Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Raumentwicklung ARE Erreichbarkeit in der Schweiz – Analysen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Raumentwicklung ARE Erreichbarkeit in der Schweiz – Analysen."—  Präsentation transkript:

1 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Raumentwicklung ARE Erreichbarkeit in der Schweiz – Analysen und Planungsperspektiven Sektion Bundesplanungen

2 2 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Aufbau Einführung Erreichbarkeitsveränderungen Raumstruktur Konklusion

3 3 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Einführung Erreichbarkeitsveränderungen Raumstruktur Konklusion

4 4 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Raum und Verkehr Koordinierte Raum- und Verkehrsplanung Internationaler Kontext GesellschaftWirtschaftUmwelt Verkehrsnachfrage Verkehrsangebot Auswirkungen Raumnachfrage Raumangebot Standortwahl

5 5 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: ÖV ex Scuol 1950

6 6 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: ÖV ex Scuol 1970

7 7 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: ÖV ex Scuol 1980

8 8 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: ÖV ex Scuol 1990

9 9 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: ÖV ex Scuol 2000

10 10 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: MIV ex Scuol 1950

11 11 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: MIV ex Scuol 1970

12 12 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: MIV ex Scuol 1980

13 13 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: MIV ex Scuol 1990

14 14 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Isochronen: MIV ex Scuol 2000

15 15 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Reisezeit 2005 mit MIV Zürich, Basel, Genf, Bern, Lugano ARE, 2010

16 16 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Reisezeit 2005 mit ÖV Zürich, Basel, Genf, Bern, Lugano ARE, 2010

17 17 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Einführung Erreichbarkeitsveränderungen Raumstruktur Konklusion

18 18 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Mittelwertprofile der Entwicklungsdynamik nach Gde. Klassen 1 Tschopp, 2007

19 19 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Mittelwertprofile der Entwicklungsdynamik nach Gde. Klassen 2 Tschopp, 2007

20 20 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Bevölkerungswachstum relativ zur Distanz ab Zürich Tschopp, 2007

21 21 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Bevölkerungswachstum relativ zur zeitl. Distanz ab Zürich (IV) Tschopp, 2007

22 22 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Erreichbarkeit: Der Potentialansatz E i = Erreichbarkeitsmass in Punkt i A j = Anzahl Aktivitätspunkte (z. B. Bevölkerung) in der Gemeinde j C ij = Kosten der Raumüberwindung (ÖV oder IV) zwischen der Gemeinde i und der Gemeinde j β = Distanz-Gewichtungsfaktor (nimmt Wert zwischen 0 und 1 an. Beschrieben wird dabei „eine Halbwertszeit“, bei welcher die Attraktivität nur noch die Hälfte des Wertes mit c ij = 0 beträgt

23 23 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Erreichbarkeit Potential MIV 2005 ARE, 2010

24 24 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Erreichbarkeit Potential ÖV 2005 ARE, 2010

25 25 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Einführung Erreichbarkeitsveränderungen Raumstruktur Konklusion

26 26 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Einfluss der Erreichbarkeit auf die Bev. Entwicklung I Tschopp, 2007

27 27 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Einfluss der Erreichbarkeit auf die Bev. Entwicklung II Portnov et al., 2011

28 28 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Einfluss der Erreichbarkeit nach Zeit und Raum accessibility individual transport urbanaverage below average rural-alpinebelow averageaverage above average accessibility public transport urbanaverage below average rural-alpineabove average 28 Tschopp, 2007

29 29 Erreichbarkeit in der Schweiz| Analysen und Planungsperspektiven Martin Tschopp Literaturnachweis Aberegg, I. und M. Tschopp (2010) Erschliessung und Erreichbarkeit in der Schweiz mit dem öffentlichen Verkehr und dem motorisierten Individualverkehr - Grundlagenbericht, Bundesamt für Raumentwicklung, Bern. ARE (2005) Raumentwicklungsbericht, Bundesamt für Raumentwicklung, Bern. Banister, D. und J. Berechman (2000) Transport Investment and Economic Development, UCL Press, London. Brakman, S., H. Garretsen und C. v. Marrewijk (2001) An Introduction to Geographical Economics, Cambridge University Press, Cambridge. Geurs, K. (2006) Accessibility, Land Use and Transport, Eburon, Delft. Haegerstrand, T. (1970) What about people in regional science? Papers of the Regional Science Association, 24 (1) Kesselring, H., P. Halbherr und R. Maggi (1982) Strassennetzausbau und raumwirtschaftliche Entwicklung, Verlag Paul Haupt, Bern. Portnov, B.A., K.W. Axhausen, M. Tschopp und M. Schwartz (2011) Diminishing effects of location? Some evidence from Swiss municipalities, , Journal of Transport Geography, 19 (6) Rietveld, P. und F. Bruinsma (1998) Is Transport Infrastructure Effective?, Springer, Berlin. Schilling, H. R. (1973) Kalibrierung von Widerstandsfunktionen, Lehrstuhl für Ver- kehrsingenieurwesen, ETH Zürich, Zürich. Tschopp, M. und K.W. Axhausen (2007) Transport infrastructure and spatial development in Switzerland between 1950 and 2000, paper presented at the 86th Annual Meeting of the Transportation Research Board, Washington, D.C., Januar World Bank (1994) World Development Report 1994: Infrastructure and Development, Oxford University Press, Oxford.


Herunterladen ppt "Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Raumentwicklung ARE Erreichbarkeit in der Schweiz – Analysen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen