem KV-Schein (Pseudofall) für jeden HZV-Patienten, kennt die KV die HZV-Fälle Somit kann für die Berechnung des Wirtschaftlichkeitsbonus die Gesamtfallzahl zugrunde gelegt werden

14 Wirtschaftlichkeitsbonus Beispiel Praxis hat 200 KV-Fälle und 800 HZV-Fälle Die Berechnung des Laborbonus erfolgt mittels der Gesamtfallzahl (Beispiel 1000 Fälle - Vorausgesetzt 800 HZV Fälle würden der KV gemeldet) Das Ergebnis der Berechnung entscheidet, ob der Wirtschaftlichkeitsbonus erreicht wird oder nicht Falls ja: Auszahlung des Wirtschaftlichkeitsbonus für 200 KV-Fälle (trotz Aufwand des Anlegens des zusätzlichen KV Scheins für 800 HZV Fälle)

15 Wirtschaftlichkeitsbonus FAZIT 15 Wirtschaftlichkeitsbonus wird nur für die KV Fälle ausbezahlt Großer Bürokratischer Aufwand (zusätzliche Meldung 88192) meist für die MFA Jede Praxis muss eigenständig, aufgrund der Praxisstruktur, entscheiden ob sich der personelle Aufwand für das Anlegen eines KV-Scheins für jeden HZV-Fall lohnt! Was passiert wenn der KV-Schein für HZV-Patienten nicht angelegt wird?  ggf. wird der Laborbonus nicht ausbezahlt – sonst nichts!

16 Workshop – Baukasten

17 Hotline von MFAs für MFAs Speziell für MFAs wurde eine „Hotline von MFAs für MFAs“ ins Leben gerufen, unter der regelmäßig durch die HÄVG RD Süd geschulte MFA Kolleginnen aus der Praxis erreichbar sind und Fragen aus dem täglichen Praxisalltag beantworten. Montag 16:00 Uhr – 19:00 Uhr Dienstag 13:00 Uhr – 15:00 Uhr Mittwoch 13:00 Uhr – 15:00 Uhr Tel.: Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage 17

18 MFA Newsletter Seien Sie aktuell über Weiterentwicklungen in den HZV-Verträgen informiert Melden Sie sich bereits jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an 18 NEU

19 Telefonische Praxisberatung Stuttgart Montag – Freitag 09:00 Uhr – 17:00 Uhr Tel.: Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Homepage 19


Herunterladen ppt "Workshop Modul Labor in der HZV Erläuterung des Umgangs mit den Laborleistungen in der HZV Labor im Zusammenhang mit der 88192."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen