Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© act Management Consulting, 2014 Wie funktioniert Wissenstransfer in der Zukunft? FLGÖ Bundesfachtagung 12. Juni 2014 Thomas Auinger.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© act Management Consulting, 2014 Wie funktioniert Wissenstransfer in der Zukunft? FLGÖ Bundesfachtagung 12. Juni 2014 Thomas Auinger."—  Präsentation transkript:

1 © act Management Consulting, 2014 Wie funktioniert Wissenstransfer in der Zukunft? FLGÖ Bundesfachtagung 12. Juni 2014 Thomas Auinger

2 © act Management Consulting, Agenda 1.act MC / Auinger 2.Wissensmanagement/Wissenstransfer 3.Verwaltung  Politik 4.Bürger  Gemeinde 5.Gemeinde  Gemeinde 6.Resümee

3 © act Management Consulting, act Management Consulting ist der führende Managementberater für nachhaltige Leistungssteigerung  Wir steigern die Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit von Unternehmen und Organisationen im öffentlichen Interesse.  Unsere Beratungsleistungen sind wert- und umsetzungsorientiert und fokussieren auf Wirksame Steuerung Leistungsfähige Prozesse und Strukturen Wertschaffende IT  Wir verfügen über ein erfahrenes Team von über 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit durchschnittlich 10 Jahren Berufserfahrung.  Das Team der act MC zeichnet sich durch Branchenkenntnis, fachliche und soziale Kompetenz aus.  Unser Schwerpunkt liegt in den Bereichen Öffentliche Verwaltung, Gesundheitswesen und Infrastruktur.  act MC ist Teil des internationalen BDO-Netzwerks

4 © act Management Consulting, Thomas Auinger Position:act Management Consulting GmbH Wien, Leiter Performance Management Fachliche Schwerpunkte: Organisationsentwicklung, Prozessoptimierung, Informationsmanagement und Wissensmanagement Berufserfahrung: 2005 – 2013 ProAudit – Institut für Prozessoptimierung und Auditing in Wirtschaft und Verwaltung, Geschäftsführer 2001 – 2005 JKU, Institut für Wirtschaftsinformatik – Information Engineering, Univ.-Ass – 2001 Österr. Post AG, Regionalleiter Schalterdienste OÖ Ausbildung:Studium der Betriebswirtschaft, JKU Linz Weitere Aktivitäten:Vortragender an der FH Linz, Masterstudiengang Services of General Interest (SGI), Wissensmanagement Vortragender an der FH Campus Wien, Masterlehrgang Advanced Integrative Health, Wissensmanagement, Angewandter Wissenstransfer

5 © act Management Consulting, Agenda 1.act MC / Auinger 2.Wissensmanagement/Wissenstransfer 3.Verwaltung  Politik 4.Bürger  Gemeinde 5.Gemeinde  Gemeinde 6.Resümee

6 © act Management Consulting, Wissensmanagement Wissensmanagement ist die Planung und Steuerung des für die Leistungserstellung relevanten Wissens unter Berücksichtigung der Bereiche Organisationsentwicklung, Personalentwicklung und Informations- und Kommunikationsinfrastruktur, zur Unterstützung der Geschäftsprozesse, mit dem Ziel den Organisationserfolg zu erhöhen.

7 © act Management Consulting, Wissenstransfer Übertragung der im Zusammenhang mit einer bestimmten Aufgabe erlernten Vorgänge auf eine andere Aufgabe (Psychologie, Pädagogik) Wissenstransfer wird auf zweierlei Arten verstanden: 1. Wissenstransfer wird in einem älteren Sinn verstanden als die Aufgabe einer Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. 2. Wissenstransfer in einem neueren Sinn umfasst viel mehr Beziehungen als zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Im Grunde geht es um jegliche Form von Experten-Laien-Kommunikation.

8 © act Management Consulting, Agenda 1.act MC / Auinger 2.Wissensmanagement/Wissenstransfer 3.Verwaltung  Politik 4.Bürger  Gemeinde 5.Gemeinde  Gemeinde 6.Resümee

9 © act Management Consulting, Berichtswesen Vom Zahlenberg zum Steuerungsinstrument

10 © act Management Consulting,  Je komplexer die Organisationsumwelt, desto höher der Informationsbedarf.  Je höher der Informationsbedarf, desto wichtiger wird ein gutes internes Berichtswesen.  Berichte dokumentieren um Vorgänge und Ereignisse dauerhaft festzuhalten und für spätere Nutzung verfügbar zu machen.  Vor allem aber Planungs- und Entscheidungsunterstützung.  Wenn kein funktionierende Berichtswesen, dann Entscheidungen intuitiv oder benötigte Entscheidungen werden individuell beschafft – beides ist ineffektiv und fehleranfällig!  Effektive Berichte sind zielführend.  Effizientes Berichtswesen setzt möglichst geringe Ressourcen ein. Berichtswesen Vom Zahlenberg zum Steuerungsinstrument

11 © act Management Consulting, Agenda 1.act MC / Auinger 2.Wissensmanagement/Wissenstransfer 3.Verwaltung  Politik 4.Bürger  Gemeinde 5.Gemeinde  Gemeinde 6.Resümee

12 © act Management Consulting, Wissen der Gemeinde Rechtliches Wissen Rechnungswesen Managementwissen diverses Fachwissen Wissen um Probleme Innovative Ideen Verbesserungsvorschläge Gemeinde im engeren Sinn Gemeinde im eigentlichen Sinn

13 © act Management Consulting, Wissen der Gemeinde Rechtliches Wissen Rechnungswesen Managementwissen diverses Fachwissen Wissen um Probleme Innovative Ideen Verbesserungsvorschläge Gemeinde im engeren Sinn Gemeinde im eigentlichen Sinn

14 © act Management Consulting, Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern unter Nutzung von Synergieeffekten verschiedener Medien Stände auf der Straße Plakate Veranstaltungen Statische Websites Social Media o Facebook o Twitter o YouTube Interaktive Bürgerbeteiligungs- plattform Interaktive Bürgerbeteiligungs- plattform zum interaktiven Austausch mit dem Bürger und konstruktive Generierung von Ideen und Konzepten. Auf Offline-Veranstaltungen kann zur Teilnahme an Bürgerbeteiligung aufgerufen werden. Dort wiederum kann über die Infoseiten und die Newsfunktion über aktuelle Veranstaltungen informiert und weitere Informationen bereitgestellt werden Besucher, Likes, Follower Teilnehmer Informieren der Bürger über offline Aktivitäten Offline Online Web 1.0 & 2.0 Online Beteiligung Online 1.0 und 2.0 Auftritte verweisen auf die Bürgerbeteili- gungsplattform. Von dieser kann auf statische Webseiten, sowie Social Media Channels verwiesen werden. Facebook kann direkt auf der Startseite der Bürgerbeteiligung per Like Box integriert werden.

15 © act Management Consulting, Community Management ist der Schlüssel zum Erfolg! Monitoring Support Konfliktmanagement Aktivierung Partizipation Screening & Reporting, Eskalationsmanagement Technischer Support Fragen beantworten Unerwünschte Inhalte identifizieren und im Dialog mit User entfernen Begrüßung, Feedback, Ideen/Vorschläge etc. „sharen“ Ideen eingeben, Diskussionen initiieren und verfolgen, Teilnehmer „anreizen“ und herausfordern etc. Professionelles Community Management ˃ Themenspezifischer Input ˃ Konstruktive Diskussionen ˃ Fokussierte & relevante Inhalte ˃ Adressiertes Sprachniveau ˃ Lebendiges Community-Leben ˃ Keine „Querulanten“

16 © act Management Consulting, Wissenstransfer durch Dialog mit dem Bürger Auf einer Dialogplattform lassen sich unterschiedliche Tools integrieren  Projekte (politische Handlungsfelder) diskutieren Diskussion aktuelle Projekte / politischer Trends / … Information an Bürger Einreichen von Ideen von Bürgern  Umfragen Offene und geschlossene Fragen Jeder Teilnehmer hat nur eine Stimme Auswertungen auf Knopfdruck  Ideenbörse Durch einen gezielten Aufruf an alle Interessierten zu einem bestimmten Thema Ideenpool mit eingereichten Ideen, können von der Community diskutiert und bewertet werden

17 © act Management Consulting, Agenda 1.act MC / Auinger 2.Wissensmanagement/Wissenstransfer 3.Verwaltung  Politik 4.Bürger  Gemeinde 5.Gemeinde  Gemeinde 6.Resümee

18 © act Management Consulting, Wissenstransfer zwischen Gemeinden Bedarf einer interkommunalen Wissensplattform?  „Förderung der Aus- und Weiterbildung der leitenden Gemeindebediensteten,  Förderung der gegenseitigen Unterstützung der leitenden Gemeindebediensteten,  Setzung von Maßnahmen für die Erreichung eines modernen Verwaltungsmanagements in den österreichischen Gemeinden, …“

19 © act Management Consulting, Erfolgsfaktoren für eine Wissensplattform  Intelligente Software, die Qualitätsmanagement unterstützt Prozesse von Vermittler und Konsument abbilden In der Verzahnung passiert der Wissenstransfer  Redaktionelle Betreuung Strukturierung auf kleinstmöglicher Ebene Anreizsystem  Know-how Betrieb Plattform  Nutzen Qualitätsverbesserung beim Kunden Prozessverbesserung für Verwaltung  Traffic (durch Nutzen) Qualität / Nutzen / Frequenz

20 © act Management Consulting, Agenda 1.act MC / Auinger 2.Wissensmanagement/Wissenstransfer 3.Verwaltung  Politik 4.Bürger  Gemeinde 5.Gemeinde  Gemeinde 6.Resümee

21 © act Management Consulting, Resümee  Informationszeitalter  Unterstützung durch Software  Software nicht im Vordergrund sondern nur Mittel zum Zweck  Herausforderungen sind da, um gemeistert zu werden. – Hilfsmittel stehen bereit.

22 © act Management Consulting, Resümee Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Erich Kästner

23 © act Management Consulting, Kontakt Dr. Thomas Auinger Leiter Performance-Management act Management Consulting GmbH 1030 Wien, Schwarzenbergplatz 6 Telefon Mobil Telefax Internetwww.act-mc.at

24 © act Management Consulting, act Management Consulting GmbH Palais Fanto, Schwarzenbergplatz 6 Eingang Zaunergasse Wien Telefon: +43/1/ Fax:+43/1/


Herunterladen ppt "© act Management Consulting, 2014 Wie funktioniert Wissenstransfer in der Zukunft? FLGÖ Bundesfachtagung 12. Juni 2014 Thomas Auinger."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen