Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Lerneinheit 4 – 28.04.2009 Überblick A.Leistungsstörungen 2. Abschnitt - Schicksal der Leistungspflicht § 4Erlöschen von Leistungs- und Gegenleistungsanspruch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Lerneinheit 4 – 28.04.2009 Überblick A.Leistungsstörungen 2. Abschnitt - Schicksal der Leistungspflicht § 4Erlöschen von Leistungs- und Gegenleistungsanspruch."—  Präsentation transkript:

1 1 Lerneinheit 4 – Überblick A.Leistungsstörungen 2. Abschnitt - Schicksal der Leistungspflicht § 4Erlöschen von Leistungs- und Gegenleistungsanspruch

2 2 VerkäuferKäufer Leistung (z. B. Pkw) Schuldner Gläubiger Gegenleistung (z. B €) Gläubiger Schuldner

3 3 2.Ausschluss der Gegenleistung nach § 326 I 1 a)Gegenseitiger Vertrag b)Ausschluss der synallagmatischen Hauptleistungspflicht nach § 275 I-III (Erhebung der Einrede erforderlich, § 275 II, III !) c)Noch kein Übergang der “Preisgefahr” auf den Gläubiger der unmöglichen Leistung aa) Gläubiger ist für Unmöglichkeit “allein oder weit überwiegend verantwortlich”, § 326 II 1 Alt. 1 (analoge Anwendung der §§ 276 ff.) bb) Gläubiger im Annahmeverzug, § 326 II 1 Alt. 2

4 4 cc) Modifikationen des Kaufrechts (1) Gefahrtragung bei Übergabe, § 446 (2) Gefahrtragung bei Versendung, § 447 (siehe aber § 474 II !) (a)Begriff des Versendungskaufs (b)Auslieferung zum Transport (c)Transportrisiken (zB nicht bei unsorgfältiger Verpackung) (d)Beachtung von Weisungen, § 447 II (bei schuldhafter Verletzung SchE: §§ 280 ff.)

5 5 (4) Rechtsfolgen Drittschadensliquidation Beispiel: V verkauft PC an K. Es wird eine Versendung vereinbart. Auf dem Transport wird der PC vom (außen stehenden) D zerstört. Ansprüche der Beteiligten?

6 6 Denkbarer Aufbau: 1. K gegen V auf Lieferung aus § 433 I 1 -§ 275 I (Gattungsschuld, Konkretisierung, § 243 II) 2. V gegen K auf Kaufpreis aus § 433 II -§ 326 I 1, aber § K gegen D -Vertrag (-), § 823 (-) 4. V gegen D - § 823 an sich (+), aber kein Schaden, aber DSL 5. K gegen V aus § 285 auf Abtretung des SchE-Anspruchs von V gegen D

7 7 dd) Modifikationen des Werkvertragsrechts (1) Gefahrtragung bei Abnahme, § 644 I (2) Gefahrtragung bei Versendung des Werkes, § 644 II (3) Gefahrtragung bei Fehlverhalten des Bestellers, § 645 [d) Hinweis: Kein Verlangen des Gläubigers nach einem Surrogat aa) Ersatzverlangen nach §§ 285, 326 III; ggf. Minderung nach § 441 III bb) Schadensersatzverlangen des Gläubigers (§§ 280 I, III, 283) nach der Surrogations- methode bei vom Schuldner zu vertretender Unmöglichkeit]

8 8 3.Rechtsfolgen des § 326 I a) Bei vollständiger Unmöglichkeit § 326 I 1 HS 1 b) Bei Teilunmöglichkeit aa) § 326 I 1 HS 2: Minderung der Gegenleistung gem. § 441 III bb) § 326 I 2: Zweck = Bei Schlechtleistung keine automatische Minderung

9 9 IV. Weitere Rechtsfolgen bei Ausschluss der Leistungspflicht im Überblick 1.Rückforderung nicht geschuldeter, aber schon bewirkter Gegenleistung, § 326 IV 2.Hinweis: Schadensersatz statt der Leistung nach §§ 280 I, III, 283 oder § 311a II 3.Hinweis: Anspruch auf das stellvertretende commodum, § Hinweis: Rücktrittsrecht nach § 326 V

10 10 Vertiefung: Herausgabe des Ersatzes gem. § Voraussetzungen a)Ehemals bestehender Anspruch b)Erlöschen dieses Anspruchs nach § 275 I-III c)Erlangen eines Surrogats (“stellvertretendes commodum”) aa)Ersatz oder Ersatzanspruch (commodum ex re) bb)Rechtsgeschäftlicher Erlös (commodum ex negatione) cc)Identität zwischen ehemals geschuldetem Gegenstand und Surrogat 2.Rechtsfolgen a)Herausgabe des erlangten Ersatzes bzw. Abtretung des Ersatzanspruchs (§ 398) b)Gem. § 285 II Minderung des Schadensersatzes aus §§ 280 I, III, 283 S. 1 c)Aufrechterhaltung der Gegenleistungspflicht, § 326 III, ggf. § 441 III


Herunterladen ppt "1 Lerneinheit 4 – 28.04.2009 Überblick A.Leistungsstörungen 2. Abschnitt - Schicksal der Leistungspflicht § 4Erlöschen von Leistungs- und Gegenleistungsanspruch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen