Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Thema B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 2 Bericht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Thema B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 2 Bericht."—  Präsentation transkript:

1 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Thema B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 2 Bericht über Tätigkeiten, Vorgehensweisen und Erfahrungen bei der Durchführung der Kontrollstreifen in der Stadt Werne von April – Oktober 2006

2 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Portrait Firma B-A-K B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 6 Gründung mit Firmensitz in Werne Behle – Achterkamp – Kauke Unternehmensleitung durch Sven Behle und Elmar Achterkamp Aufnahme in den Bundesverband Deutscher Wach- und Sicher- heitsunternehmen e. V. im Mai 2000 Auftragsübernahme Kontrollstreife im Seepark Lünen im Frühjahr 2001 Zulassung zum Ausbildungsbetrieb und erster Auszubildender für die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit zum

3 Event Security: Rahmenverträge mit den vier größten Veranstaltern im Münsterland. Regelmäßige Einsätze im Ringhotel Lünen, Kolpingsaal Werne, Stadthalle Unna, Parkhalle Iserlohn. Großveranstaltungen: Sim Jü Kirmes, Lünsche Mess, Stadtfeste in Werne, Lünen, Bergkamen Veranstaltungen in Personalgrößen von mind. 2 bis zu 45 Mitarbeitern. Großevents:Studentenolympiade in Bochum 1999 Rosenverleihung an HEIDI KLUM 2005 Abschlußconcert DICK BRAVE Westfalenhalle Dortmund 2004 Live DvD „One Night to Remember“ von SEAL Düsseldorf 2005 WM Live Party (Public Viewing Point) Lünen 2006 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Einsatzfelder B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 7

4 Revierdienst: Patrouillenanfahrten, Krankenhaus und Kinderheim in Werne, verschiedene Firmen und Händler in Werne und Umgebung Kaufraumüberwachung / Ermittlungsdienste: Kaufhausdetektiv / verdeckte Videoermittlung / Einschleusung Ermittler / Beratung Verminderung Inventurdifferenz Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Einsatzfelder B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 9 Personenschutz / VIP Fahrten / Tour Security: SASHA REAMONHEIDI KLUMSEAL

5 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Einsatzfelder B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 10 Ordnungsdienste: Kontrollstreifen für die Ordnungsämter der Stadt Werne, Stadt Lünen (Seepark), Stadt Olfen, Stadt Herdecke, Gemeinde Senden und für den RVR (Freizeitzentrum Glörtalsperre)

6 Bürgerbeschwerden:  Ansammlung von Jugendlichen auf öffentlichen Plätzen, Schulen, Kinderspielplätzen mit den Folgen: Lärmbelästigung Vermüllung / Vandalismus Belästigung von Passanten Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Lage B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 14

7 Vandalismus:  eingeschlagene Scheiben, Feuerstellen, Graffiti Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Lage B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 15 Zusatzpunkte:  Parkanlagen: freilaufende Hunde, Verschmutzte Grünanlagen durch Hundekot  ruhender Verkehr  allgemeine Lärmbelästigung

8 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Lage B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 16 Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2005, Bundeskriminalamt, Polizeiliche Kriminalstatistik 2005:  Sachbeschädigung (Auf Strassen, Wegen oder Plätzen): im Vergleich zu 2004 leicht zurück gegangen Alterstruktur der Tatverdächtigen: 1/3 aller Tatverdächtigen waren Minderjährige

9 Polizeiliche Kriminalstatistik 2005:  (vorsätzliche einfache) Körperverletzung: im Vergleich zu 2004 angestiegen Alterstruktur der Tatverdächtigen: Gruppe der 18 bis 21 Jährigen ist stark überrepräsentiert Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Lage B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 17 Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2005, Bundeskriminalamt,

10 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Lage B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 18 Polizeiliche Kriminalstatistik 2005:  Gef. und schw. KV „Auf Strassen, Wegen oder Plätzen “ im Vergleich zu 2004 angestiegen Alterstruktur der Tatverdächtigen: Gruppe der 16 bis 18 Jährigen und 18 bis 21 Jährigen ist stark überrepräsentiert Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2005, Bundeskriminalamt,

11 Gemäß Beauftragung durch die Stadt Werne, soll der BAK Sicherheitsdienst, angewiesen durch das Ordnungsamt der Stadt Werne und in Zusammenarbeit mit der Polizei Werne, das Ordnungsamt in seiner Tätigkeit der Gefahrenabwehr und der Aufdeckung/Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten oder auch Straftaten unterstützen. Absicht der Stadt Werne ist es, dem Werner Bürger ein höheres Sicherheitsgefühl zu vermitteln und aktiv Problematiken zu bekämpfen. Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Auftrag B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 23

12 Überwachung der Problempunkte durch Bestreifung per Kfz- oder Fußstreife Maßnahmen ergreifen, um Problematiken zu verhindern oder abzustellen Durch Präsenz und Ansprachen möglichst präventiv wirken Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Auftrag B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 24

13 Kontrollstreifen als Fußstreife bzw. per Kfz (auch mit Zivil-Kfz) Stundenansatz abh. vom Budget und aktueller Lage (10 Std / Wo durchschn.) Personalstärke: 2 Sicherheitsmitarbeiter Die Streifenwege und –zeiten sowie Einsatzzeiten sind unregelmäßig und richten sich in der Priorität nach den aktuellen Meldungen und Anweisungen des Ordnungsamtes. Gleiches gilt für die Schwerpunkt- bildung. Meldung zu Dienstbeginn bei der Polizeiwache Werne Bewaffnung: KEINE Ausrüstung: Taschenlampe, schnittf. Handschuhe, Schutzweste, Ausweise gestellt durch die Stadt Werne, Diensthandy Dienstkleidung mit eindeutiger Erkennbarkeit und Zusatzausweisen Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Durchführung B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 30

14 Auszug aus der Dienstanweisung: Bei Ordnungswidrigkeiten treten die Mitarbeiter lediglich als Zeugen auf und melden entsprechend an die Polizei oder an das Ordnungsamt. Bei der Erfragung der erforderlichen Daten, wie z. B. Personalien, ist man auf eine Freiwilligkeit des sicherheitsdienstlichen Gegenübers angewiesen. Zur Not kann nur eine Personenbeschreibung, ein Kennzeichen oder ein schnell festgehaltenes Foto an die entsprechende Behörde gemeldet werden. Erste Priorität, bei entsprechendem Einschreiten der Sicherheitsmitarbeiter, ist es, das Gespräch mit dem Bürger zu suchen, um so eine freiwillige Einsicht zu erreichen. Dies ist besonders wichtig im Umgang mit der Problemgruppe Jugendliche und ältere Kinder. Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Durchführung B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 31

15 Bei einem Aufeinandertreffen mit ausländischen Mitbürgern ist die unterschiedliche Mentalität zu beachten. Auf die besondere Gefährdung beim Umgang mit berauschten Personen wird hiermit besonders hingewiesen. Das Einschreiten des Mitarbeiters ist stets deeskalierend und unter Beachtung des Eigenschutzes vorzunehmen. Das Auftreten muss höflich, freundlich aber bestimmt sein. Bei einer entstehenden Eskalation und einer zahlenmäßigen Überlegenheit muss aus Eigenschutzgründen ein Rückzug eingeleitet und die Polizei hinzugezogen werden. Bei Straftaten oder Festnahmen aufgrund von Straftaten, ist die Polizei unmittelbar zu informieren. Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Durchführung B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 32

16 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Änderungen in der Vorgehensweise B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 51  Nach anfänglicher Erfolglosigkeit in der Ansprache von Jugendlichen wegen der Vermüllung / Lärmbelästigung an der Alten Polizeiwache, wurde dieser Bereich konsequent geräumt.  Schwerpunktverlagerung: durch Beschwerden/Informationen von Bürgern an das Ordnungsamt, mussten andere Punkte bevorzugt angefahren werden (z. B. Bolzplatz Laar).  Verlagerung an bestimmten Tagen: Stadtfest, Schools Out Day, WM Übertragung, SimJü  Als Ersatz für die Bolzplätze mit Altersbeschränkung, sollten wir die Plätze im Dahl (alter Tennisplatz), Klöcknerstrasse, Bolzplatz am Anne- Frank-Gymnasium und den neuen Bolzplatz bei Ikea empfehlen.

17 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  besondere Maßnahmen B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 52  Insgesamt wurden 68 mal an allen Einsatzorten insg. 336 Personen gebeten, den Bereich zu verlassen.  Gründe waren in 30% der Fälle Aufenthalt von Personen auf altersbeschränkten Bereichen, in 10% wegen Lärmbelästigung und in 60% aller Fälle als Maßnahme gegen Vermüllung des Bereiches.  In fast allen Fällen wurde unsere Bitte ohne Einwände und z. T. mit Verständnis befolgt. In ca. 15% aller Fälle wurde musste länger diskutiert werden. Nur in 3 Einzelfällen musste mit dem Hinzuziehen der Polizei und einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch gedroht werden.

18 / 20:05 UhrMarktplatz Werne Anruf von der Polizeiwache Werne: es gibt Hinweise auf eine Massenschlägerei auf dem Marktplatz. Wir wurden gebeten, diese Meldung zu überprüfen. Überprüfung ergab keine Feststellungen, ausser eine große Gruppe Jugendlicher, die aber keine Hinweise geben können. Um 21:30 Uhr erneut Anruf von der Polizei mit selben Hinweis. Wieder dieselbe Gruppe angetroffen. Haben die Jugendlichen diesmal gebeten, den Bereich zu verlassen. Dies wurde befolgt und daraufhin war Ruhe. Meldung an Polizeiwache ist anschließend erfolgt. Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  besondere Vorfälle B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 54

19 / 04:20 UhrBonenstrasse / Volksbank Gemeinsam mit der Nachtwache des Oktoberfestgeländes (auch B-A-K) wurden wir von zwei jungen Frauen auf eine männliche Person aufmerksam gemacht, die sich den Frauen in Scham verletzender Weise zeigte und sie anschließend verfolgte. Nach kurzer Verfolgung konnte die Person festgenommen und der Polizei zugeführt werden. Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  besondere Vorfälle B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 55

20 / 01:45 UhrStockum Werner Str. / Forstkamp Uns fielen zwei männliche Jugendliche auf, die nach sog. Sprayern aussahen (Kapuzen tief in die Gesichter gezogen, Rucksäcke). Wir stellten den Wagen ab und folgten den Personen. Im Weiteren Verlauf der Strasse Forstkamp bei der Autobahnunterführung begannen sie, die Wände der Unterführung zu sprayen. Wir stellten sie und übergaben sie der Polizei. Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde durch die Polizei gestellt. Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  besondere Vorfälle B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 56

21 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Zusammenfassung B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 58  Tendenzieller Rückgang der Vermüllung und des Vandalismus  Guter Kontakt zu den Jugendlichen, viel Verständnis von Seiten der meisten Jugendlichen  Konflikte konnten deeskalierend gelöst werden  Jugendliche konnten meistens überzeugt werden, Trinkgelage woanders oder wesentlich leiser durchzuführen. Ansonsten wurde ein Hausverbot ausgesprochen  sehr gute Anleitung und Führung durch das Ordnungsamt Werne: einwandfreie Kommunikation, kurze Dienstwege, Vorschläge zu anderen Aufenthaltsorten für Jugendliche, Kooperation mit Streetworker (!)  Sehr gute Zusammenarbeit mit der Polizei Werne

22 Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Empfehlung B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 59  Weiterführen der Bestreifung mit im Winter geringerer Stundenzahl, Erhöhung wieder im Frühjahr/Sommer  weitere Variation der Streifenzeiten  verstärkte Einbeziehung von Fahrzeugen in zivil  kombinierte Einsatz mit einer Streife in zivil als Späher  Bestreifungen zusammen mit Ordnungsamt und Polizei


Herunterladen ppt "Erfahrungsbericht Kontrollstreife Werne  Thema B – A – K Sicherheitsdienst Achterkamp / Vortrag „AK Sicherheit vor Ort“ Stadt Werne / Folie 2 Bericht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen