Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Z ELLZYKLUS 1 118. Z ELLTEILUNG Methode für Klonieren von Zellen Bakterienfilm 2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Z ELLZYKLUS 1 118. Z ELLTEILUNG Methode für Klonieren von Zellen Bakterienfilm 2."—  Präsentation transkript:

1 Z ELLZYKLUS 1 118

2 Z ELLTEILUNG Methode für Klonieren von Zellen Bakterienfilm 2

3 Z ELLTEILUNGSMODELL Ausgangslage Die Baupläne für die verschiedenen Proteine im Körper sind auf zwei DNA- Stücke verteilt. Auftrag Simulieren Sie mit Zahnstochern in einem Modell auf dem OHP, wie eine Zelle ihre DNA bei einer Zellteilung weitergibt. 3

4 D OLLY – 1. GEKLONTER S ÄUGER 4 TIME-Titelseite vom 10. März 1997 Dolly:

5 K LONE DEIN VERSTORBENES H AUSTIER 5 Genetic Savings & Clone.Inc. USA

6 Z UCHTBULLEN 6

7 7 Methode zum Klonen eines Zuchtbullen

8 N ATÜRLICHES K LONEN 8 Erdbeere mit Ableger

9 N ATÜRLICHES K LONEN 9 Weiss gepunkteter Bambushai

10 J EDE Z ELLE ENTHÄLT DIE KOMPLETTE DNA MIT B AUPLANINFOS FÜR ALLE P ROTEINE 10 Wie kann eine Zelle ihre gesamte DNA auf zwei Tochterzellen verteilen? Die Zelle braucht vor der Zellteilung 2 Kopien von der gesamten DNA.

11 D IE DNA – 2 E XTREME 11 Zustand A dekondensiert Zustand B kondensiert Zustand B Bsp. Mensch

12 K ONDENSIERUNGSGRAD DER DNA 12 Im Zellkern Unterteilt in Chromosomen (=DNA-Stücke) Mehr oder weniger stark aufgewickelt auf Proteine (z.B. Histone) Je nachdem, in welcher Phase eine Zelle ist. Abhängig vom Zellzyklus.

13 K ONDENSIERUNGSGRAD DER DNA 13 Zustand A dekondensiert Wieso unterschiedliche Kondensierungsgrade? A Optimal um RNA-Kopien für die Proteinsynthese herzustellen. A Optimal um DNA zu verdoppeln (kopieren). B Optimal um DNA auf Tochterzellen zu verteilen. Zustand B A B

14 D ER Z ELLZYKLUS 14 A B A Interphase G1 (Gap1) Proteinproduktion S DNA-Synthese G2 (Gap2) Proteinproduktion B Mitose & Cytokinese Kernteilung Zellteilung

15 K OPIENZAHL C 15 Wo sind die zwei Kopien einer jeden DNA zu sehen, welche bei der DNA-Synthese hergestellt werden?

16 K OPIENZAHL C 16 Wo sind die zwei Kopien einer jeden DNA zu sehen, welche bei der DNA-Synthese hergestellt werden?

17 K OPIENZAHL C 17 Wo sind die zwei Kopien einer jeden DNA zu sehen, welche bei der DNA-Synthese hergestellt werden? Vor der Zellteilung Chromosom mit 2 Chromatiden Nach der Zellteilung Chromosom mit 1 Chromatid Chromatide sind die Kopien eines Chromosoms (1 oder 2) Centromer Verbindung zwischen den Chromatiden

18 A NZAHL C HROMOSOM -V ERSIONEN N 18 Körperzellen in Tieren und Pflanzen enthalten von jedem Chromosom zwei homologe Versionen. Homologe sind nicht identisch! Je eines ist vom Vater und eines von der Mutter.

19 M ITOSE 19 G1-Phase S-Phase G2-Phase Mitose Cytokinese Proteinproduktion DNA-Verdoppelung Proteinproduktion Kernteilung Zellteilung

20 M ITOSE 20 Lesen Sie im L INDER 23 S.58 und S.59. Erstellen Sie bis nächste Woche ein Glossar, in dem Sie die fett gedruckten Begriffe stichwortartig charakterisieren.

21 Z ELLZYKLUS - L ERNKONTROLLE Erklären Sie ihrem Banknachbarn den Unterschied von folgenden Begriffspaaren: Cytokinese und Mitose Anaphase und Telophase Chromatidenpaar und Homologenpaar Chromosomensatz (n) und Kopienzahl (c) Nucleus und Nucleolus 2. Notieren Sie Merkmale der folgenden Mitosestadien (Prophase, Metaphase, Anaphase, Telophase) 3. Unterschiedliche Organismen können ihre Zellen unterschiedlich schnell teilen. Menschliche Zellen brauchen mindestens 1 Tag für einen Zellzyklus, einige Bakterien dagegen nur etwa 20 Minuten. Was könnte der Grund dafür sein? 4.Welche zwei wichtigen Arbeiten werden zwischen zwei Zellteilungen erledigt?


Herunterladen ppt "Z ELLZYKLUS 1 118. Z ELLTEILUNG Methode für Klonieren von Zellen Bakterienfilm 2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen