Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Zuzana Pauserová. Dostupné z Metodického portálu www.rvp.cz; ISSN 1802-4785. Provozuje.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Zuzana Pauserová. Dostupné z Metodického portálu www.rvp.cz; ISSN 1802-4785. Provozuje."—  Präsentation transkript:

1 Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Zuzana Pauserová. Dostupné z Metodického portálu ISSN Provozuje Národní ústav pro vzdělávání, školské poradenské zařízení a zařízení pro další vzdělávání pedagogických pracovníků (NÚV). Alpen und Alpenzentren

2 Die Alpen Lage: –in Mitteleuropa und Südeuropa: Österreich, die Schweiz, Italien, Frankreich, Deutschland, Slowenien, Liechtenstein das mächtigste Gebirgssystem Europas bis in die Höhe 1800–2000 m: Nadelwälder höher: die Hochgebirgsflora noch höher: nur der ewige Schnee reiche Wasser- und Energievorräte in der Form der Gletscher, Gebirgsflüsse und Seen Tiere: –da leben frei Gämsen, Murmeltiere, Steinadler

3 Tiere der Alpen Gämse Murmeltier Steinadler

4 Gliederung der Alpen a) Westalpen b) Ostalpen die Grenze zwischen West- und Ostalpen: der Bodensee und der Rhein der höchste Berg der Alpen: Mont Blanc (4810 m) in Frankreich

5 Mont Blanc

6 Westalpen sind höher Gliederung der Westalpen: a)die Nordalpen – die Berner Alpen mit dem Berg Jungfrau und Eiger da erstreckt sich der größte Aletschgletscher (90 km2) b)die Südalpen – die Walliser Alpen mit dem Matterhorn (4478 m) an der Grenze zwischen der Schweiz und Italien und mit der Dufourspitze (4634 m), die zum Monte-Rosa-Massiv gehört, die Tessiner Alpen, die Rhätischen Alpen

7 Aletschgletscher

8 Matterhorn

9 Ostalpen Gliederung der Ostalpen: a)die Nordkalkalpen: Salzburger Kalkalpen der Salzkammergut und der Dachsteinmassiv (Österreich) die Allgäueralpen, die Berchtesgadeneralpen und die Bayrischen Alpen (Deutschland) b)die Zentralalpen: Hohe Tauern mit dem Großglockner (3797 m) c)die Südkalkalpen: die Karnischen Alpen, die Gailtaler Alpen

10 Salzkammergut: Wolfgangsee

11 Gründe zum Besuch der Alpenraum: ein Erholungsraum für die Leute aus den Städten es werden Bergbahnen, Sportanlagen, Hotels und Ferienhäuser gebaut die Alpen eröffnen viele Möglichkeiten den Wanderern oder Kletterern im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter

12 Alpen im Winter die Alpen: ein Eldorado für Wintersportler –Skilaufen, Snowboarden, Rodeln, Langlaufen –herrliche Pisten, Loipen, Rodelbahnen möglich ist auch Winterwanderung, um die Landschaft zu entdecken das Eisklettern –beginnt bei der 45 Grad Neigung –die klassischen Eisklettertouren enden ganz oben an den Eiswänden –es gibt heute sogar eine extreme Form des Eiskletterns: das Wasserfallklettern

13 Bergsteigen in den Alpen es handelt sich heute um eine beliebte Freizeitbeschäftigung es wurde im 18. und 19. Jhd. in den Alpen entdeckt die österreichischen und italienischen Bergsteiger waren die ersten beim Bergsteigen

14 Alpenzentren in Deutschland: Berchtesgaden Erholungszentrum 1978 wurde dort auf der Fläche von ha der einzige alpine Nationalpark Deutschlands gegründet Sehenswürdigkeiten: das Schloss, die gotische St. Peter und Johannes-Kirche, die Andreaskirche, der Kreuzweg aus dem 18. Jhd. interessant ist der Salzbergwerk, den die Touristen besuchen können in der Nähe hatte Hitler seine Berghütte (heute: ein Hotel)

15 Berchtesgaden

16 Alpenzentren in Deutschland: Königsee in der Nähe von Berchtesgaden 8 km lang, 2 km breit am östlichen Ufer gibt es einen 800 m hohen Wasserfall in der Umgebung: der Berg Watzmann (2713 m), Eiskapelle, Felsenzirkus

17 Alpenzentren in Deutschland: Garmisch-Partenkirchen Kurort, Wintersportzentrum 1936: die IV. Olympischen Winterspiele (es gibt hier Eisstadion und Skistadion) die typische Gebirgsarchitektur mit Holz der Komponist Richard Strauß verbrachte hier die letzten Jahre seines Lebens Sehenswürdigkeiten: Rathausplatz mit dem Rathaus und dem Heimatmuseum

18 Garmisch-Partenkirchen

19 Alpenzentren in Deutschland: Zugspitze (2963 m) 10 km von Ga-Pa der höchste deutsche Gipfel in die Höhe 2650 m führt die 18,6 km lange Zahnradbahn und dann bis zum Gipfel eine Kabinenseilbahn

20 Alpenzentren in Deutschland: Oberstdorf Kurort, Wintersportzentrum Skiflugschanze

21 Alpenzentren in Österreich: Innsbruck liegt in Tirol auf dem Hauptplatz befindet sich die berühmteste Sehenswürdigkeit: das Goldene Dachl

22 Innsbruck: Hofburg

23 Alpenzentren in Österreich: Mösern liegt in Tirol, im Inntal, in der Höhe 1250 m da war im Jahre 1498 Maler Albrecht Dürer, er hat diese Landschaft in mehrere von seinen Werken einarbeitet da befindet sich eine der größten Glocke Tirols, die über zehn Tonnen schwer ist

24 Albrecht Dürer: Selbstporträt

25 Alpenzentren in Österreich Hallstatt die UNESCO hat die Region Hallstatt-Dachstein zum Weltkultur- und Naturerbe erhoben dazu gehören die Höhlen des Dachsteins, die Stollen des ältesten Salzbergwerkes der Welt Beinhaus mit 1800 Schädel

26 Alpenzentren in Österreich zu den weiteren Zentren der Touristik und der Wintersporten gehören: Bischofshofen, Kitzbühel, Villach

27 Alpenzentren in der Schweiz St. Moritz Kurort, Wintersportzentrum hier fanden 2mal die Olympischen Spiele statt: 1928 und 1948

28 St. Moritz

29 Alpenzentren in der Schweiz Davos, Zermatt, Montreux, Saas Fee, Lugano

30 Zdroje: Rocky. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: Luidger. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: Liné1. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: Julius Silver. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: Feudiable. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: ng Marcel Wiesweg. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: EastAndNorthside-viewedFromZermatt_landscapeformat.jpg

31 Tigerente. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: [cit ]. Dostupný pod licencí Public domain na WWW: Mg-k - M. Klüber. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: Gewetz. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: Octagon. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: Africaspotter. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: QEDquid. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: Ikiwaner. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW:

32 [cit ]. Dostupný pod licencí Public domain na WWW: Albrecht_D%C3%BCrer,_from_Prado_in_Google_Earth.jpg&filetimestamp= Murdockcrc. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: mestamp= Frédéric de Goldschmidt. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: n_Snow_2008.jpg&filetimestamp= Frédéric de Goldschmidt. [cit ]. Dostupný pod licencí Creative Commons na WWW: jpg&filetimestamp= JUSTOVÁ, H. Deutschsprachige Länder. 4. vyd. Havlíčkův Brod : Fragment, ISBN


Herunterladen ppt "Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Zuzana Pauserová. Dostupné z Metodického portálu www.rvp.cz; ISSN 1802-4785. Provozuje."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen