Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SPIK 2011 Videoverteilplattform 31. März 2011 Securiton AG Alarm- und Sicherheitssysteme.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SPIK 2011 Videoverteilplattform 31. März 2011 Securiton AG Alarm- und Sicherheitssysteme."—  Präsentation transkript:

1 SPIK 2011 Videoverteilplattform 31. März 2011 Securiton AG Alarm- und Sicherheitssysteme

2 / Nr. 2 /fc© Securiton AG Projektteilnehmer Auftraggeber GU Partner

3 / Nr. 3 /fc© Securiton AG Securiton AG Securiton AG gehört in die Securitas Gruppe mit ca. 9’000 Mitarbeiter und 1 Mia. Umsatz Gegründet im Jahr MA in der CH und 150 Mio. Umsatz Unsere Philosophie: Professionelle Sicherheit aus einer Hand Anbieter von einzelnen Werken und Gesamtsystemen Realisierung von Sonderprojekten CCTV: Innovative Lösungen für neue Geschäftsfelder

4 Video-Verteilplattform Teil Stadtpolizei SPIK 2011 Zürich, 31. März

5 Seite 5 Agenda - Teil Stadtpolizei  Ausgangslage  Bereits im Einsatz stehende Videoüberwachungsysteme  Idee der Videoverteilung  Konzept Videoverteilplattform  Projekt Videoverteilplattform  Vorgehen, Projektablauf und Stand heute

6 Seite 6 Bereits im Einsatz stehende Videoüberwachung  Live Videoübertragung an Grossanlässen  Von ortsfesten, verkabelten und mobilen Kameras in die Führungsräume. Einsatz von verschiedenen Technologien und Quellen (Letzigrund AG, Militär, VBZ)  Videoüberwachung bei Ermittlungen  Analoge Videotechnik mit lokaler Aufzeichnung  Objektschutz  Überwachung von Areal- und Gebäudeeingängen. Ortsfest und lokale Anzeige und Aufzeichnung  Verkehrsüberwachungskameras  Externe Anbieter DAV und ASTRA/TBA. Anzeige in der Einsatzzentrale

7 Seite 7 Idee der Videoverteilung

8 Seite 8 Konzept Videoverteilplattform (VVP)  Anforderungen:  VVP bezieht Videobilder aus Video-Teilsystemen und stellt sie auf PC-basierten Videoanzeigen zur Verfügung.  Unterstütze Stream-Formate sind RTSP, H.264, MPEG-4 Part 2 und MJPEG  Als GUI wird ein Web-Interface angestrebt  Quellen mit HD- und Megapixel-Auflösung unterstützen  Videoeinspeisung und Verteilung via IP-Unicast  Benutzerverwaltung und Zugangskontrolle über Active Directory

9 Seite 9 Projekt Videoverteilplattform  Vorgehen, Projektablauf  Aus Konzept VVP wurde Pflichtenheft erstellt  Oktober – Dezember 2009 Einladungsverfahren durchgeführt  Mehrstufiges Evaluationverfahren mit Präsentation und Anbieterbesuchen  August – September 2010 Proof-of-Concept (POC) der 2 Finalisten auf der ICT- Infrastruktur der Stadtpolizei (technische Machbarkeit)  Ende 2010 Zuschlag an Securiton AG  Geplanter Projektstart Mitte 2011

10 / Nr. 10 /fc© Securiton AG Videodistributionsplattform Placeholder text Schneller Entscheiden dank Multiway-Kommunikation KOLLABORATION VIDEODISTRIBUTION Leistungsstarkes und skalierbares Video-Streaming ZUGRIFFSSCHUTZ Effektiver Zugriffsschutz auf Applikationen und Inhalte Robustheit Skalierbarkeit Offenheit

11 Multiplattform Unterstützung

12 / Nr. 12 /fc© Securiton AG Adobe Flash Plattform

13 Architektur der Lösung

14 / Nr. 14 /fc© Securiton AG DVR-Konzept Video Chunk XX - XX Video Chunk Video Chunk Video Chunk Video Chunk Video LIVE 24 Stunden Aufzeichnung Video Chunk Videodatei Archiv/Export Videodatei wird gelöscht

15 Zuverlässiger Schutz für Online-Video

16 / Nr. 16 /fc© Securiton AG Berechtigungskonzept Kameras Kameragruppe 1 (Hardturmstrasse) Kameragruppe 2 (Hardturmstadion) Personengruppe 1 (Stadtpolizei) Personengruppe 2 (Feuerwehr) Rolle 1 (Viewer ) Rolle 2 (Editor) Personen Funktionen Szenario (Anwendungsbereich) AD/LDAP Lokal erfasst

17 / Nr. 17 /fc© Securiton AG Bedienungskonzept

18

19 Live-Demo POC Applikation

20 Integration mobiler Devices

21 / Nr. 21 /fc© Securiton AG Besondere Pluspunkte der Lösung Technische Stärken Service orientierte Architektur (XML, Webservices) Kann im Browser oder als Applikation betrieben werden Ein Framework für alle Geräte, OS und Browser Erweiterbar dank standardisierten Modulen Standardmässig mit Verschlüsselung und Verifizierung Optionen DRM für optimalen Inhaltsschutz (Offline) Anwendungen für Multiway-Echtzeitkommunikation Video, VoIP, Multiuser-Anwendung oder Text-Chat Mobile Anwendungen IP-basiertes Multicast-Streaming ONVIF Unterstützung

22 / Nr. 22 /fc© Securiton AG Nutzen der Videoverteilplattform SCHNELLE LAGEBEURTEILUNG Der Zugriff auf Videoinhalte für Lageübersicht, Einsatzplanung, Einsatzführung und Einsatzauswertung ist von jedem berechtigten PC Arbeitsplatz möglich EFFIZIENTE ERMITTLUNG Der ortsunabhängige Zugriff auf Videoinhalte ermöglicht eine effiziente Zusammenarbeit von Ermittlungsteams GEBÄUDESICHERHEIT Im Ereignisfall stehen Videoinhalte der betroffenen Gebäude auch an PC-Arbeitsplätzen zur Verfügung. VIDEOAUSTAUSCH Ermöglicht den Austausch von Videoinhalten mit Partnerorganisationen

23 / Nr. 23 /fc© Securiton AG Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Besuchen Sie uns am Stand Securiton AG Alarm- und Sicherheitssysteme Kalkbreitestrasse 51; 8036 Zürich


Herunterladen ppt "SPIK 2011 Videoverteilplattform 31. März 2011 Securiton AG Alarm- und Sicherheitssysteme."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen