Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  78224 Singen www.bodensee-hohenzollern.de Zukunft der Besuchsdienste Sigmaringen, 10.3.2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  78224 Singen www.bodensee-hohenzollern.de Zukunft der Besuchsdienste Sigmaringen, 10.3.2014."—  Präsentation transkript:

1 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Zukunft der Besuchsdienste Sigmaringen,

2 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Vorstellungsrunde -Name -Pfarrei/SE -Wen besuchen wir? -Was mich aktuell bewegt in meinem Dienst…, was uns bewegt im Blick auf die Zukunft…

3 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Ablauf des Abends: Wozu Besuchsdienste? Wie steht es um unsere Besuchsdienste? Vorstellung des Rottenburger Projektes WWW-Besuchsdienst Was können wir daraus lernen? Sichtung von Material

4 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Besuchsdienste: Unsere Stärke ist die Nähe Wozu Besuchsdienste?

5 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Wozu Besuchsdienste? Besuche ermöglichen Beziehungen und - wo gewünscht - Nähe zu Menschen. Sie bilden eine Brücke zur Welt und erweitern den Lebenskreis der besuchten Menschen. Besuche fördern das Gefühl der Zugehörigkeit und eine Integration ins Gemeinwesen. Besuche sind eine Form der Begegnung in der alle Beteiligten einander Zeit schenken und füreinander da sind.

6 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Verschiedene Besuchsdienste Besuchsdienste der Seelsorgeeinheiten Wohnviertelapostolat Anlass-Besuchsdienste o Junge Familien nach der Geburt eines Kindes o Neuzugezogenen … Besuche von Zielgruppen: o Alte und kranke Menschen zu Hause, im Krankenhaus & Altenheim o Menschen mit Behinderungen … Besuchsdienste in Einrichtungen (Klinik, Heim,…)

7 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Zukunft der Kirche vor Ort Einführung der Gemeindeteams: o Große Chance der kleinen Gemeinden o Hauptaufgabe ist nicht die Weiterführung der Traditionen, sondern „Mit den Augen Jesu“ auf das Leben der Menschen zu schauen und davon ausgehend die kirchlichen Grunddienste gestalten. Besuchsdienste haben diesen Fokus bereits. Möglichkeit der Einbindung der Besuchsdienstleitung in das Gemeindeteam

8 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Wie steht es um Ihre Besuchsdienste?

9 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Wandeln-wechseln-weitergehen in Besuchsdiensten Das Rottenburger Projekt

10 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Kirche geht! „Statt nur eine Kirche zu sein, die mit offenen Türen aufnimmt und empfängt, versuchen wir, eine Kirche zu sein, die neue Wege findet, die fähig ist, aus sich heraus und zu denen zu gehen, die nicht zu ihr kommen, die ganz weggegangen sind oder die gleichgültig sind. Die Gründe, die jemanden dazu gebracht haben, von der Kirche wegzugehen – wenn man sie gut versteht und wertet – können auch zur Rückkehr führen. Es braucht Mut und Kühnheit.“ Papst Franziskus, Das Interview mit Papst Franziskus, Herder-Verlag, 2013, S. 49]

11 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Das Rottenburger Projekt CKD + Ordinariat machen ein Angebot: Wir helfen ausgewählten Gruppen beim Auf- oder Ausbau des Besuchsdienstes 6 Projekte kommen zustande Gemeinsame Auftaktveranstaltung (Jan. 2010)

12 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Die 6 Projektgruppen 1.Besuchsdienst im Caritaskrankenhaus Bad Mergentheim/ Weiterentwicklung und Strukturierung der ehrenamtlichen Dienste im Kh (KKH-BD, Hospizgruppe, Bücherei, Patientenbegleitdienst) 2.Besuchsdienst für Senioren und Aufbau eines Neuzugezogenen-BD in Ludwigsburg 3.Besuchsdienst für Senioren und Aufbau eines BD im neuen Samariterstift in Tübingen 4.Besuchsdienst für Senioren in Friedrichshafen 5.Aufbau eines Neuzugezogenen-Besuchsdienst in Munderkingen 6.Krankenhaus- Besuchsdienst in Laupheim/ Ehrenamt in der SE aufbauen bzw. befördern

13 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Voraussetzungen für den Erfolg Bereitschaft zu Veränderungen und Neuorientierungen / Motivation Unterstützung durch das Seelsorgeteam Es gibt eine klare Projektleitung. Eine eindeutige Zielsetzung wird vereinbart. Bereitschaft zusätzliche Zeit einzusetzen Es gibt eine externe Begleitung durch einen Berater, der Erfahrung in der Projektarbeit hat und ein Projekt auch durch Durststrecken hindurch zum Erfolg führen kann. Das Projekt wird evaluiert und dokumentiert.

14 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Aufbau eines Projektes Verantwortliche einer SE wollen Zeit und Energie aufwenden, um Besuchsdienste neu aufzustellen oder weiterzuentwickeln. Die Leitungsebene der SE und die Leitung der Besuchsdienste bilden eine Projektgruppe mit dem Ziel, einen neuen funktionierenden Weg der Mitarbeitergewinnung zu entwickeln. Beraterische Hilfe von außen wird in die Projektgruppe eingebunden.

15 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Fragen zur Projektplanung Welche Vision haben wir? Was nehmen wir wahr? Wo sehen wir Handlungsbedarf? Wen wollen wir erreichen? Wie können wir diese Menschen in unsere Prozesse mit ihren Kompetenzen einbinden? Welche konkrete Zielsetzung ergibt sich daraus? Wie gehen wir vor? Wie messen wir unsere Erfolge/ Probleme? Konsequenzen für die Zukunft?

16 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Ablauf eines Projektes 1.Planungsphase durch die Projektgruppe 2.Werbephase, um mit Interessierten in Kontakt zu kommen. 3.Ausbildungsphase 4.Einarbeitung der neuen Mitarbeiter/innen 5.Reflektionsphase der Projektgruppe  Was lernen wir aus dem Projekt für die Zukunft? 6.(Jährliche) Wiederholung der Kampagne  Stabilisierung des Besuchsdienstes

17 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Mögliche Ausbildungsbausteine Der Besuchsdienst als gesellschaftliche und kirchliche Herausforderung Meine Motivation mich ehrenamtlich zu betätigen Alter, Krankheit, Einsamkeit: Was ist das? Wo stehe ich? Die Kunst der Verständigung mit Menschen Techniken zur Gesprächsführung, Helferrollen Der Besuch zu Hause Der Besuch in Altenpflegeheimen und Kliniken (Strukturen, Abläufe, veränderte Lebensumstände der Bewohner, wie und wo können Ehrenamtliche tätig werden) Hilfenetzwerke für Menschen vor Ort

18 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Was können wir aus dem Rottenburger Projekt lernen?

19 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Welche Hilfen gibt es? Arbeitshilfen Berater und Referenten Hilfreiche Vernetzung? Fortbildungen

20 Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  Singen Internetseiten  Missionarische Dienste  BESUCHSDIENST 20


Herunterladen ppt "Katholische Regionalstelle Bodensee-Hohenzollern  Zelglestr. 4  78224 Singen www.bodensee-hohenzollern.de Zukunft der Besuchsdienste Sigmaringen, 10.3.2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen