Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Top-Mitarbeiterin – Wie Du für die Praxis unersetzlich wirst.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Top-Mitarbeiterin – Wie Du für die Praxis unersetzlich wirst."—  Präsentation transkript:

1 Die Top-Mitarbeiterin – Wie Du für die Praxis unersetzlich wirst

2 Mona (Monika Maxerath) Praxiserfahrung: 12 Jahre Chefin der Zahnarztpraxis Maxerath:Feine Zahnmedizin und Maxerath.Junior Aufbau von 3 auf 22 Mitarbeiter/innen in 5 Jahren Aufbau von einem auf fünf Zahnärzte/innen im Team Heute: Mediatorin &Anwaltsmediatorin Gründerin und Inhaberin DFZÄ, Deutsches Fortbildungsinstitut für Zahnärztinnen & ihre Teams Referentin in der Fortbildung für Zahnmediziner/innen & Praxismitarbeiter/innen Unternehmensberaterin für Zahnarztpraxen

3 Warum wünsche ich mir, dass Du eine Top-Mitarbeiterin bist oder werden willst?

4 Glücklicher Gesünder Zufriedener Erfüllter Freier Selbstbewusster und Reicher

5 Was wünschen sich Eure Chefs und Chefinnen?

6 „Selbstständig arbeiten und mitdenken!“

7 Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1Note Fachkönnen, Fachkenntnis Unzureichendes Können. Bleibt trotz Unterstützung unfähig Entspricht nicht voll den Anforderungen, braucht Hilfe und Unterstützung Ausreichend, normaler Durchschnitt Gutes Können, selbstständig und sicher Großes Können, mehr als Position erfordert; sicheres Urteil in schwierigen Fragen Weiterbildungs-freude Gleichgültig, lehnt Weiterbildung ab Nimmt nur nach Aufforderung an Weiterbildung teil Nimmt teil an Weiterbil- dungsmaßnahmen Ist bemüht um Weiterbil-dung, nimmt gerne daran teil Hält sich selbstständig durch Weiterbildung fit Einsatzbereitschaft Sehr träge, versucht sich zu drücken, mehrfach ausgefallen Etwas träge, gleichgültig, uninteressiert Bei Aufforderungen gern und stets bereit, mehr zu tun Erledigt Arbeit selbstver-ständlich Leistet von sich aus mehr als nötig; muss gelegentlich gebremst werden Zusammenarbeit Wird abgelehnt, unverträglich, überempfindlich, unkamerad- schaftlich Kontakt- schwach, geht eigene Wege, wenig beliebt Ordnet sich ein, macht mit Kooperativ, auf gute Zusammenarbeit bedacht Mitreißend, hilfsbereit, sehr bemüht um reibungslose und gute Zusammenarbeit Einstellung zur Praxis und zur Praxisleitung Beeinflusst andere bewusst negativ, rebellisch Persönlich widerspenstig und betont misstrauisch, unbeteiligt Lässt sich unter normalen Bedingungen gut leiten, korrekt Sucht persönlich auch bei Schwierigkeiten nach Verständnis für Vorgesetzte und Praxis Übt einen bemerkenswert guten Einfluss auf andere und das Betriebsklima aus Bereitschaft, flexibel zu arbeiten Keine Bereitschaft bzw. Möglichkeit, flexibel zu arbeiten Widerstrebende Bereitschaft, flexibel zu arbeiten Bedingte Bereitschaft, flexibel zu arbeiten Bereit, flexibel zu arbeiten Stimmt selbstständig Arbeitszeit auf Arbeitsanfall ab Fördern des Praxiserfolgs Beteiligt sich selten oder nie, Verweigerung von Mitarbeit bei Teamgespräch etc. Beteiligt sich nach Aufforderung, eingeschränkte Mitarbeit bei Teamgespräch Macht gelegentlich Vorschläge, Mitarbeit/-Teilnahme bei Teamgespräch Macht öfters gute Vorschläge, ist um korrekte Verbesserung bemüht, arbeitet konstruktiv mit Macht ständig Vorschläge. Innovative Ideenlieferantin und Förderin der Teamgespräche etc. Arbeitstempo Müde, sehr unsicher, kein Ergebnis in vorgegebener Zeit Bedächtig, langsamer Typ, etwas unsicher Durchschnittlich, mal schnell, mal langsam Schnell und gleichmäßig Außerordentlich zügig und schnell Arbeitsqualität, Arbeitsgüte Unzureichend, unbrauchbar OberflächlichDurchschnittlich sorgfältig, mal gut, mal schlecht GewissenhaftÄußerst sorgfältig und genau Planung, Eigenständigkeit Kein Überblick, braucht oft Anleitung und Aufsicht Braucht wiederholte Erläuterungen und Berichtigungen Versteht die Arbeit und erfüllt sie zweckmäßig Versteht weitgestreckte neue Pläne und erledigt sie zielstrebig Erkennt selbst neue Ziele, stellt realistischen Plan auf und verwirklicht ihn Gesundheit, Krankenstand Durchschnittlich über 10 Tage krank Durchschnittlich 9-10 Tage krank Durchschnittlich 6-8 Tage krank Durchschnittlich 3-5 Tage krank Durchschnittlich 0-2 Tage krank Patientenbezug Ausschließlich auf sich selbst bezogen Zu sehr auf sich selbst bezogen; schätzt die Bedürfnisse der Patienten oft falsch ein Begreift, dass letztendlich der Patient das Gehalt bezahlt Bewusstsein „Patient ist König“. Geht auf Patientenwünsche ein Hochsensibel, wenn es um Patientenbedürfnisse geht; setzt diese konsequent um Zielerreichung Setzt sich nicht sonderlich für ihre Ziele ein; Zielsetzung nur oberflächlich Ziele werden hin und wieder erreicht Arbeitet konsequent mit Zielsetzungen Realistische Ziele werden immer erreicht Übertrifft alle Erwartungen Achtsam mit Material & Arbeitsgeräten Geht verschwenderisch und nachlässig mit Material, Geräten um Arbeitet nicht mit bei der Vermeidung von Verschwendung Arbeitet nach Aufforderung mit Bei sich Eigeninitiative bei der Vermeidung von Verschwendung Achtet in der gesamten Praxis auf Möglichkeiten der Verschwendungsreduktion/Wartung Durchschnittsnote: (Gesamtzahl./. 14) 1,0 – 2,1 = A-Kraft 2,2 – 2,7 = B-Kraft 2,8 – 5,0 = C-Kraft

8 Top-Fachkenntnis Du beweist ein gutes Können, bist selbstständig und sicher in Entscheidungen. Oder Du kannst sogar sehr viel, mehr als Deine Position erfordert und hast ein sicheres Urteil auch in schwierigen Fragen! Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

9 Top-Fachkenntnis Freust Du Dich, wenn Arbeitsaufgaben auch echt herausfordernd, knifflig oder schwierig sind? Willst Du immer wieder Neues lernen, weil Du langweilige Routine hasst? Macht Dir in Deinem Beruf so schnell keiner etwas vor? Testfragen:

10 Weiterbildungsfreude Du bist für Dich selbst interessiert daran, weiterzukommen, nimmst an Weiterbildungen gerne teil. Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

11 Weiterbildungsfreude Liest Du in der Mittagspause gerne auch mal eine Fachzeitschrift? Suchst Du Antworten auf berufliche Fragen auch außerhalb der Arbeitszeiten (zB. online)? Suchst Du auf Fortbildungen den fachlichen Austausch mit Kolleginnen, um noch mehr zu lernen? Testfragen:

12 Einsatzbereitschaft Du erledigst Deine Arbeit eigenständig und routiniert. Manchmal leistest Du sogar mehr als nötig und musst sogar gebremst werden. Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

13 Einsatzbereitschaft Bist Du Dir für nichts zu schade, wenn die Praxis es erfordert? Freust Du Dich, wenn Du helfen oder etwas mitgestalten kannst? Fragst Du Dich erst nach Deinem Einsatz, was Du dafür bekommst? Testfragen:

14 Zusammenarbeit Du bist kooperativ und auf eine gute Zusammenarbeit aktiv bedacht. Mobbing etc. kannst Du nicht ausstehen! Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

15 Zusammenarbeit Wenden sich die Auszubildenden immer vertrauensvoll an Dich? Zeigst Du Deinen Kolleginnen und der Praxisleitung, wenn Du etwas für lobenswert hälst? Kannst Du Ungerechtigkeit nicht vertragen, selbst wenn Du davon profitierst? Arbeitest Du am liebsten im Kreis ebenso engagierter und erfolgreicher Kolleginnen? Testfragen:

16 Einstellung zur Praxis und zur Praxisleitung Dir ist klar, dass eine Zahnarztpraxis kein sicherer nine to five –Job ist. Du zeigst Verständnis für die unternehmerischen Anforderungen und auch den Druck, unter dem Deine Praxisleitung da oft steht. Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

17 Einstellung zur Praxis und zur Praxisleitung Beeinflusst Du andere bewusst nie negativ sondern immer positiv? Bist Du stolz auf Deine Praxis und zeigst das auch gerne privat? Freust Du Dich, wenn das gesamte Praxisteam gelobt wird? Testfragen:

18 Bereitschaft, flexibel zu arbeiten Du siehst selbst die Notwendigkeit Deines außerplanmäßigen Einsatzes, organisierst diesen selbstständig und die Praxisleitung muss nicht einmal anfragen! Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

19 Bereitschaft, flexibel zu arbeiten Wenn außerhalb der Arbeitszeiten Deine Hilfe gebraucht wird, machst Du dann aus Pflichtbewusstsein, Verantwortungsgefühl selbstverständlich mit? Wenn Du die Praxismanagerin wärst (oder bist): würdest Du selbstverständlich auch wieder die Stuhlassistenz übernehmen, bis eine neue Mitarbeiterin gefunden ist? Testfragen:

20 Mitarbeit am Praxiserfolg Du machst oft Verbesserungsvorschläge, lieferst neue Ideen und bist eine eifrige Förderin der Teamgespräche! Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

21 Mitarbeit am Praxiserfolg Ärgerst Du Dich, wenn die Maßnahmen aus den Teamgesprächen nicht umgesetzt werden? Würdest Du die Praxis verlassen, wenn wirklich gute Ideen ohne Grund nie umgesetzt würden? Testfragen:

22 Arbeitstempo Du arbeitest schnell und gleichmäßig. Wenn nicht sogar außerordentlich zügig. Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

23 Arbeitstempo Arbeitest Du hochkonzentriert und zielgerichtet? Sitzt bei Dir jeder Handgriff? Bist Du auch in privaten Dingen oft schneller als andere? Testfragen

24 Arbeitsqualität Du bist äußerst sorgfältig und genau! Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

25 Arbeitsqualität Verzeihst Du Dir selbst nur sehr schlecht einen Fehler? Machst Du selten den gleichen Fehler zweimal? Identifizierst Du Dich mit der Qualität Deiner Arbeit? Stellst Du hohe Anforderungen an Dich selbst und bist erst zufrieden, wenn Du sie erfüllt hast – auch wenn Deine Chefin/Dein Chef mit weniger zufrieden wären?? Testfragen:

26 Eigenständigkeit Innerhalb Deines Arbeitsbereichs hast Du immer alles im Griff. Du erkennst sogar selbst neue Ziele, stellst einen realistischen Plan auf und verwirklichst ihn! Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

27 Eigenständigkeit Hast Du immer den Überblick über Deinen Arbeitsbereich? Musst Du äußerst selten andere um Rat fragen? Ist es für Dich superwichtig, dass Praxisleitung und Kolleginnen Dich in Deinem Arbeitsbereich selbst beurteilen lassen, was zu tun oder zu entscheiden ist? Testfragen:

28 Gesundheit Du achtest auf Dich und bist im Jahr höchstens 5 Tage krank. Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

29 Gesundheit Legst Du großen Wert auf ein gute work-life-balance? Würdest Du es nicht zulassen, ausgenutzt zu werden? Kennst Du Deinen eigenen Wert als Top-Mitarbeiterin und macht Dich das froh? Hast Du keine Lust, für faule oder unfähige Kolleginnen mitzuarbeiten? Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

30 Patientenbezug Du weißt, dass der Patient der König in der Praxis ist und gehst auf Patientenwünsche hochsensibel ein. Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

31 Patientenbezug Liegen Dir die Patienten ehrlich am Herzen? Bist Du im Kontakt mit Patienten auf diese bezogen und nicht auf Dich selbst? Bist Du zu allen Patienten immer gleich freundlich – auch zu den extrem schwierigen? Freust Du Dich auch privat, wenn Du anderen eine Freude machen kannst und erwartest dafür keine Gegenleistung? Testfragen:

32 Zielerreichung Realistische Ziele erreichst Du wie vereinbart oder übertriffst sogar die Erwartungen. Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

33 Zielerreichung Liebst Du neue Herausforderungen und die Lösungsfindung beschäftigt Dich auch nach Feierabend? Bist Du erst zufrieden, wenn das Ziel nach Deinen persönlichen hohen Maßstäben erreicht ist? Hast Du keine Scheu für ein Ziel andere um Rat zu fragen? Testfragen:

34 Achtsam mit Material Pflegst und hegst Du Geräte und Praxismobiliar wie die eigenen! Achtest Du sorgsam auf Reduktion von Materialverschwendung in der Praxis und beugst dieser mit Ideen vor! Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich:

35 Achtsam mit Material & Geräten Ärgert es Dich, wenn Geräte in der Praxis ausfallen? Interessiert Dich, was der Techniker da genau macht? Ist es Dir hochnotpeinlich, wenn Du aus Versehen etwas kaputt machst? Ist es für Dich auch privat selbstverständlich, besonders vorsichtig mit fremden Eigentum umzugehen? Testfragen:

36 Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich: „Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser!“

37 Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann gilt für Dich: „Ich suche mir aus, wo ich arbeiten will!“

38 Wenn Du eine Top-Mitarbeiterin bist, dann interessiert Dich:

39 Danke für Eure Aufmerksamkeit und viel Spaß heute Abend bei der Party!


Herunterladen ppt "Die Top-Mitarbeiterin – Wie Du für die Praxis unersetzlich wirst."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen