Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schlüsselbegriffe * Kernfrage: Wie wollen wir in unserem Dorf in Zukunft leben? Innenentwicklung Bürgerversammlungen November 2014 Einführung Bürgermeister.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schlüsselbegriffe * Kernfrage: Wie wollen wir in unserem Dorf in Zukunft leben? Innenentwicklung Bürgerversammlungen November 2014 Einführung Bürgermeister."—  Präsentation transkript:

1 Schlüsselbegriffe * Kernfrage: Wie wollen wir in unserem Dorf in Zukunft leben? Innenentwicklung Bürgerversammlungen November 2014 Einführung Bürgermeister J. Seibold Wir => bürgerschaftlicher Prozess, Sie sind gefragt unser Dorf => unsere Anliegen, nicht nur meine Zukunft => Zeitachse; Leitplan für Ihr Dorf Leben => wohnen, arbeiten, leben (Vereine etc) Sie als Bürgerin/Bürger, Ihr Dorf steht im Mittelpunkt!

2 * Was ist Innenentwicklung? Wie wollen wir / wie wollen Sie Innenentwicklung verstehen? Innenentwicklung Bürgerversammlungen November Stärkung des Dorfkerns - Aufgaben des demografischen Wandels, Strukturwandel in der Landwirtschaft, Veränderung der Lebenswirklichkeiten wohnen ist nicht gleich arbeiten Beispiel Themen: - schonender Umgang mit Flächen * Leerstände * Innerdörfliche Verdichtung * Leben in verschiedenen Altersphasen => * Versorgungsstrukturen, * Mobilität, * Stärkung einer Dorfgemeinschaft

3 Innenentwicklung Bürgerversammlungen November 2014 Ortsteilentwicklungskonzepte Intensive Gespräche mit den Ortschaften Klausurtagung GR Sommer 2013 Innenentwicklung nicht neu:

4 Innenentwicklung Bürgerversammlungen November Sie wissen am besten, wo Sie der Schuh drückt! - Keine Verordnung „von oben“ - Kommunikation / Transparenz => polit-aktiv Zunächst nicht einordnen in falsch und richtig Jedes Dorf für sich aber alle miteinander verknüpft, voneinander lernen, Respekt und Blick für die Positionen und Situationen des Nachbarn

5 Innenentwicklung Bürgerversammlungen November Gehört mit dazu, reicht aber nicht aus - „endlich mal der Obrigkeit die Meinung sagen“

6 Innenentwicklung Bürgerversammlungen November 2014  Blick für das gesamte Dorf, nicht nur für die eigenen Belange  Aufgaben, Probleme benennen, denkbare Lösungsansätze entwickeln, über grundsätzlich erforderliche Ressourcen nachdenken, große Lösung / kleine Lösung, bürgerschaftliche Beiträge  Keine Wunschliste mit der Erwartung, dass BM, GR nun alles genauso umsetzen  Die Gemeindeordnung gilt nach wie vor (GR, OR)  Ergebnisoffener Prozess; keine Garantie auf Gelingen, aber die große Chance  Langer Atmen  Rolle OV, OR, Verwaltung, polit-aktiv  Zukunftswerkstätten  Zunächst ein in sich abgeschlossener Prozess, der uns aber über Jahre begleiten wird

7 Innenentwicklung Bürgerversammlungen November 2014

8 Schritt 1: Information /Motivation * Weiterer Ablauf Innenentwicklung Bürgerversammlungen November Auftakt-Bürgerversammlungen Schritt 2: Beiträge Bürgerschaft aller Art 2. Beiträge Bürgerschaft bis 31. Januar 2015 Internetplattform Schriftlich an Ortsverwaltung Per Mail Persönlich 3. Zusammenfassung aller Beiträge von polit-aktiv Themenzuordnung, Vergleich der Themenlage Dörfer

9 Schritt 3: Zukunftswerkstätten * Weiterer Ablauf Innenentwicklung Bürgerversammlungen November Weitere Bürgerversammlungen im März 2015 Rückmeldung der Zusammenführung, Themen Auftakt zur Bildung Zukunftswerkstätten 6. Zukunftswerkstätten erarbeiten auf der Basis der bürgerschaftlichen Beiträge - Problembeschreibungen - Lösungsansätze - Erforderliche Ressourcen -Akteure / bürgerschaftliche Beiträge 5. Information der politischen Gremien GR und ORe Rücklauf bis 19. Juni 2015 an OVs

10 Schritt 4: konkretes politisches Handeln * Weiterer Ablauf Innenentwicklung Bürgerversammlungen November Präsentation eine Abschluss-Dokumentation in GR und OR im Juli Klausurtagung im September 2015 (18. / 19. September; darin FFW-Bedarfsplan) 8. Dokumentation Basis für konkrete politische Beratungen und Beschlüsse


Herunterladen ppt "Schlüsselbegriffe * Kernfrage: Wie wollen wir in unserem Dorf in Zukunft leben? Innenentwicklung Bürgerversammlungen November 2014 Einführung Bürgermeister."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen