Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15."—  Präsentation transkript:

1 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März Jahre Wannsee-Schule Fachtagung Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen 15. März 2002

2 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Einen guten Tag wünscht Ihnen Freier Journalist und Mitarbeiter der Evangelischen Fachhochschule Berlin Joachim Dettmann

3 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 E-Marketing im Krankenhaus Eine Projektstudie von A. Heil und S. Bockholt Evangelische Fachhochschule Berlin 2002

4 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Wussten Sie schon? Der Kunde im InternetDas Krhs. im Internet 50 Prozent der Bevölkerung nutzt das Internet. 60 Prozent der Krankenhäuser sind online! Starkes medizinisches Informationsbedürfnis. Geringes Informationsangebot! Vom Computerfreak zum Alltagsnutzer. Kaum Orientierung am Kunden! Umfangreiche Daten zum Nutzer des Internet. Wenig Daten zum Nutzer der Krhs.-Internetpräsenz!

5 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Fragestellung: In welchem Maße werden die Marketing-Potenziale des Internet vom Krankenhaus genutzt? Projektstudie E-Marketing im Krankenhaus

6 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 E-Marketing im Krankenhaus Auf dem Weg zum E-Marketing E-Marketing Kundenorientierung Strategisches Marketing Zunehmende Orientierung am Markt

7 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Bestandteile des E-Marketing: 1. Nutzung der Neuen Medien 2. Erweiterter Marketing-Mix 3. Bildung von Präferenzen beim Kunden Was ist E-Marketing?

8 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Welche Art und Weise einer Internetpräsenz gibt es? Potenziale des E-Marketing:

9 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März Statische Internetpräsenz 2. Aktuelle Internetpräsenz 3. Interaktive Internetpräsenz 4. E-Commerce  Darstellung der Leistungen  Anschrift des Krankenhauses  Anfahrtsskizze

10 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März Statische Internetpräsenz 2. Aktuelle Internetpräsenz 3. Interaktive Internetpräsenz 4. E-Commerce  Aktualisierte Inhalte  Tagesaktuelle Neuigkeiten  Presseinformationen

11 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März Statische Internetpräsenz 2. Aktuelle Internetpräsenz 3. Interaktive Internetpräsenz 4. E-Commerce  Anfragen per  Diskussionsforum  Download von Inhalten

12 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März Statische Internetpräsenz 2. Aktuelle Internetpräsenz 3. Interaktive Internetpräsenz 4. E-Commerce  Einweisung von Patienten  Einkauf und Beschaffung  Verkauf ambulanter Leistungen

13 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Projektstudie E-Marketing im Krankenhaus Die Untersuchung Internet-Auftritte von Krankenhäusern

14 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ablauf der Untersuchung 1. Literaturrecherche 2. Voruntersuchung 3. Pretest 4. Hauptuntersuchung -188 Bewertungskriterien -Stichprobe: 134 Krankenhäuser -Minimal: Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie/Geburtshilfe -Maximal: 650 Betten Methodisches Vorgehen Eckdaten der Untersuchung > 25 Tsd. Datensätze

15 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Untersuchte Themenkomplexe Krankenhaus Abteilungen Patienteninformation Kontakt Mitarbeiter Zugangsmöglichkeiten Benutzerfreundlichkeit

16 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Das Krankenhaus stellt sich vor

17 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Das Krankenhaus stellt sich vor

18 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Informationstiefe medizinischer Einrichtungen

19 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Informationstiefe nicht-medizinischer Einrichtungen

20 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Informationstiefe nicht-medizinischer Einrichtungen Betriebsrat (2%) Arbeitssicherheit (4%) Zivildienstleistende (7%)

21 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Seelsorge (30%) Ausbildungseinrichtungen (40%) Physiotherapie (37%) Ergebnisse der Untersuchung Informationstiefe nicht-medizinischer Einrichtungen

22 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Informationstiefe nicht-medizinischer Einrichtungen Ärztliche Direktion Pflegedirektion Verwaltungsdirektion < 10 %

23 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Informationen für den Patienten

24 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Informationen für den Patienten

25 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Ergebnisse der Untersuchung Einsatz interaktiver Medien

26 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Fazit der Untersuchung Zusammenfassung und Schlussfolgerungen für die Praxis Ist-Zustand Soll-Zustand Fokussieren der medizinischen Leistungen. Umfassende Unternehmenspräsentation! Wenig Information für den Kunden. Ermittlung der kundenrelevanten Bedarfe! Beschränkung auf Basisinformationen. Ermittlung der notwendigen Informationstiefe! Beschränkung auf zur Kommunikation. Gezielte Nutzung interaktiver Medien!

27 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Die Publikation zur Projektstudie Buch plus CD-ROM, Preis 99,- Euro Transfer-Project Bestell-Fax: – 452

28 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Joachim Dettmann Herzlich, Ihr

29 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März 2002 Joachim Dettmann / Zur Person: Berufstätigkeit Langjähriger freier Journalist und Buchautor für Natur- und Umweltwissenschaften Schriftenliste veröffentlicht im Internet unter Beratung, Bildung und Projektmanagement für Nonprofit-Organisationen und Kirchengemeinden Freier Mitarbeiter der Evangelischen Fachhochschule Berlin Arbeitsgebiete hier u. a. Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Internet, sowie Wissenschaftler und Projektmanager im Hochschulverbundprojekt „E-Learning in der Sozialen Arbeit“, gefördert vom BMBF Berufliche Bildung Weiterbildung Nonprofit-Management Stiftung Grone, Hamburg, in Kooperation mit Universität Witten-Herdecke Fortbildung Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit Evangelische Akademie für Publizistik in Hamburg Studium der Chemie und Geschichte der Naturwissenschaften Universitäten Düsseldorf und Hamburg Ehrenamt Geschäftsführer Institut für Kultur und Religion e. V., Berlin Gemeindekirchenrat Evangelische Markus-Kirchengemeinde Berlin-Steglitz Kontakt Joachim Dettmann Elisenstraße 5, D Berlin-Steglitz, Telefon und Fax (030) Mail: Web:

30 Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15. März Ende - © Joachim Dettmann, Berlin 2002.


Herunterladen ppt "Joachim Dettmann: E-Marketing im Krankenhaus Präsentation auf der Fachtagung „Qualitätsförderung in den Gesundheitsberufen“. Wannseeschule, Berlin, 15."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen