Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen zur POLYCOM Einführung ZSOpilatus. Ziele Jeder Teilnehmer der Ausbildung kann das Funkgerät bedienen und die wichtigsten Betriebsarten anwenden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen zur POLYCOM Einführung ZSOpilatus. Ziele Jeder Teilnehmer der Ausbildung kann das Funkgerät bedienen und die wichtigsten Betriebsarten anwenden."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen zur POLYCOM Einführung ZSOpilatus

2

3 Ziele Jeder Teilnehmer der Ausbildung kann das Funkgerät bedienen und die wichtigsten Betriebsarten anwenden. Alle Kursteilnehmer sind über das POLYCOM-Funknetz des Kantons Luzern orientiert.

4 Ausbildung POLYCOM Kanton Luzern 1.Systemübersicht 2.Das Funkgerät 3.Betriebsarten 4.Wartung 5.Sprechregeln 6.Funkübung

5 Ausbildung POLYCOM Kanton Luzern 1.Systemübersicht 2.Das Funkgerät 3.Betriebsarten 4.Wartung 5.Sprechregeln 6.Funkübung

6 Einsatz POLYCOM © Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS © Kompetenzzentrum Ausbildung POLYCOM Grenzwache Polizei Zivilschutz Feuerwehr Armee / BUND Gesundheitswesen Zivile Führungsorgane BORS B ehörden und O rganisationen für R ettung und S icherheit Luftrettung Dienst

7 Verschlüsselungsprinzip End to End Verschlüsselung Systemverschlüsselung Direkt / IDR Verschlüsselung Überverschlüsselung

8 BABS Rev , V Funkabdeckung

9 Ausbildung POLYCOM Kanton Luzern 1.Systemübersicht 2.Das Funkgerät 3.Betriebsarten 4.Wartung 5.Sprechregeln 6.Funkübung

10 © Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS © Kompetenzzentrum Ausbildung POLYCOM Geräteaufbau TPH 700 Anschluss Ladegerät Navigationstaste (links, rechts, oben, unten) ENDE Gesprächsende oder Rufablehnung Lautsprecher Notruf alphanumerisches Tastenfeld Langdrücktaste (Schnellwahl) Lautstärkeregelung EIN / AUS abheben Sprechtaste Sprechen oder Abheben Registrierungsanzeige (grün, blinkend) Sendeanzeige (rot, permanent) Speicherplatztasten Multifunktionstasten (links, rechts) Taktische Taste oder Shortcut-Taste Mikrofon Antenne

11 Zubehöranschluss Akku-Abdeckung Lautstärkeregelung Sprechtaste Sprechen oder Abheben externe Antenne Verschlussring Antenne Geräteaufbau TPH 700

12 Technische Daten TPH 700 Wichtige Daten AkkutechnologieLithium-Ionen Autonomie ~ 12 h Sendeleistung max. 2 W Umgebungsbedingungen Temperatur-20°C / +60°C Feuchtigkeits-/Spritzwasserschutz

13 Vorsicht Notruftaste baut sofort Verbindung mit Notrufzentrale auf – Alarm wird bei der Polizei ausgelöst Kurzwahltaste 9 baut Direktverbindung mit ELZ der Polizei auf (wie 117 wählen) Andere Nutzer hören mit! (ganzer Kanton)

14 Bedienung Langdrücktaste programmierte Langdrücktaste ca. 1 Sek. drücken G451 Pilatus ZurückOk

15 Bedienung Langdrücktaste – Tastenbelegung Zivilschutz 1 G451 Pilatus 2 G452 Emme 3 G453Sursee 4 G454 Napf 5 G455 Wiggert 6 G456 Entlebu 7 G457 VerkehrH 8 D481KD CH 9 ELZ Polizei

16 Bedienung Tastensperre ca. 2 Sek. drücken (ein- und ausschalten) G451 Pilatus MenüAbc

17 G010 CI CH MenüAbc Bedienung Hörmodus – Anzeige Lautstärkenprofil ca. 2 Sek. drücken

18 Bedienung Profil – Arten Normal LED + Beleuchtung ein Laut LED + Beleuchtung ein

19 Ausbildung POLYCOM Kanton Luzern 1.Systemübersicht 2.Das Funkgerät 3.Betriebsarten 4.Wartung 5.Sprechregeln 6.Funkübung

20 Betriebsart Direktbetrieb DIR Rufe über DIR-Kanal Ca. 2-3 Km

21 Betriebsart Systembetrieb – Gruppenrufe Rufe über Gruppen

22 G451 Pilatus G452 Emme G453 Sursee G454 Napf G455 Wiggert G456 Entlebu G457 VerkehrH G410 ZS CH G402 ZS CH1 G403 ZS CH2 G404 ZS CH3 Kommunikation Zivilschutz Gruppen (OG)

23 © Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS © Kompetenzzentrum Ausbildung POLYCOM Betriebsart Systembetrieb – Notruf HELP! Quittung iO keine Quittung Eintrag ins Kommunikationsprotokoll ELZ SPDS-WP ELZ

24 Betriebsart Spezialitäten – D481 KD REGA Heli im Anflug (Approach) gesamtschweizerisch auf D481 AGA (Air Ground Air) POLYCOM D481 AGA (~gleiche Reichweite wie REGACOM)

25 Ausbildung POLYCOM Kanton Luzern 1.Systemübersicht 2.Das Funkgerät 3.Betriebsarten 4.Wartung 5.Sprechregeln 6.Funkübung

26 Wartung Laden des Akkus  Ladevorgang am Display kontrollieren Funktion des Ladegeräts Funkgerät sauber und trocken halten Verantwortlicher pro ZSO Reparaturauftrag, Meldeweg ZSO Verantwortlicher Michel Birrfelder

27 Ausbildung POLYCOM Kanton Luzern 1.Systemübersicht 2.Das Funkgerät 3.Betriebsarten 4.Wartung 5.Sprechregeln 6.Funkübung

28  D denken  D drücken  S schlucken  S schauen (rote LED)  S sprechen Übermitteln von Meldungen Verbindung aufbauen

29 Verständlichkeit einsabgehackte Verbindung zweiSprecher zu leise oder Nebengeräusche dreigute Verständlichkeit

30 Cobra Zug 1 KP Rück An KP Rück von Cobra Zug 1; antworten KP Rück verstanden; antworten verstanden; Anfrage xy; antworten verstanden; Antwort auf Anfrage xy; antworten verstanden; Schluss Funkdisziplin / Gesprächsablauf © Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS © Kompetenzzentrum Ausbildung POLYCOM

31 Funkdisziplin / Gesprächsablauf

32 Zusammenfassung Gerät mit EIN/AUS Taste einschalten Taste 1 lange drücken (Einwahl in Gruppe 451 – ZSOpilatus) # Taste lange drücken (Tastensperre aktiviert) Verbindungskontrolle durchführen

33 Betriebsart Systembetrieb – Private Verbindung Einzelruf "selektiv rufen"

34 Nummerierung der Endgeräte Übersicht (R F S I) R = Regionalnetz3-stellig F = Flotte1-stellig S =Subflotte1-stellig I =Individuell4-stellig Beispiel: RRRFSIIII Kt LUZivilschutzFunkgerät

35 Nummerierung der Endgeräte Flotte und Subflotte (F S) 0POLYCOM 1GWK 2Polizei 3Bund, Armee 4Zivilschutz 5Feuerwehr 6Gesundheitswesen 7Dienste Regional 8Dienste National 9Telemetrie KFS, GFO, ZS Sanität ZCH Vif, Zentras

36 Rufnr(n). wählen: ZurückOption Betriebsart Systembetrieb – Private Verbindung retour löschen - kurz: 1 Zeichen - lang: alle Zeichen

37 Ausbildung POLYCOM Kanton Luzern 1.Systemübersicht 2.Das Funkgerät 3.Betriebsarten 4.Wartung 5.Sprechregeln 6.Funkübung

38 FUNKÜBUNG 2 Gruppen à 15 Personen Hier in der Umgebung Funkdisziplin einhalten Alle Angaben nur über Funk mitteilen Wer seine Lösung hat kommt zurück Wer etwas nicht findet fragt bei Sandro nach


Herunterladen ppt "Willkommen zur POLYCOM Einführung ZSOpilatus. Ziele Jeder Teilnehmer der Ausbildung kann das Funkgerät bedienen und die wichtigsten Betriebsarten anwenden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen