Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.seri.at Andrea Stocker Symposion LANDLOFT, 28. November 2008, Moosburg Hochqualifizierte Arbeit als Chance für den Lebensraum Land.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.seri.at Andrea Stocker Symposion LANDLOFT, 28. November 2008, Moosburg Hochqualifizierte Arbeit als Chance für den Lebensraum Land."—  Präsentation transkript:

1 Andrea Stocker Symposion LANDLOFT, 28. November 2008, Moosburg Hochqualifizierte Arbeit als Chance für den Lebensraum Land

2 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Struktur der Präsentation  Präsentation SERI und eigene Vorstellung  Trend zur Landflucht  Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region  Schaffung des eigenen hochwertigen Arbeitspatzes  Nachhaltige Arbeit (Mischarbeit) − Erleichtert Bindung zur Region − SERI als erfolgreiches Modell  Schlussbemerkungen 2

3 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Struktur der Präsentation  Präsentation SERI und eigene Vorstellung  Trend zur Landflucht  Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region  Schaffung des eigenen hochwertigen Arbeitspatzes  Nachhaltige Arbeit (Mischarbeit) − Erleichtert Bindung zur Region − SERI als erfolgreiches Modell  Schlussbemerkungen 3

4 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Kurzpräsentation SERI  Privates Nachhaltigkeitsinstitut mit 18 MitarbeiterInnen − 2/3 Frauenanteil − 1/4 Kärntnerinnen  GmbH mit Sitz in Wien − GesellschafterInnen haben sich eigenen Arbeitsplatz geschaffen  Finanzierung über Aufträge und Ausschreibungen  3 Forschungsschwerpunkte: − Nachhaltige Ressourcennutzung − Lebensqualität − Nachhaltigkeitspolitik und –strategie  Aufgabenbereiche: − Forschung, Beratung, Kommunikation 4

5 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Zu meiner Person  Geboren und aufgewachsen in Wolfsberg in Kärnten  Studium der Umweltsystemwissenschaften (Schwerpunkt VWL) in Graz, Doktorat in Wien  Zusatzausbildung in Webdesign  Ab 2000 freie Forscherin im Nachhaltigkeits- bereich (als sog. neue Selbständige)  Seit 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei SERI  Zurzeit: Zwei Wohnsitze und zwei Schreibtische (Wochenendpendlerin)  Ab Jänner 2009: vollständiger “Rückzug” nach Kärnten 5

6 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Struktur der Präsentation  Präsentation SERI und eigene Vorstellung  Trend zur Landflucht  Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region  Schaffung des eigenen hochwertigen Arbeitspatzes  Nachhaltige Arbeit (Mischarbeit) − Erleichtert Bindung zur Region − SERI als erfolgreiches Modell  Schlussbemerkungen 6

7 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Trend zur „Landflucht“  Verstärkter Zuzug in Ballungszentren  Ausreichendes Angebot hochqualifizierter Arbeitskräfte ist zentrale Voraussetzung für Konkurrenz- und Entwicklungsfähigkeit von peripheren Regionen  Arbeitsplatzangebot im oberen Segment gering und Angebot für hochqualifizierte Arbeitskräfte klein, wenig vielfältig und wenig spezialisiert  Herausforderung: Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region − erhöht Innovations- und Kreativitätspotentiale − erhöht Chancen auf gute ökonomische Entwicklung − erhöht Bereitschaft „aufs Land“ zu ziehen 7

8 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Trend zur „Landflucht“  Kärnten im BL-Vergleich schwächste Bevölkerungsentwicklung  regionale Unterschiede: Klagenfurt-Villach Bevölkerungszunahme, Ober- und Unterkärnten Bevölkerungsrückgänge. 8 Quelle: Statistik Austria, 2008

9 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Trend zur „Landflucht“ Verteilung der Monatseinkommen (einschließlich Sonderzahlungen) Quelle: Handbuch der österreichischen Sozialversicherung, 2008

10 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Struktur der Präsentation  Präsentation SERI und eigene Vorstellung  Trend zur Landflucht  Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region  Schaffung des eigenen hochwertigen Arbeitspatzes  Nachhaltige Arbeit (Mischarbeit) − Erleichtert Bindung zur Region − SERI als erfolgreiches Modell  Schlussbemerkungen 10

11 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region  Vorteile des Lebensraums “Land” betonen − Hohe Lebensqualität − Unterstützung durch Familie − Weniger Stress, geringere Anonymität, sozialer Austausch − Geringere Lebenshaltungskosten − Nutzung regionseigener Potentiale und Ressourcen  Nachteile des Lebensraums “Land” verringern − Schlechtere Infrastruktur − Geringeres Bildungsangebot − Geringeres kulturelles Angebot − Weniger Arbeitsplätze 11

12 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region  Möglichkeiten zur Rückkehr in die “Heimat” bieten − Zuwanderung und Rückkehr sind nicht selbstverständlich, müssen unterstützt werden − Bindung an die Region erreichen (frühe Vermittlung von sozialem Engagement) − “Erfahrung sammeln” in der Stadt, “Erfahrung nützen” am Land 12

13 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Struktur der Präsentation  Präsentation SERI und eigene Vorstellung  Trend zur Landflucht  Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region  Schaffung des eigenen hochwertigen Arbeitspatzes  Nachhaltige Arbeit (Mischarbeit) − Erleichtert Bindung zur Region − SERI als erfolgreiches Modell  Schlussbemerkungen 13

14 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker  Neue Selbständigkeit oder Unternehmensgründungen  Soziale Absicherung wichtig  Technische Möglichkeiten nutzen − Teleworking, Videokonferenzen, etc.  Geeignete Anreize − Verbesserung des öffentlichen Verkehrs − Kulturelles und soziales Angebot − Hohe Lebensqualität − Vereinbarkeit von Familie und Beruf  Flexibilität bezüglich der Arbeitsplatzwahl  Entscheidungsfreiheit, Autonomie Schaffung des eigenen Arbeitsplatzes in der Region 14

15 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Struktur der Präsentation  Präsentation SERI und eigene Vorstellung  Trend zur Landflucht  Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region  Schaffung des eigenen hochwertigen Arbeitspatzes  Nachhaltige Arbeit (Mischarbeit) − Erleichtert Bindung zur Region − SERI als erfolgreiches Modell  Schlussbemerkungen 15

16 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker  Ziel einer sozial gerechten, ökologisch tragfähigen und wirtschaftlich konkurrenzfähigen nachhaltigen Entwicklung, die darauf abzielt, die Lebensqualität aller Menschen zu erhöhen  Arbeit im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und sozialer Gerechtigkeit − Arbeitszeitgestaltung (Voll- versus Teilzeitarbeit) − Gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern am Erwerbsleben − Bessere soziale Absicherung von atypischen Arbeitsformen − Schaffung arbeitsintensiver Dienstleistungen Arbeit im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung 16

17 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker  „Mischarbeit“ − Kombination und Wechselwirkungen aller volkswirtschaftlich relevanten Arbeitsformen. − Umverteilung zwischen Erwerbsarbeit und informeller Arbeit Arbeit im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung 17

18 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker  Umsetzung der Mischarbeit − Aufwertung von arbeitsintensiven Produkten und Dienstleistungen − Bessere soziale Absicherung für flexible und atypische Arbeitsverhältnisse − Arbeitszeitverkürzung und –flexibilisierung − Abkehren von der ausschließlichen Erwerbsarbeit nach der „3x40- Formel“ (40 Stunden pro Woche, 40 Wochen im Jahr, 40 Jahre durchgängig)  Mischarbeit erleichtert Bindung zur und Identifizierung mit Region − Weniger Erwerbsarbeit bietet mehr Zeit für soziale Kontakte und soziales Engagement in der Region  “Zeitwohlstand” − Wichtiger Faktor für hohe Lebensqualität (weniger Stress) Arbeit im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung

19 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Arbeit am SERI als erfolgreiches Modell  Max. 30 Stunden pro Woche für alle MitarbeiterInnen − Genügend Zeit für andere Aktivitäten − Zusätzliche Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen  Flexible Zeitgestaltung  Telework und Heimarbeit möglich − ein Mitarbeiter, der in Hannover sitzt − ein Mitarbeiter, der für 2 Tage pro Woche aus der Steiermark nach Wien anreist und die restliche Zeit von zuhause aus arbeitet − eine Mitarbeiterin, die gelegentlich von Kärnten aus arbeitet (flexible Handhabung) Arbeit im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung

20 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Struktur der Präsentation  Präsentation SERI und eigene Vorstellung  Trend zur Landflucht  Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen in der Region  Schaffung des eigenen hochwertigen Arbeitspatzes  Nachhaltige Arbeit (Mischarbeit) − Erleichtert Bindung zur Region − SERI als erfolgreiches Modell  Schlussbemerkungen 20

21 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker  Trend zur Landflucht erkennbar  Persönliche Betroffenheit vom Thema: − Starke lokale Bindung durch Hobby und ehrenamtliche Tätigkeit in Sportverein  Flexible Arbeitsgestaltung über “SERI-Modell” − Bietet Zeit für “informelle Arbeiten”  Weg vom Wochenendhaus im Grünen  Vorzüge des Lebensraums Land wieder stärker promoten − Hochwertiges Bildungsangebot − Investieren in Forschung und Entwicklung − Hohe Lebensqualität als wichtiges Ziel für eigenes Wohlbefinden betonen Schlussbemerkungen

22 Symposion LANDLOFT, 28. November 2008 Andrea Stocker Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Kontakt: 22


Herunterladen ppt "Www.seri.at Andrea Stocker Symposion LANDLOFT, 28. November 2008, Moosburg Hochqualifizierte Arbeit als Chance für den Lebensraum Land."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen