Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vergleich bestehender Frameworks für die Simulation eines Logistikprozesses Fabian Böller Gesch ä ftsbereich Logistik

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vergleich bestehender Frameworks für die Simulation eines Logistikprozesses Fabian Böller Gesch ä ftsbereich Logistik"—  Präsentation transkript:

1 Vergleich bestehender Frameworks für die Simulation eines Logistikprozesses Fabian Böller Gesch ä ftsbereich Logistik

2 Inhaltsverzeichnis 1.Einleitung 2.Simulationsbegriff 3.Vorstellung der Frameworks 4.Erläuterung der Vergleichskriterien 5.Vergleich der Frameworks 6.Ausblick EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

3 Einleitung INFORM GmbH Geschäftsbereich Logistik Team für Paket- und Distributionszentren Optimierung der Hoflogistik von Paketzentren  Simulationen können Hoflogistikprozesse validieren und verbessern Quelle: Interne Unterlagen der INFORM GmbH EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick Frankfurt München Aachen Hamburg

4 Simulationsdefinition für logistische Prozesse Simulation ist ein Verfahren zur Nachbildung eines realen oder gedachten Systems mit seinen internen dynamischen Prozessen in Form eines experimentierbaren Modells, um zu Erkenntnissen zu gelangen, die auf die Realität übertragbar sind. Quelle: VDI-Richtlinie DIN 3633 EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

5 Simulationsdefinition für logistische Prozesse Rückführung der Erkenntnisse auf den realen Prozess Erkenntnisgewinnung Experimente mit dem Modell Abstraktion eines realen Prozesses EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

6 Simulationskategorien SimulationenDiskret Ereignisgesteuert Abarbeitung von Ereignissen Agentenbasiert Akteure treffen Entscheidungen Kontinuierlich Systemdynamisch Zu- und Abflussraten EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

7 Ereignisgesteuerte Simulationen Anstellung zur Entladung Beginn Entladung Einreihung von „Ende der Entladung“ Ende der Entladung Finden eines Beladeplatzes Beginn Transport zum Beladeplatz Einreihung von „Anstellung zur Beladung“ Anstellung zur Beladung Beginn Beladung Einreihung von „Ende der Beladung“ Ende der Beladung Finden eines abholenden LKW Einreihung von „Abholung des Containers“ EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

8 Agentenbasierte Simulationen Beispiel: John Conway‘s Game of Life Quelle: Rundenbasiert Jede Zelle ist ein Akteur Entscheidungsfindung liegt bei Zellen Regeln Zellen sterben an Vereinsamung Zellen sterben an Überbevölkerung Bei 3 Nachbarn erwachen Zellen zum Leben EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

9 Systemdynamische Simulationen Anwerbungsrate Mund- zu Mundpropaganda Potentielle KundenKunden EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

10 Abgrenzung Ereignisgesteuert (DES) Agentenbasiert (ABS) Systemdynamisch (SD) Zeit Springt von Ereignis zu Ereignis RundenbasiertLinear AkteureWenig IntelligentIntelligentQuantitativ Entscheidungs- findung AllumfassendAkteurbasiertZu- und Abflussraten EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

11 Die Frameworks AnyLogicWITNESSMASONTortuga BedienungGraphisch Code Statistik X Visualisierung X Experimentation Framework XX ModellierungDES, ABS, SD ABSDES, ABS LizenzartKommerziell Frei SpracheJava EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

12 AnyLogic Quelle: EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

13 WITNESS Quelle: EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

14 MASON EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

15 Tortuga EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

16 Kriterien Hauptkriterien DokumentationBedienbarkeitFunktionsumfang Nebenkriterien PerformanceErweiterbarkeitPreisInstallationCode-Verfügbarkeit EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

17 Gegenüberstellung AnyLogicWITNESSMASONTortuga Dokumentation++ ++ Bedienbarkeit++ + Funktionsumfang++ o-- Performance++ o Erweiterbarkeit---++ Preis--++ Installation+++-- Code-Verfügbarkeit-- ++ EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

18 Fazit AnyLogic und WITNESS Bessere Dokumentation Einfachere Bedienbarkeit Größerer Funktionsumfang Differenzierte Betrachtung nötig Wer soll die Simulation entwickeln? Welche Modellierung soll gewählt werden? Welchen Umfang hat die Simulation? EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick

19 EinleitungSimulationFrameworksKriterienVergleichAusblick Rückführung der Erkenntnisse auf den realen Prozess Erkenntnisgewinnung Experimente mit dem Modell Abstraktion eines realen Prozesses

20 Danke für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Vergleich bestehender Frameworks für die Simulation eines Logistikprozesses Fabian Böller Gesch ä ftsbereich Logistik"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen